Khaki als Trendfarbe für die Einrichtung

Oliv, Grüngelb, Grünbraun oder einfach ein Mix aus allem: Die Trendfarbe Khaki wird wohl von jedem ein wenig anders beschrieben. Längst gilt der Ton nicht mehr als langweilig oder bloß praktisch. Zwar stammt die Khaki Farbe aus dem militärischen Bereich und wurde dort seit Mitte des 19. Jahrhunderts für robuste Outdoor-Hosen genutzt – schon lange ist der Farbton aber viel mehr als das. Und das gilt nicht nur für stylische Fashion-Pieces! Unsere Interior-Experten erklären Ihnen deshalb hier, wie Sie Khaki in Ihren vier Wänden am schönsten verwenden können. Außerdem haben wir jede Menge hilfreiche Tipps für Ihre Einrichtung und die schönsten Kombinationen mit dem Trendton. Viel Spaß beim Lesen!

Grün, Braun oder doch Gelb: Was für eine Farbe ist Khaki?

Tatsächlich lässt sich die Farbe nur schwer beschreiben. Denn der Farbton vereint zahlreiche Nuancen und wirkt im Licht immer wieder anders. Geht man von dem Begriff „Khaki“ bzw. „Kaki“ (hindi-engl. von persisch khaki „staub-/erdfarben“) aus, versteht man darunter eine Erdfarbe sowie einen staub- bzw. erdfarbenen Stoff aus Leinen oder Baumwolle.

Besonders populär wurde der Ton im Bereich von Jagd- und Außenarbeitsanzügen. Auch in bestimmten Organisationen wie den Pfadfindern lassen sich heute noch Uniformen aus khakifarbenem Stoff finden. Fälschlicherweise wird Khaki oft auch mit olivgrünen Farbtönen assoziiert. Da sich die Nuance größtenteils aus Gelb und etwas Schwarz zusammensetzt, ist Grün für das Mischen aber eigentlich irrelevant.

Wo liegt der Unterschied zu Olivgrün?

Nicht selten wird Khaki auch als Olivgrün bezeichnet. Das ist allerdings nicht ganz korrekt, denn hierbei handelt es sich streng genommen um zwei verschiedene Farbfamilien. Während es sich bei Olivgrün um einen relativ dunklen Grünton dreht, ist Khaki ein Mix aus Gelb und Schwarz. Je nach Rot- oder Blauanteilen kann der khakifarbene Ton aber stark variieren. Wir lieben beide Farben und gehen in diesem Artikel daher sowohl auf das gelbliche als auch auf das ins Olivgrün gehende Khaki ein.

So können Sie die Farbe selber mischen

Möchten Sie den Farbton selber mischen, geht das ganz einfach. Hierfür benötigen Sie lediglich ein gelbes Pigment bzw. eine gelbe Farbe aus dem Malkasten und Schwarz. Je nach Mischverhältnis lässt sich mit diesen beiden Tönen ein kräftiges oder zartes Khaki kreieren. Als kleine Hilfestellung: Im klassischen CMYK-Farbmodell setzt sich die Farbe aus 80 Prozent Gelb und 20 Prozent Schwarz zusammen.

So wirkt die Farbe Khaki

Sowohl Khaki als auch Olivgrün wirken auf den Betrachter entspannend und fördern gleichzeitig die Konzentration. Diese Eigenschaften machen den Farbton für die eigenen vier Wände auch so beliebt. Denn um eine ruhige Atmosphäre zu schaffen, in der es sich entspannt arbeiten und leben lässt, benötigen Sie nicht viel. Zusätzlich überzeugt die Farbe als gedeckter Grünton mit einer ausgeglichenen Ausstrahlung und kann vielfältig integriert werden. Auch in der Farbpsychologie spielt das Gelbgrün eine wichtige Rolle – der Ton steht für Gleichgewicht, Großzügigkeit, Frieden und Wiederherstellung.

Khaki als Wandfarbe einsetzen: So gelingt’s!

Als Farbe für Ihre Wand gestaltet sich das Gelbgrün als durchaus sympathisch. Gedeckte Grüntöne besitzen eine ruhige und entspannende Wirkung, was sich vor allem in Schlafzimmer als besonders nützlich erweist. Schaffen Sie mit Khaki als Wandfarbe also eine entspannte Atmosphäre der Ruhe und Erholung, welche direkt ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Die unaufdringliche Farbe ist perfekt als dezenter Eyecatcher für jeden Einrichtungstil – vom modernen bis zum rustikalen Style.

Khaki kombinieren: Diese Farben eignen sich perfekt

Der Farbton selbst gilt als relativ unauffällig und zurückhaltend. Deshalb lässt sich Khaki auch so wunderbar mit vielen anderen Farben kombinieren! Im Mix mit schlichten Nuancen wirkt die Farbe sehr edel und stilvoll. Wird sie zusammen mit Knallfarben arrangiert, entsteht dagegen ein mutiger Look. Außerdem: Die Trendfarbe passt zu jeder Jahreszeit und ist somit nicht bloß eine super Herbstfarbe. Wir verraten Ihnen nun genauer, welche Farben sich zu Khaki besonders gut machen:

Elegant und minimalistisch: Khaki und Weiß oder Grau kombinieren

Fans einer cleanen Einrichtung in zurückhaltenden Farben werden die Kombination aus Khaki und Weiß oder Grau lieben. Das jeweilige Farbduo strahlt Wärme sowie Neutralität aus und steht für Verwurzelung und Naturverbundenheit. Dabei ist die Farbrange alles andere als minimalistisch und reicht von Creme über Braun bis hin zu Taupe.

Ausgeglichen und natürlich: Farbe Khaki mit Braun und Beige

Um bei der Farbgestaltung Ihrer persönlichen Wohlfühloase auf Nummer sicher zu gehen, können Sie Khaki wunderbar mit dezenten Farben kombinieren. Gedeckte sowie natürliche Töne wie Braun und Beige harmonieren perfekt zu dem gelblichen Grünton und verleihen dem heimischen Ambiente einen warmen Touch.

Extra-Tipp: Diese Kombination eignet sich auch perfekt für den lässigen Boho Style!

Voll im Trend: Khaki mit kräftigen Farben wie Pink oder Orange

Gelbgrün und Orange kombinieren

Eine perfekte Ergänzung zu Khaki sind kräftige Farben. Besonders beliebt sind Pink und Orange, da diese Töne eine frische Note in Ihre vier Wände bringen. Setzen Sie die Knallfarben allerdings lieber etwas reduzierter ein, um dem Look in Ihren Räumen optisch nicht zu überladen.

Ruhig und verspielt zugleich: Pastelltöne mit der Khaki Farbe kombinieren

Als absolut modern erweist sich dagegen ein Mix aus Khaki mit pastelligen Nuancen. Sehr charmant wirkt etwa eine Kombination mit einem kreidigen Grünton. Dazu macht sich als Akzentfarbe ein pudriges Altrosa hervorragend. Bringen Sie zusätzlich etwas Weiß ins Spiel, so eignet sich dieser Look auch für den gemütlichen Landhausstil ideal.

Tipp: Diese Kombination ergibt auch ein gelungenes Zusammenspiel an den Wänden in Ihren Räumlichkeiten!

Belebende Verbindung: Khaki und Gelb

Wem die beruhigende Wirkung von Khaki zu intensiv ist, der hat mit Gelb einen belebenden Partner zur Hand. Als aufmunternder Kontrast erweist sich der sommerliche Farbton einfach fabelhaft. Kein Wunder, dass Gelb in Kombi mit gedämpften Grüntönen und ruhigem Grau derzeit absolut im Trend liegt.

Weitere Möbel und Deko-Accessoires in der gelb-grünen Farbe

Möchten Sie nicht direkt eine Wand neu streichen, lässt sich die Farbe Khaki natürlich auch in Form von Möbeln sowie Wohnaccessoires in Ihr Zuhause integrieren. Im Wohnzimmer können Sie beispielsweise auf moderne Deko-Kissen in dem angesagten Farbton setzen und dazu eine passende Wolldecke oder einen grün-weiß gemusterten Teppich arrangieren. Für das Schlafzimmer macht sich eine Bettwäsche in Gelbgrün sehr schön und sorgt dank der beruhigenden Farbwirkung für eine erholsame Nachtruhe.


Lese-Tipps: Welche Farben gerade sonst noch angesagt sind für eine schöne Einrichtung? Das erfahren Sie in unserer Kategorie Trendfarben! Entdecken Sie hier zum Beispiel das wandlungsfähige Taupe, das besinnliche Waldgrün oder das warme Ocker!