Aufräumen: Reingungsutensilien auf schwarz-weißem Teppich neben Aufbewahrungskörben und schwarzem Stuhl

Sie können sich nicht zum gründlichen Aufräumen motivieren? Schluss damit! Wir geben Ihnen hilfreiche Aufräumtipps, mit denen Sie Ihre eigenen vier Wände ohne große Aufräumaktion von unliebsamen Dingen befreien, das Chaos beseitigen und nachhaltig Ordnung schaffen. Und es kommt noch besser: Unsere Interior-Experten wissen genau, wie Sie diese Ordnung halten – auch in Zukunft! Profitieren Sie von dem Knowhow und werden Sie Profi in Sachen Organisieren und Zimmer aufräumen. Wir wünschen Ihnen jetzt schon viel Erfolg und Spaß mit unseren Tipps zum Aufräumen!

Die wichtigsten Regeln um dauerhaft Ordnung zu schaffen

Ob Sie es glauben oder nicht: Ordnung schaffen war nie so einfach! Mit unseren Aufräumtipps bleiben Bad, Küche, Wohnzimmer und Schreibtisch aufgeräumt wie nie zuvor. Um klar Schiff zu machen, sollten Sie sich an diesen fünf Regeln zum richtigen Aufräumen und Ordnung schaffen orientieren:

  • Verabschieden Sie sich von Kleinteiligem, das Sie nicht mehr benötigen und welches ohnehin nur in einer Schublade verschwindet!
  • Seien Sie beim Ausmisten konsequent! Sortieren Sie aus – wie ein Profi! Alle Dinge, die anschließend noch bei Ihnen verweilen dürfen, sollten Sie dann in Kisten sortieren und beschriften. So geht nichts verloren und Sie finden alles schnell wieder!
  • Wichtigste Regel: Alles hat seinen festen Platz! Das bedeutet, dass Jacke, Schlüssel und Handtasche nach einem stressigen Arbeitstag nicht irgendwo platziert werden. Stattdessen räumen Sie diese gleich auf. Damit vermeiden Sie das Entstehen des großen Chaos‘!
  • Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen! Diese Regel sollten Sie beherzigen – erledigen Sie unangenehme Dinge am besten sofort. Gehen Sie bestimmten Aufräum-Arbeiten sofort nach, anstatt mehrfach Gedanken und Energie daran zu verschwenden. So ist es gleich erledigt und Sie werden sich besser fühlen!
  • Nicht nur Unordnung sorgt für Chaos Zuhause, sondern auch Schmutz. Regelmäßiges Putzen ist daher quasi Grundvoraussetzung, um dauerhaft Ordnung zu halten und sich im Zuhause wohlzufühlen.

Richtig aufräumen: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Damit Ihnen das Chaos nicht über den Kopf wächst, sollten Sie sich langsam an das Aufräumen herantasten. Alles auf einmal auszusortieren, kann schnell überfordern. Gehen Sie die Unordnung mit System an und setzen Sie sich ein realistisches Tagesziel. Beginnen Sie mit nur einer Sache. Dies kann „Ordnung schaffen im Kleiderschrank“ sein oder aber das „Ausmisten im Badezimmer“.

Wenn Sie schon Ausmisten, sollten Sie vor allem unliebsamen Gegenständen Lebewohl sagen. Dinge, die Sie „vielleicht“ noch einmal gebrauchen könnten, gehören ebenfalls dazu. Wie oft lag das jeweilige Teil weiterhin unberührt in der Schublade?

Teure unliebsame Dinge nicht auszusortieren, ist fatal! Verkaufen Sie diese stattdessen, so hat jemand anderes Freude daran, und Sie nicht das Gefühl von Verschwendung.

Betrachten Sie Ausmisten nicht als lästige Pflicht! Sehen Sie dieses als besonderes Ereignis, das Ihnen einen Glücksschub im Nachhinein schenken wird. Wetten, dass Sie sich nach dem Aufräumen gleich viel befreiter und gelassener fühlen?

So können Sie sich zum Aufräumen motivieren

Aufräumen bringt vielleicht nicht den größten Spaß Faktor mit sich, ist aber effektiv. Fangen Sie klein an. Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie die ganze Wohnung im Nu aussortiert und geputzt haben. Kleine Schritte führen ebenfalls zu einem guten Ergebnis. Ziel ist, dass Sie dauerhaft Ordnung schaffen und nicht nur für den Moment. Zudem können Sie neben dem Aufräumen Ihre Lieblingsserie, gute Musik oder ein spannendes Hörbuch laufen lassen. Vielleicht machen Sie auch ein kleines Event daraus: Laden Sie Ihre beste Freundin zu einem Glas Wein ein und gehen Sie mit ihr zusammen den Kleiderschrank durch!

Alles auf einen Blick – unsere Aufräum-Checkliste

  • Sie möchten sich Neues gönnen, dafür aber erst einmal Platz schaffen? Oder Sie haben sich ein Herz gefasst und möchten die Unordnung beseitigen? Mit unserer Aufräum-Checkliste geht Ihnen das leichter von der Hand – versprochen!
  • Setzen Sie sich Tagesziele, die Sie ohne Stress umsetzen können!
  • Seien Sie konsequent und sortieren Sie alle Dinge aus, die Ihnen nicht am Herzen liegen oder die auch nach Jahren nur in der Schublade verbleiben!
  • Kleinteiliges, Möbel und Kleidung müssen nicht im Müll landen! Geben Sie diese an gemeinnützige Organisationen weiter oder verkaufen Sie sie auf einer Onlineplattform.
  • Achten Sie in Zukunft darauf, dass alle Dinge ihren festen Platz bekommen!
  • Räumen Sie schmutziges Geschirr, dreckige Kleidung und alles andere immer im selben Moment weg. So kann Chaos gar nicht erst entstehen!
  • Extra-Tipp: 10 Minuten putzen am Tag erspart Ihnen den lästigen Großputz am Wochenende!

Unsere schönsten Produkte zur Aufbewahrung

Di richtige Struktur haben Sie jetzt – falls Sie noch passende Produkte zur Aufbewahrung suchen, haben wir die schönsten Optionen von WestwingNow für Sie zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Aussuchen!

Top Marken bis -70% shoppen