Stehleuchten

Stehleuchten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingStehleuchten-Guide

Die optimale Beleuchtung in Wohnräumen entsteht durch verschiedene Lampen und Leuchten, wie Stehleuchten, Deckenlampen, Wandleuchten oder Tischlampen. Jeder dieser Leuchten hat  bestimmte Eigenschaft, doch erst in der Kombination mit anderen Lampen wird eine schöne und harmonische Beleuchtung in einem Raum geschaffen.

Es kommt hier also auf die richtige Anordnung von Lampen und Leuchten an, denn dämmriges Licht fördert zwar die Gemütlichkeit, ist aber kaum zum Lesen oder Kochen geeignet. Dagegen ist es nicht immer notwendig den Raum vollständig auszuleuchten, wenn Sie beispielsweise fernsehen oder lediglich gemütlich zusammen sitzen möchten. Genau aus diesen Gründen wird ein optimales Beleuchtungskonzept erst durch das Zusammenspiel der unterschiedlichsten Beleuchtungsarten erzeugt, in dem auch die Stehleuchten eine wichtige Rolle einnehmen.

Stehleuchten mit Deckenfluter

Stehleuchten

Stehleuchten sind nicht gleich Stehleuchten, auch hier gibt es verschiedene Modelle, die nicht nur vom Stil und Design unterscheiden, sondern eben auch von ihrer Beleuchtung. Zum Beispiel gibt es die Deckenfluter, die für ein angenehmes und indirektes Licht sorgen. Durch ihren speziell geformten Lampenschirm, der lediglich nach oben geöffnet ist. Das abstrahlende Licht wird nach oben gegen die Zimmerdecke und Zimmerwand geworfen, um dann von dort aus wieder zurück in den Raum zu strahlen. So entsteht ein angenehmes und indirektes Licht, das nicht den gesamten raum beleuchtet, sondern nur eine Ecke wirkungsvoll ausleuchtet.

Die Stehleuchte als Esszimmerlampe ist auch super chic, da man hier gleich ein gemütlicheres, aber zugleich helles Licht zum Essen hat.

So setzen Sie Ihre Stehleuchten herbstlich in Szene!

Stehlampe mit Leseleuchte

Stehleuchten haben ihren idealen Platz neben der Couch, dem Sofa, demf Sessel oder auch neben dem Bett. Sie geben ein wundervoll gemütliches Licht ab, bei dem man es sich richtig bequem machen kann und einen tollen Fernsehabend verbringt.

Doch ist das Licht von Stehleuchten auch hell genug, dass man lesen kann? Dies ist wahrlich nicht immer der Fall, aber auch dafür gibt es eine Lösung.: Stehleuchten, an denen ein separater Arm mit einer Leselampe angebracht ist. Damit strahlt man zielgerichtet Licht auf ein Buch, eine Zeitung oder ein Magazin, ohne den ganzen Raum ausleuchten zu müssen. Dieser Leselampenarm lässt sich in der Regel durch einen separaten Schalter an- und ausschalten und durch die Bauweise so bewegen, bis man sie in die richtige Position gebracht hat, damit man gemütlich in seinem Buch lesen kann.

Stehleuchten als Designobjekte

Es gibt zwei verschiedene Grundtypen von Stehleuchten: die klassische Stehlampen und plastische Lichtkörper. Bei den klassischen Stehleuchten handelt es sich um Leuchten mit einem Lampen-Fuß und einem Lampenschirm. Die plastischen Lichtkörper bestehen aus einem Körper oder einer Hülle, zum Beispiel aus Papier oder Stoff, wobei sich das Leuchtmittel im Inneren des Lichtkörpers befindet.

Heutzutage sind Stehleuchten weitaus mehr als nur Lampen und Leuchten, mittlerweile sind viele Stehlampen richtige Design- und Stilobjekte geworden. So haben diese Stehleuchten auch in den Wohnräumen zweierlei Funktionen, denn zum einen sind sie für eine gemütliche Beleuchtung zuständig und zum anderen sollen sie toll aussehen und durch ihren Look alle Blick auf sich ziehen. Solche stilvollen und modernen Stehleuchten lassen sich ganz toll in trendiges Interieur platzieren, hier fühlen sich die auffälligen Lampen direkt wohl!

Warum LED so viele Vorteile hat – auch für Stehleuchten

Aus guten Gründen wird die Nutzung von Licht-emittierenden Dioden, kurz LED, immer beliebter. Gestalten Sie mit tollen Lichtspielen (aus Stehleuchten, Tischlampen, Pendelleuchten …) ein angenehmes und schönes Ambiente! Entdecken Sie die vielen Vorteile, die LED für Ihre Stehleuchten gewährleisten!

  • Sparen Sie Strom und Geld! Eine LED-Birne verbraucht bis zu sechs Mal weniger Strom. Das schont Ihren Geldbeutel und den Stromverbrauch!
  • Der Wechsel von LED-Leuchtmitteln ist dank einheitlicher Fassungen (wie zum Beispiel E27 oder E14) einfach und schnell erledigt.
  • Während Energiesparlampen empfindlich gegenüber Erschütterungen waren, sind LED-Birnen stoß- und vibrationsfest.
  • Wenn man früher einer Glühbirne zu Nahe kam, spürte man sofort die von ihr ausgehende Hitze. Die Wärmeentwicklung von LED-Leuchten ist im Vergleich geringer. So brauchen Sie keine Angst zu haben, wenn Stehleuchten neben dem Sofa oder dem Sessel stehen.
  • Fakten mit Zahlen: Die Lebensdauer einer LED-Birne beträgt 50.000-100.000 (je nach Ausführung) Stunden. Nur 10.000 Stunden schafft die Glühbirne. Wenn Sie für Stehleuchten LED nutzen, müssen Sie die Birnen jahrelang nicht austauschen.
  • Einschalten und voilà: Stehleuchten erstrahlen mit LED von der ersten Sekunde an mit ihrer höchsten Lichtausbeute! Jeder kennt es von den Energiesparlampen: Es dauert einige Zeit bis die höchstmögliche Lichtintensität erreicht ist.
  • Quecksilber adé! LED-Leuchten haben keinerlei gesundheitsschädliche Substanzen im Inneren. Aber Energiesparlampen werden noch mit Quecksilber hergestellt. Während Sie sich also bei Bruch einer LED-Lampe keine Sorgen machen müssen, sollten Sie bei Energiesparlampen besser aufpassen. Aus diesem Grund gehören Energiesparlampen in den Sondermüll.
  • LED zeichnet sich durch große Flexibilität aus. Die Formen und Farben sind vielfältig. Mit LED können schmale Lichtbänder, große Scheinwerfer sowie kleine Spotlights hergestellt werden. Auch Stehleuchten gibt es deshalb in vielen unterschiedlichen Ausführungen!

Entdecken Sie die Möglichkeiten, wenn Sie LED nutzen! Nicht nur für Stehleuchten, sondern auch für Wand-und Tischlampen und vieles mehr (Schilder, Buchstaben …) geeignet!

Stehleuchten online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales