Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Babybett aus Holz mit Kissen und Mobile in kleinem Babyzimmer

Egal ob Mädchen oder Junge – sobald sich Nachwuchs ankündigt, wird im Kopf schon das Babyzimmer gestaltet. Vor allem kleine Babyzimmer einzurichten stellt so manche Eltern vor eine große Herausforderung. Dabei kann ein kleines Zimmer für Ihr Baby total kuschelig und gemütlich wirken. Damit sich Ihr Sprössling in seinen ersten vier Wänden rundum wohl und geborgen fühlt, haben wir Ihnen die schönsten Styling-Tipps und Deko-Ideen zusammengestellt. Unsere Interior-Experten zeigen Ihnen, wie Sie ein kleines Babyzimmer hübsch einrichten können und dennoch nicht auf essentiellen Stauraum verzichten müssen.

Das darf in einem kleinen Babyzimmer nicht fehlen

Um das Ambiente des Babyzimmers nicht nur praktisch, sondern auch kindgerecht zu gestalten, sind ein paar Essentials absolute Must-Haves in einem kleinen Kinderzimmer:

  • Babybett
  • Wickeltisch oder Wickelkommode
  • Kleiderschrank
  • Wandregale
  • Körbe für Stauraum
  • Deko-Accessoires
  • sanfte Beleuchtung

Harmonische Farbgestaltung im kleinen Babyzimmer

Wenn Sie ein kleines Babyzimmer einrichten, spielt das richtige Farbkonzept eine entscheidende Rolle. Weiß, Pastell, Hellgrau oder Beige bringen Helligkeit in den Raum und lassen ihn direkt großzügiger und weitläufiger erscheinen. Die Wände sollten Sie ebenfalls in hellen Farben streichen. Als bunter Hingucker kann eine einzelne Wand in einer Akzentfarbe dienen.

Extra-Tipp: Zu viele Farben lassen ein kleines Babyzimmer unruhig wirken. Zwei bis drei Farben sind für kleine Räume ideal.

Kleines Babyzimmer einrichten mit den richtigen Möbeln

Damit sich Babys, aber auch Kinder in ihrem eigenen Reich pudelwohl fühlen, sollte eine harmonische Grundstimmung herrschen. Gerade bei einem kleinen Raum ist zu beachten, dass weniger hier mehr ist. Setzen Sie bei den Möbeln auf praktische Babyzimmer-Sets oder Interieur-Pieces mit einem minimalistischen Charakter. Noch schöner wirkt ein kleines Kinderzimmer, wenn der Raum trotz des geringen Platzangebotes noch freie Flächen aufweist. Gerade wenn Ihr Baby zu krabbeln beginnt, ist ein wenig mehr Platz im Zimmer ein wahrer Segen.

Praktischer Tipp: Wählen Sie Babymöbel in hellen Farben, die einen schlichten Look aufweisen. Zudem sollten alle It-Pieces in Verbindung zueinanderstehen. Sets, die in Design, Stil oder Farbe übereinstimmen, eignen sich besonders gut.

Mit praktischen Möbeln jeden Zentimeter nutzen

In den ersten Monaten benötigt ein Neugeborenes in seinem Zimmer noch nicht allzu viel an Mobiliar. Dennoch sollte dieser spezielle Raum in Ihrer Wohnung luftig und freundlich zugleich erscheinen. Dafür sind Babymöbel in schlichten, geradlinigen Designs und hellen Farben einfach fabelhaft.

  1. Ein Babybett ist wohl das wichtigste Statement-Piece in einem kleinen Baby- oder Kinderzimmer. Kein Wunder! Die erste Zeit wird das neue Familienmitglied schließlich viel schlafen. Dafür ist ein passendes Bett das Nonplusultra. Damit der Look in dem kleinen Raum nicht zu massiv wirkt, sollten Sie zu einem Babybettchen in Weiß oder einer anderen hellen Farbe greifen.
  2. Die Wickelkommode ist ein weiteres Essential, welches beim Einrichten des kleinen Babyzimmers nicht vernachlässigt werden sollte. Wenn Sie den Platz haben, können Sie zum Wickeln natürlich die klassische Wickelstation im Zimmer integrieren. Sind die Quadratmeter im kleinen Babyzimmer allerdings sehr begrenzt, macht sich auch ein Wickelbrett oder ein Wickeltisch sehr schön.
  3. Damit die süßen Strampler und Söckchen ausreichend Platz im kleinen Babyzimmer finden, können Sie auch einen Kleiderschrank aufstellen. Da eine wuchtige Kommode oftmals zu viel Platz wegnimmt, ist ein schlanker Kleiderschrank auf Füßen in der Regel die bessere Wahl.

Deko für die Kuschelatmosphäre im kleinen Babyzimmer

Bei kleinen Räumen ist die Liebe zum Detail besonders wichtig. Deshalb stehen nicht nur die Möbel im Fokus, sondern auch die Wohn-Accessoires. Mit fluffigen Kissen, flauschigen Decken und weichen Teppichen machen Sie aus einem kleinen Babyzimmer ruckzuck einen gemütlichen Rückzugsort. Kleine Deko-Körbe agieren als fröhliche Hingucker und bieten jede Menge Stauraum für unliebsamen Kleinkram, der auf der Wickelkommode oder im Regal umherfliegt.

Lese-Tipp: Mehr Tipps & Ideen zur Babyzimmer-Deko finden Sie in unserem Artikel dazu!


Mit richtiger Beleuchtung eine fröhliche Stimmung schaffen

Um die Gestaltung des kleinen Babyzimmers abzurunden, sollte die Beleuchtung keinesfalls vernachlässigt werden. Das richtige Licht spielt auch im Kinderzimmer eine zentrale Rolle. Her damit! Neben der obligatorischen Deckenlampe bieten vor allem dimmbare Stehleuchten einen Hauch Gemütlichkeit. Ein Nachtlicht oder eine Lichterkette kreiert auch nachts beim Stillen eine schöne Atmosphäre.

Kleines Babyzimmer gestalten: Unsere Top-Tipps im Überblick

Mit ein paar simplen Tipps und Tricks können Sie dem kleinen Babyzimmer im Handumdrehen etwas Größe dazu mogeln:

  • Tipp 1: Weniger ist oft mehr! In einem kleinen Babyzimmer wirken zu viele Möbelstücke und eine übermäßige Dekoration schnell überfüllt und unruhig. Das selbe gilt für die Wandgestaltung.
  • Tipp 2: Bringen Sie mit Babyzimmer-Sets Klarheit und Struktur ins kleine Reich Ihres Sprösslings.
  • Tipp 3: Lassen Sie den Boden frei! Dadurch wirkt das kleine Zimmer größer und luftiger. Ein weicher Teppich ist spätestens dann ein Muss, wenn Ihr Schatz zu krabbeln beginnt.
  • Tipp 4: Halten Sie Ordnung! Sortieren Sie Spielzeug immer mal wieder aus und setzen Sie auf bunte Klappkisten oder geflochtene Körbe. So findet das Lieblingsspielzeug schnell seinen Platz.
  • Tipp 5: Nur eine Wand streichen! Wenn Sie auf eine bunte Wandfarbe nicht verzichten möchten, sollten Sie nur eine Wand farbig gestalten. Das vergrößert den Raum zusätzlich.