Adventszeit-Guide

Weihnachten rückt näher und wir haben die perfekte To-Do-Liste für eine stimmungsvolle Adventszeit – auch zu Corona-Zeiten! Was macht man in der Adventszeit 2021? Viel Tee trinken und Kerzenschein genießen? Klar! Aber wir verraten Ihnen noch 13 weitere Dinge, die Ihre Vorweihnachtszeit besinnlich machen und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest steigern. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und Abhaken Ihrer Advents-To-Do-Liste!

1. Adventskranz selber machen

Ein Centerpiece, das uns den ganzen Advent über erfreut? Na, der Adventskranz natürlich! Vor allem, wenn er selbst gestaltet wurde. Werden Sie kreativ und binden Sie Ihren eigenen Adventskranz! Wie das geht? Ganz einfach: Wir haben verschiedene Adventskranz DIYs für Sie vorbereitet sowie 30 originelle Adventskranz Ideen, die Sie ebenfalls nachbasteln können.

2. Adventsgrüße verschicken

Freuen Sie sich auch so darauf, die Adventszeit einzuläuten? Dann teilen Sie diese Freude doch mit Ihren Lieblingsmenschen, indem Sie Ihnen am 1. Adventssonntag einen schönen 1. Advent wünschen. Die passenden Bilder mit und ohne Grußbotschaft finden Sie in unseren Adventsbildern. Und falls Sie noch Ideen für einen Adventsspruch brauchen, klicken Sie doch mal in unsere Adventsgrüße!

3. Adventskalender basteln

Im Advent wird es Zeit für weihnachtliche Basteleien. Und als erstes ist natürlich der Adventskalender dran, denn der soll ja vor dem 1. Dezember fertig sein. Falls Sie noch nach Inspiration suchen, klicken Sie doch einmal in unseren Artikel Adventskalender selber machen.

4. Plätzchen backen

Winterzeit ist Backzeit! Besonders vor Weihnachten lieben wir es, leckere Plätzchen zu backen. Aber was noch schöner ist: Plätzchen verschenken! Ob für Kollegen, Freunde oder die Familie – über etwas Leckeres zum Naschen freut sich jeder.

5. Party-Idee: Weihnachtsmarkt zu Hause

Eine tolle Alternative zum klassischen Adventskaffee ist eine Einladung zum Weihnachtsmarkt zu Hause! Und gerade in Corona-Zeiten ist diese Weihnachtsmarkt-Variante eine besonders schöne Idee. Ob Sie draußen feiern oder im kleinen Kreis im Haus, ist Geschmackssache. Die besten Tipps für Deko, Essen und mehr finden Sie in unserem Artikel Weihnachtsmarkt zu Hause.

6. Weihnachtlich dekorieren

Hüllen Sie Ihr Zuhause in eine weihnachtliche Atmosphäre und genießen Sie sofort das gemütliche Vorweihnachts-Flair. Für Tannenduft sorgt der Adventskranz, für frisches Rot oder Weiß sorgen Weihnachtsblumen wie der Weihnachtsstern oder die Amaryllis. Und für stimmungsvolles Licht empfehlen wir Ihnen viele Kerzen, Laternen und klassische Weihnachtsdeko wie Schwibbogen und Herrnhuter Stern.

Falls Sie noch auf der Suche nach Deko sind, können Sie Weihnachtsdeko einfach selber basteln oder Sie sehen sich einmal bei WestwingNow um. Ein paar Highlights aus unserem Shop haben wir hier bereits für Sie herausgesucht:

7. Küssen!

Was haben Küsse mit Weihnachten zu tun? Nun, vor allem ist Weihnachten das Fest der Liebe! Und wer möchte nicht gerne unter dem Mistelzweig geküsst werden. Außerdem hat sich der Brauch mit dem Mistelzweig schon weit vor dem Weihnachtsbaum etabliert. Folgen Sie also den Traditionen: Dekorieren und Küssen!

8. Weihnachtspost verschicken

Ob Karte, Brief, Päckchen oder Paket – über Weihnachtspost freut sich jeder, denn sie zeigt uns, dass jemand an uns denkt. Nutzen Sie also den Advent und nehmen Sie sich Zeit, um Menschen, die Ihnen nahe stehen, eine Kleinigkeit zukommen zu lassen. Oft reichen schon ein paar liebe Worte, um Freude zu schenken. Und vielleicht möchten Sie dieses Jahr Ihre Weihnachtskarten selber basteln?

9. Wunschzettel schreiben

Kinder schreiben in der Adventszeit ihren Wunschzettel an das Christkind oder den Weihnachtsmann. Und Sie? Wie wäre es mit einem Wunschzettel an Ihren Partner oder an sich selbst? Es müssen auch nicht unbedingt materielle Wünsche sein. Haben Sie Ziele, privat oder beruflich, die Sie erreichen möchten? Schreiben Sie alles auf und seien Sie Ihr eigenes Christkind!

10. Wichteln

Ein vorweihnachtlicher Brauch und eine schöne Möglichkeit, um Freunden, Arbeits- oder Vereinskollegen eine kleine Freude zu bereiten ist das Wichteln. Hierbei wird jedem Teilnehmer per Zufallsprinzip ein Wichtelpartner zugeteilt, der dann nach bestimmten Vorgaben beschenkt wird. Falls auch Sie in diesem Jahr Wichteln und noch ein Geschenk brauchen, empfehlen wir Ihnen unseren Beitrag Wichtelgeschenke Ideen: So finden Sie etwas Passendes!

11. Weihnachtsfilme schauen

Was gibt es an kalten und regnerischen Sonntagen Besseres als Weihnachtsfilme zu schauen und sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Machen Sie es sich auf der Couch bequem, trinken Sie leckeren Tee oder Glühwein und genießen Sie die weihnachtliche Atmosphäre. We like!

12. Weihnachtsmärchen lesen

Eine andere Möglichkeit, um Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen, ist: Weihnachtsmärchen lesen. Ob allein oder als Vorleser für Ihre Kinder, Sie werden sehen, welche ein Zauber von Weihnachtsgeschichten ausgeht. Denn Sie helfen uns dabei, zur Ruhe zu kommen und führen uns vor Augen, um was es an Weihnachten wirklich geht.

13. Raus gehen!

Last but not least: Verbringen Sie viel Zeit im Freien! Ob Winterspaziergang, Rodeln, Skifahren, Schneemann bauen, Eislaufen, Wintergrillen oder sogar Wintercamping – je mehr frische Luft und Sonne Sie tanken, desto besser! So beugen Sie dem Winterblues vor und können happy und entspannt Weihnachten und Silvester entegenblicken.


Adventswissen

Was hat es mit der Adventszeit auf sich? Warum wird sie gefeiert? Wie lange dauert der Advent? Sie kennen die Antworten auf diese Fragen? Dann können sie gleich zum nächsten Punkt übergehen. Ansonsten haben wir Ihnen hier noch einmal die Key-Facts zur Adventszeit zusammengestellt:

  • Das Wort “Advent” leitet sich vom lateinischen “Adventus” ab und bedeutet “Ankunft”. Für die Christen ist der Advent die Vorbereitungszeit auf Weihnachten, das Fest der Geburt Jesu Christi. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt das neue Kirchenjahr.
  • Es gibt vier Sonntage im Advent, an denen jeweils eine weitere Kerze auf dem Adventskranz angezündet wird. Am letzten Adventssonntag brennen schließlich alle vier Kerzen. Der Adventskranz geht auf eine Erfindung des evangelischen Pfarrers Johann Hinrich Wichern aus dem Jahr 1839 zurück. 
  • Die Adventszeit ist unterschiedlich lang. Sie kann zwischen 22 und 28 Tagen variieren. Berechnet wird sie nach ihrem Ende am Heiligen Abend. Ihr Beginn ist immer am vierten Sonntag vor dem 24. Dezember.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und Frohe Weihnachten 2021! Falls Sie noch Ideen rund um den Heiligen Abend brauchen, entdecken Sie auch unsere Tipps zu “Weihnachten“.