Jetzt registrieren und 30€ Gutschein sichern!
Melva Sofa mit Sessel

Kleine Räume müssen nicht gleich ungemütlich sein, nur weil ihnen eine große Couchlandschaft fehlt. Denn auch in kleinen Wohnräumen kann ein Sofa zur Wohlfühloase werden. Auf einem kleinen Sofa kannst Du genauso gut relaxen und runterkommen sowie Freunde empfangen, wie auf den großen Modellen. Zum Blickfang werden kleine Sofas im kleinen Wohnzimmer, wenn sie eine ungewöhnliche Form oder eine ausgefallene Farbe haben. Was Du bei der Wahl Deines kleinen Sofas für kleine Räume beachten solltest, wie Du es am besten platzierst und kombinierst, verraten wir Dir in diesem Artikel. Lass Dich inspirieren!

Welches Sofa passt gut in kleine Räume?

Wie wählst Du nun also ein Sofa für Dein kleines Wohnzimmer oder einen kleinen Raum? Schließlich soll die Couch gemütlich sein, Platz zum Faulenzen und Kuscheln, zum Entspannen, Lesen, Fernsehen und Zusammensitzen bieten. Aber sie darf gleichzeitig den Raum nicht überladen oder zu viel Platz einnehmen. Keine Sorge: Du kannst beides haben – sowohl platzsparende Möbel als auch Komfort. Wir zeigen Dir, worauf Du achten solltest:


  1. Überlege Dir zunächst was Du brauchst: Wie viele Personen leben in Deiner Wohnung? Wirst Du oft Gäste zu Besuch haben, denen Du einen Sitzplatz bieten möchtest? Möchtest Du ein weiches, gepolstertes oder ein festeres und stützendes Sofa? Egal, ob Du in einer kleinen Stadtwohnung lebst, Dich verkleinerst oder einfach einen kleinen Raum einrichten möchtest, die Idee ist, das Sofa an Deine Bedürfnisse anzupassen und trotz wenig Platz einen funktionalen und gemütlichen Raum zu schaffen.
  2. Miss den Raum und überlege Dir, wie viel Platz Dein Sofa einnehmen darf: Das Wichtigste bei der Suche nach einem Sofa für kleine Räume ist, dass Du sowohl die Maße des Sofas als auch des Raums kennst. Bevor Du ein Sofa kaufst, miss also wie groß es sein darf, um Deinen Raum nicht zu überladen. Dabei geht es nicht nur um die Länge. Überlege Dir, wie hoch die Rückenlehne an der Wand sein kann und miss aus, wie tief die Sitzfläche sein darf. Denke auch daran, dass Du zwischen Sitzfläche und Couchtisch etwas Platz lassen solltest – mindestens einen halben Meter!
  3. Mache Dir Gedanken über Farben und Materialien: Damit Dein kleines Sofa auch zu Deiner restlichen Einrichtung passt, solltest Du Dir Gedanken um den Look machen. Wenn Du schon genaue Vorstellungen davon hast, was Du möchtest und brauchst, wirst Du schneller fündig. Sprich, wenn Du Dir unsicher bist, mit Expert*innen und lass Dich beraten – das geht bei uns auch online im Westwing Studio.

Lass Dich von unserem Makeover eines kleinen Raums im Video inspirieren:


Die gute Nachricht direkt vorweg: Es gibt kleine Sofas in sogenannter Wohnungsgröße. Diese Sofas sind 73 cm bis 75 cm breit, während ‘normal’ große Sofas etwa 84 cm breit sind. Häufig gibt es beliebte Modelle in verschiedenen Größen. Entdecke hier unsere schönsten Modelle.

1. Schlicht, modern und luftig: 2-Sitzer-Sofa Moby

2 Sitzer Sofa Moby
  • Der Look: Das kleine Sofa Moby bringt alles mit – es ist schnörkellos und minimalistisch, schmal geschnitten und geradlinig. Die Arm- und Rückenlehnen sind angenehm niedrig. Zudem steht es auf schmalen Füßchen und wirkt dadurch elegant und umso luftiger.
  • Material & Farbe: Moby ist in vielen verschiedenen Materialien und Farben erhältlich, sodass Du mit Sicherheit einen Ton finden wirst, der in Dein persönliches Farbschema passt. In einem kleinen Raum machen sich neutrale Töne sehr gut, die Du anschließend mit bunten Kissen oder Accessoires kombinieren kannst. Aber auch in einer Knallfarbe wird das kleine Sofa zu einem coolen Eyecatcher.
  • Kombinationsmöglichkeiten: Dank des schlichten Designs passt die kleine Couch zu besonders vielen verschiedenen Wohnstilen. Sie passt toll in ein modernes Wohnzimmer, aber auch zum Scandi Stil oder Industrial Style.

2. Gemütlich, flexibel und trendy: Unsere Stilikone Sofia

  • Der Look: Das Sofa Sofia ist komfortabel und praktisch, es kann in einem Wohnzimmer mit Retro-Look zum absoluten Highlight werden. Die runden schlichten Formen machen das Sofa zu einer tollen Wahl für kleine Wohnzimmer. Die tiefen Sitzkissen mögen auf den ersten Blick wuchtig wirken, dafür aber kommt das Sofa ohne Knöpfe, Strukturierung, Nieten, Fransen oder sonstiges aus, was die optische Ruhe stören könnte.
  • Material & Farbe: Das Sofa gibt es in verschiedenen Farbtönen und hochwertigen Stoffen. Dank der neutralen Farbtöne lässt sich das Sofa gut mit einer bestehenden Einrichtung matchen. Aber auch Farbe kann das Trendpiece in Deinen Raum bringen.
  • Kombinationsmöglichkeiten: Vor allem punktet das kleine Sofa mit seinen Funktionen. Das Sofa lässt sich nämlich leicht verschieben und ergänzen! Richtig gehört, denn der 2-Sitzer lässt sich super easy erweitern oder neu anordnen. Solltest Du Dich also räumlich vergrößern, wächst Dein Liebling schnell und einfach mit! Außerdem lässt sich auch Sofia mit einem Hocker ergänzen.

3. Lässig, minimalistisch und praktisch: Unser Bestseller Lennon

Herbstlook im Wohnzimmer mit grünem Lennon
  • Der Look: Ja, wir haben weiter oben vor zu breiten und wuchtigen Armlehnen gewarnt, aber Lennon löst den optischen Trick besonders geschickt. Sowohl die Armlehnen als auch die Rückenlehnen sind niedrig, sodass der Blick gleiten kann. Zudem ist das Sofa geradlinig und schnörkellos designt, sodass es sich wunderbar in einen kleinen Raum integrieren lässt.
  • Material & Farbe: Lennon gibt es in vielen verschiedenen Materialien und Farben. Entdecke Dein persönliches Lieblings-Lennon.
  • Kombinationsmöglichkeiten: Die flexibel verstellbare Modular-Funktion macht das Sofa herrlich praktisch. Du kannst es ähnlich wie Sofia teilen oder ergänzen.

Alternativen zum Modell Lennon sind übrigens Lena und Melva

Sofa Lena


Sofa Melva

4. Besonderes Highlight: Designer-Sofa Alba

  • Der Look: Alba ist ein echter Hingucker. Das Sofa ist rund und bauchig wirkt dabei aber trotzdem nicht drückend auf den kleinen Raum. Das organische Design lässt es zu, dass der Blick nahtlos gleiten kann.
  • Material & Farbe: Alba gibt es in verschiedenen Farben aus hochwertigem Webstoff oder Teddyfell.
  • Kombinationsmöglichkeiten: Du musst bei der Wahl eines kleinen Sofas nicht auf ein spannendes Statementpiece verzichten. Die niedrige Rückenlehne und die weichen Formen sorgen dafür, dass sich das Sofa gut ins Raumgefühl einfügt. Indem das Design ganz auf Armlehnen verzichtet und diese nur mit der geschwungenen Form andeutet, wirkt es offener und leichter. Außerdem steht das Sofa leicht erhöht auf schlanken Füßchen, sodass es fast so wirkt, als würde es schweben.

5. Klassisch und zeitlos: Sofa Fluente

  • Der Look: Fluente ist ein echter Klassiker. Das Sofa ist geradlinig, zeitlos und schlicht. Dadurch fügt es sich hervorragend in einen klassischen, aber auch Midcentury oder Retro Wohnstil ein.
  • Material & Farbe: Fluente gibt es in unterschiedlichen neutralen Farben sowie in drei knalligen Farbtönen, die sich ideal für den Retro Stil eignen.
  • Kombinationsmöglichkeiten: Durch seine schlichte Form fügt sich das Sofa Fluente ideal in jeden Einrichtungsstil ein. Mit farbigen Deko-Kissen kannst Du hier wunderbar spielen, um Deinem Raum immer wieder einen neuen Look zu verleihen.

Die Alternative zum Fluente Modell ist unser Sofa Cucita



Lese-Tipp: Entdecke unsere schönsten Dauerschläfer Sofas!

https://www.tiktok.com/@westwing/video/7232249568111480091

5 Experten-Tipps für Deine kleinen Räume mit Sofa

Damit Dein kleiner Raum rundum stilvoll und gemütlich wirkt, haben wir die besten Tipps und Tricks von Interior-Experten gesammelt:

1. Konzentriere Dich auf eine Farbpalette: Ja, auch ein kleiner Raum darf in kräftigen Farben gestaltet sein, kombiniere jedoch Töne aus der gleichen Farbpalette.

2. Unterschiedliche Beleuchtung: Kombiniere mehrere Lichtquellen wie eine Hänge- oder Pendelleuchte mit dimmbarer Steuerung und dazu Tisch- und Wandleuchten.

3. Helle Wandgestaltung: Du kannst Deinem kleinen Wohnzimmer ein cleanes, klares und modernes Ambiente verleihen und es gleichzeitig optisch vergrößern, indem Du Deine Wände in hellen Farben streichst.

4. Schaffe eine Akzentwand: Anstatt das Wohnzimmer mit Deko und Accessoires zu überladen, konzentriere Dich auf eine Wand. Hier darfst Du Dich kreativ austoben, sie bunt streichen oder mit Deko und Bildern schmücken.

5. Setze Spiegel ein: Spiegel im Raum lassen ihn größer erscheinen. Die Reflektion der Oberfläche sorgt dafür, dass Du Deinen Raum geräumiger schummeln kannst.


Die beste Reinigung für Dein Sofa