Wandfarbe Sand und Rosa in Badezimmer mit Badewanne und Regal

Weiße, sterile Wände im Badezimmer sind Ihnen zu langweilig? Dann nutzen Sie den Vorteil der ebenso neutralen Einrichtung aus und beleben Sie Ihr Bad mit schönen Wandfarben. Denn Ihr Badezimmer ist mehr als nur ein Nebenraum. Es ist ein Teil Ihres Zuhauses, in dem Sie sich wohlfühlen und entspannen sollten. Unsere Interior-Experten verraten Ihnen in diesem Guide tolle Tipps und Stylingideen zur Wandfarbe im Badezimmer. Lassen Sie sich inspirieren und gestalten Sie Ihre Badezimmerwände genau nach Ihren Wünschen!

Vorab: Diese Wandfarben sind fürs Badezimmer geeignet

In Ihrem Badezimmer herrscht ein feuchtes Klima und dagegen sollte auch Ihre Wandfarbe resistent sein. Dementsprechend eignet sich für das Streichen des Badezimmers besonders Latexfarbe. Diese erfüllt alle Qualitätsstandards, die die Wandfarbe im Badezimmer braucht. Sie ist umweltschonend, wasserabweisend und scheuerbeständig. Abgesehen davon profitieren Sie mit einer Latexfarbe von einer guten Deckkraft und Langlebigkeit. Latexfarbe ist wegen ihrer Qualität natürlich etwas teurer, lässt sich aber auch gleichmäßig auftragen und verschönert Ihr Bad mit einer tollen Optik.

Neigt Ihr Badezimmer zu Schimmelbildung oder weist schon Spuren von Schimmel auf? Dann verwenden Sie nach der professionellen Beseitigung des Schimmels eine Spezialfarbe. Dafür ist eine Kalkwandfarbe empfehlenswert, die erneuten Schimmel verhindert. Sie hält die Feuchtigkeit von Ihren Wänden fern und sorgt damit für ein gutes Raumklima.

Badezimmer streichen: Welche Wandfarbe passt ins Bad?

Neben einem neutralen Weiß machen sich auch andere neutrale Farben wie Beige oder Hellgrau schön, um Ihr Bad in eine entspannte Wohlfühloase zu verwandeln. Beige wirkt dabei besonders warm und gemütlich, Grau ist dagegen sehr elegant und lässt sich gut mit vielen anderen Tönen kombinieren. Für ein lebendiges und frisches Gesamtbild sind Pastelltöne wie Mintgrün oder Altrosa als Wandfarbe im Badezimmer eine gute Wahl. Diese Wandfarben wirken nicht zu aufdringlich und bringen Leichtigkeit in Ihre vier Wände.

Bevorzugen Sie eher knallige, intensive Farben? Auch das ist in Ihrem Badezimmer möglich, sollte aber nur reduziert eingesetzt werden. Streichen Sie am besten eine Akzentwand in der kräftigen Wandfarbe. Das sorgt für mehr Spannung und einen tollen Effekt!

Tipp: Je nachdem, in welcher Farbe Ihre Badezimmer-Einrichtung ist, können Sie verschiedene optische Effekte erzielen. Eine Ton-in-Ton Kombination wirkt zum Beispiel sehr harmonisch und einladend. Oder aber Sie lassen mit intensiven Kontrasten zwischen Wänden und Einrichtung Ihr Bad sehr lebendig und frisch wirken.

5 Top-Trends für Wandfarbe im Badezimmer

Verleihen Sie Ihrem Badezimmer mit einer neuen Wandfarbe ein unfassbar cooles Upgrade! Sie sind noch auf der Suche nach Inspiration für den passenden Farbton? Dann kommen hier die schönsten Looks und Ideen für Sie:

Zarte Sandfarben

Sandfarbene Wand im Badezimmer mit freistehender Badezimmer

Sandfarben wirken auch in Ihrem Badezimmer besonders schön und verleihen dem Bad eine warme Atmosphäre. Als besonders neutrale Farbe können Sie Ihre beigefarbenen Wände mit vielen verschiedenen Tönen kombinieren. Die Kombination mit Grün lässt Ihr Bad natürlich wirken. Den gleichen Effekt erreichen Sie mit einem dunklen Braun, das wärmer und eleganter wirkt.

Frische Grüntöne

Grüne Wanfarbe im Badezimmer mit Bildern

Die Wandfarbe Grün lässt Ihr Badezimmer naturnah und frisch aussehen. Um das Natürliche des Grüns zu betonen, können Sie mit dunkelbrauner Dekoration einen schönen Hell-Dunkel-Kontrast in Naturtönen erzielen. Wählen Sie eher ein Mint-Grün sind aber auch Kombinationen mit Dunkelblau oder Weiß besonders elegant.

Klassiker: Wandfarbe Blau

Hellblaue Wandfarbe im Badezimmer mit Badewanne, Leiter und Dekokorb

Der Klassiker für jedes Badezimmer ist natürlich die blaue Wandfarbe. Diese wirkt belebend und harmonisch. Noch harmonischer wird der Eindruck in der Kombination mit Weiß – das erzeugt einen maritimen Look. Aber auch Edelstahl sticht sehr schön vor dem blauen Hintergrund hervor. Dadurch, dass diese Farbe so beliebt im Badezimmer ist, haben Sie viel Spielraum in der Dekoration und eigenen Wandgestaltung.

Rot im Bad ist edel und exquisit

Selten, aber umso besonderer und edler im Badezimmer wirkt rote Wandfarbe. Mit auch nur einer Wand in dieser Farbe wird Ihr Badezimmer zu einem wahren Hingucker. Eine weiße Einrichtung oder Details aus hellem Holz wirken auf dem intensiven Rot besonders leuchtend. Aber auch dunkle Möbel unterstützen das wohnliche Gefühl und lassen das Gesamtbild extravagant erscheinen.

Schwarze Wandfarbe

Schwarze Wandfarbe im Badezimmer mit weißem Waschbecken und Körben

Wo die dunkle Nicht-Farbe schon in Küche und Wohnzimmer Anschluss gefunden hat, wird sie nun auch im Badezimmer immer beliebter. Die elegante Wandfarbe in Schwarz ist nämlich ein dynamischer Kombinationspartner zu Weiß. Dieser Kontrast wirkt besonders in Ihrem Bad sehr stilvoll und harmonisch.

Bad streichen – so geht’s richtig!

  1. Abdeckung

    Bevor Sie mit dem Streichen Ihrer Badezimmerwände beginnen, sollten Sie zuerst Ihr restliches Badezimmer gut abdecken. Kleben Sie also zunächst alle Ecken und Kanten von Badewanne & Co. ab, die sich neben den zu streichenden Wänden befinden. Auch Steckdosen sind auf diese Weise abzukleben. Schützen Sie außerdem den Boden und Ihre Möbel vor Farbflecken, indem Sie sie mit Folie bedecken.

  2. Vorbereitung der Badezimmerwände

    Die Wände in Ihrem Badezimmer sollten sauber, trocken und tragfähig für das Streichen sein. Entfernen Sie also vor dem Streichen alte Anstriche sowie eventuell vorhandenen Schimmel. Auch Risse sollten Sie zuvor mit einer Grundierung verschließen, um ein glattes, gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.

  3. Grundierung

    Falls Ihre Wände einen ungleichmäßigen Untergrund aufweisen, grundieren Sie diese am besten zunächst mit einem Universal-Tiefgrund. Dieser wird beispielsweise auch bei leicht sandendem Putz oder Mauerwerken verwendet. Achten Sie beim Auftragen, dass keine Tropfen oder Glanzstellen entstehen. Danach muss die Grundierung über Nacht trocknen, bevor Sie die „richtige“ Wandfarbe streichen können.

  4. Streichen

    Streichen Sie Ihre Wände großzügig und gleichmäßig. Dafür verwenden Sie für die Großflächen am besten eine breite Rolle und streichen im sogenannten Kreuzgang. Die Kanten und Ecken streichen Sie dann im Anschluss mit einem kleineren Flachpinsel. Und schon haben Sie wunderschön gestrichene Badezimmerwände, die den Raum wohnlich unterstreichen. Tipp: Falls Sie auch die Decke streichen möchten, empfehlen wir Ihnen, das vor dem Streichen der Wände zu machen.

Tipps zur Wandfarbe im Badezimmer

  • Tipp 1: Haben Sie ein eher kleines oder wenig durchleuchtetes Bad, kann eine helle Wandfarbe dieses optisch vergrößern und aufhellen. Dunkle Wandfarben sind dagegen eher für größere Badezimmer geeignet. Diese lassen den Raum zwar kleiner, aber auch gemütlicher erscheinen.
  • Tipp 2: Ihre Wandfarbe sollte auch zu Ihrem Einrichtungsstil passen. In einem maritimen Wohnstil machen sich die Farben Blau und Weiß natürlich perfekt. Zu einer Einrichtung aus Holz harmonieren beispielsweise ebenso natürliche Töne wie Sandfarben oder Grün.
  • Tipp 3: Werten Sie Ihre Badezimmer mit modernen Mustern auf! Egal ob Streifen, Fische oder Blumenmotive – sie alle lassen den Raum direkt lebendiger wirken.
  • Tipp 4: Auch Tapeten im Badezimmer sind eine schöne Möglichkeit für die Wandgestaltung. Verwenden Sie dafür aber ausschließlich Vliestapeten. Diese sind wasser- und dampfbeständig und damit perfekt für Ihre Nasszelle.

P.S.: Eine gelungene Badezimmergestaltung involviert nicht nur die Wandfarbe. Warum nicht auch mit farblich abgestimmten Accessoires und Textilien dem Bad einen neuen Look verpassen? In unserem Online-Shop von WestwingNow finden Sie viele Deko-Artikel und Wohnaccessoires in allen Farbschemen. Stöbern Sie durch unser Sortiment und lassen Sie sich inspirieren! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Shoppen, Einrichten und Dekorieren.


Lese-Tipp: Entdecken Sie noch viele weitere Wandfarben Ideen und gestalten Sie nicht nur Ihr Bad, sondern auch Flur, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer, Büro und Küche mit modernen Wandfarben!