Hohes Regal aus Holz im Wohnzimmer

Lieben Sie auch das Gefühl, im Wald zu spazieren und die verschiedensten Bäume zu entdecken? Dass ein solcher Waldspaziergang besonders gesund und stressmindernd ist, haben mittlerweile auch zahlreiche Studien belegt. Wie praktisch, dass Sie sich diese Naturverbundenheit, Wärme und Gemütlichkeit auch ganz einfach in Ihr Wohnzimmer holen können! Denn mit Holzmöbeln, Deko-Accessoires, Holzböden oder auch Wänden bringen Sie den Wald-Effekt nach Hause. Überzeugt? Dann lassen Sie sich von unseren zahlreichen Wohnzimmer Ideen mit Holz inspirieren!

7 gute Gründe für Holz in Ihrem Wohnzimmer

Ob Holzdielen, Wandpaneele, Deckenverkleidungen, massive Holzmöbel oder hölzerne Deko-Elemente: Das Naturmaterial wertet Ihr Zuhause in jedem Fall auf. Doch es gibt noch weitere Gründe, die für das Holz Wohnzimmer sprechen:

1. Perfekt relaxen

Holz wirkt beruhigend und stressmindernd. Ihr Wohnzimmer aus Holz wird zu einer Oase der Behaglichkeit und Ruhe.

2. Ideales Raumklima

Echtholz atmet auch als Wohnzimmermöbel verarbeitet weiter. Das heißt, es nimmt überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft auf und gibt sie langsam wieder ab. So erzeugen Holzelemente ein natürlich gesundes Raumklima im Wohnzimmer.

3. Für jeden Geschmack der richtige Baum

Holz ist ein besonders vielseitiges Material. Sie können etwa mit unterschiedlichen Holzarten, Farben und Maserungen spielen. Für jeden Wohnstil und jedes Wohnzimmer werden Sie deshalb das passende Holz und die passenden Holzmöbel finden.

4. Antibakteriell

Manche Holzarten haben eine natürliche antibakterielle Wirkung. Auf Oberflächen aus Ahorn, Buche, Fichte, Pappel und vor allem Zirbe haben Bakterien quasi keine Chance! Das ist gerade in Haushalten mit Kindern und Tieren ein echter Vorteil.

5. Allergikerfreundlich

Möbel aus Massivholz sind nicht elektrostatisch. Das heißt, Pollen und Staub werden nicht angezogen wie bei anderen Materialien. Allergiker können also aufatmen!

6. Unkomplizierte Reinigung

Massivholzmöbel sind besonders pflegeleicht und einfach zu reinigen. Sie können Ihren Boden, Tisch oder das Lowboard jederzeit einfach abwischen (nur nicht zu feucht). Sie sollten den Oberflächen lediglich ca. einmal jährlich eine Ölbehandlung gönnen.

7. Langlebiges Material

Holz ist zeitlos und zudem langlebig. Bei der richtigen Pflege können Sie tatsächlich ein Leben lang mit Ihren Massivholzmöbeln wohnen. Dabei kommt Holz niemals aus der Mode.

Lese-Tipp: In unserem Artikel zu den schönsten Holzarten finden Sie noch weitere Infos über das beliebte Naturmaterial!

Wohnzimmermöbel aus Holz: Die schönsten Ideen für Ihren Wohnstil

Um Holz und damit mehr Natur in Ihr Wohnzimmer zu integrieren, müssen Sie nicht gleich renovieren und einen neuen Boden verlegen. Auch muss es nicht immer der urige Chalet-Stil sein. Denn Holz kann auch sehr subtil in Ihren bevorzugten Wohnstil einfließen.

Am besten gelingt Ihnen das mit hochwertigen und zugleich modernen Holzmöbeln. Da wäre zum Beispiel der massive Holztisch, der in jedem Wohn-Esszimmer eine tolle Figur macht. Oder Sie holen sich einen Couchtisch, eine Bank oder ein Regal aus Holz in den Raum. Wer sich eher langsam an das beliebte Naturmaterial herantasten will, greift zu Lampen, Accessoires oder anderen Deko-Elementen.

Extra-Tipp: Das Material Holz eignet sich auch perfekt fürs Möbel selber bauen! In unserer Rubrik DIY finden Sie daher jede Menge Anleitungen, zum Beispiel zum Regal selber bauen oder zum Nachttisch selber bauen.

Neben dem Hüttenlook kann Holz also auch im modernem, coolem oder sogar luxuriösem Stil daherkommen. Denn bei den unterschiedlichen Holzarten, Maserungen und Farben ist für wirklich alle etwas dabei. Lassen Sie sich deshalb hier von unseren Ideen für Ihr Wohnzimmer mit Holz inspirieren!


Ideen für Holz im Landhaus-Wohnzimmer

Natürliche Materialien wie Holz, aber auch Rattan, Stein, Baumwolle, Leinen, Leder und Ton sind typisch für den Landhausstil. Genauso wie handwerkliche Verarbeitung: Echten Country-Charme bringen deshalb gedrechselte Holzmöbel in Ihr Wohnzimmer. Antiquitäten, Erbstücke und Flohmarktschätze passen dabei genauso ins Landhaus-Wohnzimmer wie neue Holzmöbel im Vintage-Look. Setzen Sie hier auf verspielten Details wie Kassettentüren am Schrank oder Zierfräsungen an der Kommode.

Typische Holzarten für den Landhausstil sind dabei Fichte und Kiefer, jeweils im Naturton oder weiß lackiert. Doch auch Eiche oder Wildeiche kommen oft zum Einsatz. Charakteristische Möbel für den Landhausstil erinnern zudem oft an alte Bauernmöbel. Sie können sie aber trotzdem mit modernen zeitlosen Stücken kombinieren.


Skandinavisch einrichten mit Wohnzimmermöbeln aus Holz

Der Scandi-Stil in drei Worten? Hell, simpel und natürlich! Ein klassisch skandinavisches Wohnzimmer zeichnet sich also durch helles Holz und geradlinige Formen aus. Schnörkellose Massivholzmöbel aus Kiefer, Buche oder Eiche bringen das Hygge-Gefühl optimal in Ihr Wohnzimmer.

Schräg verlaufende Fußlösungen verleihen den Möbelstücken dabei eine optische Leichtigkeit. Hölzerne Stühle, Sessel, Tische und Kommoden können Sie zudem mit weiteren natürlichen Materialien wie Fellen, Baumwolle, Leinen, Stein oder Keramik kombinieren. Ein besonderes Merkmal des Scandi-Chic ist außerdem die Farbkombination Weiß und helles Holz. Das Wohnzimmer verbreitet dadurch Natürlichkeit und Behaglichkeit, bleibt aber auch frisch und modern.


Stilvolle Holzmöbel für das klassische Wohnzimmer

Zeitlose Massivholzmöbel, etwa aus Buche und Kernbuche, lassen Luxus in Ihr Wohnzimmer einziehen. Besonders schön sind die Stücke mit klaren Formen und sichtbarer geschwungener Maserung. Achten Sie zudem auf harmonische Griffe, schöne Fußlösungen und vor allem hochwertige, langlebige Materialien. Dann passt Holz perfekt zu einem aufgeräumten Stil, an dem Sie lange eine Freude haben werden!

Ideal wirkt Massivholz bei dieser Einrichtungsidee mit einem ruhigen Farbkonzept und ähnlich hochwertigen Materialien. Eine Grundstimmung aus Grau, Weiß, Schwarz und Beige können Sie zum Beispiel mit Akzenten aus sattem Rot, Blau oder Grün gestalten. Gut eignen sich dafür etwa Deko-Kissen. Altbewährte Klassiker wie einen Ledersessel oder einen Esstisch aus Massivholz kombinieren Sie mit zeitlosen Statement-Pieces – beispielsweise einem Couchtisch aus Glas oder einem massiven Sideboard.


Metall und Holz: Das moderne Industrial Wohnzimmer

Der Industrial-Stil lebt von derben, schroffen und groben Oberflächentexturen. Raue Metall-, Stein- und Holzhaptiken machen den natürlichen Charme des Wohnstils aus. Möbel mit geradem Design aus naturbelassenem Holz kombinieren Sie hier am besten mit kühlem Stahl oder nacktem Stein.

Details wie Schrauben, Rohre oder Zahnräder werden hierbei absichtlich sichtbar gelassen. Viele Massivholzmöbel sind außerdem aus Wildeiche und ebenfalls im Used-Look gehalten. Bezeichnend für diesen coolen Stil sind also zum einen die Natürlichkeit und zum anderen die simple Gestaltung.

Mehr Wohnideen für Holz im Wohnzimmer: Wand, Boden und Decke

Holz vom Boden bis zur Decke: Woran müssen Sie jetzt denken? Eine Sauna? Die Skihütte? Verständlich – doch der All-Wood-Look bekommt nun ein Update. Denn das Holz-Wohnzimmer kann auch durch moderne Eleganz glänzen! Dafür sollten Sie einen einfachen Trick beachten: Kombinieren Sie Holzböden, Wandpaneele und Decken mit viel Glas sowie mit Möbeln in reduziertem Design, hochwertigen Materialien und klaren Linien.

Denn damit die natürliche Schönheit des Materials optimal zur Geltung kommt, braucht Holz Licht und Raum. Ist Ihre Wohnung also rundum aus Holz gestaltet, sollten Sie auf ausreichend Tageslicht oder aber eine gut verteilte Beleuchtung achten. Lassen Sie eine Wohnwand aus Holz zudem einfach wirken anstatt sie zu behängen, verdecken oder zuzustellen. Der Look verträgt sich nämlich besser mit einer minimalistischen und ruhigen Einrichtung.

Wenn Sie Weiß zum Holz-Look ergänzen, können Sie eigentlich nichts falsch machen. Die Kombination wirkt stets frisch und freundlich. Wer mutig ist, greift auf Möbel in leuchtendem Rot oder intensivem Grün zurück. Oder Sie mischen sogar verschiedene Holzschattierungen und Arten miteinander. Das erfordert allerdings etwas Feingefühl: Achten Sie auf ein harmonisches Gesamtbild und überladen Sie den Raum nicht mit zu vielen Holztönen.

Extra-Tipp: Sie bekommen gar nicht genug von Holz in der Einrichtung? Dann entdecken Sie jetzt das ökologische Traumhaus von Andrea und Hannes:

Stylische Ideen: Die Wohnzimmer-Deko aus Holz

Ganz egal, in welchem Wohnstil Sie leben, welche Holzart Ihnen am besten gefällt und welche Farben Sie kombinieren: Mit Deko aus Holz runden Sie Ihren Look perfekt ab. Auch dann, wenn Sie nicht gleich den Boden oder das gesamte Mobiliar austauschen wollen, sorgen natürliche Akzente aus Holz für den kleinen, aber feinen Unterschied. Denn sie bringen eine subtile Gemütlichkeit in jeden Raum.

An der Wand sind etwa eine Uhr, Bilderrahmen, Bilderleisten oder Wanddeko aus Holz echte Eyecatcher.  Auch hier haben Sie die Qual der Wahl: Sie können wiederum auf die klassische Kombination aus Weiß mit Holztönen setzen, oder Sie platzieren den Holzschmuck an einer farbigen Wand.

Eine weitere Möglichkeit, um sich mehr Natur ins Wohnzimmer zu holen: Kleine Beistellmöbel aus Holz. Auf Tischen, Sideboards, Kommoden oder Couchtischen wirken zudem Holzplatten, Schalen, Kerzenhalter oder Figuren besonders schön. Kombinieren Sie diese mit Vasen, Windlichtern für Kerzen und Accessoires aus natürlichen Materialien wie Stein, Ton oder Kork. Super gemütlich!

Extra-Tipps: So pflegen Sie Ihre Massivholzmöbel richtig

Massivholzmöbel sind zeitlos und langlebig – vorausgesetzt, sie werden richtig gepflegt. Dann können Sie sie sogar über Generationen vererben! Damit Ihnen die Holzpflege gelingt, haben wir hier die besten Tipps für Sie vorbereitet:

  1. Schonen: Wenn Sie scharfkantige, heiße oder nasse Gegenstände ohne Schutz auf die Holzoberfläche stellen, müssen Sie mit Macken und Flecken rechnen. Gehen Sie also schonend mit Ihren hölzernen Schmuckstücken um und behandeln Sie sie mit Öl, Wachs oder Lack.
  2. Reinigen: Scharfe und scheuernde Putzmittel hinterlassen sichtbare Schäden. Mit einem trockenen Staubtuch werden Sie losen Schmutz hingegen schnell und schonend los. Flüssigkeiten oder gröbere Verschmutzungen wischen Sie am besten sofort auf. Leichte Flecken können Sie zudem mit etwas Neutralseife behandeln. Das Holz danach trocken wischen.
  3. Wasserflecken: Bienenwachs auf den Fleck auftragen, kurz föhnen und dann polieren.
  4. Dellen: Wenn Sie trotz aller Pflege einmal Dellen im Holz finden, können Sie kleinere Schäden auch selbst wieder beheben. Legen Sie ein feuchtes Leinentuch auf eine Delle und streichen mit einem wollwarmen Bügeleisen darüber. Hitze und Feuchtigkeit quellen die Holzfasern wieder etwas auf.
  5. Kratzer: Feine Kratzer können Sie einfach wegpolieren. Geölte oder gewachste Möbelstücke behandeln Sie mit einem weichen Lappen und etwas Öl oder Wachs. Je nach Tiefe und Größe des Kratzers können Sie zudem mit einem Schleifschwamm arbeiten. Je feiner der Schaden in der Oberfläche, desto feiner auch der Schleifschwamm. Um besonders tiefe Kratzer auszugleichen, müssen Sie eventuell die ganze Oberfläche schleifen.
  6. Ölen: Stark beanspruchte Stücke wie Esstische sollten Sie bis zu dreimal jährlich ölen. Ein Regal oder Schrank aus Massivholz müssen Sie dagegen nicht so oft behandeln. Das Öl dient als Schutz gegen Feuchtigkeit und lässt die natürliche Struktur des Holzes intensiver hervortreten. Wie das Holz ölen am besten gelingt, entdecken Sie in unserem Artikel dazu.

Lesetipp: Auf der Suche nach mehr Inspiration? Dann entdecken Sie doch unsere Artikel zu den besten Wohnzimmer-Pflanzen oder den Wandfarben im Wohnzimmer! Für alle Holz-Fans haben wir zudem auch Tipps für andere Räume wie das Kinderzimmer, das Badezimmer und das Schlafzimmer aus Holz.