Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Frau liegt auf Bett mit geblümter Bettwäsche

Das Bett ist eines der wichtigsten Möbelstücke unserer Wohnung. Hier regenerieren wir uns, entspannen und kommen wieder zu neuen Kräften. Hier enden und hier beginnen wir unseren Tag. Doch neben einem guten Bettgestell, angenehmer Bettwäsche und guten Kissen gibt es einen Gegenstand, der bei guter Nachtruhe nicht zu unterschätzen ist: Die Matratze. Die passende Matratze ist also entscheidend für einen erholsamen Schlaf. Bei den zahlreichen Optionen und verschiedenen Möglichkeiten kann es jedoch schon mal schwierig sein, die richtige Matratze zu finden. Unsere Interior-Experten verraten Ihnen in diesem Guide wichtige Tipps zum Matratzenkauf und zeigen Ihnen, welche Matratze am besten zu Ihnen passt.

Checkliste: Das sollten Sie bei der Auswahl der neuen Matratze beachten

Vorab: Die perfekte Matratze gibt es nicht. Dennoch kann es in dem ganzen Angebot etwas überfordernd sein, eine passende Matratze zu finden. Aus diesem Grund gibt es ein paar Kriterien, die Sie vor einem Matratzenkauf beachten sollten, damit Sie auch wirklich die richtige Matratze für sich finden:

Matratzengröße

In Ihrem Bett sollen Sie sich wohlfühlen und entspannen können, ohne sich dabei eingeschränkt zu fühlen. Dabei kommt es ganz darauf an, ob Sie die Matratze allein nutzen oder sie sich mit Ihrem Partner oder Ihrer Familie teilen. Matratzen für Paare sollten mindestens 160 cm breit sein, eine Familienmatratze sogar mindestens 180 cm. Die richtige Länge hat Ihre Matratze, wenn Sie mind. 30 cm länger ist als Sie bzw. Ihr Partner.

Hand berührt Matratze auf Bett

Härtegrad

Matratzen gibt es mit unterschiedlichen Härtegraden. Welcher schlussendlich der richtige für Sie ist, müssen Sie selbst entscheiden. Ein guter Richtwert ist aber das Körpergewicht: Je höher dieses ist, desto härter sollte die Matratze sein. Das ist wichtig, denn ein falscher Härtegrad kann nicht nur zu schlaflosen Nächten führen, sondern auch der Gesundheit schaden. Die Matratze sollte also hart genug sein, um Ihren Körper zu stützen.

  • H1 (weich): Für Kinder und Personen unter 60 kg
  • H2 (mittelfest): Für Personen zwischen 60 und 80 kg
  • H3 (mittelfest/fest): Für Personen ab 80 kg
  • H4 (extra fest): Für Personen ab 110 kg
  • H5 (ultra fest): Für Personen ab 150 kg

Der Härtegrad der Matratze ist aber nicht nur mithilfe des eigenen Körpergewichts zu bestimmen. Auch andere Kriterien, wie die Schlafposition oder bestehende Erkrankungen spielen dabei eine Rolle.

Schlafposition

Sind Sie ein Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer? Auch die Schlafposition ist ausschlaggebend dafür, welche Matratze zu Ihnen passt. Seitenschläfer zum Beispiel brauchen eine eher weichere Matratze – sie dürfen ruhig etwas einsinken. Rückenschläfer hingegen brauchen eine härtere Matratze. Dennoch sollte man hier unbedingt auch auf das Körpergewicht schauen. Und damit bei Bauchschläfern das Becken nicht durchhängt, sollte man auch hier auf eine etwas härtere Matratze zurückgreifen. P.S.: Weiter unten gehen wir im Detail auf jede einzelne Schlafposition ein!

Person mit Brille in der Hand im Bett zugedeckt

Besondere Anforderungen

Allergien, starkes Schwitzen oder Rückenprobleme: Das alles kann dazu führen, dass man Schlafprobleme entwickelt. Zum Glück kann man aber gut dagegenwirken – und zwar mit der richtigen Matratze. Für Personen, denen in der Nacht sehr heiß ist, eignet sich zum Beispiel eine kühlende Matratze sehr gut. Dazu zählen Exemplare aus Latex, Gel oder Federkern. Allergiker oder Personen, die an Asthma leiden, brauchen Matratzen mit einer hohen Dichte. Diese stoßen die Allergene nämlich natürlich ab. Latex- oder Kaltschaummatratzen sind hier ein gutes Beispiel. Haben Sie Rückenschmerzen, kann eine Viscoschaummatratze nachhelfen. Sie bietet genügend Stützung und passt sich gut an den Körper an.

Diese Matratzentypen gibt es

Welche Arten von Matratzen gibt es? Und inwiefern können diese zu meiner Schlafqualität beitragen? Wir haben die wichtigsten Matratzentypen für Sie zusammengestellt und verraten Ihnen, welche Matratze für wen am besten geeignet ist.

Kaltschaummatratze

Die Kaltschaummatratze punktet mit einer sehr guten Körperanpassung und Punktelastizität. Besonders für Personen mit Rückenschmerzen eignet sich diese Matratzenart. Aber auch unruhige Schläfer, die oft ihre Schlafposition wechseln, und Menschen, die in der Nacht schnell frieren, kommen mit einer Kaltschaummatratze voll auf ihre Kosten.

Da Kaltschaum ein sehr pflegeleichtes und hochelastisches Produkt ist, sowie sehr hygienische Eigenschaften besitzt, ist dieser Matratzentyp auch perfekt für Allergiker geeignet. Dazu kommt, dass hier das Preis-Leistungsverhältnis am ehesten stimmt. Menschen mit sehr hohem Körpergewicht ist die Kaltschaummatratze jedoch abzuraten – Paare hingegen profitieren von dem geringen Nachschwingverhalten der Matratze.

Matratze und Kissen auf Bett neben Beistelltisch

Federkernmatratze

Schwitzen Sie nachts viel und haben Sie ein höheres Körpergewicht? Dann ist eine Federkernmatratze die richtige Wahl für Sie. Federkernmatratzen bestehen aus vielen einzelnen Federn. Das bedeutet, dass sich jede Feder einzeln bewegen kann und sich somit perfekt dem Körper anpasst. Außerdem sorgt der Hohlraum zwischen den Federn für eine gute Durchlüftung und die vom Körper abgesonderte Feuchtigkeit kann perfekt entweichen.

Besonders Bauch- und Rückenschläfer profitieren von der Federkernmatratze, da sie sehr stabil ist und zu den härteren Matratzen gehört. Seitenschläfer sollten lieber auf ein weicheres Exemplar umsteigen. Für Allergiker ist dieser Matratzentyp jedoch eher weniger geeignet: In den feinen Poren der Matratzenoberfläche können sich leicht Milben einnisten.

Latexmatratzen

Latexmatratzen bestehen aus einer Mischung von synthetischem und natürlichem Latex. Dieser ist von Natur aus antiallergen – die Partikel können sich nicht festsetzen und werden vom Stoff abgestoßen. Für Allergiker und Personen, die an Asthma leiden, ist diese Matratze also die richtige. Auch Menschen, die stark schwitzen, oder mit Rückenproblemen, können durch eine Latexmatratze besseren Schlaf finden. Die Latexmatratze ist also ein echtes Allround-Talent. Einziges Manko: Latexmatratzen sind im Vergleich zu anderen sehr teuer und sehr schwer.

Hand berührt Matratze

Viscoschaummatratzen

Bei der Frage, welche Matratze die anpassungsfähigste ist, gewinnt ganz klar die Viscoschaummatratze. Unter dem Einfluss von Körperwärme verformt sich das Material und kann sich somit perfekt der eigenen Körperform anpassen. Sie ist wirklich für jede Schlafposition geeignet und wird sogar sehr oft als orthopädische Matratze empfohlen.

Dennoch sollten Personen, die sehr unruhig schlafen und sich in der Nacht viel bewegen, lieber zu einem anderen Matratzentyp greifen. Der Schaum braucht nämlich ein paar Minuten, um sich an den Körper anpassen zu können. Ist Ihnen beim Schlafen schnell heiß, werden Sie mit der Viscoschaummatratze auch nicht glücklich. Für Menschen mit Allergien ist diese Matratzenart aber gut geeignet. Im Schaumstoff können sich nämlich Partikel und Allergene schlecht festsetzen.

Übersicht

KaltschaumFederkernLatex Viscoschaum
SchlafpositionJede SchlafpositionBauch- und RückenschläferSeiten- und BauchschläferJede Schlafposition
SchlafverhaltenUnruhigRuhigRuhig und unruhigRuhig
SchlafklimaWarmKühlerKühlerWarm
LiegegefühlMittelfestEher festMittelfest bis weichFest und weich
GesundheitFür Allergiker geeignet und gut bei RückenbeschwerdenFür Allergiker ungeeignet und schlecht bei Rückenbeschwerden Für Allergiker geeignet und gut bei Rückenbeschwerden Für Allergiker geeignet und gut bei Rückenbeschwerden

Schlaftyp: Welche Matratze passt zu welcher Schlafposition?

Wie oben schon erwähnt, spielt auch die Schlafposition eine entscheidende Rolle. Egal ob Seiten-, Bauch- oder Rückenschläfer – jeder hat seine speziellen Bedürfnisse und Ansprüche, damit der Schlaf ein erholsamer wird.

Seitenschläfer

Bein umhüllt mit Decke in Bett

Sind Sie ein Seitenschläfer, dann wissen Sie, dass Sie beim Schlafen oft Ihre Schlafposition ändern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihre Matratze einen gewissen Grad an Flexibilität mitbringt und nicht zu hart ausfällt. Sowohl die Schultern als auch die Hüfte sollten beim Liegen einsinken, damit Ihre Wirbelsäule auf einer Linie bleibt und sich nicht unnatürlich beugt. Eigentlich eignet sich jeder Matratzentyp für Seitenschläfer. Federkernmatratzen fallen jedoch manchmal zu hart aus, deswegen sind Latex-, Viscoschaum- und Kaltschaummatratzen hier die bessere Wahl.

Rückenschläfer

Person zugedeckt im Bett

Bei Rückenschläfern ist es wichtig, dass sich die Wirbelsäule beim Schlafen noch immer in der natürlichen Position befindet. Die Matratze sollte also im besten Fall die natürliche S-Form der Wirbel unterstützen. Ebenso wie Seitenschläfer, haben auch Rückenschläfer das Glück, aus einem breiten Spektrum an Matratzen auswählen zu können. Wichtig dabei ist nur, dass die gewählte Matratze nicht zu hart ist, gleichzeitig aber die Hüfte nicht zu tief einsinkt. Am besten schlafen Rückenschläfer also auf Federkern-, Kaltschaum- und Viscoschaummatratzen. Sie weisen eine hohe Punktelastizität auf und passen sich dem Körper perfekt an.

Bauchschläfer

Frau schläft auf dem Bauch

Wer auf dem Bauch schläft, sollte es sich schnell wieder abgewöhnen, denn diese Schlafposition gehört zu den ungesundesten. Dennoch kann die richtige Matratze dabei helfen, die Schäden so gering wie möglich zu halten. Entscheiden Sie sich deshalb für eine Matratze, die im Beckenbereich fester ist und nicht einsinkt. So verhindern Sie den sogenannten „Hängematteneffekt“ und fallen in kein ungesundes Hohlkreuz. Federkernmatratzen sind für Bauchschläfer am besten geeignet, aber auch Kaltschaum- oder Viscoschaummatratzen sorgen hier für einen gemütlichen Schlaf.

Welche Matratze ist die richtige für Allergiker?

Damit auch Allergiker einen erholsamen Schlaf bekommen, ist die Auswahl der richtigen Matratze umso wichtiger. Diese sollten im besten Fall im Inneren sehr dicht sein, damit Milben, Hausstaub und Schimmel sich nicht festsetzen können. Manche Matratzen und Bettwaren bestehen sogar aus antibakteriellen Stoffen, wie zum Beispiel Latex oder Bambus. Besonders Schaumstoffmatratzen sind für Allergiker geeignet – hier haben Milben wirklich keine Chance.

Welche Matratze bei Rückenbeschwerden?

An Rückenbeschwerden zu leiden, hat oft die verschiedensten Ursachen. Eine davon kann die falsche Matratze sein. Aus diesem Grund sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass Ihr Rücken beim Liegen gestützt wird. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Matratze unbedingt hart sein muss. Vielmehr sollte sie genügend punktelastisch sein, damit sie sich perfekt an Ihren Körper anpassen kann. Vor allem Kaltschaum- und Viscoschaummatratzen tun Ihren Rückenproblemen gut.

Hand hebt Matratzen-Topper hoch

Die wichtigsten Tipps zum Matratzenkauf

Damit Sie auch lange etwas von Ihrer neuen Matratze haben, gibt es einige Punkte, die Sie beim Matratzenkauf beachten sollten. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt:

  • Tipp 1: Probeliegen: Nehmen Sie sich beim Kauf Ihrer neuen Matratze Zeit und liegen Sie ausgiebig Probe. Nur so können Sie sich wirklich sicher sein, welche Matratze auch wirklich am besten zu Ihnen passt. In manchen Fachgeschäften kann man die Matratze zum Probeschlafen mit nach Hause nehmen und testen.
  • Tipp 2: Abnehmbare Bezüge: Das trägt nicht nur zur Hygiene bei, sondern kann verhindern, dass die Matratze schneller altert. Verwenden Sie außerdem noch einen Topper! Dieser verlängert die Lebensdauer Ihrer Matratze um etwa fünf Jahre.
  • Tipp 3: Sauber halten: Reinigen Sie die Matratze regelmäßig mit einem Staubsauger. So entfernen Sie Staub, Milben und anderen Schmutz. Wenn Sie viel schwitzen, dann sollten Sie die Matratze außerdem regelmäßig lüften sowie das Bett tagsüber nicht abdecken, damit es trocknen kann. Wir haben die besten Tipps zum Matratze reinigen!
  • Tipp 4: Time to change: Nach sieben bis zehn Jahren sollten Sie Ihre Matratze auswechseln.

Shopping-Tipp: Matratzen & Lattenroste bei WestwingNow online kaufen

Wenn auch Sie bald auf Wolke 7 schweben wollen, dann finden Sie in unserem Online-Shop von WestwingNow eine schöne Auswahl an Matratzen, Lattenrosten und Bettwaren, mit denen einer erholsamen Nacht nichts mehr im Wege steht! Stöbern Sie durch unser Sortiment und holen Sie sich das Bettzeug, das perfekt zu Ihnen passt, in Ihre vier Wände. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude dabei!