Sandfarbe für das Wohnzimmer

Ton in Ton: Eine Einrichtung in Sandfarben und Cremetönen lässt derzeit jedes Interior-Herz höherschlagen. Schließlich wirkt eine Einrichtung in gedeckten Tönen besonders einladend und beruhigend! Zudem eignet sich der natürliche Farbton perfekt als Wandfarbe. Auch Sie sind an Möbeln, Deko und Co. in der neusten Trendfarbe interessiert? Dann lesen Sie jetzt weiter und erfahren bei uns alles Wissenswerte zur trendigen Sandfarbe!

Was ist Sand für eine Farbe?

Der Name verrät es bereits: Die Sandfarbe erinnert uns an den warmen Creme-Ton eines Sandstrandes. Das bedeutet jedoch nicht, dass es nur eine bestimmten Sand-Nuance gibt! Genau wie in der Natur können Sie hier unterschiedliche Abstufungen und Untertöne entdecken. Von kühlen Nuancen bis zu sehr hellen Cremeabstufungen ist hier alles drin!


Sandfarbe: Wie wirkt sie?

Die Sandfarbe ist die perfekte Grundlage für fast jeden Einrichtungsstil. Schließlich handelt es sich um einen sehr neutralen Grundton, der sich wunderbar mit anderen Farben kombinieren lässt. Trotzdem lässt diese Farbe den Raum weder steril noch zu kühl, sondern einladend und freundlich wirken.


Wie kann man Sandfarbe selber mischen?

Ob als Wandfarbe oder Lack für alte Möbel: Ihre perfekte sandfarbene Nuance können Sie auch selbst anmischen! Dafür benötigen Sie zunächst eine Grundlage aus Weiß, die Sie mit Tönen wie Gelb oder Ocker mischen. Möchten Sie Ihrem Ton etwas mehr Kühle verleihen, können Sie zudem etwas Grau hinzufügen.

Extra Tipp: Beginnen Sie zunächst immer mit etwas weniger Farbe, die Sie zu Ihrem Grundton geben. So können Sie besser dosieren und nach und nach den idealen Sandton kreieren.

Warmer Look: Sand als Wandfarbe verwenden

Besonders als Wandfarbe sind Sandfarben bekannt und beliebt. Bereits ein sehr heller Ton bringt zusätzliche Wärme in den Raum und wertet Ihre Einrichtung optisch auf. Neben klassischer Wandfarbe können Sie auch auf eine Tapete setzen: Die ist beispielsweise versehen mit einem dezenten Muster in neutralen Tönen, das man erst auf den zweiten Blick erkennt. So fügen Sie zum Raum zusätzliche Details hinzu, die die Einrichtung trotzdem nicht überladen.

Neben den Innenräumen können Sie zudem auch die Fassade eines Hauses in Ihrem Lieblings-Cremeton streichen. So verleihen Sie jedem Gebäude sofort einen mediterranen Touch, der an den letzten Urlaub am Mittelmeer erinnert.

Sandfarbe kombinieren: Diese 5 Farben passen perfekt dazu

Natürlich müssen Sie nicht auf einen monochromen Look in Sandfarben setzen. Auch mit anderen Farben lässt sich dieser Ton ganz einfach kombinieren. Die passenden Ideen zu den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen verraten wir Ihnen deshalb im Anschluss!

1. Modern und cool: Sandfarbe und Grau, Weiß und Schwarz

Der Scandi-Look setzt neben Sandfarben auf neutrale Töne wie Grau, Taubenblau oder Schwarz. Da es sich bei allen genannten Nuancen um eher gedeckte Farben handelt, können Sie diese ganz nach Geschmack miteinander kombinieren, ohne dabei jemals einen unstimmigen Look zu erhalten. Fertig ist der lässig-lockere Style für Ihr Zuhause!

2. Ton in Ton: Sandfarben und andere Erdtöne

Ein monochromer Look mit unterschiedlichen Erdtönen und Sand-Nuancen ist besonders für einen stylischen Boho– oder Landhauslook geeignet. Wählen Sie hier bewusst die unterschiedlichsten Töne und viele Naturmaterialien in der gleichen Farbfamilie, die diesen Look somit trotzdem interessant machen.

3. Lässig belebend: Sandfarbe und Rot

Auch mit Rot harmoniert die Sandfarbe perfekt. Damit der Raum nicht zu überladen wirkt, sollten Sie sich zunächst überlegen, welche Möbel oder Wände Sie gerne in der kräftigen Farbe wählen. Der Rest des Raumes kann im Anschluss in Beige- und Cremetönen gestaltet werden und das Rot so ausbalancieren.

4. Sommerlich einrichten mit Sandfarben und Dunkelblau

Ein Interior in Sandfarben und Blautönen erinnert sofort an edle Häuser am Wasser. Spielen Sie hier gerne mit dieser Assoziation und wählen Sie Naturprodukte aus Treibholz oder Bast, um die Eyecatcher aus Blau perfekt zu unterstützen. Die Kombination eignet sich dadurch auch prima für eine maritime Einrichtung.

5. Zarter Look: Sand und Rosatöne

Ein femininer Wohntraum entsteht bei der Kombination aus Rosa und Sandfarben. Damit der Raum dennoch nicht kitschig wirkt, kombinieren Sie dazu helle und dunkle Hölzer sowie andere Naturmaterialien. So wirkt das Ambiente einfach locker-leicht!

Die besten Styling-Tipps: So gelingt die Einrichtung in Sandfarben

Damit ein Look mit sandfarbenen Möbeln oder Accessoires auch auf Anhieb gelingt, sollten die neu gekauften Produkte gut überlegt sein. Welche Must-haves wir für die unterschiedlichen Räume in Ihrer Wohnung empfehlen können, erfahren Sie deshalb jetzt!


Beruhigend: Das Schlafzimmer in Sandfarbe einrichten

Ein Schlafzimmer sollte uns stets ein Gefühl der Sicherheit geben und uns zur Ruhe bringen können. Wählen Sie deshalb Stücke wie ein bequemes Sitzkissen, einen Nachttisch oder Kerzen in Sandtönen, um den Raum besonders gemütlich wirken zu lassen. Auch die Wand darf gerne in natürlichen Farben gehalten sein.


Gemütliches Wohnzimmer in Beige

Und auch das Wohnzimmer ist für uns ein Rückzugsort, an dem wir unsere freien Stunden genießen können. Eine Couch in Sandfarben ist deshalb ein absolutes Must-have! Wählen Sie dazu einen Teppich oder Couchtisch aus Naturmaterialien, erhalten Sie auch hier unterschiedliche Nuancen Ihrer neuen Lieblingsfarbe, die alle wunderbar miteinander harmonieren. Schön dazu wirken auch Deko-Accessoires im lässigen Boho-Look.


Die Küche mit Sandtönen stylen

Um der Küche etwas mehr Wärme zu verleihen, können Sie auch hier auf sandfarbene Akzente setzen. Eine Arbeitsplatte aus Holz ist hier schonmal ein guter Anfang. Dazu passen neben Holz-Schneidebrettern auch sandfarbene Küchenmaschinen wie Toaster oder Wasserkocher. Das Geschirr sowie die Tischdecke dürfen natürlich ebenfalls gerne in dem natürlichen Farbton gehalten sein.



Badezimmer in warmen Sandfarben gestalten

Sie möchten, dass Ihr Bad an ein luxuriöses Spa erinnert? Dann sind auch hier Sandfarben in allen Nuancen herzlich Willkommen. Neben den Fliesen können Sie auch mit Ihren Handtüchern, der Fußmatte oder einer Ablage für Ihre Pflegeprodukte aus Holz nachhelfen. Vasen mit Trockenblumen in Sandtönen runden den Look ab.

Kinderzimmer in Beige einrichten

Ein Kinderzimmer muss nicht immer kunterbunt sein! Auch ein eher schlichter Look mit vielen kuscheligen Materialien und Rückzugsorten ist eine gute Wahl für Ihre kleinen Schützlinge. Wählen Sie deshalb auch hier Möbel wie das Bett oder ein kleines Tipi in Sandfarben. Accessoires und Spielzeug in Pastelltönen lassen den Raum trotzdem kindgerecht wirken.


Lese-Tipps: Sie lieben natürliche Farbtöne? Dann entdecken Sie doch unsere Kategorie Trendfarben! Hier finden Sie Tipps und Tricks zum trendigen Khaki, dem grau-braunen Taupe oder dem stylischen Ocker.