Loft Küche in schwarz und weiß in Dachgeschosswohnung

Ein langfristiger Trend im Interior-Bereich: Die offene Küche. Dank dieser sind Sie immer mitten im Geschehen, nah bei Ihren Gästen und bei der ganzen Familie. So avanciert eine offen gestaltete Küche schnell zum Mittelpunkt Ihres Zuhauses. Wie Sie Ihre offene Küche gestalten und am besten in den übrigen Wohnraum integrieren, erfahren Sie in unserem Guide.

Das sind die größten Vorteile einer offenen Küche

  1. Eine offene Küche verbindet

    Anstatt sich in einem separaten Raum aufzuhalten und zu kochen, können Sie währenddessen mit Ihren Liebsten plaudern. SIe verbringen so mehr Zeit mit der Familie und haben immer alles im Blick. Vor allem Kinder oder Haustiere. Sollten Sie Gäste geladen haben, müssen Sie sich nicht mehrmals entschuldigen, um in die Küche zu gehen. Stattdessen können Sie sie bei einem gemeinsamen Glas Wein bei Laune halten, während das Essen schon im Kochtopf ist.

  2. Eine offene Küche öffnet den Raum

    Durch weniger Wände, entsteht ein großer und offener Raum. Küche wie Wohnraum wirken luftiger, heller und freundlicher.

  3. Eine offene Küche sorgt für gute Raumluft

    Das Hauptargument gegen eine offene Küche waren früher Essensgerüche. Fakt ist, dass eine offene Wohnküche die Luftzirkulation jedoch verbessert und die Gerüche sich nicht in einem Raum konzentrieren. Zudem sind moderne Abzugshauben heutzutage so konzipiert, dass sie effektiv Gerüche und Dämpfe einsaugen. Somit brauchen Sie um Ihre Vorhänge und Überzüge oder selbst die Klamotten nicht mehr fürchten.

Offene Wohnküche dekorieren – So wirkt Ihr Wohnbereich harmonisch

Um Ihre offene Wohnküche überzeugend in den Wohnbereich zu integrieren, sollten Sie farbliche und dekorative Übergänge schaffen. Dadurch wird Ihre Küche Teil des Gesamtbildes und bleibt nicht eine separate Nische. Dekorieren Sie Ihre offene Küche mit Ideen unserer Interior Experten:

Die richtige Farbwahl

Möchten Sie Ihre offene Küche hervorheben, sollten die Farbe der Wände in diesem Bereich eine andere sein als die des Wohnbereiches. Wichtig ist hierbei, immer in derselben Farbfamilie zu verbleiben, damit das Ergebnis harmonisch wirkt. Wünschen Sie sich einen einheitlichen Raum, streichen Sie die Wände in denselben Farben. Dasselbe gilt für Arbeitsflächen und Küchenmobiliar. Sollen diese eine Einheit bilden mit Ihrem Wohn- und Esszimmer, wiederholen greifen Sie deren Farben in der Küchenausstattung auf.

Materialien sind das A & O

Indem sich die Materialien des Wohnraumes in Ihrer Küche wiederfinden, wirkt das Raumkonzept stimmig. Setzen Sie dies durch Dekoration, Wohntextilien und Mobiliar um, die aus denselben Materialien bestehen. Das kann die Arbeitsplatte aus Eichenholz sein, die sich im Esszimmertisch wiederholt, oder silberfarbene Details, die sowohl im Wohnzimmer als auch in der Küche zu finden sind.

Beleuchtung schafft Ambiente

Schön wirkt das Aufstellen derselben Lampenkollektion – platzieren Sie die Stehlampe einer Linie im Wohnzimmer, und die dazugehörige Tischlampe auf Ihrer Kochinsel. Oder achten Sie bei der Lampenwahl zumindest auf ähnliche Lampenfüße und -gestelle. Was Ihrer Wohnküche eine warme Atmosphäre verleiht: Ein Ensemble aus Kerzen oder mit Lichterketten befüllte Vasen. Diese zaubern zartes, warmes Licht.

Offene Küche mit Kochinsel – Unsere schönsten Dekoideen

Personalisieren Sie Ihre Küche mit einer Zusammenstellung einiger Bilderrahmen, die Sie in einer unbenutzen Ecke Ihrer Arbeitsplatte präsentieren. Dieselben Rahmen könnten an der Esszimmerwand hängen und eine optische Verbindung schaffen. Immer schön und praktisch: Stellen Sie auf Ihrer Kücheninsel mehrere Übertöpfe mit Kräutern auf. Frischer Basilikum, Rosmarin oder Salbei sehen nicht nur schön aus, sondern duften auch herrlich. Auch Blumen erfreuen das Auge – Hortensien, Rosen und Orchideen bereichern mit ihrer Farbenvielfalt die Kücheninsel. Pastellfarbene Keramiktöpfe ergänzen die skandinavische Kochnische, schwarze Metallvasen die moderne Kochinsel und ein goldener Übertopf die Glamour-Küche. Ein weiteres Dekoelement liefert ebenfalls die Natur: Arrangieren Sie frisches Obst wie Bananen, Äpfel, Birnen und Trauben in lebensmittelechten Schalen. Diese versüßen Ihnen in natürlichen Bambus-, eleganten Metall- oder rustikalen Keramikschalen das Warten auf die Hauptmahlzeit oder dienen als Snack zwischendurch.

Diese Einrichtungsstile eignen sich perfekt für eine offene Wohnküche

Die offene Wohnküche im modernen Zuhause

Eine offene Wohnküche ist fester Bestandteil moderner Architektur – in der Mehrheit neuer Häuser wird diese verbaut. Klare Linien, wenige Details und neutrale Farben wie Grau, Weiß und Schwarz kennzeichnen diese Küchen. Deren reduziertes Design greifen ebenso schnörkellose Esszimmerstühle, Tische und Sofas wieder auf: Der Fokus liegt auf Funktionalität und einfacher Handhabung.

Die offene Wohnküche im Industrial Loft

Der Industrial Chic besticht durch geräumige Wohnflächen und wenige separate Räume: Eine offene Wohnküche unterstützt diesen Loft-Charakter und untermalt den entspannten Wohnstil. Schwarze Barhocker ergänzen die Kücheninsel, deren Arbeitsfläche sich farblich im Couchtisch oder Esszimmertisch wiederholt.

Die offene Wohnküche im Landhausstil

In der romantischen Landhausküche stehen Behaglichkeit und gemütliches Beisammensein an oberster Stelle – eine offene Wohnküche ist hierfür ideal. Hochwertige Vorhänge, Tischdecken mit Blumenmuster und Rattandeko sorgen für ihren besonderen Charme.

Wie Sie Ihre Kochinsel auch gestalten – eine offene Küche ist eine Bereicherung für den gesamten Wohnraum. Mit unseren Dekotipps erkoren Sie diese zum neuen Lieblingsort für Familie und Gäste, an dem Wohlbefinden und Ästhetik gleichermaßen aufwarten.

Top Marken bis -70% shoppen