Entdecken Sie unsere Interior Sales -70%!

Entdecken Sie unsere Interior Sales -70%!

Scandi Style Wohnzimmer-Landschaft mit grauem Big-Sofa, schwarz-weißen Akzent-Kissen, EOS Stehleucht und scharzem Couchtisch

In Schweden liebt man es gemütlich. Natürliche Materialien und dezente Farben machen aus jedem Zuhause einen Ort, in dem sich Familie und Freunde wohlfühlen. Die Skandinavier verzichten dabei rigoros auf Schnörkel und zu viel “Klimbim”. Stattdessen wohnen die Nordlichter am liebsten funktional, geradlinig und setzen wenige, aber gezielte Akzente in ihren Räumlichkeiten.

Genau das können auch Sie erreichen – die Basis bilden Stühle, Tisch und Beisteller aus Holz und Metall, während Regal, Kommode und Co. von hübscher Deko, Leuchten und Windlichtern geziert werden. Das skandinavische Design überzeugt vor allem mit seiner modernen Funktionalität ohne dabei auf Stil zu verzichten. Die Schweden schaffen es einfach immer wieder, die goldene Mitte zu finden und sind uns hier wirklich einen großen Schritt voraus. Kein Wunder! Schließlich leben die Schweden nach dem „Lagom“-Prinzip. Egal was, es ist immer genau richtig.

Lassen Sie sich von dem cleanen Scandinavian Design überzeugen und bringen Sie dänisches Design in Ihr Zuhause. Unsere Interior-Experten geben Ihnen hilfreiche Tipps und verraten, wie Sie das skandinavische Design mit nur wenigen Handgriffen in Ihren vier Wänden integrieren können. Sie müssen nicht gleich komplett renovieren und alles umgestalten. Oftmals reicht es schon, wenn Sie in ein paar praktische Möbelstücke investieren und Accessoires gezielt ins rechte Licht rücken. Grundsätzlich gilt beim Scandi Style: Weniger ist mehr! Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Dekorieren und Einrichten!

Was ist Skandinavisches Design?

Wussten Sie, dass das skandinavische Design nicht erst seit einigen Saisonen existiert? 

Das Skandinavische Design entstand in den 50er Jahren in den skandinavischen Ländern: Dänemark, Norwegen, Schweden sowie Finnland. Es ist eine Design-Bewegung, die von schlichter Formalität, Minimalismus, Funktionalität und preisgünstiger Massenproduktion geprägt ist.

Wikipedia; Skandinavisches Design

Ganz nach dem Motto: Keep it simple – überlassen die Skandinavier in Sachen Einrichtung rein gar nichts dem Zufall. Pompöse Verzierungen mit Schnörkel oder modische Auffälligkeiten sucht man hier wirklich vergeblich! Die Formen der skandinavischen Einrichtung sind schlicht, das Design ist geradlinig und klar. Zudem mögen es die Skandinavier praktisch. Daher folgt auf die Form des skandinavischen Designs immer die Funktion.

Skandinavisch wohnen bedeutet aber auch, dass die unterschiedlichen Designs für jedermann sowie für möglichst viele Menschen frei zugänglich sind. Ein weiterer Grundpfeiler des skandinavischen Designs ist die Liebe zur Natur, welche sich in den organischen Formen der Möbelstücke und Deko-Objekte zeigt. Vor allem die Schweden und Norweger lieben ihre weiten Wälder und Wiesen, die dementsprechend fest in dem Einrichtungsstil verankert sind.

Die Farbpalette für Ihre Skandinavische Einrichtung

Wenn die Dänen, Schweden und Norweger eines ganz sicher nicht sind, dann Liebhaber von zu schrillen und quietschigen Farben. Natürlich gibt es hier immer mal wieder Ausnahmen und auch einzelne farbliche Akzente dürfen hin und wieder in den skandinavischen Wohnstil einziehen. Dennoch setzen die Skandinavier am liebsten auf schlichte Töne wie Weiß, Beige und Grau. In den skandinavischen Wintern ist es meist sehr dunkel. Daher richten sich die Menschen im hohen Norden gerne mit frischen Farben ein, da darf viel Weiß natürlich nicht fehlen. So wirken sie der Finsternis entgegen. Aber auch gedeckte oder pastellige Farben, die nicht zu grell wirken, werden gerne für eine stimmungsvolle skandinavische Deko verwendet. Es darf eben alles nicht zu viel sein!

Welche It-Pieces braucht man für den Scandi Style?

  • It-Piece 1: Natürliche Materialien stehen im Mittelpunkt des skandinavischen Designs. Hierunter fallen nicht nur Holz und Rattan, auch Dinge, die tatsächlich in der Natur zu finden sind. Mit frischen Pflanzen und viel Grün können Sie die Natur der Wälder ohne großen Aufwand in Ihre vier Wände holen.
  • It-Piece 2: Als Key-Piece für Ihre skandinavische Wohnlandschaft ist ein tiefes, plüschiges Sofa mit kleinen Füßen aus Holz ideal. Achten Sie darauf, dass das Sofa mit klaren Linien überzeugt und nicht zu wuchtig wirkt. Verzichten Sie zudem auf zusätzliche Verzierungen, dadurch sorgen Sie für einen modernen Look. Als Akzentfarbe ist hier ein zarter Puderton in Rosa durchaus angebracht.
  • It-Piece 3: Die Skandinavier lieben Design! Investieren Sie daher gerne in ein oder zwei Stücke, die von namenhaften Designern entworfen wurden. Viele stilvolle Möbelstücke im skandinavischen Design finden Sie auch hier bei Westwing. Sogenannte Investment-Pieces sind zwar etwas teuerer, aber dafür haben Sie an dem Mobiliar auch ein Leben lang Freude.
  • It-Piece 4: In einigen Teilen Skandinaviens ist es monatelang sehr dunkel, sodass Licht auch im skandinavischen Design unglaublich wichtig ist. Neben der Aufrechterhaltung der Helligkeit durch helle Farben und minimales Dekor, spielt die Beleuchtung ebenfalls eine große Rolle. Auch dann, wenn natürliches Sonnenlicht gerade keine Option ist. Kein Wunder also, dass die Schweden und Dänen in ihren Räumen mit künstlichem Licht nachhelfen. Indirekte Lichtquellen jeglicher Art sind also Pflichtprogramm!

Skandinavisch Wohnen: Mit diesen Materialien wird’s gemütlich

In Skandinavien gibt es unzählige Wälder und schöne Orte mit völlig unberührter Natur. Daher ist es kein Wunder, dass die Skandinavier bei ihrer Einrichtung am liebsten auf heimisches Holz zurückgreifen. Im Fokus stehen hier vor allem helle Hölzer wie Fichte, Birke oder Kiefer. Das natürliche Material wirkt warm, sorgt in den eigenen vier Wänden für eine natürliche Frische und ist zudem ein nachwachsender Rohstoff. Generell lässt sich sagen, dass Menschen, die skandinavisch wohnen, großen Wert auf Naturprodukte und Handarbeit legen.

Neben Holz sind aber auch Textilien aus Baumwolle, Leinen und Leder sehr gefragt. Zudem schwimmt Rauchglas momentan ganz oben auf der Trendwelle und ist im Scandi Style ein gern gesehenes Material. Auch die Verwendung von Porzellan hat im skandinavischen Einrichtungsstil eine lange Tradition. Viele skandinavische Manufakturen existieren bereits seit mehreren Jahrhunderten. Sie produzieren immer noch stilvolle Objekte im skandinavischen Einrichtungsstil, die bis heute nicht aus der Mode kommen.

Unsere 5 Top-Tipps für die Skandinavische Einrichtung

  • Tipp 1: Setzen Sie auf dezente Farben! Bei den Skandinaviern gilt grundsätzlich immer der Leitgedanke „weniger ist mehr“. Durch die langen Winter mögen es die Skandinavier klar, hell und reduziert. Weiß und dezente Pastelltöne überwiegen den Einrichtungsstil. Knallige Farben haben hier nichts zu suchen.
  • Tipp 2: Sorgen Sie für eine ausreichende Beleuchtung! Die langen nordischen Sommertage haben die Skandinavier leider nicht das ganze Jahr über. Daher helfen sie sich in der dunklen Jahreszeit mit den verschiedensten Lichtquellen aus. Licht sorgt hier für eine gemütliche Atmosphäre und setzt Akzente.
  • Tipp 3: Heimische Hölzer wie Birke, Kiefer und Fichte sind ein Muss für Sie, wenn Sie skandinavisch wohnen möchten. In Norwegen und Schweden gibt es wunderschöne Landschaften. Die Wälder und Fjorde dienen als Inspirationsquellen für den beliebten Scandi Style, der gleichzeitig Ruhe und Besinnlichkeit ausstrahlt.
  • Tipp 4: Auch bei Möbelstücken wie einer Couch oder einem Sessel sollten Sie eher zu neutralen Farben greifen. Achten Sie bei einer Sitzmöglichkeit zudem auf die Funktionalität und investieren Sie in ein bequemes Sofa mit klarem und geradlinigem Design.
  • Tipp 5: Obwohl die Skandinavier große Fans von dezenten Tönen sind, lieben die Nordlichter Muster! Vor allem Textilien wie Kissen, Plaids und Teppiche sind in extravaganten Mustern das Nonplusultra für das skandinavische Wohnzimmer. Mit wenigen Handgriffen können Sie Ihrem Zuhause so einen individuellen Charakter verleihen. Ein Wohnzimmer oder ein Schlafzimmer in neutralen Farben muss beim Scandi Style also keinesfalls langweilig sein.

Skandinavisch einrichten nach Raum

Sie möchten Ihr Zuhause skandinavisch einrichten, wissen aber nicht, wo Sie am besten anfangen sollen? Dann haben wir gute Nachrichten: Der Scandi Style lässt sich in nahezu jedem Raum umsetzen. Egal ob Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche oder Bad – selbst im Kinderzimmer lässt sich skandinavische Deko unterbringen. Setzen Sie sich also nicht allzu sehr unter Druck und beginnen Sie mit dem Raum, der Ihnen besonders am Herzen liegt.

Sie müssen auch nicht Ihre ganze Wohnung innerhalb einer Woche von Null auf skandinavisch einrichten. Einen solchen Stil in seinen eigenen vier Wänden zu manifestieren, kann ein langer Prozess sein. Viele Interior-Fans beginnen einfach und arbeiten sich dann Stück für Stück voran. Hier gibt es auch kein richtig oder falsch. Sie müssen sich nicht an den zahlreichen Tipps entlang hangeln.

Sie können Ihr Zuhause komplett in den skandinavischen Einrichtungsstil hüllen oder aber Sie tasten sich langsam an die Schlichtheit heran. Egal mit welchem Raum Sie beginnen, wir zeigen Ihnen worauf es bei einer skandinavischen Einrichtung in Ihren vier Wänden ankommt!

Step-by-Step: Wohnzimmer im Skandinavischen Stil

Fünf Schritte für Ihr Wohnzimmer im Scandi Style

  1. Schritt

    Schaffen Sie eine helle und offene Basis für die Umsetzung des skandinavischen Stils in Ihrem Wohnzimmer. Bedeutet: Die Wände sollten in möglichst hellen Farben wie Weiß, Creme oder Beige gehalten sein.

  2. Schritt

    Wussten Sie, dass bewiesen ist, wer in einer hellen, fröhlichen Umgebung lebt, lebt gleich um einiges glücklicher? Kein Wunder, dass die Skandinavier große Fans von Lichtquellen sind. Mit einer schönen Stehlampe neben dem Sofa schaffen Ihren Lieblingsplatz zum Lesen.

  3. Schritt

    Auch der Scandi Style wirkt erst mit einem Statement-Piece so richtig trendy. Im Wohnzimmer wird zum Beispiel eine große Wohnlandschaft zum stilvollen Hingucker. Setzen Sie hier auf ein schlichtes Modell in einer neutralen Farbe, welches Sie mit Deko-Kissen und Decken immer wieder neu interpretieren können.

  4. Schritt

    Neben der schlichten Eleganz haben auch Muster im skandinavischen Wohnzimmer ihren festen Platz. Vor allem auf Textilien und Accessoires wie Kissen, Teppichen, Vorhängen, Bildern und Vasen kommen hübsche Prints gerne zum Einsatz. Total typisch für den Scandi Style sind grafische, geometrische Designs wie Dreiecke, Rauten, Linien und Zickzack-Muster.

  5. Schritt

    Die beruhigende und angenehme Wirkung der Natur darf in Ihrem Wohnzimmer im skandinavischen Stil natürlich nicht fehlen. Neben Möbelstücken und kleinen Deko-Objekten aus Holz sind es vor allem Textilien aus Naturmaterialien, die den lässigen und eleganten Look prägen. 

Schlafzimmer im Skandinavischen Stil

Nicht nur das Wohnzimmer, auch das Schlafzimmer lässt sich hervorragend im skandinavischen Stil aufpeppen. Hier sorgen klare Linien ebenfalls für ein stimmiges Ambiente und behalten in Sachen Einrichtung stets die Oberhand. Typisch für Schlafzimmermöbel im skandinavischen Stil sind matt-weiße Lackierungen und helle Naturhölzer. 

Grundsätzlich lassen sich beim Scandi Style viele Möbel miteinander kombinieren, obwohl sie nicht aus einer Linie entstammen. Und keine Angst! Auch wenn Sie die unterschiedlichsten Interior-Pieces in Ihrem Schlafzimmer im skandinavischen Stil mixen, erzeugen Sie kein unruhiges oder zusammengewürfeltes Ergebnis. Nur bei der Verwendung unterschiedlicher Hölzer sollten Sie generell darauf achten, dass die Materialien zueinander passen und nicht unbedingt direkt nebeneinander angeordnet werden.

Auch wenn die Skandinavier es grundsätzlich eher schlicht mögen, muss Ihr Schlafzimmer nicht ungemütlich sein. Auch mit einer reduzierten Deko schaffen Sie eine Atmosphäre, die zum Träumen und Entspannen einlädt. Accessoires aus Holz, aussagekräftige Wanddekoration und cleane Kerzenständer komplettieren Ihre persönliche Wohlfühloase. Mit schönen Deko-Kissen oder einer Tagesdecke können Sie Farbkleckse setzen, die für gute Laune sorgen.

Küche im Skandinavischen Stil

Es muss nicht immer der klassische Landhausstil sein! Auch eine skandinavische Küche macht sehr viel her. Vor allem die Farbauswahl ist vielfältiger als Sie vielleicht im ersten Augenblick denken. Der absolute Dauerfavorit ist natürlich Weiß, gefolgt von zarten Pastelltönen, die am liebsten mit zurückhaltenden Naturfarben kombiniert werden. Durch den Mix mit modernen Materialien wie Onyx Marmor entsteht ein lebendiges und frisches Design voller Gemütlichkeit.

Aber nicht nur Weiß ist sehr gefragt, auch ein monochromer Scandi Look in Schwarz-Weiß lässt skandinavische Interieur-Fans aufhorchen. Die dunkle Farbe setzte starke Kontraste und macht die skandinavische Küche zum absoluten Hotspot in den eigenen vier Wänden. Zudem verleiht eine Edelstahlküche in Schwarz-Weiß dem Raum Klarheit und Ruhe.

Die typische nordische Gemütlichkeit kreieren Sie mit Holzbrettern, Geschirrtüchern aus Leinen und einem Teppich aus Jute. Möchten Sie das zurückhaltende Design einer skandinavischen Küche gerne upgraden, dann können Sie dies am besten mit gemusterten Textilien tun. Am Ende ist es ein harmonischer Material-Mix, der die skandinavische Küche perfekt macht.