Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Terrasse beim Sonnenuntergang

In den warmen Sommermonaten wird die Terrasse zum zweiten Wohnzimmer. Und ja, auch wir lieben das neue “Draußenzimmer” sehr. Deshalb ist es uns umso wichtiger, dass die Außenbeleuchtung stimmt. Da die Unterteilung zwischen Drinnen und Draußen gerade in der sonnigen Jahreszeit eher schwammig ist, braucht es auch im Outdoorbereich eine gemütliche Terrassenbeleuchtung. Unsere Wohnexperten haben die schönsten Tipps und Ideen zusammengefasst. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihrer Terrasse im Handumdrehen eine schöne Atmosphäre verleihen können. Lassen Sie sich inspirieren!

Die Grundbeleuchtung für die Terrasse

Für die Grundausstattung Ihrer Terrasse in puncto Lampen gilt: Wählen Sie eine eher sanfte als zu intensive Außenbeleuchtung. Denn vor allem zu grelle Lichtquellen lassen Ihre Terrasse kalt, ungemütlich und auch ein wenig langweilig wirken. Stattdessen sollte Ihr Ziel sein, dass eine indirekte Terrassenbeleuchtung Ihren Outdoorbereich in ein angenehmes Licht taucht. Hierfür können Sie verschiedene Lichtstärken miteinander kombinieren, um die nötige Helligkeit mit der gewünschten Stimmung in Einklang zu bringen. Was zudem auf keiner Terrasse fehlen darf, ist ein Bewegungsmelder. LED-Wandleuchten, die auf Bewegung reagieren, können mit ihrer starken Leuchtkraft unerwünschte Gäste abschrecken.

Terrasse mit Grundbeleuchtung

Akzentlicht für ein besonderes Ambiente

Ähnlich wie das Wohnzimmer sollte auch Ihre Terrasse über eine Vielzahl an indirekten Lichtquellen verfügen. So steigt der Gemütlichkeitsfaktor um ein Vielfaches. Wie praktisch, dass es hier unzählige Möglichkeiten gibt, um die Terrasse zu erhellen. So ist nicht nur für jeden Geschmack etwas passendes dabei, man hat auch das ganze Jahr über Freude an einem beleuchtenden Außenbereich.

Diese Möglichkeiten zur Terrassenbeleuchtung für ein besonderes Ambiente sind unsere Favoriten:

  • Fackeln
  • Windlichter
  • Laternen
  • Polarleuchten
  • Lampions
  • LED-Lichterketten
  • Erdspießleuchten
  • Kerzen
  • Leuchtende Deko-Kugeln oder -Würfel

Deko-Tipp: Ebenso lassen sich Strahler nutzen, um Pflanzen, Gräser oder Beete in ein wirkungsvolles Licht zu tauchen. Damit es besonders praktisch bleibt, sollten Sie sich für Erdspießleuchten entscheiden, die Sie nach Lust und Laune umstecken können.

Terrasse mit vielen kleinen Akzentleuchten

Terrassenlichter anbringen

Wie und wo Sie Ihre Gartenbeleuchtung anbringen, hängt nicht nur von den einzelnen Lampen ab, sondern auch von den Gegebenheiten auf der Terrasse.

  • Decke: Ist Ihre Terrasse überdacht, sollte auch die Decke als Lichtquelle genutzt werden. Mit Outdoor-Hängelampen, Pendelleuchten oder Einbaustrahlern schaffen Sie eine maximale Gemütlichkeit.
  • Wand: Auch sehr eindrucksvoll machen sich Wandleuchten an der Hauswand. Je nach Beschaffenheit und Material reflektieren diese das Licht auf wunderschöne Art und Weise. Modelle mit Solar kommen ganz ohne Strom aus und eignen sich für die Außenbeleuchtung an der Wand daher besonders gut.
  • Boden: Ebenso lässt sich der Terrassenboden mit LED-Einbauleuchten stimmungsvoll akzentuieren. Der große Vorteil: LED-Leuchtmittel sparen Energie und haben in der Regel eine lange Lebensdauer. Mit mobilen Lampen, die Sie über USB ganz einfach aufladen können, sind Sie in Ihrer Licht-Gestaltung auf der Terrasse zudem besonders flexibel.

Technisches & Kosten

Eine stimmungsvolle Terrassenbeleuchtung hat zu jeder Jahreszeit ihren ganz eigenen Reiz, kann aber auch ziemlich ins Geld gehen. Um die Kosten und den Energieaufwand möglichst gering zu halten, sind Leuchten mit LEDs oder auch Solarlichter eine tolle Möglichkeit. Um Ihrer Terrasse die nötige Gemütlichkeit zu verleihen und auch den Sicherheitsaspekt nicht aus den Augen zu verlieren, sollten Sie Leuchtmittel in möglichst warmen Tönen wählen. Das sanfte Licht ist sehr angenehm für die Augen und sorgt dafür, dass eventuelle Hindernisse auf dem Weg gesehen werden. Ein zu starker Kontrast zwischen der Dunkelheit und einer zu intensiven Innenbeleuchtung kann den Terrassenbereich unter Umständen ziemlich unübersichtlich werden lassen.

Terrassenlichter an der Decke hängend

Aktuell im Trend

Die Beleuchtung im Boho Chic ist nicht nur innerhalb der vier Wände derzeit ein absolutes Trendthema, auch auf der Terrasse machen Rattanlampen und Korbleuchten den mediterranen Style perfekt. Die It-Pieces haben eine leichte, natürliche Wirkung und bilden die ideale Ergänzung zu Gartenmöbeln im Natural Look.

Die Lampenschirme bestehen meist aus getrockneten Fasern asiatischer Palmengewächse und harmonieren einfach herrlich zum sommerlichen Ambiente auf der Terrasse. Eine Alternative zu Leuchten aus echtem Rattan, sind Modelle in Rattanoptik. Das Kunststoff-Material eignet sich für den Außenbereich meistens sogar noch ein bisschen besser, da die Lampen auch einem Regenschauer standhalten. Zu einer Einrichtung im Bohemian Style passen auf der Terrasse vor allem formschöne Leuchten in Beige, Braun oder leuchtenden Cremetönen.

Windlichter auf der Terrasse

Alle Tipps auf einen Blick

Um Ihren Outdoorbereich wirkungsvoll in Szene zu setzen, gibt es die verschiedensten Beleuchtungsmöglichkeiten. Damit Sie Ihre Sitzecke im stimmungsvollen Licht zu jeder Jahreszeit genießen können, haben wir Ihnen noch einmal die besten Tipps kurz im Überblick zusammengefasst:

  1. Besonders wirkungsvoll ist die indirekte Beleuchtung im Terrassenbereich, wenn Sie Ihre Strukturfassade oder Klinkerwand mit einer Wand- oder Deckenleuchte anstrahlen lassen. Zu einem Außenbereich in Weiß, Grau oder Beton harmonieren weiße LEDs. Bei Tönen wie Sandstein oder Terrakotta, sollte ein warmweißes Licht gewählt werden.
  2. Bodenstrahler und Sockelleuchten bieten die optimale Orientierung auf Fußwegen und Treppenabsätzen. Auch sehr praktisch sind Wegleuchten, die mit einem Erdspieß ins Erdreich gesteckt werden oder Modelle, die direkt auf Steinplatten installiert werden.
  3. Achten Sie unbedingt auf die richtige IP-Schutzart für Ihre Terrassenbeleuchtung. Modelle mit IP20 sind zum Beispiel für den überdachten Außenbereich geeignet. Bodeneinbaustrahler im Garten sollten hingegen die die Schutzklasse IP65 aufweisen.

Wir hoffen unsere Tipps & Ideen haben Sie inspiriert. Entdecken Sie gerne auch unsere weiteren Artikel zum Thema Terassengestaltung!