Sie möchten Ihr Zuhause optisch verändern und zu neuem Glanz verhelfen? Dann ist eine Renovierung sicher genau das richtige Projekt für Ihre Wohnung oder Ihr Haus.  Und mit den richtigen Ideen, Tipps und Anleitungen können auch Sie bereits mit geringem Aufwand Ihr Zuhause auffrischen, ohne sich dabei in Unkosten stürzen zu müssen. Welche Pflichten Sie hier beachten müssen, bei welchen Aufgaben Sie auf jeden Fall einen Profi zu Rate ziehen sollten sowie vieles mehr, erfahren Sie jetzt in unserem kleinen Ratgeber. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Renovieren, Sanieren, Modernisieren – Was ist der Unterschied?

Möchten Sie Ihr Haus eher renovieren, sanieren oder doch modernisieren? Oft verwenden wir diese Begriffe in der Alltagssprache synonym. Wir bieten Ihnen deshalb hier einen kleinen Überblick wie diese Bezeichnungen definiert sind.

1. Renovierung

Renovieren bedeutet so viel wie verschönern. Der Schwerpunkt einer Renovierung liegt also ganz klar auf einer optischen Verbesserung. Es sollen kleinere Mängel, die durch die tägliche Nutzung entstehen, behoben werden. Eine Renovierung umfasst daher vor allem Schönheitsreparaturen: die Arbeiten sind nicht zwangsläufig nötig, verbessern aber das Wohngefühl. Als Eigenheimbesitzer können Sie viele Renovierungsarbeiten selbst erledigen und müssen dafür nicht unbedingt einen Handwerker engagieren.

Typische Beispiele für Renovierungsarbeiten sind:

  • Wände tapezieren
  • Fassade neu streichen
  • Bodenbelag erneuern

2. Sanierung

Mit Sanieren ist die baulich-technische Wiederherstellung eines Bauwerks gemeint. Hierbei wird durch einen Umbau oder teilweisen Abriss und Neubau Ihr Zuhause umgestaltet und neuen Bedürfnissen angepasst. Anders als bei einer Renovierung ist der Anlass für eine Sanierung immer ein ernsthafter Mangel. Bei einer Sanierung benötigen Sie somit definitiv zusätzliche externe Hilfe. Die Arbeiten sind häufig aufwendig und erfordern Fachwissen und Erfahrung.

Typische Beispiele für Sanierungsmaßnahmen sind:

  • Schimmel beseitigen
  • Einen nassen Keller trockenlegen
  • Undichtes Dach reparieren

3. Modernisierung

Eine Modernisierung können Sie hingegen auch gerne wieder selbst angehen. Hierbei ersetzen Sie nämlich die nicht mehr zeitgemäße Ausstattung eines Gebäudes durch eine neue Ausführung. Ein solches Projekt erhöht nicht nur den Lebensstandard in der Immobilie, sondern steigert gleichzeitig auch den Nutzwert. Einige Modernisierungsmaßnahmen sind sogar gesetzlich vorgeschrieben – zum Beispiel für den Brandschutz.

Typische Beispiele für Modernisierungsmaßnahmen sind:

  • Dach oder Außenwände dämmen
  • Isolierglasfenster einsetzen
  • Moderne Heizung anschaffen

Was möchten Sie mit der Renovierung erreichen?

Bevor Sie den Hammer schwingen, sollten Sie sich zunächst einen Plan für Ihre Renovierung oder Modernisierung anfertigen. Überlegen Sie sich die unterschiedlichen Ziele, die Sie in den einzelnen Zimmern erreichen möchten. Im Anschluss können Sie sich Schritt für Schritt notieren, welche Arbeiten erledigt werden müssen. So haben Sie stets einen Überblick über all die Aufgaben, die noch bevorstehen.

Auch finanziell sollten Sie vor den Renovierungsarbeiten ein klares Budget festlegen und dieses auf die einzelnen Aufgaben aufteilen. Vielleicht lohnt es sich beispielsweise für einige Arbeiten den gleichen Handwerker zu beauftragen – das spart nicht nur Zeit, sondern auch Renovierungskosten.

Mietwohnung renovieren: Diese Pflichten gelten

Während Eigenheimbesitzer ihren Wohnraum weitestgehend nach Belieben gestalten können, sind Mieter hier oft ratlos. Die Antworten auf die am meisten gestellten Fragen finden Sie deshalb hier.

Mieter können im Mietvertrag zur Renovierung verpflichtet sein. Dies betrifft ausschließlich Schönheitsreparaturen. Ohne eine solche Vereinbarung obliegt die Renovierungspflicht allein dem Vermieter.
Werden Renovierungsfristen im Mietvertrag festgelegt, müssen sich Mieter nur dann an diese halten, wenn nach Ablauf der Frist auch wirklich der Bedarf für eine Renovierung festgestellt wird. Gleiches gilt für eine Renovierung beim Auszug aus der Mietwohnung.
Kommt ein Mieter seiner Renovierungspflicht nicht nach, kann der Vermieter Schadenersatzansprüche geltend machen. Im Zweifelsfall sollten sich Mieter bei einem Mieterverein bezüglich der Pflicht beraten lassen.
Sollten Sie sich in Ihrem Mietrecht verletzt fühlen oder die Verhältnisse im Mietvertrag als ungeklärt erachten, setzen Sie sich am besten mit Ihrem Vermieter in Kontakt. Im Zweifel können Sie ebenso die aktuellen Mietrechtsurteile des BGH verfolgen.

Renovierung – Wie können Sie Ihr Haus verschönern?

Nun geht es ans Eingemachte! Ihre Modernisierung steht vor der Tür und Sie wissen gar nicht wo Sie anfangen sollen? Wir geben Ihnen einen kleinen Überblick über all die Aufgaben, die in den meisten Projekten anfallen.

Wände

Beginnen wir zunächst mit den Wänden. Bevor es an die Gestaltung geht, sollten Sie hier zunächst eine ebenmäßige Grundlage schaffen. Im Anschluss sind folgende Aufgaben besonders beliebt:

  • Wände verputzen
  • Wand tapezieren
  • Streichen

Boden und Treppe

Einen Boden neu zu verlegen bedeutet in der Regel auch den alten loszuwerden. Soll der alte Wohnzimmerteppich ausgetauscht werden, muss er erstmal restlos entfernt werden, anstatt ihn einfach mit einer neuen Belagsschicht abzudecken. Überlegen Sie sich nun im Anschluss, welcher Belag optimal für Ihr Zuhause ist:

  • Textile Bodenbeläge
  • Bodenbeläge aus Holz
  • Bodenfliesen

Küche & Bad

Im besonderen Fokus von Renovierungsarbeiten stehen meist die Nutzräume Küche und Bad. Achten Sie hier auf eine zeitlose Wahl an Armaturen und Möbeln, die Ihnen auch in einigen Jahren noch gefallen werden. Wählen Sie darüber hinaus qualitativ hochwertige Möbel. Schließlich verbringen Sie viel Zeit in diesen beiden Räumen. So sparen Sie sich zusätzliche Renovierungskosten in den kommenden Jahren.

Zeitlose Accessoires für das Bad:

Zeitlose Accessoires für die Küche:

Sanierung eines Altbaus

Ein Altbau strahlt stets eine besondere Atmosphäre aus. Kein Wunder, dass viele lieber ein älteres Haus renovieren als ein neues Haus zu bauen. Aber auch diese Entscheidung soll gut überlegt sein. Oftmals kostet eine solche Sanierung fast genauso viel wie der Bau einer neuen Immobilie.

Vor der Modernisierung eines Gebäudes sollten Sie sich deshalb zunächst einen genauen Überblick über alle anfallenden Arbeiten machen und gleichzeitig den zeitlichen und preislichen Wert schätzen. Oftmals sind alte Gebäude diesen Aufwand auf jeden Fall wert.

Wie wunderschön es ist in einem Altbau zu leben, zeigt Lisa in ihrer Homestory:

10 Praktische Heimwerker-Tipps zum Renovieren

Bevor Sie nun Ihr eigenes Projekt beginnen, geben wir Ihnen unsere Top 10 Tipps für eine Renovierung mit auf dem Weg. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg!

  1. Tipp:

    Untergrund prüfen: Achten Sie vor dem Streichen von Wand oder Boden stets auf eine ebenmäßige Fläche.

  2. Tipp:

    Beginnen Sie das Fliesen stets in der Ecke und bestimmen Sie den Kantenüberstand mit einem Fliesenrest.

  3. Tipp:

    Tapeten mit Lichteinfall kleben: Tapezieren Sie Decken immer mit dem Lichteinfall. So verlaufen die Nähte zum Licht und können keine Mini-Schatten bilden.

  4. Tipp:

    Verwenden Sie Stahlwolle für das Entfernen von Kratzern auf Lackoberflächen.

  5. Tipp:

    Farbmenge berechnen: So können Sie sich immer sicher sein, dass Sie genug Farbe für die ganze Fläche haben werden.

  6. Tipp:

    Achten Sie bei Silikon auf Qualität. So hält die Versiegelung um einiges länger.

  7. Tipp:

    Das Teppich Schneiden wird mit einem sogenannten Easy-Cut-Messer gleich viel einfacher.

  8. Tipp:

    In einem Einweckglas mit Wasser lassen sich benutzte Pinsel über Nacht aufbewahren.

  9. Tipp:

    Für eine ebenmäßige Oberfläche sprühen Sie Ihren Lack zunächst vertikal, dann horizontal auf.

  10. Tipp:

    Ein Nässeschutz-Spray verhindert Schimmel und Feuchtigkeit an unverfliesten Wänden in Küche und Bad.


Wir hoffen unsere Infos über das Thema Renovierung haben Ihnen weitergeholfen. Entdecken Sie doch gerne auch unsere weiteren Artikel zum Thema “Haus einrichten“. Sie wollen Möbel für Ihre Zimmer kaufen? Melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an und erhalten Sie immer eine E-Mail zu den neuesten Sales rund um Einrichtung!