Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Ein kleines Sofa in Rosa vor einer Wand in Rosa mit hellem Teppich und einem Pouf mit Tablett anstatt eines Couchtischs

Ob groß oder klein, das Wohnzimmer ist in den eigenen vier Wänden wohl der wichtigste Raum für Gemütlichkeit. Immerhin halten wir uns hier die meiste Zeit des Tages auf, essen, schauen Fernsehen, lesen oder aber empfangen liebe Gäste. Kleine Räume sind manchmal eine echte Herausforderung. Dass es aber nicht immer auf die Größe ankommt, zeigen Ihnen unsere Interior-Experten in diesem Ratgeber. Denn auch ein kleines Wohnzimmer hat sehr viel Potential. Westwing verrät Ihnen, wie Sie ein kleines Wohnzimmer einrichten. Lassen Sie sich inspirieren!

9 Tipps und Ideen – ein kleines Wohnzimmer einrichten

Es braucht nicht viel, um ein kleines Wohnzimmer einzurichten. Das ist wohl das wichtigste, was Sie vorab wissen sollten. Und es hat auch Vorteile: Sie sparen sich zum Beispiel Geld bei der Einrichtung. Auch bei Farben, Mustern und Deko heißt es: Weniger ist mehr. Kombiniert mit unseren weiteren Tipps und Tricks können Sie quasi nichts mehr falsch machen. Lernen Sie hier alles über optische Täuschungen zur Raumvergrößerung! Lesen Sie hier mehr dazu:

Licht, Farben und Beleuchtung: Schaffen Sie eine helle Basis im Raum

Natürliche Helligkeit ist das A und O – die Fenster sollten daher frei bleiben und nicht hoch zugestellt werden. Setzen Sie daher auch auf lichtdurchlässige Vorhänge. Aber auch bei der Farbauswahl von Möbeln, Boden und Deko sollten Sie helle Farben wählen. Der Boden sollte allerdings immer etwas dunkler sein als die Wände. Zudem sind mehrere Lichtquellen und Lampenarten ein Muss. Indirekte Beleuchtung lässt Ihr kleines Wohnzimmer dann in den Abendstunden gemütlich wirken.

Platz und freie Flächen: Aussortieren und der Minimalismus für ein kleines Wohnzimmer

Um einem kleinen Wohnzimmer Gemütlichkeit und Atmosphäre einzuhauchen, sollten Sie sich zunächst von unnötigem Ballast befreien und ordentlich aussortieren. Haben Sie das getan, dann können Sie sich über passende Stile Gedanken machen. Der Minimalismus nach dem Motto “Weniger ist mehr” eignet sich hier natürlich perfekt. Das kann ein rustikaler Industrial Style mit viel Holz, Metall und einem derben Touch sein. Oder aber Sie entscheiden sich für den schlichten Scandi Chic mit hellen Farben, grafischen Mustern und vielen natürlichen Materialien. Diese Stille lassen sich ideal mit einem minimalistischen Wohnzimmer vereinen.

Transparente, glänzende oder natürliche Materialien wählen

Glas und Plexi sowie Naturmaterialien wie Holz, Rattan & Co. sind ideal für kleine Wohnzimmer. Auch glänzende Oberflächen, wie zum Beispiel von Metall, lassen den Raum durch Lichtreflexe größer wirken. Sie reflektieren das Licht und schaffen damit einen freundlicheren, größeren und helleren Raum.

Ein Zentrum schaffen und Gruppieren

Das „Kleines-Wohnzimmer-Highlight“ ist ganz klar das Wohnzimmer-Sofa oder eine andere Sitzoption. Um dieses Main Piece arrangieren Sie daher alle anderen Möbelstücke und Wohnaccessoires quasi „drumherum“. Somit wirkt es direkt gemütlicher. Platzieren Sie das Sofa als Zentrum mittig und nicht an einer Wand, wirkt der Raum direkt größer.

Wandflächen und Fensterbänke nutzen

Ist die Bodenfläche sehr beschränkt, schaffen Sie mit Wandregalen dennoch ausreichend Platz für Stauraum und Dekoration, die Sie darauf platzieren können. Achten Sie darauf, die volle Höhe des Raums auszunutzen! Auch raffiniert: Ecken und Nischen nicht leer lassen! Hier sind auch Eckregale sehr beliebt. In einer Nische können Sie zum Beispiel optimal einen kleinen Tisch platzieren. Integrieren Sie aber ebenfalls freie Wandflächen in Ihre Einrichtung. Und vergessen Sie nicht, Fensterbretter auszunutzen. Diese sind ideal, um zum Beispiel Bücher und Pflanzen abzustellen. Nur höhere Gegenstände versperren den Lichteinfall zu sehr.

Stauraum und Platz: Zierliche Möbel für kleine Wohnzimmer

Klein, aber oho! Ein Wohnzimmer, welches nur wenige Quadratmeter groß ist, lässt sich dennoch mit allen wichtigen Möbelstücken ausstatten. Sie müssen dabei nur auf die richtigen Interior-Pieces setzen – nicht zu massiv sondern zierlich und schmal sollten sie sein! Nutzen Sie zudem unliebsame Ecken mit praktischen Eckregalen oder setzen Sie auf Regale in der Raummitte als Raumteiler. Geschlosserner Stauraum sollte jedoch auch vorhanden sein, denn dieser wirkt aufgeräumter! Bei der Sitzgarnitur gilt: Es muss nicht immer eine große Couch sein! Kombinieren Sie ein kleines Modell mit einem Sessel statt einem klobigen Modell oder setzen Sie einfach auf zwei Sessel. Alle Möbel sollten zudem filigrane Beine haben.

Multifunktionale, praktische Einrichtung

Tische zum Ausklappen, hohe Regale und runde Poufs werden in einem kleinen Wohnzimmer multifunktional eingesetzt und sehen trotzdem absolut stylisch aus. Auch Klappmöbel sind nicht nur praktisch, sondern mittlerweile auch richtig schön. Besonders, wenn das kleine Wohnzimmer noch einen Essbereich enthalten soll, sind Klappstühle unverzichtbar. Beim Sofa können Sie auf Multifunktionsmöbel wie ein Schlafsofa setzen. Wenn der Platz vor den Sitzmöglichkeiten sehr beengt ist, ist ein kleiner Beistelltisch der ideale Couchtisch-Ersatz.

Die Wandgestaltung: Spiegel & Co.

Wandtatoos sind eine schöne und zierlichere Alternative zu Wandbildern im Rahmen. Wenn Sie Wohnzimmer Wandbilder wählen, sollten Sie diese gezielt gruppieren und auf nicht zu massive Rahmen setzen. Gruppieren Sie diese längs, verlängern Sie die Wand, quer verbreitern Sie diese. Das Schema funktioniert genau wie bei Streifen Mustern, die Sie auch durch Wandfarbe zur Raumvergößerung einsetzen können. Dekorative Wandspiegel sehen toll aus und verleihen einem kleinen Wohnzimmer dabei optisch mehr Weite. Diese dürfen ruhig auch groß sein – hier gilt statt “weniger ist mehr” “mehr ist mehr”! Eine Akzentwand im Wohnzimmer in einer nicht zu dunklen Farbe ist ebenfalls empfehlenswert. So schaffen Sie einen Kontrast und mehr Weite! Türen sollten Sie am besten offen lassen.

Kleines Wohnzimmer einrichten: Die richtige Deko

Auch in puncto Wohnzimmer Dekoration gilt in einem kleinen Raum: Weniger ist mehr! Greifen Sie eher zur puristischen, aber hochwertigen Accessoires, die Ihrem Raum das gewisse Etwas verleihen. Edle Vasen mit frischen Blumen, gemusterte Teppiche und ein Tablett mit Stumpenkerzen auf dem Couchtisch runden den Look in Ihrem kleinen Wohnzimmer dekorativ ab. Zudem können Sie mit Deko-Kissen und einer Decke farbige Akzente auf Sofa oder Sessel setzen. Grüne Zimmerpflanzen hingegen verbessern das Raumklima und sorgen zudem für Frische und Lebendigkeit. In einem kleinen Wohnzimmer können Sie diese auch in hängenden Blumenampeln platzieren. So müssen Sie nicht auf Pflanzen verzichten, verschenken am Boden aber keinen unnötigen Stellplatz.

Sie möchten mehr “kleines Wohnzimmer” Wohnideen? Dann lassen Sie sich noch von unseren Bildern inspirieren!

Unser Video Guide: Kleine Zimmer einrichten

Kleine Wohnung oder winziger Raum? Kein Problem! Unsere Interior-Experten von Westwing zeigen Ihnen, wie sie kleine Zimmer wie ein kleines Wohnzimmer funktional und trotzdem wunderschön einrichten können.

Weitere Inspirationen: Kleines Wohnzimmer einrichten

Lese-Tipp: Sie suchen mehr Tipps zum Wohnzimmer Einrichten? Dann klicken Sie in unseren Artikel dazu! Und wir beraten Sie auch zu den Themen großes Wohnzimmer Einrichten oder kleines Schlafzimmer einrichten!