Jetzt registrieren und 30€ Gutschein sichern!
Zwei weiße Pendelleuchten über einem runden Esstisch

Auf die Frage „Gibt es die perfekte Esstischlampe?“, können wir Dir nur eine Antwort geben: Natürlich, aber für jeden eine andere! Unzählige Farben, Formen und Varianten stiften Leuchten-Chaos und die ideale Lampe fürs Esszimmer zu finden scheint unmöglich. Wir bringen Licht ins Dunkel und mit unserem Guide wirst auch Du Deine Traumlampe finden!

Welche Lampenart eignet sich über Esstischen?

Wir empfehlen Pendelleuchten über Esstischen, da sie eine gemütliche Dinner-Atmosphäre zaubern und individuell einstellbar sind. Dank der hängenden Lampen wird der Tisch optimal und dezent ausgeleuchtet, ohne dass jemand von dem Licht geblendet wird. Außerdem verleihen sie Deinem Esszimmer einen modernen Touch.


Aktuell im Trend: Lampe Lucina aus Leinen. Unser Tipp: Kombiniere hier mehrere Leuchtenarten für ein besonders gemütliches Ambiente im Esszimmer.


Idee: Eine zentrale Esszimmer Lampe mit modernem Touch

Wenn Du es etwas opulenter magst und ausreichend Platz in Deinem Zuhause hast, kannst Du einen glamourösen Kronleuchter über dem Tisch platzieren. Dieser gibt Licht auch nach oben ab und wird garantiert zum zentralen Element über dem Esstisch. Liebhaber des Industrial-Stils sind mit nackten Glühbirnen, die von einem gläsernen Schirm umgeben sind und einzeln von der Decke hängen, gut beraten. Diese versprühen rauen Industriecharme, der mit warmen Leuchtmitteln jedoch sehr gemütlich wirken kann.

Ein Esstisch aus dunklem Holz mit Pendelleuchte

Falls Dein Esstisch unter einem Fenster oder einer Dachschräge steht, kannst Du mit Bogenleuchten für ausreichend Licht auf Deiner Tafel sorgen. Diese sind derzeit absolut im Trend und zentrieren Deinen Essbereich.

Der Lampenschirm sollte dabei auf die Tischplatte ausgerichtet sein und nicht im Sichtfeld der am Tisch sitzenden Personen hängen. Achte außerdem auf einen grazilen Hals der Leuchte, der möglichst wenig Platz wegnimmt und niemandem im Weg steht.

Welche Lampe passt zu welchem Esstisch?

Generell gilt: gleich und gleich gesellt sich gern. Damit der Tisch gleichmäßig ausgeleuchtet wird, solltest Du Dich bei Form und Größe der Esstischlampe an der Form und Größe des Tisches orientieren.

1. Die runde Esstisch Lampe

Ein modernes helles Esszimmer mit Esstisch aus Holz und runder Lampe

Über runden Esstischen sehen runde Lampenmodelle stilvoll und modern aus, da sie mit der Form des Tisches harmonieren.

2. Längliche Lampen über dem Esstisch

Über länglichen Esstischen hingegen wirken längliche Lampenmodelle oder mehrere Pendelleuchten in einer Reihe besonders schön.

Alternativ kannst Du über rechteckigen Tischen auch mehrere kleine runde Pendelleuchten in einer Reihe aufhängen. Auch in punkto Stil solltest Du die Leuchten Auswahl Deinem Wohnstil anpassen und nicht verschiedene Stile mixen. Dein Zuhause kann sonst sehr schnell zusammen gewürfelt aussehen und somit an Charme verlieren. Wenn Deine Tafel ausziehbar ist, solltest Du Dich für eine Leuchte entscheiden, die ebenfalls flexibel in der Größe ist. So muss bei größeren Runden die Person am Ende des Tisches nicht im Dunkeln stochern.

Wie viele Pendelleuchten dürfen über dem Esstisch strahlen?

Eins, zwei oder drei? Hier darfst Du selbst entscheiden, welche Anzahl an Esstischlampen Dir gefällt, da bei dieser Frage die Faktoren Geschmack und Lichtbedürfnis eine große Rolle spielen. Wenn Du mehrere Pendelleuchten in einer Reihe aufhängst, empfehlen wir immer eine ungerade Anzahl an Leuchten, da es optisch stimmiger wirkt. Über langen Tafeln ab zwei Meter dürfen gerne drei bis fünf kleine Hängeleuchten erstrahlen. Der Abstand der Leuchten orientiert sich immer an der Größe des Tisches. Bei drei Pendelleuchten zum Beispiel wird die Länge des Tisches geviertelt.

Tipp: Entdecke auch unsere Leuchten Trends!

Idee: Eine ungerade Anzahl von Pendelleuchten gruppieren

Über runden Esstischen hingegen kann eine größere, tief hängende Pendellampe als Solist auftreten. Für ein aufgelockertes Bild im Essbereich sorgen mehrere kleine Pendelleuchten, die über einem runden Tisch in unterschiedlichen Höhen gruppiert werden. Platziere Pendelleuchten immer möglichst mittig über dem Esstisch. So wird das Licht schön gleichmäßig verteilt und Dein Tisch ins rechte Licht gerückt. Achte außerdem darauf, dass die Leuchte immer kleiner als der Tisch ist, niemals größer.

In welcher Höhe sollte die Esstischlampe platziert werden?

Als Faustformel gilt: Zwischen Lampe und Esstisch sollten mindestens 60cm ausgespart werden. So ist der Esstisch optimal ausgeleuchtet, niemand wird geblendet und man kann sich noch problemlos in die Augen schauen. Außerdem wirken Leuchte und Tisch bei diesem Abstand noch wie eine zusammenhängende Einheit.

Je niedriger Pendelleuchten hängen, desto punktueller wird das Licht geworfen und umso wohnlicher wirkt der Raum.

Wenn die Lampe zu hoch hängt, hast Du freien Blick auf das Leuchtmittel und wirst eher geblendet als dass Du in Ruhe essen kannst. Wir empfehlen Dir deshalb blendfreie Lampenmodelle, bei denen das Leuchtmittel von einem Schirm oder Diffusor abgeschwächt wird. Wenn Du im Esszimmer neben dem Essen auch Hausaufgaben oder Spielabende machst, solltest Du darauf achten, dass die Esstischlampen höhenverstellbar sind. So kannst Du die Lampenhöhe variieren und flexibel auf jeden Anlass reagieren.

Uns bleibt jetzt eigentlich nur noch zu sagen: Probiere es selbst aus und entscheide, welche Höhe Dir am meisten zusagt! Licht ist eben nicht gleich Licht und Esstischlampen sind mehr als nur schöner Schein. Wenn Du der Lichtplanung genügend Zeit schenkst, wirst Du lange von einem Wohlfühl-Ambiente im Esszimmer profitieren.

Welches Licht ist im Esszimmer optimal?

Entspanntes Candle Light Dinner unter Halogenstrahlern? Ciao, Romantik! Im Esszimmer darf das Licht Dich weder blenden noch zu dunkel sein – schließlich möchtest Du Dein Essen gerne sehen, aber auch nicht im Flutlicht sitzen. Mit warmem Licht steigt der Gemütlichkeitsfaktor im Raum. Für ein harmonisches Lichtambiente wähle daher Leuchtmittel mit einer warmweißen Lichtfarbe. Auch im Esszimmer gilt die Grundregel: das perfekte Ambiente kreiert man mit mindestens drei Lichtquellen bestehend aus Raum-, Akzent- und Stimmungslicht.

Ergänze Deine Esstischlampe deshalb immer mit anderen Lichtquellen wie zum Beispiel Wand- oder Stehleuchten. So profitierst Du von einer ausgeglichenen und angenehmen Licht-Atmosphäre im Esszimmer. Außerdem solltest Du darauf achten, dass die Leuchten über dem Esstisch dimmbar sind. So kannst Du das Licht Deinen Bedürfnissen individuell anpassen und nach dem Abendessen noch weiter mit Freunden bei einem Glas Wein entspannt zusammensitzen.