Schlafzimmer Ideen in blauen Farben

Das Schlafzimmer ist der Raum, in dem wir Ruhe und Entspannung suchen. Hier regenerieren wir und kommen zu neuen Kräften. Damit uns das gelingt, brauchen wir aber nicht nur ein gemütliches Bett: Auch die richtige Farbgestaltung ist wichtig für unseren Schlaf! Welche Farben für Ihr Schlafzimmer am besten geeignet sind, welche Farbtöne gerade im Trend liegen und um welche Sie einen großen Bogen machen sollten? Das erfahren Sie hier in unserem Ratgeber. Lassen Sie sich inspirieren!

Deshalb ist richtige Farbe im Schlafzimmer so wichtig

Farben verbinden wir mit bestimmten Assoziationen. Rot wirkt leidenschaftlich, Grün hoffnungsvoll, Gelb positiv und Blau beruhigend. Die jeweilige Wirkung macht auch vor Ihrem Schlafzimmer nicht Halt. Die Wahl der richtigen Farben fürs Schlafgemach ist daher essentiell für die erholsame Nachtruhe und sollte nicht unterschätzt werden. Die Wirkung aller Farben auf einen Blick finden Sie darum in unserem Artikel zur Farbpsychologie.

Unsere Top Tipps zu Schlafzimmer-Farben im Überblick

  1. Natürliche Farben verwenden: Sie möchten Ihr Schlafzimmer neu streichen? Achten Sie insbesondere bei Schlafzimmer Farben auf deren Gütesiegel. Bedeutet: Die Farben sind frei von Konservierungsstoffen. Am besten sind also Lehm-, Mineral- sowie Kalkfarben. Damit können Sie nachts gut durchatmen!
  2. Raumgröße beachten: Im Schlafzimmer eignen sich am ehesten helle Töne, denn sie wirken beruhigend und passen wirklich zu jedem Wohnstil. Möchten Sie aber auf keinen Fall auf dunkle Farbnuancen verzichten, setzen Sie diese hessr als Akzente ein. Wenn es die Raumgröße zulässt, können Sie aber auch eine ganze Wand in dunkler Wandfarbe streichen. Das bringt Geborgenheit und Ruhe in Ihre vier Wände.
  3. Kalte Farben ausprobieren: Kalte Farben überfordern das Auge nicht, wirken sehr erfrischend und teilweise auch kühlend. Das kann sich besonders im Sommer gut auf das Schlafgefühl auswirken. Je kühler der Farbton also ist, desto mehr lädt er zum Entspannen und Relaxen ein.
  4. In einer Farbwelt bleiben: Sorgen Sie beim Gestalten Ihres Schlafzimmers für eine harmonische Farbgestaltung. Diese geht von Wandfarbe über Bettwäsche bis hin zu Möbelstücken und Wohnaccessoires. Für ein stimmiges Gesamtbild sollten Sie sich daher innerhalb einer Farbfamilie aufhalten.
  5. Feng Shui Farben wählen: Sie wollen Ihr Schlafzimmer nach der chinesischen Harmonielehre einrichten? Dann sollten Sie nicht nur Ihre Möbel richtig positionieren, sondern auch geeignete Farben verwenden. Das sind vor allem helle und neutrale Nuancen, die zur Beruhigung beitragen.

Exklusiv für Mitglieder: Jetzt kostenlos Farb-Guide downloaden

Im Trend: Das sind die 9 schönsten Schlafzimmer Farben

Welche Farbe passt also ins Schlafzimmer? Dazu können wir Ihnen vorneweg sagen: Die Farbpalette ist breit! Damit können Sie sich für eine moderne Farbe entscheiden, die eine positive Wirkung auf Körper und Seele hat. Entdecken Sie hier unsere 9 schönsten Trendfarben für die Einrichtung oder die Wände:


1. Schlafzimmer in Grau einrichten

Graunuancen sind echte Farbklassiker fürs Schlafzimmer. Mit diesen Nichtfarben machen Sie definitiv nichts falsch! Stattdessen wirken sie elegant und wunderbar entspannt. Grau ist eine zeitlos moderne Schlafzimmer Farbe, an der Sie sich nicht sattsehen werden.

Damit der Farbton dabei aber nicht zu kühl wirkt, sollten Sie hier auf cozy Textilien setzen. So sorgt etwa ein hellgrauer Teppich für absolute Wohlfühlatmosphäre, ein anthrazitfarbenes Lammfell für kuschelige Stunden. Dekorieren Sie das Bett tagsüber mit Kissen in verschiedenen Grautönen und Mustern, die die Tagesdecke aufgreift. Vor der Wand in softem Pudergrau vermittelt dieser Look Gemütlichkeit und Ruhe. Gerne können Sie gerade helles Grau auch mit Beige- oder Brauntönen auflockern.

Erfahren Sie jetzt mehr über das Schlafzimmer in Grau!


2. Blautöne als perfekte Schlafzimmer Farben

Blaue Farben wirken kühl und beruhigend. Hellblau erinnert uns an die Farben des Himmels, Dunkelblau dagegen an die Tiefen des Meeres. Wie Wasser beeinflusst Blau unseren Blutdruck positiv und entspannt. Ein weiterer Vorteil: Da es in der Natur keine blauen Lebensmittel gibt, verhindert die Farbe Heißhungerattacken.

Verwandeln Sie Ihr Schlafzimmer etwa in eine Urlaubsoase, indem Sie blaue und weiße Elemente kombinieren. Oder Sie streichen die Wände in Royalblau und arrangieren goldfarbene Dekoration und dunkle Samtbezüge dazu. Dann wird das Schlafgemach zur Luxusoase. Auch Elemente in Schwarz und Beige passen prima zum Schlafzimmer in Blau.

Noch mehr Inspiration finden Sie in unserem Artikel zum Schlafzimmer in Blau!


3. Gemütliches Schlafzimmer in Braun

Brauntöne erden und wirken natürlich. Dementsprechend überzeugen sie im Zusammenspiel mit Holz und Naturtönen am meisten. Streichen Sie etwa eine Wand in Braun oder Caramel, die übrigen in Weiß. Führen Sie diesen Farbmix im gesamten Raum fort: Cremeweißer Bettbezug und gleichfarbige Gardinen, ein Lammfell als Bettvorleger, braune Kissen und ein Beistelltisch aus Holz. Auch eine rustikale Bank eignet sich prima für ein gemütliches Schlafzimmer.

Entdecken Sie unsere 10 schönsten Schlafzimmer in Braun!


4. Grüne Farben für Ihr Schlafzimmer

Der frische Farbton steht für Gesundheit, Ruhe und Entspannung. Und ist damit auch die ideale Wandfarbe fürs Schlafzimmer! Besonders modern ist derzeit übrigens Mintgrün. Aber auch dunklere Grüntöne wie Oliv oder Waldgrün machen sich im Schlafgemach ganz wunderbar.

Komplettieren Sie die grüne Oase mit immergrünen Zimmerpflanzen. Schön dazu sehen Übertöpfe in der Farbkombi Beige-grün aus. Das zugehörige Feng Shui Element ist Holz, das sich auch in der Einrichtung wiederfindet. Ein lässiger Pouf aus Rattan sorgt für den Boho Look, vor dem Bett erstreckt sich ein Teppich aus Naturfaser. So entspannend wie ein Spaziergang in der Natur!

Jetzt mehr erfahren über das Schlafzimmer in Grün!


5. Gewagt: Trendfarbe Schwarz im Schlafzimmer

Bei Schwarz ist grundsätzlich erstmal Vorsicht geboten. Wählen Sie diese Schlafzimmer Farbe nur, wenn die Raumgröße es erlaubt. Bei kleineren Räumen sollten Sie eher auf schwarze Deko-Highlights zurückgreifen, anstatt etwa ganze Wände in der Farbe zu gestalten. Schön sind hier etwa dunkle Deko-Kissen oder Kerzenhalter.

In größeren Schlafzimmern eignet sich Schwarz aber auch als Wandfarbe. Am besten streichen Sie aber auch hier lediglich eine Wand in dem dunklen Ton. So wirkt Ihr Zimmer im Nu elegant und absolut stilvoll.

Entdecken Sie die 10 wichtigsten Dos and Don’ts für schwarze Schlafzimmer!


6. Gelbtöne für sonnige Vibes

Die Farbe Gelb sorgt für gute Laune! Sie erinnert an die aufgehende Sonne und motiviert auch Langschläfer zum Aufstehen. Damit es abends besänftigend wirkt, sollten Sie zu einem warmen Gelbton greifen. Dieser weist wie der lodernde Feuerball eine Tendenz zum Orange auf. Es überrascht daher nicht, dass sein Feng Shui Element Feuer ist.

Die pastellfarbene Variante mit hohen Weißanteil ist fürs Schlafzimmer ebenso perfekt. Ein Interior in hellem Holzton, Beige und Creme erinnert an Milch und Honig – das Geheimnis zum Einschlafen! Auch Grüntöne passen prima in dieses Ambiente und schaffen einen lässigen Gesamteindruck.


7. Schlafzimmer Farben in Beige

Beige ist eine der Schlafzimmer Farben, die einfach perfekt für kleinere Räume geeignet sind. Sie lässt diese nämlich viel luftiger und größer wirken. Noch dazu gelten die cremigen Farbtöne als warm und beruhigend. Ob als Wandfarbe, für Ihre Schlafzimmer Textilien oder als stilvolle Deko-Accessoires: Auf Beige können Sie eigentlich immer zurückgreifen.

Zudem lässt sich der Farbton ganz unterschiedlich kombinieren. Minimalisten greifen etwa auf einen trendigen Ton-in-Ton-Mix zurück oder setzen einzelne Akzente in Braun oder Schwarz. Wer dagegen mehr Farbe ins Spiel bringen will, kann Beige auch mit kräftigeren Tönen wie Blau, Gelb oder Rot kombinieren.

Jetzt von den 6 schönsten Schlafzimmern in Beige inspirieren lassen!


8. Pastelltöne für das verspielte Schlafzimmer

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen Pastelltöne: Sie sorgen für heitere Stimmung und Erholung! Da sie einen hohen Weißanteil aufweisen, harmonieren Sie mit ebendieser Farbe besonders gut. Aber auch untereinander: Babyblau und –rosa, Mintgrün und Zitronengelb, Apricot und Creme sind eine wunderbare Idee.

Die Wände des femininen Schlafraums sind zudem gerne rosa- oder fliederfarben. Passenderweise symbolisiert Letztere Weiblichkeit und steht für die weibliche Intuition. Darüber hinaus wird ihr eine kreativitätsfördernde sowie meditative Wirkung nachgesagt. Die passende Dekoration dazu bietet die Natur: Drapieren Sie Lavendel und champagnerfarbene Federblumen in einer Glasvase.


9. Die klassische Schlafzimmer Farbe Weiß

Eine Variante dürfen wir hier natürlich auf keinen Fall vergessen: das Schlafzimmer in Weiß! Dieses kommt schließlich nie aus der Mode und passt zu eigentlich jedem Wohnstil – ob modern, glamourös oder ländlich. Denn je nachdem, wie Sie die Farbe kombinieren, wirkt Ihr Schlafzimmer ganz unterschiedlich.

Ungemütlich muss die Nichtfarbe übrigens keinesfalls sein: Achten Sie einfach darauf, ausreichend kuschelige Decken, Kissen und Teppiche zu platzieren. Dazu warmes, indirektes Licht und fertig ist Ihr entspannendes Schlafgemach!

Alles über das Schlafzimmer in Weiß finden Sie in unserem Artikel dazu.


Schlafzimmer streichen: Welche Wandfarbe passt ins Schlafzimmer?

Zur Farbgestaltung im Schlafzimmer gehören nicht nur Möbel und Accessoires, sondern auch die Wände. Doch bevor Sie mit der Wahl der Wandfarbe für das Schlafzimmer beginnen, sollten Sie eine kurze Bestandsaufnahme des Raumes vornehmen. Ist das Zimmer groß oder klein? Sind die Decken hoch oder niedrig? Und welche Möbel stehen im Raum?

  • Mit hellen, klassischen Farben für die Wandgestaltung im Schlafzimmer sind Sie immer auf der sicheren Seite. Neutrale Farbtöne wie Weiß, Creme und Beige passen zu jedem Einrichtungsstil und jeder Raumgröße. Mit dem positiven Nebeneffekt, dass sie kleine Räume optisch vergrößern. Sattsehen können Sie sich an Ihnen auch nicht, da sie keinem Interior-Trend unterliegen.
  • Aber auch zarte eine Wandfarbe in Pastell macht im Schlafzimmer eine gute Figur, da sie beruhigend wirkt und dazu noch Frische versprüht.
  • Dunkle Farben wie Braun oder Dunkelblau erden, lassen kleine Räume aber noch kleiner erscheinen. Diese eignen sich aber gut für große Schlafzimmer. Sie nehmen dem Raum optisch an Höhe und lassen das Zimmer dadurch gemütlicher wirken.
  • Vor allem mit warmen Wandfarben können Sie eine ordentliche Portion Gemütlichkeit in Ihre vier Wände bringen.

Tipp: Auch sollten Sie den Bodenbelag in Ihrem Schlafzimmer nicht vergessen. Zu Parkett oder Dielen passen eigentlich alle Wandfarben. Ist Ihr Boden jedoch mit Fliesen ausgelegt, sind warme Farben ein absolutes Muss. Sonst laufen Sie Gefahr, dass das Gesamtbild zu kühl wirkt.


Auf diese Schlafzimmer-Farben sollten Sie verzichten!

Dass Rot in Warnschildern vorkommt, hat seinen Grund: Die Signalfarbe warnt vor Gefahren. Damit ist sie im Schlafzimmer fehl am Platz! Dasselbe gilt für leuchtende Neonfarben – diesen heben den Stresspegel an. Selbst Dekoration in Neonfarben ist kontraproduktiv für erholsamen Schlaf.

Schlafzimmer Farben in der Einrichtung kombinieren

Sie möchten sich bei der Farbgestaltung nicht auf eine Farbe beschränken? Eine stimmige Farbkombination ist zum Beispiel Grün und Blau: Beide Farben wirken beruhigend. Elegant wirken hierbei Lindgrün oder Royalblau, mit goldener Deko erinnern beide an prunkvolle Palastzimmer. Dezenteres Olivgrün und Hellblau wirken natürlicher und sind hochaktuell. Blau ist ohne Zweifel ein Kombinationswunder – davon profitieren auch Grau und Braun. Der Look mit Grau wirkt modern und maskulin, Aquablau sorgt im braunen Schlafzimmer für einen aufregenden Farbakzent.

Sie brauchen Hilfe beim Kombinieren? Unser Westwing Studio Interior Design Service berät Sie gerne!

Eine neue Wandfarbe ist Ihnen zu viel?

Sie möchten die Schlafzimmer Farben und –ideen umsetzen ohne zu streichen? Kein Problem. Die neuen Schlafzimmer Farben ziehen auch mit Deko, Wohntextilien und –accessoires bei Ihnen ein! Beziehen Sie Ihr Bett mit der Bettwäsche Ihrer Wahl und verändern Sie dadurch das Raumkonzept. Auch das Bett nimmt eine große Fläche im Schlafzimmer ein und beeinflusst maßgeblich die Raumwirkung.

Den zarten Pastelllook setzen Sie mit einfarbiger Bettwäsche in Altrosa, Himmelsblau oder Mintgrün um. So soft wie die Farben sind auch die Materialien: Die Tagesdecke aus glänzendem Samt, die Kissenbezüge aus weichster Baumwolle. Für die Extraportion Glamour sorgen Deko-Kissen aus schimmernder Seide und Golddeko.


Lese-Tipp: Sie möchten nicht nur Ihr Schlafzimmer, sondern auch Küche, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Flur, Büro, Badezimmer & Co. mit neuer Wandfarbe gestalten? Dann entdecken Sie noch viele weitere Wandfarben Ideen und lassen Sie sich inspirieren!