Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Nahaufnahme Babyzimmer mit Kleiderstange für Mädchen

Gerade bei einem Mädchen macht für viele werdende Mütter das Einrichten des Babyzimmers besonders viel Spaß. Hier können Sie von romantisch-verspielt in Rosa bis klassisch-schlicht in Beigetönen Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Was zählt ist ein harmonisches Zusammenspiel von Möbeln, Deko-Objekten, Accessoires und Farbtönen. Neben der Funktionalität spielt für uns aber auch die stilvolle Gestaltung eine besonders wichtige Rolle. Denn in den ersten Monaten verbringen die frischgebackenen Eltern ebenso viel Zeit im Babyzimmer. Unsere Interior-Experten verraten Ihnen tolle Tipps und Stylingideen, wie Sie ein Babyzimmer für Mädchen einrichten können. Schließlich soll sich Ihr Nachwuchs im ersten Zimmer rundum wohlfühlen.

Babyzimmer für Mädchen einrichten: Zarte Farbtöne und babyfreundliche Materialien

Je nach Belieben können Sie den gesamten Raum oder nur einen Teilbereich mit praktischen Baby-Möbeln einrichten. Achten Sie beim Interieur genau wie bei Decken und Kissen auf schadstofffreie Materialien. Denn hin und wieder kann es vorkommen, dass Ihr Baby sie in den Mund nimmt.

Ganz in Weiß gehaltene Räume für Babys wirken oft kühl wirken, sodass beim Babyzimmer einrichten für Mädchen zarte Farbtöne sehr beliebt sind. Sie schärfen die Sinne der Kleinen und regen ihre Vorstellungskraft an, wodurch schon früh die Entwicklung gefördert wird. Ihrer Fantasie sind beim Einrichten des Mädchen-Babyzimmers absolut keine Grenzen gesetzt.

Kreieren Sie zum Beispiel eine ganze Fantasiewelt mit pastelligen Baiser-Tönen wie Rosé, Gelb oder Beige. Setzen Sie dazu bunte oder auch ein paar goldfarbene Akzente. Ein hellblauer Himmel mit weißen Wölkchen, eine Blumenwiese oder süße Tiere sind wunderschöne Motive für die Wandgestaltung. Dafür können Sie statt Wandfarbe auch eine Tapete oder Wandbilder verwenden, die es in unzähligen Variationen gibt. So regen Sie Ihre Kleine dazu an, mit ihrer Umgebung zu interagieren.

Wohlfühl-Atmosphäre für eine ruhige, freundliche Stimmung gestalten

Das Wichtigste bei einem Babyzimmer für Mädchen ist natürlich, dass sich die kleine Prinzessin dort so wohl wie möglich fühlt. Gleichzeitig soll natürlich auch ein Ort geschaffen werden, der eine freundliche Stimmung erzeugt und den Eltern stilistisch gefällt. Wenn Sie sich wohlfühlen, überträgt sich das auch auf Ihr Baby. Entscheiden Sie selbst, ob der Stil hier romantisch, verspielt, modern, puristisch oder eher klassisch sein soll. Hauptsache, es entsteht ein harmonisches Gesamtbild und eine Atmosphäre, die Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt.

Die passende Einrichtung mit Babybett, Wickelkommode und Co.

Das Mädchenzimmer muss nicht besonders groß sein. Einige Basics an Möbeln sind jedoch essentiell – egal ob für Mädchen oder Jungen:

  1. Im Mittelpunkt steht ganz klar das Babybettchen! Hier verbringt das kleine Mädchen wahrscheinlich die meiste Zeit. Wählen Sie zwischen puristischen und romantischen Modellen das Bett aus, welches am besten zum Stil des Zimmers passt. Die meisten Bettchen sind höhenverstellbar und haben abnehmbare Gitter. So wächst das Bett mit dem Baby und kann später als Kinderbett verwendet werden.
  2. Außerdem unverzichtbar: Eine Wickelkommode mit Wickelaufsatz oder ein Wickeltisch samt Wickelauflage. Auch hier gibt es viele verschiedene Designs aus denen Sie wählen können. In der praktischen Kommode können Sie auch gleich Wickelutensilien und mehr verstauen. So haben Sie alles immer griffbereit.
  3. Aber nicht nur Möbel sind im Babyzimmer ein Muss, auch der Bodenbelag ist für die Wirkung enorm wichtig. Wenn Sie ein Mädchenzimmer einrichten, sollten Sie sich für einen Teppich entscheiden. Dieser schluckt Lärm und Staub, dämpft Trittgeräusche und bietet Ihrem Sprössling einen weichen Untergrund zum Krabbeln. Damit Wollmäuse keine Chancen haben, ist regelmäßiges Absaugen des Bodenbelags Pflicht.

Hübsche Deko und sanfte Beleuchtung für ein harmonisches Gesamtbild

Tipp 1: Ein paar niedliche Deko-Objekte an der Wand oder im Raum sorgen für eine schöne, verspielte Atmosphäre zum Träumen. Ein großes Kuscheltier, weiche Kissen und flauschige Kuscheldecken mit süßen Prints und Mustern verleihen dem hübsch eingerichteten Mädchenzimmer einen süßen Look. Mit einer bunten Girlande setzen Sie ein spannenden Akzent an Wand oder Möbeln.


Tipp 2: Setzen Sie bei der Beleuchtung im Kinderzimmer auf indirekte Lichtquellen, wie beispielsweise ein Nachtlicht. Diese sorgen für ein gemütliches Licht zum Wohlfühlen. Ideal sind Steh- und Tischlampen, die sanftes Licht verbreiten und nicht blenden. Eine dimmbare Deckenlampe ist ebenfalls super, da sie helles Licht zum Wickeln und Aufräumen sowie dezentes Licht zum Schlafen geben kann.


Tipp 3: Auch wenn die kleine Maus wahrscheinlich noch nicht allzu viel Chaos verbreiten kann, das Babyzimmer will trotzdem aufgeräumt sein. Für die perfekte Ordnung eignen sich süße Körbchen mit witzigen Gesichtern oder bunten Fransen. Wer es gerne etwas natürlicher mag, ist mit einem Korb aus geflochtenem Naturmaterial sehr gut ausgestattet. Hier findet sich ausreichend Platz für allerlei Zubehör, welches gerne mal auf der Wickelkommode umherfliegt.


P.S.: Auf der Suche nach mehr Einrichtungsideen zur Gestaltung von Babyzimmern? Entdecken Sie noch das Jungen-Babyzimmer, das Babyzimmer im Landhausstil und Inspiration für kleine Babyzimmer!