Terrasse mit Details in Magenta

Eine Einrichtung in schlichten Farbtönen wie Weiß, Grau oder Schwarz ist Ihnen einfach nicht fröhlich genug? Wie wäre es dann mit einem intensiven Magenta! Mit dem außergewöhnlichen Farbton lassen Sie nämlich jede Menge Frische und Leuchtkraft in Ihre vier Wände einziehen. Das beliebte Pink-Rot ist damit die perfekte Farbe, um etwas Neues zu wagen und gleichzeitig eine völlig andere Ästhetik zu erzeugen. Unsere Interior-Experten verraten Ihnen hier zunächst, was man unter Magenta eigentlich versteht und woher die Bezeichnung stammt. Außerdem haben wir jede Menge Tipps für schöne Farbkombinationen mit dem angesagten Farbton für Sie vorbereitet. Viel Spaß beim Lesen, Einrichten und Dekorieren!

Pink oder doch Rot: Was ist Magenta für eine Farbe?

Helles Purpur oder doch eher Fuchsia? Für die Farbe Magenta gibt es viele Bezeichnungen und mindestens genauso zahlreiche Nuancen, die aber alle einen rotblauen Unterton aufweisen. Der Farbton lässt sich also nicht direkt einer bestimmten Farbe wie Pink oder Rot zuordnen. Viel mehr überzeugt er innerhalb seiner Farbfamilie mit unterschiedlichen Variationen und wirkt in jedem Licht immer wieder ein klein wenig anders.

Bedeutung und Geschichte: Wie, wo und wann ist Magenta entstanden?

Während sich die Bezeichnung „Fuchsia“ vorwiegend auf die Pflanzenwelt zurückführen lässt, ist die Geschichte von „Magenta“ eine andere. Diese begann vor etwa 150 Jahren und erwies sich eher als Zufallsentdeckung. Der Engländer William Henry Perkin versuchte damals nämlich, das Malariamittel Chinin auf synthetische Weise herzustellen. Stattdessen produzierte er jedoch den ersten künstlichen Farbstoff “Mauvein”. Kurz darauf gelang es dann anderen Chemikern, das magentafarbene “Fuchsin” ebenfalls künstlich herzustellen. Der Name stammt angeblich vom italienischen Ort Magenta in der Nähe von Mailand. In einer Schlacht im Sardinischen Krieg wurde dort so viel Blut vergossen, dass der Boden diese Farbe annahm.

Kann man Magenta selber mischen?

Nein, tatsächlich gehört Magenta zu den nicht-mischbaren Grundfarben und kann somit aus keinen Farben des Malkastens hergestellt werden. Mit ein paar Tipps und kleinen Tricks lässt sich allerdings ein durchaus ähnlicher Farbton kreieren. Wenn es für Ihre persönlichen Zwecke also kein „echtes“ Magenta sein muss, dann können Sie mit Rot, Weiß und Blau zumindest eine annähernde Nuance selber mischen.

Farbpsychologie: Wie wirkt die Magenta Farbe?

Die Kombination aus Rot und Pink ist eine sehr leidenschaftliche Farbe, die Kraft und Energie ausstrahlt. Auch in der Feng Shui Lehre wird Magenta gerne als Farbe der Harmonie und des Gleichgewichts eingesetzt. Aus spiritueller Sicht fördert der Ton den gesunden Menschenverstand sowie eine ausgewogene Lebenseinstellung. Ebenso findet Magenta in der Psychologie Anwendung und spielt dort eine genauso wichtige Rolle. So verbinden Experten der Farbpsychologie damit unter anderem Eigenschaften wie Idealismus, Dankbarkeit und Mitgefühl. Doch auch Arroganz und Herrschsucht werden mit dem intensiven Farbton manchmal assoziiert.

Eignet sich Magenta auch als Wandfarbe?

Wir lieben Magenta! Allerdings kommt diese Farbe am besten zur Geltung, wenn sie nicht allzu großflächig in den Räumen eingesetzt wird. Entscheiden Sie sich schlussendlich doch für eine Wandfarbe in Magenta, sollte lediglich eine Wand in dem Ton gestrichen werden. Sonst besteht die Gefahr, dass das Magenta optisch überhand nimmt und zu dominant wird. Besser: Setzen Sie Magenta in Ihrem Zuhause gezielt in Form von Textilien oder Wohnaccessoires ein.

Einrichtungs-Tipps: Diese fünf Farben lassen sich gut mit der Magenta Farbe kombinieren

Magenta ist bereits solo ein strahlender Eyecatcher und lässt sich hervorragend als intensive Akzentfarbe einsetzen. Dennoch können Sie dem pinkfarbenen Ton mit vielen weiteren Nuancen zu noch mehr Ausdruckskraft verhelfen. Wir präsentieren Ihnen nun fünf moderne Einrichtungsideen mit Magenta plus jeweils einer weiteren Farbe, die sich absolut sehen lassen können.

Tipp: Ähnlich wie für Rot gilt auch bei der Kombination von Pinktönen – bitte wohldosiert in Ihren vier Wänden einsetzen! Ansonsten kann der Raum schnell überladen wirken.

Für den lässigen Boho Look: Magenta Farbe mit Naturtönen kombinieren

Sehr schön harmoniert die Farbe mit gedeckten Nuancen, die Wärme ausstrahlen und von der Natur inspiriert sind. Um für ein einheitliches Gesamtbild in Ihren Wohnräumen zu sorgen, steht Ihnen ein breites Farbspektrum an Naturtönen zur Verfügung. Dass dieser Look so gut funktioniert, liegt auch daran, dass Fuchsia selbst als Blütenfarbe in der Natur vorkommt.

Extra-Tipp: Ob im Außen- oder Innenbereich – diese Farbkombination ist einfach perfekt für den lässigen Boho Stil!

Die Kombination für mutige Interior-Fans: Pink-Rot und Orange

Für eine moderne Farbpalette können Sie Magenta auch stilvoll mit Orange mixen. Das Farbduo lässt sich an Leuchtkraft nur schwer übertreffen und ist daher für mutige Farbenthusiasten perfekt. Achten Sie nur darauf, dass Sie beide Töne nicht zu großflächig in Ihren Räumlichkeiten einsetzen. Schaffen Sie also eine cleane Basis mit viel Weiß und nutzen Sie ein Arrangement aus Wohnaccessoires in diesen knalligen Tönen als Blickfang.

Tipp: Mehr Inspiration für eine farbenfrohe Einrichtung gesucht? Dann werfen Sie unbedingt einen Blick in unser Video:

Die Trend-Kombination für den Sommer: Magenta Farbe mit warmem Gelb

Sommerliche Leuchtkraft erzielen Sie in Ihrem Wohn- und Schlafbereich mit Pink und Gelb. Da beide Töne ebenfalls in der Natur zu finden sind, ergibt dieser Look eine schöne Optik und sorgt direkt für Gemütlichkeit. Möchten Sie sich vorerst etwas ausprobieren, empfehlen wir sowohl Magenta als auch Gelb lediglich als kontrastreichen Akzent einzusetzen.

Harmonie pur: Pink-Rot mit dunkleren und helleren Violett-Tönen

Farben aus der selben Farbfamilie schaffen grundsätzlich ein harmonisches Bild in Ihrem Zuhause. Kein Wunder also, dass sich die Magenta Farbe prima mit verschiedensten Violett-Tönen arrangieren lässt. Um die Leuchtkraft noch mehr zu betonen, ist eine zusätzliche Kombination mit Hellgrau, Weiß oder Creme wunderbar.

Bunt und gemustert: Fuchsia im wilden Farben-Mix

Wer es ganz besonders farbenfroh mag und schon morgens mit guter Laune in den Tag starten möchte, der kann Magenta in einem wilden Mix aus verschiedensten Farben dekorieren. Ihrer Kreativität sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt! Um den Raum optisch nicht zu überfrachten, bietet es sich allerdings an, eine weiße Basis zu schaffen. Diese können Sie dann mit bunten Farbspielen immer wieder neu nach Lust und Laune gestalten.


Lese-Tipps: Sie bekommen von leuchtenden Trendfarben einfach nicht genug? Dann entdecken Sie auch unsere Artikel zum sommerlichen Azurblau, stylischem Ockergelb oder lebendigem Korallenrot!