Wohnzimmer in grau und lila Tönen

Im letzten Jahr war Lila mit der Bezeichnung Ultra Violet die Trendfarbe des Jahres – ausgezeichnet vom Pantone Institut. Sie fragen sich, was der Unterschied zwischen Lila und Violett ist? Violett ist eine echte Farbe und Teil des Lichtspektrums, Lila ist hingegen keine Spektralfarbe und beschreibt jeden Farbton zwischen Rot und Blau. Auch in dieser Saison wollen wir auf keinen Fall auf den vibrierenden Farbton verzichten. Wussten Sie, dass Lila nicht immer als typische Einrichtungsfarbe galt? Ursprünglich wurde die Nuance hauptsächlich als Akzentfarbe eingesetzt. Mittlerweile sind sich unsere Wohnexperten aber sicher: Lila darf jetzt gerne großzügig im Raum verwendet werden. Die verschiedenen Nuancen von Lila bringen Ausdruck in Ihre vier Wände und lassen den Betrachter entspannen. Unsere Interior-Experten verraten Ihnen, wie auch Sie sich Zuhause eine erholsame Atmosphäre in Lila schaffen, bei der Sie sich wunderbar fallen lassen können.

Die Farbwirkung von Lila im Raum

Mystisch und zugleich königlich – die Farbe Lila trumpft mit einer verführerischen Wirkung und verleiht Ihren Räumlichkeiten eine elegante sowie extravagante Note. Ob als Wandfarbe, Möbelstück oder Wohnaccessoire, Lila ist ein echter Hingucker in Ihren vier Wänden, sollte aber wohl dosiert eingesetzt werden. Meinen Sie es mit der leuchtenden Farbe nämlich etwas zu gut, kann der Raum schnell schwer und überladen wirken. Wenn Sie diesen Tipp beherzigen, können nicht nur Ihre Möbel, sondern auch Ihre Wände in einem satten Lilaton strahlen.

Experten-Tipp:

Generell gilt: Je heller das Lila und je Größer der Raum, desto mehr Wände können Sie in der Nuance streichen. Tendieren Sie eher zu einem dunkleren Lila, sollten Ihre Wände nur partiell gestrichen werden!

Die verschiedenen Lilanuancen

Lila ist nicht gleich Lila! Der Farbton bietet verschiedene Nuancen und Abstufungen. So verleihen helle Lilatöne Ihrem Zimmer eher eine feminine Note. Besonders beliebt sind aber auch Beerentöne. Von Brombeer über Preiselbeere bis hin zu Waldbeere – Lila bringt jeden Raum zum Ausdruck.

Grundsätzlich lässt sich Lila aus den Grundfarben Blau und Rot mischen. Daher begegnen Ihnen in den verschiedenen Nuancen oftmals auch Töne, die ein wenig mehr rötlich oder bläulich schimmern. Mit einem Weiß lassen sich aber auch stylische Töne in Flieder und Lavendel zaubern.

Lila kombinieren: Unsere 4 beliebtesten Styles

Fact 1: Lila und Gelb kombinieren

Gelb ist die Komplementärfarbe zu Lila und ist schon deshalb für einen gelungenen Farbmix in einer modernen Einrichtung im schlichten Stil prädestiniert. Ein klares Lila bringen Sie mit einem warmen Ockergelb, welches Weichheit und Behaglichkeit ausstrahlt, souverän zur Geltung. Der edle Kontrast zwischen Lila und Gelb sorgt für ein harmonisches und freundliches Ambiente in Ihren vier Wänden.

Fact 2: Lila und Rosa kombinieren

Feminin und zugleich romantisch wird es mit einer Kombination aus Lila und Rosa. Der Lilaton übernimmt in diesem Farbduo den dynamischen Part, der für eine kraftvolle Stimmung in Ihrem Raum sorgt. Mit zarten Rosa-Akzenten wird dem Gesamtbild etwas mehr Wärme und Geborgenheit verliehen. Damit der Stil nicht zu mädchenhaft wirkt, können Sie mit einzelnen Deko-Accessoires in Schwarz eine klare Linie setzen. Indirekte Lichtquellen sorgen dafür, dass der Look nicht erdrückt.

Fact 3: Lila und Weiß kombinieren

Ein heller Lilaton fühl sich in einer weißen Umgebung im französischen Landhaus Chic ganz besonders wohl. Durch das Weiß lässt sich die Eleganz des Lilas steigern. Dieses tolle Farbduo eignet sich besonders für dunkle Räume, da Weiß und ein helles Lila Licht in schattige Ecken bringen. Mit neutralen Tönen können Sie in Ihrer Dekoration zudem ausdrucksstarke Akzente setzen.

Fact 4: Lila und Grau kombinieren

Die Farbe Lila wirkt besonders behaglich, wenn Sie den Ton mit einem weichen Grau kombinieren. Für einen echten Blickfang sorgen Sie hingegen, wenn Sie auf ein dunkles Anthrazit setzen. Da Lila eine sehr ausdrucksstarke Farbe ist, raten wir Ihnen diesen Ton bei der Wandgestaltung als Akzent zu wählen. Ein zurückhaltendes Grau verleiht dem Look eine edle Wirkung. Luxuriös wird es mit goldenen Accessoires, die uns an die 20er Jahre erinnern.

Lila mit verschiedenen Materialien stylen

1. Ein dunkles Lila wirkt mystisch und besonders edel, wenn Sie es mit einem kräftigen Schwarz und rustikalen Materialien kombinieren. Leder und Metall sind an dieser Stelle sehr gefragt und finden sich vor allem in einem Einrichtungsstil im Industrial Chic wieder.

2. Ein leichter Flieder- oder Lavendelton harmoniert ausgesprochen gut mit einer hellen Einrichtung in Weiß aus Holz. Dieser Lilaton, der sich vor allem in der Natur finden lässt, bekommt durch das hölzerne Material einen natürlichen Touch verliehen. Auf der Terrasse macht sich Deko in Lavendel besonders stilvoll zu Möbeln aus Rattan und Wohnaccessoires aus geflochtener Weide.

3. Eine moderne und zugleich elegante Note verleihen Sie Lila, wenn Sie die Farbe mit glänzenden Materialien kombinieren. Ob Lampen aus Rauchglas oder Möbelstücke aus Metall – die glatten Oberflächen, die im Sonnenlicht glänzen, sorgen für Spannung und einen femininen Glam Look, der aber nicht zu kitschig wirkt.

Top Marken bis -70% shoppen