Wohnzimmer in Schwarz Weiß und Gold

Absolut zeitlos, elegant und so stilvoll – in der Mode ist Schwarz schon lange ein fester Bestandteil. Jetzt hat der dunkle Ton auch unsere Interior-Herzen erobert. Ob als Wandfarbe fürs Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder als Akzent im Kinderzimmer – sein strenges und unterkühltes Image hat Schwarz längst abgelegt. Wie gemütlich ein Wohnzimmer in Schwarz sein kann und welche Dos und Don’ts Sie unbedingt beachten sollten, verraten wir Ihnen hier. Lassen Sie sich inspirieren und schaffen Sie sich eine einzigartige Wohlfühl-Oase!

1. Do: Sie verwenden schwarze Wandfarben für Ihr großes Wohnzimmer

Da Schwarz eine sehr dunkle Farbe ist, verkleinert sie optisch auch immer den Raum. Bei einem großen, lichtdurchfluteten Wohnzimmer ist schwarze Wandfarbe deshalb wunderbar geeignet: Denn je größer das Wohnzimmer ist, desto mehr Schwarz kann es vertragen. Der dunkle Farbton nimmt dem Raum die Weite und macht es herrlich gemütlich.

Ihr Wohnzimmer ist zwar groß, hat aber eher eine niedrige Deckenhöhe? Dann sieht es toll aus, wenn schmale weiße Streifen die dunkle Wandfarbe einrahmen. So wirkt der Raum trotz der schwarzen Wände herrlich leicht und luftig.

2. Don’t: Sie lassen die schwarze Wand im Wohnzimmer kahl

Damit der Raum nicht im Dunkeln verschwindet und die Wand nicht zu dominant wirkt, schaffen Sie am besten Fixpunkte an der schwarzen Wand. Kunstwerke, Regale oder Spiegel in kontrastierenden Farben sind zum Beispiel eine schöne und moderne Möglichkeit. Auch goldene Akzente als Wanddeko sind ein wunderbarer Eyecatcher.

3. Do: Sie kombinieren das schwarze Wohnzimmer mit Holz

Um dem Wohnzimmer in Schwarz mehr Wärme und Freundlichkeit einzuhauchen, ist die Kombi mit Holz perfekt. Vor allem helle Holztöne wie Buche oder Fichte eignen sich sehr gut. Aber auch Wohnaccessoires aus Naturmaterialien und kleine Zimmerpflanzen sind tolle Deko-Elemente bei einer schwarzen Wand. Mit diesem Mix können Sie selbst ein Wohnzimmer im Boho Style mit dunklen Farbtönen stylen.

4. Don’t: Sie glauben, ein Wohnzimmer in Schwarz kann nicht cozy sein

Tatsächlich ist der Mix aus schwarzen und grauen Elementen eine schöne Möglichkeit, um Ihrem Wohnzimmer ganz viel Gemütlichkeit zu verleihen! Spielen Sie gerne mit unterschiedlichen Grautönen und kombinieren Sie diese vor einer schwarzen Wand –­­ sehr modern und einladend. Dazu kommen jede Menge kuscheliger Wohntextilien wie Kissen, Teppiche und Plaids. Aber auch warme Holztöne schenken Ihren schwarzen Deko-Elementen oder Lampen eine wohnliche Atmosphäre.

Wie gemütlich, modern und einladend Schwarz im Wohnzimmer sein kann, können Sie auch in unserem Video sehen. Die schwarz-weiße Wohnung von Architekt Stefan ist nämlich ein traumhafter Hingucker!

5. Do: Sie setzen auf ein elegantes Wohnzimmer in Schwarz, Weiß und Gold

Schwarz, Weiß und Gold sind ein traumhaftes Trio. Vor allem goldglänzende Accessoires verleihen reduzierten Farben eine moderne Eleganz. Sie sollten das Gold allerdings sparsam einsetzen, sonst kann es schnell etwas überladen wirken. Eine tolle Kombi: schwarzes Sofa vor einer weiß-grauen Wand mit einem filigranem Couchtisch in Gold. Ein Flair wie aus den goldenen 20s!

6. Don’t: Sie stylen ein schlecht belichtetes Wohnzimmer in Schwarz

In einem schlecht belichteten Zimmer noch eine schwarze Wandfarbe oder Vitrine aufzustellen, ist nicht vorteilhaft. Die schwarzen Elemente schlucken das Licht zusätzlich und lassen das Wohnzimmer noch düsterer und kleiner wirken. Viel besser wirkt der dunkle Farbton in einem großen, lichtdurchfluteten Raum!

Tipp für kleinere Wohnzimmer: Eine helle Sofalandschaft oder Wohnwände in Weiß lassen den Raum luftiger wirken. 

7. Do: Sie mixen schwarze Möbel im Wohnzimmer mit warmen Farben

Für einen ganz sanften Scandi Boho-Charme sorgt die Mischung aus Schwarz und Naturtönen. Beige, Taupe oder Braun mildern die Strenge gekonnt ab und verleihen dem ganzen Wohnzimmer ein harmonisches Ambiente. Zum Regal oder Hocker in Schwarz empfehlen wir Ihnen zum Beispiel einen Sessel oder ein Sofa in Beige – so stilvoll. Das Spiel mit verschiedenen Texturen bringt ebenfalls Abwechslung und Materialien wie Holz oder Bast sorgen für Natürlichkeit.

8. Don’t: Sie glauben, verschiedene Schwarztöne kann man nicht kombinieren

Der Mix aus unterschiedlichen Schwarz-Nuancen wirkt ungemein modern und alles andere als düster. Besonders schön wirkt der Gesamt-Look, wenn Sie eher filigrane, zeitlose Designs wählen. Opulente Holzmöbel in unterschiedlichen Schwarztönen wirken etwa schnell zu schwer und überladen. Ein dunkles Sofa sieht aber zu einem schwarz-gräulichen Teppich und Couchtisch fantastisch aus – vor allem, wenn Sie den Rest des Wohnzimmers in natürlichen Farben halten. Am Ende wirken monochrome, also Ton-in-Ton gehaltene Wohnzimmer, sehr entspannend und beruhigend fürs Auge.

9. Do: Sie wagen sich an eine schwarze Couch im Wohnzimmer heran

Ganz klar: eine Couch in Schwarz verleiht dem Raum sofort eine edle und zeitlose Note, ist aber natürlich auch ein echter Eyecatcher. Um dem Wohnzimmer an Helligkeit nicht allzu viel wegzunehmen, sollten Sie die schwarze Couch am besten vor einer hellen, cremefarbenen Wand arrangieren. Besonders harmonisch wirkt es, wenn Sie den Creme-Ton und auch das Schwarz noch im Rest des Raumes aufgreifen, zum Beispiel bei den Kissen, Hockern oder Bilderrahmen. Modern und doch so classy.

10. Don’t: Sie glauben, Farbklekse haben im schwarzen Wohnzimmer nichts verloren

Als Nicht-Farbe ist Schwarz relativ neutral und lässt sich im Prinzip mit jeder anderen Farbe kombinieren. Knallige Farben wie Grün, Gelb und Rot setzen raffinierte Highlights – zum Beispiel zu schwarzen Polstermöbeln oder Tischen. Eine schwarze Wandfarbe hingegen bringt bunte Deko-Akzente perfekt zur Geltung und lässt sie richtig leuchten.


Mehr Inspiration zum Wohnzimmer einrichten gesucht? Dann werfen Sie doch einen Blick auf die schönsten Wohnzimmer in Weiß oder Grau!