Zwei weiße Poufs mit Fransen im Garten vor einem Blumenbogen mit weißen Rosen

Eine Hochzeit im eigenen Garten – klingt schön für Sie? Keine Hochzeit ist wohl persönlicher und intimer – genauso die Gästeliste! Weniger ist hier mehr. Das ist besonders zu Corona Zeiten 2021 gefragt. Die Hochzeit im Freien zu planen ist jetzt nämlich definitiv die Nummer sicher. Was es bei der Hochzeitsplanung zu beachten gilt und mit welchen Ideen Ihre Gartenhochzeit zu einer unvergesslichen Feier wird, erfahren Sie in unserem Guide. Ein Tipp vorab: Lassen Sie das Garten Flair doch schon in die Einladungen einfliessen und bereiten Sie Ihre Gäste darauf vor! Und da die Gartenhochzeit sowieso unkonventionell ist, kann das Brautpaar sich auch für die Vorbereitungen von den Gästen helfen lassen. So sind Sie perfekt für den Tag Ihrer Trauung im Grünen vorbereitet:

Gartenhochzeit: Im eigenen Garten heiraten?

Eine Gartenhochzeit kann man im Anschluss an die standesamtliche Trauung feiern. Oder man lässt im Garten eine freie Trauung stattfinden, die allerdings nicht rechtskräftig ist. Eine rechtskräftige Trauung im eigenen Garten ist also leider nicht möglich. Wählen Sie eine freie Trauung, brauchen Sie übrigens auch unbedingt mehr Platz. Das solltet ihr als Paar unbedingt für eure Planung bedenken.

Die Kosten einer Gartenhochzeit zur Budget Planung

Es ist schwierig zu sagen, da es sehr auf den Garten und die Wünsche vorkommt, ob die Gartenhochzeit günstiger ist. Statt Location Kosten fallen Mietkosten für Möbel & Co. an. Gleichzeitig ist die eigene Organisation natürlich größer. Bei circa 60 Personen, was eine übliche Zahl ist, können Sie mit den folgenden Kosten rechnen:

  • Circa 1.500 – 2000 Euro für ein Zelt und dessen Ausstattung.
  • Circa 1500 Euro für das Möbiliar.
  • Die Verpflegung ergibt je nach Bedarf 3500 Euro, wenn man mit 60 Euro pro Person kalkuliert.
  • Kosten der zusätzlichen Sanitäranlage sollten für einen Abend um die 500 Euro betragen.

Vor- und Nachteile einer Gartenhochzeit

Die Vorteile:

  • Es ist persönlicher und intimer.
  • Sie können alles ganz genau nach ihren Wünschen gestalten – auch das Catering.
  • Es muss keine Location gemietet werden.
  • Die Feier ist im kleinen Kreis ideal.
  • Kinder können gut rumtoben.

Die Nachteile:

  • Es ist sehr aufwendig.
  • Sie müssen viele Dinge mit mobile Toiletten dennoch mieten.
  • Als Gastgeber und im eigenen Zuhause steht man noch mehr unter Strom.
  • Sie müssen auch selber eine Schlecht-Wetter-Option einplanen.

Boho meets Vintage: Möbel und Deko zur Gartenhochzeit

Natürlich ist ein hübscher Rasen – vormerken: Die Rasenpflege – die wichtigste Deko. Aber klar braucht es auch noch etwas mehr. Hochzeiten zu Planen ist eine ganz schön aufwendige Sache, die sich am Ende aber lohnt. Gerade die Gartenhochzeit Dekoration beeinflusst das Ambiente maßgeblich: Licht, Blumen und Gedeck bestimmen das Flair. Die Auswahl der Materialien und Farben ist für das richtige Flair ebenso wichtig. Halten Sie sich hier an die Umgebung: Natur pur ist angesagt. Der Boho oder auch der Vintage Stil sind dazu besonders beliebt.

Kaum eine Hochzeitslocation bietet Ihnen so viel Entscheidungsspielraum bei der Deko und Gestaltung wie die Gartenhochzeit. Verleihen Sie Ihrer entspannten Gartenhochzeit einen ebenso entspannten Look: Mit rustikalem Flair, natürlicher Blumendeko und romantischer Beleuchtung wird Ihr Garten zu einem wahrgewordenen Traum. Tipp: Auch auf Instagram finden Sie jede Menge Inspirationen zu Hochzeiten!

Boho Deko Inspirationen von Delias Gartenhochzeit

Inspirationen: Rustikale Tischdeko

Die prächtig gedeckte Tafel zieren Geschirr und Besteck im Vintage-Stil. Kombinieren Sie ruhig kräftige Farben, lassen Sie Holz einfließen und setzen Sie auf bunte Blumen. Diese können auch in rustikalen Blumenkästen inszeniert werden. Natur pur ist das Motto und es darf ruhig gemixt werden. Schließlich ist der rustikale Stil leger und locker.

Lese-Tipp: Wie wäre es außerdem mit einer Herz Deko zur Hochzeit? Diese lässt sich ideal in die Tischdeko für die Sommerhochzeit einbinden!

Info: Diese Bilder sind von der Fotografin Marlen Mieth fotografiert auf Hochzeiten der Hochzeitsplanerin Doreen Winking.

Tipps für romantische Blumendeko

Blumensträuße aus Schleierkraut und Rosen wirken besonders verspielt und schmücken am besten die gesamte Hochzeitstafel. Besonders chic sind mundgeblasene Vasen aus Glas – dabei ist jede ist ein Unikat. Fortgeführt wird dieses Blumenarrangement dann bei dem Hochzeitsbogen, unter dem Sie Ihren Liebsten heiraten, und entlang des Buffets. Somit wirkt das Gesamtbild harmonisch und einheitlich romantisch. Eine Blumenkrone derselben Zusammenstellung könnte auch Ihr Haar zieren, vorausgesetzt Sie möchten Country Chic Elemente in Ihre Gartenhochzeit integrieren.

DIY-Deko: Der florale Foto-Hintergrund

Tipps für die Fotos im Garten:

  • Auf die Sonne achten, nutzen Sie das Licht in den Abendstunden!
  • Bei starker Sonne im Schatten fotografieren – Mittagssonne ganz vermeiden.
  • Überlegen Sie sich vorab Locations im Garten für Regen.
  • Suchen Sie sich schöne Hintergründe. Ein Rasenmäher im Hintergrund? Nein danke!

Die Beleuchtung

In den Abendstunden sorgen zahlreiche Lichterketten für warmes Licht und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Spannen Sie diese über die Hochzeitstafel und schmücken Sie auch Ihre Blumengestecke als Tischdeko auf der Tafel damit. Auch Kerzen dürfen natürlich nicht fehlen. Besonders schön: In einer Wasserschale schwimmende Kerzen und Blüten inszenieren!

Die Möbel

Komplettieren Sie die Hochzeitstafel aus naturbelassenem Massivholz mit alten Esszimmerstühlen aus Holz oder mit Samt bezogenen Polsterstühlen in dunklen, geheimnisvollen Farben. Das wirkt rustikal mit einem Hauch an Eleganz! Für den Komfort denken Sie an Auflagen oder Kissen für die Stühle. Gleichzeitig sollten Stühle und Tische von der Höhe gut harmonieren.

Checkliste: Unsere Top 11 Tipps für die Planung der Gartenhochzeit

  • Die Gartengröße. All Ihre Gäste sollten an der Tafel Platz nehmen sowie sich frei bewegen können. Stehtischbereiche sind optional je nach Catering-Variante. Kürzen Sie sonst die Gästeliste. Das Topping: Cozy Loungemöbel.
  • Die Überdachung. Trotz Frühlings- und Sommerzeit: Seien Sie vorbereitet auf einen unerwarteten Wetterumschwung durch ein Zelt. Dieses lässt sich mieten. Auch an Sonnenschutz muss man denken. Fächer als Gastgeschenke sind ein erfrischender Zusatz.
  • Die Parksituation. Bei einer Hochzeitsfeier Zuhause werden die Parkplätze vor Ihrem Haus nicht ausreichen. Überschlagen Sie vorab die Anzahl und teilen Sie Ihren Gästen einen nahegelegenen Parkplatz mit.
  • Die Tanzfläche. Damit Ihre weiblichen Gäste mit hohen Schuhen nicht im Gras stecken bleiben und auf unebener Fläche tanzen müssen, verlegen Sie einen Boden. Diskokugel darüber, schön beleuchten und die Party kann beginnen!
  • Die mobile Toilette. Ab einer Anzahl von über dreißig Gästen benötigen Sie eine zusätzliche mobile Toilette.
  • Der Strom macht die Musik. Bei einer Hochzeit wird einiges an Strom für DJ oder Band und Co. gebraucht. Lassen Sie sich vom Profi beraten und besorgen Sie sich am besten einen Generator.
  • Die Sitzplätze. Zu viele Gäste, sodass der Stuhlverleih zu teuer zum Mieten werden würde? Auch Bierbänke und Tische können hübsch dekoriert werden.
  • Die Nachbarn. Vermeiden Sie Stress und informieren Sie vorab Ihre Nachbarn, dass es etwas lauter werden kann. Beachten Sie Lautstärkeregelungen.
  • Die Outfits. Draußen darf alles natürlich etwas unkonventioneller zugehen. Ob ein romantisches, sommerliches Brautkleid aus Spitze oder sogar Flip Flops statt High Heels für Gäste und Braut – sehen Sie es locker!
  • Der Brautstrauss. Was eignet sich besser für die Gartenhochzeit, als bunte Wiesenblumen? Natürlichkeit ist das Motto!
  • Mückenschutz. Vertreiben Sie Mücken durch ausreichend Insektenspray oder das Integrieren von Lavendel in die Deko! Plus: Auch Zeckenschutz ist wichtig, Stichwort Impfung!
  • Spiele. Eine Hüpfburg ist optimal für Kinder. Denken Sie aber auch über Beschäftigung für Ihre großen Gäste nach.

Was anziehen? Tipps für die weiblichen Gäste und die Braut

HOCHZEIT

So sind sie halt, die Frauen! Auf Absätze verzichten geht gar nicht. Aber über eine Wiese damit laufen ist auch nicht schön. Wie gut, dass es die praktischen und schönen Schuhe von Mime et Moi gibt! Denn bei denen lässt sich ganz leicht der Absatz auswechseln – von niedrig auf hoch und andersrum. Mit flachen Heels auf dem Rasen tanzen? Check! Mit High Heels alle begrüßen und am Tisch sitzen? Check! Super clever? Check!

Das Brautkleid darf übrigens zur Gartenhochzeit auch ganz simpel sein! Ein süßes Boho-Kleid? Perfekt – auch für Gäste! Denn der verspielte und lässige Hippie Style ist ideal für den Garten. Nur Schleppen sind im Garten nicht von Vorteil.

5 Tipps: So wird das DIY Buffet auf Ihrer Gartenhochzeit zum Hit

  • Liebe geht durch den Magen. Versüßen Sie Ihren Gästen daher die Wartezeit auf den Hauptgang mit einigen Häppchen. Klassiker sind kleine Melonenvierecke mit rauchigem Parmaschinken, oder Canapes mit Lachs und Frischkäse. Den Hauptgang servieren Sie dann in hochwertigem Geschirr, und die Hochzeitstorte auf einer eleganten Tortenplatte mit filigranen Details. Alternative: Grillen! Mehr zum Barbecue in unserem Artikel “Grillparty”!
  • Erfrischende Getränke. Praktisch: Die Gäste bedienen sich in Sachen Getränke selbst. Dafür können Sie sich zum Beispiel ausreichend Flaschenkühler oder Kühlschränke besorgen. Die Alternative dazu: Eine Bar mit Personal. Achten Sie gerade an heißen Tagen und mit wenig Sonnenschutz auf ausreichend Wasser und besser nur leicht-alkoholische Drinks.
  • Schickes Geschirr. Präsentieren Sie Salate, Fleisch, Fisch und Beilagen auf besonderem Geschirr. Filigranes Porzellangeschirr mit goldenen Details, Schälchen mit eleganten Pflanzen- und Tiermotiven, oder Mustern in klassischem Kornblumenblau und Weiß. Sie bevorzugen schlichtes Design? Dann servieren Sie Ihre Köstlichkeiten in matten Steingutschalen oder Geschirr in Schwarz-Weiß. Ein Augenschmaus!
  • Es werde Licht. Setzen Sie die Köstlichkeiten Ihres Buffets mit Licht gekonnt in Szene. Richten Sie dazu einige Strahler auf die Hauptspeisen wie Fleisch und Fisch und beleuchten Sie Beilagen mit indirektem Licht. Mit Lichterketten können Sie den Dessertbereich gleichzeitig dekorieren und ausleuchten.
  • Die Zugänglichkeit. Bestenfalls ist Ihr Hochzeitsbuffet von allen Seiten zugänglich. Somit müssen Ihre Gäste nicht lange anstehen, und das Cateringpersonal oder Sie selbst können Getränke sowie das Buffet jederzeit auffüllen. Am besten geeignet ist für das Buffet ein überdachter Außenbereich. Dadurch vermeiden Sie eine Menschenansammlung im Haus und bei Regen sind Essen wie Gäste geschützt.

Lese-Tipps: Klicken Sie doch auch in unsere anderen Artikel zur Hochzeit:

Zum Thema Gartengestaltung für die Hochzeit beraten wir Sie in unseren Artikeln:

Alles Gute für Ihren Tag – Ihr Westwing Team!