Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Frau unter einem Pergola Pavillon im Garten sitzend

Der Frühling naht und Sie genießen es, viel Zeit im Garten zu verbringen – allerdings nicht immer in der Sonne. Die Lösung: Ein Pergola Pavillon. Er schützt zuverlässig vor Sonne und Regen, während Sie den Ausblick in Ihren Garten genießen. Wie man einen solchen Gartenpavillon baut und welche Materialien sich am besten dazu eignen, erfahren Sie in unserem Guide.

Ein Pergola Pavillon ist ein raumbildender Anbau, der meist zu allen Seiten geöffnet ist und als feste Installation vor Regen wie auch Sonnenlicht schützt. Sie bestehen aus einem Gestell sowie einem Sonnensegel. Letzteres ist meist aus Aluminium, Polyester oder Stoff gefertigt. Anbaupergolas passen sich jedem Stil an: Pergolas mit leichtem Aluminiumgestell und reduziertem Design schützen die moderne und minimalistische Sitzgruppe. Hingegen passt das Sonnendach aus Holz gut zu einem klassischen oder rustikalen Gartenkonzept.
Aluminium: Eine Pergola für Garten und Balkon aus Aluminium punktet dreifach. Denn Aluminium ist nicht nur ein sehr leichtes, sondern auch ein robustes Material. Bei sehr niedrigen, aber auch hohen Temperaturen verändert es daher nicht seine Form. Es eignet sich hervorragend für den Outdooreinsatz, da es korrosions- und damit auch witterungsbeständig ist. Schließlich überzeugt Aluminium durch seine zeitgemäße Optik und schlichte Verarbeitung.
Holz: Der Pergola Pavillon aus Holz bedarf wiederum regelmäßiger Pflege und einer Versiegelung mit einer Holzschutzlasur mit UV-Filter. Ist das Holz mit einer Kesseldruckimprägnierung versehen, wird Insektenbefall und Schimmelbildung vorgebeugt. Im Gegensatz zu Aluminium ist Holz außerdem nicht witterungsbeständig. Pflegen Sie es kontinuierlich, hält Ihre Holzpergola einige Jahrzehnte – und überzeugt mit ihrem natürlichen Charme.

Pergola selber bauen – so einfach geht’s

  1. Schritt: Steht Ihr Pergola Pavillon nicht auf einem Betonuntergrund, muss dieser auf Pfostenträgern verbaut werden. Bauen Sie Ihren Anbau hingegen auf Betonboden auf, müssen die Pfosten mit Aufschraubbodenhülsen befestigt werden.
  2. Schritt: Dieser Schritt hängt davon ab, welche Struktur und Form Ihre Pergola aufweisen soll. Generell müssen die Querbalken aber durch Winkelelemente auf den Pfosten oder seitlich durch Schrauben fixiert werden.
  3. Schritt: Sägen Sie nun dort Aussparungen in die Pfarren, wo Sie in die Querbalken eingesenkt werden und verschrauben Sie diese von unten. Für zusätzliche Stabilität sorgen Querstreben. Bauen Sie die Konstruktion vorab aber mit Schraubzwingen auf, um die Holzbalken passgenau zuschneiden zu können.

Tipp: Eine Pergola selber bauen erfordert Arbeit, die Mühe lohnt sich aber! Fertige Bausätze erleichtern den Aufbau: Damit kann Ihnen bei der Vermessung kein Fehler unterlaufen und die einzelnen Bauteile liegen schon bereit! Fertige Pergola Pavillons sind wiederum eine zeit- und kraftsparende Alternative.

Mit diesen Gartenaccessoires werten Sie Ihren Pergola Pavillon im Handumdrehen auf

Genießen Sie unter einer Pergola die sommerliche Wärme oder lauschen Sie dem Regen, wie er sanft auf Ihre Terrasse trommelt. Denn eine Pergola ist ein idyllischer Ort, an dem Sie vor Sonne und Regen geschützt entspannen können.

  • Relax Lounge: Statten Sie Ihre Terrasse für erholsame Stunden mit gemütlichen Loungemöbeln aus! Ein niedriger Tisch als Mittelpunkt, eine Gartencouch oder ein Daybed sowie Sitzkissen oder Sessel. Zur Holzpergola sehen Möbel aus natürlichen Materialien wie Bambus, geflochtenem Rattan und Holz schön aus.
  • Gemütliche Textilien: Zu Ihren Füßen liegt ein gemusterter Teppich – mit Rautenmuster im Ethno-Look oder monochrom in elegantem Beige. Statten Sie Ihre Outdoorcouch oder den Sessel mit kuscheligen Wollplaids aus. An kühlen Sommerabenden können Sie sich darin einkuscheln und das Gefühl von Geborgenheit genießen, das eine Pergola vermittelt.
  • Warmes Licht: Bambus-Windlichter spenden im Zusammenspiel mit bunten Teelichthaltern aus Glas warmes Licht und verschönern den Abend mit Freunden oder das Candle Light Dinner.

Mit wenigen Handgriffen können Sie Ihre Terrasse um eine schöne wie funktionale Pergola ergänzen. Eine einmalige Anschaffung, die Ihnen ab sofort zahlreiche Frühling-, Sommer- und Herbsttage verschönern wird. Genießen Sie den Nachmittagstee oder das Kaffeekränzchen in Ihrem Garten – egal bei welcher Wetterlage!