Outdoor Teppich auf Terrasse


Ein Teppichboden ist der flauschige Bodenbelag, der jedem Raum eine gemütliche und heimelige Atmosphäre verleiht. Aber keine Panik, wenn plötzlich spontan wichtiger Besuch ins Haus steht oder Sie den Frühjahrsputz schnell selbst erledigen möchten. Einen Teppichboden selbst zu reinigen geht ganz fix und einfach. Und: Sie sparen sich die Kosten für eine professionelle Reinigung. In nur ein paar Schritten strahlt der Teppich unter den eigenen Füßen wieder!

Step by Step Teppichbodenreinigung

  1. Step

    Um einen Teppich selbst reinigen zu können, muss man erst einmal ganz pragmatisch beginnen, nämlich beim Saugen des Teppichs.

  2. Step

    Sollten Sie keine professionelle Teppichreinigungsmaschine besitzen, können Sie Ihren Teppich perfekt auf die Reinigung vorbereiten, indem Sie ihn gründlich absaugen. Gerade moderne Staubsauger haben verschiedene Saugmöglichkeiten, mit denen Sie auch den feinsten Staub entfernen können.

  3. Step

    Kleine Verunreinigungen auf einem Langflor oder Kurzflor Teppiche lassen sich perfekt mit ganz normalem Haarshampoo entfernen. Einfach eine Schale mit Wasser und etwas Shampoo befüllen und den leichten Fleck damit bedecken.

  4. Step

    Einweichen lassen und mit Wasser und einem weichen Lappen die Substanz entfernen.

  5. Step

    Solange „ausspülen“ bis kein Schaum mehr im Teppich zurückbleibt.

  6. Step

    Wenn der Teppich besonders verschmutzt ist, können Sie – wenn Sie weiterhin den Teppich selber reinigen möchten – auch eine Teppichreinigungsmaschine mieten. Wichtig ist hier eine gute Lüftung zur richtigen Trocknung der Teppiche. Einen Teppichboden selbst zu reinigen kann so einfach sein!

Wichtige Fragen zur Teppichbodenreinigung

Wir sind für Sie den wichtigsten Fragen nachgegangen! Einfach weiterlesen und hilfreiche Tipps für die Teppichbodenreinigung entdecken.

Frage 1: Wie oft sollte man seinen Teppichboden reinigen?

Reinigen Sie Wollteppich, der häufig betreten wird, mindestens einmal pro Woche mit dem Staubsauger. Anderenfalls tritt man Staub und Schmutz in die Fasern hinein und bekommt die Verunreinigungen nur schwer wieder heraus.

Frage 2: Wie entferne ich Rotweinflecken?

Rotwein ist natürlich besonders gemein, vor allem in einem hellen Teppich. Solche Flecken im Teppich selbst zu reinigen oder zumindest aufzuhellen ist mit klassischem Salz möglich. Einfach Salz auf den Fleck geben, anfeuchten (falls der Fleck schon angetrocknet ist) und von außen nach innen (wichtig: nicht umgekehrt!) reiben. Wenn alles getrocknet ist, aufsaugen und bei Bedarf wiederholen.

Frage 3: Wie reinige ich einen Hochflorteppich?

Wenn es sich bei Ihrem Teppichboden um ein Modell in Langflor oder Hochflor handelt, lohnt es sich, den Teppich vor der eigentlichen Reinigung mit einem groben Kamm durchzukämmen. So können Sie etwaige Knoten frühzeitig entdecken. Diese Prozeduren am besten mehrmals im Jahr wiederholen, so bleibt Ihr Hochflorteppich lange frisch und wie neu.

Die besten Tipps und Tricks zum Reinigen der unterschiedlichen Materialien

Neben Wolle, Seide und Baumwolle zählen auch Sisal und Jute zu den Naturfasern. Um Ihren Teppich vor Nässe und Schmutz zu schützen, wird die Verwendung eines Imprägniersprays empfohlen. Davon raten wir allerdings ab. Denn durch das Spray kann der Teppich aus Naturfaser keine Feuchtigkeit mehr transportieren und das Material somit nicht mehr atmen.

Besteht Ihr Teppich aus tierischen Fasern wie Wolle dürfen Sie keine Seifenlaugen verwenden! Dadurch kann Ihr Teppich seine Festigkeit und auch Elastizität verlieren. Falls Sie einen Seidenteppich besitzen und diesen reinigen möchten, empfehlen wir Ihnen eine professionelle Reinigung.

Extra-Tipp: Um die Farbe Ihres Wollteppichs wieder zum Strahlen zu bringen, hilft Essigwasser. Dies kann ausgeblichene Farben auffrischen. Dazu Essig oder Zitronenessenz mit Wasser im Verhältnis 1:3 mischen und in geringer Menge leicht gegen den Strich in den Teppich einbürsten. Nach dem Trocknen nochmals vorsichtig in Strichrichtung bürsten.

Besitzen Sie einen Teppich aus Kunstfaser, dann sollten Sie diesen bitte niemals in der Waschmaschine waschen! Die Latexschicht könnte sich auflösen und der Teppich somit langfristige Schäden erhalten.

Zudem ist es ratsam Ihren Kunstfaserteppich nach einer Reinigung mit Wasser nicht mit elektrischen Hilfsmitteln zu trocknen. Dadurch, dass diese Teppiche chemische Fasern beinhalten, können diese durch zu viel Hitze schmelzen und ihre Form verlieren.

Aus Omas Nähkästchen – So reinigen Sie Ihren Teppichboden mit Hausmitteln

So gut der Teppich auch gesäubert wurde – manche Flecken sind einfach hartnäckig. Sollte Ihnen Zuhause ein kleines Malheur passieren, dann lassen sich bestimmte Verschmutzungen im Teppich selbst reinigen. Wichtig ist nur, dass Sie genau prüfen, um welche Art von Fleck es sich handelt – dann finden Sie das beste Mittel dagegen. Zum Teppich reinigen sind es oft sogar Hausmittel:

So süß Schokolade auch schmeckt, so bitter sind ihre Flecken. Doch auch dagegen gibt es ein paar einfache Mittel, mit denen Sie den Teppich selber reinigen können, allem voran Eis. Wenn Sie das auf den Fleck packen (am besten in einem Eisbeutel), dann gefriert die Schokolade und lässt sich leicht herausbrechen.

Wie sieht es mit unschönen Kaffeeflecken aus? Der entspannte Nachmittagskaffee ist schnell vorbei, wenn man die Tasse verschüttet hat. Doch auch ein Kaffeefleck muss nicht für immer bleiben. Ein Geheimtipp ist hier Mineralwasser oder auch Backpulver: das einfach auf den Fleck geben, anfeuchten und warten. Wenn alles getrocknet ist, absaugen – so können Sie mit wenig Aufwand den Fleck entfernen.

Wenn alles nichts hilft: Bei vielen Flecken helfen auch schlichter Glasreiniger (durch das enthaltene Glycerin) oder die altbekannte Gallseife. Mit diesen einfachen Hausmitteln kann man im Handumdrehen auch andere Flecken im Teppich entfernen.

Weitere nützliche Tricks finden Sie in unserem Video

Das sollten Sie bei der Teppichbodenreinigung beachten

Im Handel gibt es zwar fertige Teppichreiniger, doch oft funktioniert einfaches Salz am besten, um den Teppich selbst reinigen zu können. Denn Salz, das ein wenig angefeuchtet wird, kann einfach auf dem Teppich verteilt werden und nimmt dort jegliche Art von Schmutz auf.

Einfach ein paar Stunden oder besser die ganze Nacht warten und dann das Salz aufsaugen. Fertig ist die Reinigung! Das Ganze können Sie natürlich auch mit fertigem Teppichreinigungspulver machen.

Wichtig ist hierbei nur, immer an einer verdeckten Stelle zu probieren, ob der Teppich das alles auch mitmacht oder ob er zu schnell ausbleicht.

Top Marken bis -70% shoppen