Kinderzimmer einrichten

Ein Kinderzimmer hat die perfekte Balance aus funktionalem und fröhlichem Design, das sowohl den Kindern als auch Ihnen gefällt. Beziehen Sie Ihr Kind am besten in den Gestaltungsprozess mit ein. Das funktioniert gut, wenn Sie zunächst für sich entscheiden, wie der allgemeine Stil sein soll – klassisch, modern oder romantisch vielleicht. Dann können Sie dem Kind immer zwei oder drei Beispiele für ein Möbelstück und auch die Wandgestaltung zum Auswählen zeigen. Auf diese Weise baut Ihr Kleines gleich eine persönliche Bindung zu seinem neuen Reich auf, ist aber nicht mit einer unendlichen Auswahl überfordert – und Sie haben zum Schluss kein chaotisches Stildurcheinander, das zur Reizüberflutung führt. Mit unseren Anregungen können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und einen Wohlfühlort für Ihr Kind oder Ihre Kinder kreieren, der sowohl kreativ anregend als auch entspannend wirkt.

Was Sie vor dem Kinderzimmer einrichten wissen sollten:

  • Fact 1: Wände sind besonders anfällig für Schmutz und Kratzer. Bevor Sie Ihre Möbel platzieren, streichen Sie das untere Drittel am besten mit einer Schutzschicht, einer sogenannten Elefantenhaut.

  • Fact 2: Böden sind oft empfindlich – und nicht die perfekte Spielfläche!  Denken Sie also an einen Teppich, der am besten unempfindlich und leicht zu reinigen ist!

  • Fact 3: Kinder wachsen! Das ist Ihnen natürlich bewusst, aber denken Sie doch über die Variante von mitwachsenden Stühlen, Tischen und Betten nach.

Fröhliche Farbwelten und kinderfreundliche Materialien

Farben sind essentiell für das Kinderzimmer – egal ob knallig bunt oder zart pastellig. Sie regen die Sinne Ihres Kindes an und kreieren eine Fantasiewelt zum Träumen und Wohlfühlen. Durch eine harmonische Farbwahl erhält der Raum erst seinen freundlichen, offenen Charakter. Eine Themenwelt in einer Farbfamilie wie Dschungelabenteuer, Märchenwald oder Unterwasserwelten kann einen fantastischen Wohlfühlort für Ihr Kind ergeben. Sie können natürlich auch mit verschiedenen Elementen einen kinderfreundlichen Ort schaffen. Süße Motive an den Wänden genau wie Accessoires und Deko-Objekte sind eine gute Möglichkeit fröhliche Farbakzente zu setzen, die gute Laune verbreiten. Gelb hebt zum Beispiel die Stimmung und wirkt anregend, während Blautöne beruhigen und Grünnuancen ausgleichend wirken können.

Achten Sie bei den Materialien der Möbel sowie Accessoires im Kinderzimmer darauf, dass sie robust, schadstofffrei und soweit es geht weich sind. Das heißt, bei Möbeln sollten spitze Ecken und scharfe Kanten vermieden werden. Kissen und Decken aus reiner Baumwolle mit fröhlichen Mustern oder Prints sind bestens geeignet.

Wie kann ich bereits vorhandene Möbel kindersicher machen?

Für spitze Ecken und Kanten gibt es einen sogenannten Kantenschutz, den Sie an die Ecken anbringen können. Bei Möbelstücken, die umfallen könnten, empfiehlt es sich, sie mit schweren Gegenständen am Boden zu sichern. Empfindliche Möbelstücke können mit Decken geschützt werden.

Spaß und Entspannung in kreativer Wohlfühl-Atmosphäre

Das Kinderzimmer sollte ein Ort sein, an dem sich Ihr Kind so wohl wie möglich fühlt. Eine freundliche und entspannte Atmosphäre zum Spaß haben sowie sich zurückziehen ist essentiell. Hier kommt es auf ein harmonisches Gesamtbild aus Farben und Einrichtung an. Regen Sie die Kreativität Ihres Kindes mit einer Umgebung an, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde und in der es immer wieder Neues zu entdecken gibt. So kann sich das Kind auch ganz alleine in seinem Zimmer beschäftigen.

Funktionale Möbel

Die Möbel im Kinderzimmer müssen einiges aushalten können. Daher sollten sie robust, funktional und kindergerecht sein. So viel braucht das Zimmer Ihrer Kleinen gar nicht: Ein Kinderbett, eine Sitzecke mit Tisch sowie Stühlen, ein Kleiderschrank sowie ein Regal für die Spielsachen reichen völlig als Grundausstattung. Möbel aus naturbelassenem oder lackiertem Holz passen sehr gut in das Kinderzimmer. Wandregale sind außerdem eine ideale Möglichkeit um Platz zu sparen und Ordnung zu halten.

Verspielte Beleuchtung und Dekoration, die Freude bringt

Eine hübsche Deckenleuchte mit bunten Motiven für Kinder verleiht dem Raum gleich einen fröhlichen, verspielten Touch und gibt genug Licht zum Aufräumen. Sie sollte außerdem robust sein, sodass sie beim Toben nicht gleich kaputt geht. Weitere Lichtquellen wie Stehlampen und dekorative Tischleuchten, die es in vielen Motiven gibt, schenken zusätzlich ein schönes, entspanntes Licht für die Kuschelecke oder helles Licht zum Malen. Bei der Dekoration können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und auch wunderbar die Kinder mit einbeziehen. Suchen Sie gemeinsam Kuscheltiere, bunte Girlanden und Wandsticker aus, mit denen sich die Kleinen am wohlsten fühlen.

Für die richtige Beleuchtung im Kinderzimmer sorgen:

  1. Suchen Sie eine Deckenlampe aus. Diese sollte am besten zum Einschlafen dimmbar sein.
  2. Wählen Sie zusätzlich Kinderlampen aus, die für kein direktes Licht sorgen, da Kinderaugen sehr empfindlich sind.
  3. Die passenden Glühbirnen suchen: Da die Lampen nicht heiß werden sollten – empfehlen wir LED-Leuchtmittel.
  4. Jetzt brauchen Sie noch eine kleine Lampe neben der Tür, wenn Sie nachts ins Zimmer gehen.
  5. Last but not least: Ein kleines Schlaflicht in der Steckdose, damit ihr Kind nicht nachts aufwacht und in Panik gerät.

Top Marken bis -70% shoppen