Wohnzimmer mit Frühlingsdeko, bunten Kissen und Blumen

Auf dem Balkon sitzen, die ersten warmen Sonnenstrahlen bei einem leckeren Latte Macchiato im liebsten Café um die Ecke genießen, lange Spaziergänge im Park und dabei genüsslich ein Eis schlecken. Wenn wir all diese Dinge machen können, ist eines klar – der Frühling ist endlich da! Sobald die Temperaturen auf dem Thermometer nach oben klettern, treibt es die Sonnenanbeter wieder vor die Tür. Endlich kehrt Leben in die Straßencafés ein. Auch der Feierabend steht ab jetzt ganz im Zeichen der geselligen Runde im Biergarten oder einem Sit-in vor dem Lieblingsitaliener. Sehen Sie nicht nur aus dem Fenster hinaus und bestaunen das Erwachen der Natur! Holen Sie sich das Gute-Laune-Flair des Frühlings ins Haus und schaffen Sie Ihre ganz persönliche Wohlfühloase, die Ihnen Kraft und Energie verleiht.

Endlich sprießen die ersten Blüten und Blumen nach einer langen und kalten Periode. Nicht nur die Natur erwacht wieder zum Leben, auch unsere Dekoration erstrahlt in neuen, pastelligen und zauberhaften Farben. Kein Wunder! Schließlich steht der Frühling für das Entstehen neuen Lebens.

Unsere Interior-Experten haben die Deko-Trends für die kommende Saison ganz genau unter die Lupe genommen. So stehen wir Ihnen mit hilfreichen Tipps & Tricks und kreativen Ideen für Ihre Frühlingsdekoration zur Seite. Genießen Sie die schöne Jahreszeit in einem gemütlichen Ambiente, welches Ihnen neue Kraft für die kommenden Monate verleiht. In unserem Onlineshop auf WestwingNow finden Sie tolle Dekoration für den Frühling, die Sie bei sich Zuhause stilsicher in Szene setzen können. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen, Dekorieren und Einrichten!

Wann beginnt der Frühling?

Zahlreiche Interior-Fans stehen mit ihrer Tischdeko für den Frühling in den Startlöchern und können es kaum noch abwarten. Aber wann genau ist eigentlich Frühjahrsanfang?

Wussten Sie, dass der Frühlingsanfang immer zu einem anderen Zeitpunkt beginnt? Abhängig ist dies von den verschiedensten Kriterien. Für manche beginnt der Frühling mit einem festgelegten Tag, den die Besonderheiten unseres Sonnensystems bestimmen. In unseren Breitengraden ist dies am 21. März, wenn Tag und Nacht genau gleich lang sind. Für andere wiederum ist erst dann Frühling, wenn die Pflanzen wieder zum Leben erwachen und die Vegetation in der Umgebung uns mit einem frischen Grün begrüßt. Ein Richtig oder Falsch gibt es hier nicht. Grundsätzlich können Sie sich auch ganz einfach am klassischen Kalender orientieren und den Frühling im März, April und Mai willkommen heißen.

Frühjahrsanfang bedeutet, dass die kalte und triste Zeit nun endlich ein Ende hat und wir uns auf warme und helle Tage freuen können. Die Tage werden wieder länger und wir bekommen mehr Licht und Sonne zu Gesicht. Das wirkt sich positiv auf unsere Stimmung und unseren Hormonhaushalt aus.

Der Frühling ist außerdem die Zeit der Liebe. Das Frühlingserwachen spüren wir in ein größeres Bedürfnis nach Nähe. Warum das so ist? Da ist die Wissenschaft noch nicht auf den Grund gekommen. Eines ist aber jetzt schon klar: Wir lieben den Frühling! Und das nicht nur wegen der zwitschernden Vögel, den warmen Sonnenstrahlen und dem farbenfrohen Blumenmeer. Auch die Dekoration für den Frühling lässt unsere Herzen sofort höherschlagen.

Die schönsten Frühlingsblumen

Wenn wir dem eisigen Winter „Auf Wiedersehen“ gesagt haben, dann wird es höchste Zeit für farbenfrohe Frühlingsblumen! Denn wenn Frühlingsblumen blühen und strahlen, ist gute Laune garantiert nicht weit entfernt!

Narzissen und Hyazinthen sind wohl die bekanntesten Frühlingsblüten und versprühen einen wunderbar angenehmen frischen Duft in der Wohnung. Weitere Blumen, die im Frühling in ihrer vollen Pracht erscheinen sind Krokusse und Tulpen. All diese Blumen lassen die Natur erstrahlen und sorgen in der Frühlingszeit für eine heitere Stimmung.

In hübschen Vasen werden Sie von dieser subtilen Dekoidee für den Frühling auch in der Wohnung angelächelt. Aber Vorsicht: Gerade in ihrem frühen Stadium sollte man die Blumen vorsichtig behandeln und nicht abreißen. Damit können sie treiben und wachsen, um auch im nächsten Frühling wieder prachtvoll zu erblühen!

Die beliebtesten Frühlingsblumen im Überblick

  1. Narzissen

    Gelb ist die Farbe des Frühlings. Kein Wunder also, dass Narzissen ein echtes Muss in dieser Jahreszeit sind. Es gibt sie zudem auch in Weiß oder mit einem Hauch Orange. Der ideale Pflanzmonat für Narzissen im Garten ist der September.

  2. Krokusse

    Krokusse sind äußerst pflegeleicht und läuten den Beginn des Frühlings ein. Man sieht die lilafarbenen Pflänzchen in den ersten Frühjahrsmonaten vermehrt am Straßenrand oder im heimischen Garten. Ihre prachtvolle Wirkung entfalten sie in Gruppen und sollten daher nicht einzeln gepflanzt werden.

  3. Hyazinthen

    Hyazinthen können bereits im März ihr prunkvolles Ambiente versprühen. Zudem sind diese Frühjahrsblumen winterhart und lassen Ihren Garten jedes Jahr aufs Neue in einem leuchtenden Blau erstrahlen. Auch in Kübeln auf dem Balkon machen sie sich hervorragend.

  4. Tulpen

    Ein Frühling ohne Tulpen? Unvorstellbar. Bereits Ende Januar sind die ersten Blütenpflanzen erhältlich. Besonders schön machen sie sich als bunter Strauß in einer angesagten Vase aus Rauchglas auf dem Couchtisch.

  5. Ranunkeln

    In jeden Frühjahrsblumenstrauß gehören ebenso Ranunkeln. Ob im Mix mit anderen Blüten und viel Blattgrün oder als Solo-Variante. In einer Vase machen Sie sich als zauberhafte Frühlingsdeko Idee einfach herrlich.

  6. Bellis

    Kennen Sie Bellis? Diese gehören zu den Frühblühern und zaubern im Handumdrehen und in vielen bunten Farben eine süße Frühjahrsdeko. Egal, ob auf dem Tisch, der Anrichte oder der Kommode.

Dekotipp Frühlingskranz

Ob klassisch als Tischdeko, einladend an der Haustür, modern an der Wand oder stilvoll auf dem Balkon. Der Frühlingskranz ist eine tolle Möglichkeit, um sich kreativ auszuleben und eine warme Stimmung zu erzeugen. Um einen Frühlingskranz selbst zu gestalten, können Sie die verschiedensten Materialien verwenden. Echte Pflanzen sowie Kunstblumen oder Zweige sind dennoch ein absolutes Muss.

Aber welche Blumen und welches Deko-Zubehör verwendet man hier am besten? In einen lieblichen Frühlingskranz gehören definitiv Mini-Rosen und Brombeer-Zweige. Für einen pastelligen Kranz sind zarte Hortensien, die mit Draht um einen Kranz-Rohling aus Metall gewickelt werden, eine edle Wahl. Wenn Sie es etwas reduzierter mögen, ist vielleicht ein grüner Frühlingskranz aus Kräutern eine schöne Dekoidee. Für einen Haustürkranz eignen sich hingegen stabile Birkenzweige, Euphorbia-Holz und ausgewählte Deko-Elemente wie Federn. Mit wenigen Handgriffen zaubern Sie so einen natürlich schönen Frühlingskranz, der jeden Besucher freundlich an der Haustür begrüßt. Wenn Sie handwerklich nicht so sehr begabt sind, dann entscheiden Sie sich doch einfach für einen Kranz-Rohling. Denn den müssen Sie nur noch mit ein wenig Deko bestücken.

Schritt für Schritt zu dekorativen Papierblumen

Deko auf der Fensterbank ist gerade im Frühling wunderbar – zu dieser warmen Jahreszeit lässt man die Vorhänge und Gardinen oft geöffnet, um die hellen Sonnenstrahlen in die Wohnung zu lassen. Wieso sollen Sie dann nicht auch die Fenster und Fensterbänke mit zauberhafter Frühlingsdeko verschönern?

Ob es nun eine Vase mit hübschen Tulpen ist, ein verspielter Blumentopf mit Krokussen oder anderen Zwiebelpflanzen oder diverse traumhafte und niedliche Dekorationsobjekte, die den Frühling einläuten. Mit frühlingshafter Fensterdeko erfreuen Sie nicht nur sich, sondern auch diejenigen, die von außen einen Blick in Ihre Fenster werfen.

Besonders schön ist es auch, wenn Tischdeko und Fensterdeko eine Einheit bilden, die zu einem harmonischen Gesamtbild führt. Möchten Sie keine echten Blumen im Haus haben, dann können Sie sich Ihre Frühlingsdeko auch ganz einfach selbst basteln. Zarte Papierblumen sind zum Beispiel eine schöne Alternative zu echten Pflanzen.

Sie sehen mindestens genauso dekorativ aus und sind auch für Allergiker bestens geeignet. Auch als kreatives Muttertagsgeschenk sind die DIY-Blumen eine tolle Idee.

So gelingen Ihnen dekorative Papierblumen

  1. Falten Sie ein quadratisches Stück Papier in der Mitte.
  2. Nun schneiden Sie das Papier in der Falte ein, sodass Fransen entstehen.
  3. Im letzten Schritt wickeln Sie die Fransen um einen Stängel, den Sie aus eingerolltem Papier basteln. Kleben Sie das Papier beim Wickeln fest, sodass nichts verrutschen kann.
  4. Fertig sind die Hyazinthen in Papierform.

In einem sauberen Einmachglas machen sich die Fake Papierblumen besonders schön. Aber auch als Serviettenring oder als Tischdeko lassen sich selbstgebastelte Papierblumen ideal einsetzen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Wenn Sie Kinder haben, dann können Sie gemeinsam an einem Nachmittag ein ganzes Blumenmeer aus Papier zaubern.

Farben 1×1 für den Frühling

Eben wie auf der Fensterbank, kann auch ein Tisch in einer wundervollen und jahreszeitengerechten Dekoration erstrahlen. Eine Tischdecke in hellen und leuchtenden Farben, Tischsets mit Blumenmustern oder auch eine tolle Blumendekoration finden hier als Tischdeko einen großen Anklang. Einzelne Blüten, die im Wasser schwimmen, ein Frühlingskranz oder ein duftender Kirschkuchen – so sollte ein frühlingshafter Tisch aussehen!

Damit Sie den Frühling auch farblich in Ihre vier Wände einziehen lassen, können Sie auf die unterschiedlichsten Farben zurückgreifen. Nach wie vor sind zarte Pastelltöne sehr beliebt. Die sogenannten Eiscreme-Farben versprühen eine softe Eleganz und sehen zu einem schlichten Einrichtungsstil im Skandi Chic modern und absolut trendy aus. Aber auch in Kombination mit silbernen Details sehen pastellige Nuancen zum Modern Country Look einen Schwung glamouröser aus. Ein Pistazien-Grün hat eine freundliche Wirkung und gibt jedem Raum die nötige Frische.

Tipp: Achten Sie aber darauf, dass Sie sich auf höchstens drei grüne Objekte beschränken. Sonst wird es zu schnell zu viel des Guten.

Für Romantiker ist ein liebliches Rosa nach wie vor ein echtes Muss im Frühling. In Sachen Tischdeko wird die Farbe vor allem gerne in Form von Tellern, Tassen und Schalen gesehen. Mit einem warmen Gelb verbreiten Sie in Ihren vier Wänden gute Laune und eine positive Stimmung. Als Vase, Deko-Kissen oder Wolldecke wird die Farbe zum echten Blickfang.

Federleicht wirken dagegen zarte Brombeertöne. Die schönste Aufmerksamkeit bekommt die Farbe im Mix mit weißen Möbeln und hellgrauen Polstergarnituren.

Zu knallige Töne sollten sie im Frühling meiden. Ebenso sind zu dunkle Farben schon fast ein echtes No-Go. Ob Trend oder nicht – generell ist natürlich immer das erlaubt, was Ihnen gefällt.

Dekoration im Frühling: Textiles Update

Florale Muster, helle und freundliche Farben und atemberaubende Blumen sind der Inbegriff von Frühjahr und natürlich auch von der passenden Frühlingsdeko. Deshalb wird das Thema Frühling am besten mit Blumen, leichten Stoffen und bunten Accessoires veranschaulicht. Mit einer schönen Dekoration hält nicht nur der Frühling Einzug in unser Heim. Mit prächtigen Farben zaubern wir uns gleichzeitig jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen und erfreuen uns den gesamten Frühling lang.

Frische Blumen und Pflanzen wie farbenfrohe Tulpen oder einige Äste Weidekätzchen sind eine wundervolle Dekoration für den Frühling. Gerade die Farben Gelb, Grün, Weiß und Orange sind typische Nuancen, die in dieser Zeit gerne und viel in der Deko genutzt werden.

Aber nicht nur mit frischen Blumen können Sie sich die Frühlings-Vibes in Ihr Zuhause holen. Auch Wohntextilien bieten eine tolle Grundlage, um sie immer wieder an die jeweilige Saison anzupassen. So können Sie Kissen und Decken nach Lust und Laune austauschen und immer wieder neu arrangieren.

Dieses Jahr soll sich Ihr Wohnzimmer in ein zartes Rosa hüllen? Mit Textilien schaffen Sie ein stimmungsvolles Update, ohne den kompletten Raum umgestalten zu müssen. Wo im Winter noch die schwere Wolldecke die Füße gewärmt hat oder das flauschige Schaffell den Sessel zierte, dürfen im Frühling nun leichtere Materialien einziehen. Leinen und Baumwolle in hellen Tönen anstelle von düsteren Farben und groben Stoffen!

Damit es aber auch in der Dekoration im Frühling nicht zu eintönig wird, können Sie hier und da auf einen Muster- und Materialmix setzen. Wichtig ist hier nur, dass Sie nicht zu viele Stile miteinander mixen. Schlichte Naturfarben, die durch einige wenige starke Akzente wie Terracotta oder ein pudriges Rosa aufgepeppt werden, funktionieren immer. Als Basis sind Rattan und Leinen perfekt geeignet, da sie mit allen anderen Materialien harmonieren.

Egal für welche Frühlingsdeko Sie sich entscheiden: Zelebrieren Sie zusammen mit dem Westwing Team die Blütenpracht und sonnigen Tage. Viel Spaß beim Dekorieren!

Top Marken bis -70% shoppen