Garten mit Pfad zum Gartenhaus

Das Gartenhaus ist das Zuhause von Rasenmäher, Schaufel und Harke. Es bietet jede Menge Platz für Werkzeug sowie Gartenzubehör und schützt diese vor Wind und Wetter. Das Gartenhäuschen kann aber auch ein schöner Platz sein, um sich an Sommerabenden gemütlich zusammenzusetzen oder sich zurückzuziehen, wenn es langsam kalt wird. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf laue Sommerabende. Entdecken Sie, wie Sie Ihr Gartenhaus einrichten und in einen gemütlichen Rückzugsort verwandeln können mit Tipps von unseren Westwing Interior-Experten!

“Mein Garten ist ein Werk, das langsam und mit nie nachlassender Liebe geschaffen wurde.”

– Claude Monet

Gartenhaus planen: Hierfür können Sie Ihre Laube verwenden

Ein Gartenhaus ist nicht nur ein Hingucker im Garten – es bietet zudem Platz für Geräte oder für einen Plausch mit Freunden. Wenn Sie also einen großen Garten haben, bietet sich ein Gartenhäuschen zur Dekoration sehr gut an! Aber auch für kleine Gärten gibt es passende Gartenhäuser, die ausreichend Stauraum bieten.

Gartenhäuschen für Geräte

Viele nutzen ihr Gartenhäuschen als Geräteschuppen für Gartengeräte oder zum Unterstellen von Gartenmöbeln im Winter. Aber auch das Spielzeug Ihrer Kinder wie Schlitten, Spielzeugauto oder Sandförmchen sind im Gartenhäuschen gut aufgehoben. Wenn Sie das Gartenhaus planen und praktisch nutzen wollen, sollten Sie auf einige Eigenschaften des Hauses achten. Der Boden sollte am besten nicht aus Holz, sondern eher aus Fliesen oder anderen glatten Bodenbelägen bestehen. Abwischbare Böden sorgen dafür, dass kein Schmutzwasser einziehen kann, wie es bei Holz der Fall wäre. Für mehr Ordnung im Gartenhaus sorgen reichlich Haken an der Wand, über die Schaufeln, Besen oder die Schneeschippe mit einer Schnur gehängt werden können. Wenn Sie zusätzlich noch eine Steckdose im Gartenhaus anbringen, haben Sie die Möglichkeit, den Rasenmäher direkt vom Gartenhaus aus anzuschließen.

Gartenhäuschen für die gemütliche Nutzung

Neben dem Geräteschuppen gibt es auch sehr schöne Gartenhäuschen, die für die wohnliche Nutzung gedacht sind. Solche Gartenlauben sind meist aus Massivholz gebaut. Gartenhäuser aus Kunststoff oder Metall sind hingegen weniger geeignet, da ihnen die gemütliche Atmosphäre fehlt. Besonders luxuriöse Modelle beinhalten sogar eine kleine Veranda oder sogar eine zweite Ebene im Innenraum, die mit einer Leiter erreicht werden kann. Für Kinder kann diese Ebene im Sommer ein schöner Schlafplatz sein, um dort mit ihren Freunden zu übernachten. Für ein Chalet-Feeling, können Sie urige Holzstühle mit Fell versehen und somit für ein gemütliches Ambiente in Ihrem Gartenhäuschen sorgen.

5 Organisationstipps für Ihr Gartenhäuschen

Wer ein Gartenhaus einrichten möchte, benötigt bei der Planung meisten etwas Unterstützung. Glücklicherweise haben wir von Westwing einen guten Überblick, worauf es bei der Gestaltung des Gartenhäuschens ankommt. In fünf Schritten wird aus einem alten Schuppen ein gut organisiertes Gartenhaus!

In fünf Schritten das Gartenhaus einrichten:

  1. Überlegen Sie sich, wofür Sie die Gartenlaube einrichten möchten. Soll sie als reiner Lagerort für Werkzeug und Gartenmöbel dienen? Oder möchten Sie das Gartenhaus modern einrichten und an schönen Sommerabenden zur gemütlichen Zweit-Terrasse verwandeln? Falls Sie das Gartenhäuschen für beide Verwendungszwecke nutzen möchten, teilen Sie die Stellfläche in Wohn- und Abstellraum ein. Das gilt vor allem dann, wenn Sie ein kleines Gartenhaus einrichten und nur wenig Platz zur Verfügung haben.
  2. Wenn Sie das Gartenhaus planen, sorgen Sie dafür, ausreichend Regale und Haken anzubringen. So stellt man sicher, dass später auch alle Werkzeuge und Gartenzubehör einen festen Platz bekommen. Falls Sie das Gartenhaus auch zum Aufenthalt nutzen möchten, sollten Sie den Großteil der Geräte in Schränken verstauen, damit das Häuschen wohnlicher wird.
  3. Sortieren Sie das Werkzeug nach Kategorie und ordnen Sie kleine Teile in praktische Aufbewahrungsboxen.
  4. Räumen Sie zu Beginn die Dinge in das Gartenhaus, die Sie nur selten benötigen. Alles, was häufig in Gebrauch ist, sollte hingegen leicht zugänglich sein.
  5. Gewöhnen Sie sich am besten an, alle Geräte und Werkzeuge immer direkt wieder an ihren Platz zu stellen. So vermeidet man Unordnung und hat zu jeder Zeit alles parat.

Gartenhaus gestalten: So verwandeln Sie Ihr Häuschen in einen Hingucker

Auch das Gartenhäuschen kann schön dekoriert werden und sich dem Stil Ihres Gartens anpassen. Wenn Sie ein Gartenhaus aus Holz auswählen, können Sie es beispielsweise mit einer passenden Farbe anmalen und der Laube so mehr Persönlichkeit und Individualität verleihen. Tipp: Bei allen Holzhäusern sollte stets darauf geachtet werden, dass sie durch Holzlasuren ausreichend gegen Wetter geschützt sind. So haben Sie lange etwas von Ihrem Gartenhäuschen! Kleine Fensterläden an der Außenfassade sorgen für eine Extraportion Gemütlichkeit. Ihr Gartenhaus kann auch durch eine hübsche Bank neben der Eingangstüre und dekorativen Blumentöpfen optisch aufgewertet werden. Wenn Sie ein großes Gartenhaus einrichten und genügend Platz zur Verfügung steht, können Sie mit einer Hängematte einen Platz zur Entspannung schaffen.  Abends sieht es besonders schön aus, wenn Sie kleine Lichterketten oder Lampions rund um das Gartenhaus aufhängen. Die dekorativen Lichtquellen erzeugen ein gemütliches Licht, bei dem man auch noch bis spät in die Nacht an lauen Sommerabenden draußen sitzen kann.

Passen Sie die Fassade des Gartenhauses dem Ihres Wohnhauses an. Wenn Sie den gleichen Stil verwenden, wirkt dies besonders harmonisch und unterstreicht die Zusammengehörigkeit.

Top Marken bis -70% shoppen