Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Trockenblumen-Deko in Gelb auf dem Wohnzimmertisch in Rund.

In diesem Jahr sieht man getrocknete Zweige und Blumen häufiger denn je. Pampasgras, Baumwolle, Weizen und Seidenblumen sind nicht nur eine schöne Herbstdeko, sondern versprühen auch im Sommer ihren ganzen Zauber. Neben Strohblumen sind ebenfalls farbenfrohe Blüten wie Rosen und Nelken als getrocknete Variante sehr angesagt. Ob als Tischdeko oder opulent in großen Vasen platziert ─ Trockenblumen machen sich einzeln und im bunten Bouquet einfach herrlich. Der riesengroßen Vorteil im Vergleich zu frischen Blumen: Trockenblumen-Deko hält und hält und hält. Unsere Wohnexperten verraten Ihnen, welche Arten derzeit gehypt werden und was Sie beim Styling beachten sollten. Lassen Sie sich inspirieren!

Dekorieren mit Trockenblumen: Die beliebtesten Trockenblumen-Arten

Egal wie klein Ihre vier Wände auch sein mögen, mit Blumen wirkt es gleich viel freundlicher und eleganter. Allerdings halten die meisten Sorten nicht besonders lang. Anders sieht es mit Trockenblumen aus. Welche Pflanzen jetzt ihren großen Moment haben, erfahren Sie hier:

  • Eukalyptus
  • Schleierkraut
  • Schilf
  • Getreidehalme (Weizen und Hafer)
  • Tillandsien
  • Baumwolle
  • Strandflieder
  • Delphinium
  • Strohblumen
  • Pampasgras
  • Protea
  • Artischocke
  • Phalaris
  • Craspedia
  • Disteln
  • Bangsia
  • Lagurus
  • Ruscus
  • Amaranthus
  • Trockene Frucht- und Samenstände

Natürliche Trockenblumen-Deko für das Hygge-Feeling

Eukalyptus Zweige in einer rosa Kugelvase auf einer Konsole mit einem runden Spiegel mit goldenem Rahmen.

Neben Kakteen und Sukkulenten versüßt uns jetzt auch Trockenblumen-Deko den Herbst und spenden jede Menge Gemütlichkeit. Die Natur hat es mal wieder richtig gut mit uns gemeint und verwöhnt uns mit stylischen Pflanzen, die sowohl frisch als auch getrocknet für ein modernes Flair in unseren vier Wänden sorgen. Gerade die Natürlichkeit der Trockenblumen lässt das Hygge-Feeling bei uns einziehen! Warme Naturtöne in erdigen Nuancen, Weiß und Grün machen die Herbstdeko perfekt.

Farben der Saison: Bunte Trockenblumen

Rote Trockenblumen in einer Glasvase auf einem Beistelltisch neben einem Sessel in Beige vor dem Fenster.

Trockenblumen sind nicht nur aufgrund ihrer langen Haltbarkeit eine tolle Alternative zu frischen Bouquets, auch in puncto Farbigkeit können die trockenen Blüten mit klassischen Blumen mithalten. Oftmals werden einzelne Pflanzen von Floristen eingefärbt, so dass Sie sich nach Lust und Laune einen Bund in jeder erdenklichen Farbe zusammenstellen können.

Apropos Strauß: Was halten Sie davon, dem nächsten Geburtstagskind einfach mal Trockenblumen zu schenken? Den Überraschungseffekt werden Sie sicherlich nicht verhindern können, aber die Freude über die ewigen Pflanzen wird überwiegen. Versprochen!

Exotische Trockenblumen

Trockenblumen in einer Vase in Braun auf dem Fensterbrett.

Protea, Bangsi und Lagurus? Was wie ein wilder Buchstaben-Mix klingt, ist tatsächlich die Bezeichnung für Trockenblumen. Viele Blumen, die sich zum Trocknen eignen, wachsen nicht hier, sondern in fernen Ländern. Besonders exotisch ist zum Beispiel die Protea, die aus dem südlichen Afrika stammt. Für einen gelungene Look lässt sich eine exotische Trockenblumen-Deko mit vielen schlichteren Pflanzen in einer Vase stimmungsvoll arrangieren.

DIY: Dekokränze mit Trockenblumen

Verschiedene Kränze aus Trockenblumen hängend an der Wand im Wohnraum.

Trockenblumen fühlen sich nicht nur in einer Vase pudelwohl, sondern auch als Dekokranz. Egal für welchen Anlass oder für welche Jahreszeit – ein selbst gebastelter Kranz aus getrockneten Zweigen macht sich an der Wand immer schön. Als Basis dient stets ein schmaler Metallring. Mit etwas Basteldraht lassen sich die Äste prima befestigen. Üppiges Grün wirkt frisch und verliert auch beim Trocknen nicht allzu sehr an seiner Farbigkeit. Einen besonders schönen Look kreieren Sie mit Tannenzweigen, kleinen Ästen der Mistel oder Eukalyptus. Letzteres passt in nahezu jede Jahreszeit!

How-to: Blumen trocknen

So geht’s:

  1. Schritt

    Fassen Sie die Pflanzen mit einem Band zu einem Strauß zusammen.

  2. Schritt

    Richten Sie die Blüten vorsichtig mit den Fingern zurecht.

  3. Schritt

    Hängen Sie Ihre Blumen kopfüber auf.

Tipp: Etwas aufpassen sollten Sie allerdings bei weißen Blüten. Diese verfärben sich oftmals gelb-braun, was optisch nicht der Hit ist. Daher sind zum Trocknen eher dunkle Sorten geeignet. In der Sonne lassen sich die Blumen übrigens am besten trocknen!

Naturdeko mit Trockenblumen: Die schönsten Ideen

Trockenblumen-Deko auf dem Couchtisch im Wohnzimmer in einer weißen Porzellanvase.

Besonders schön wirken getrocknete Kompositionen in einer opulenten Vase. Stilvolle Gefäße verleihen den Trockenblumen Frische und Eleganz. Stilsicher wird es, wenn Sie dazu Bildbände und hübsche Duftkerzen dekorieren. Sie können Ihren Strauß auch ganz nonchalant auf dem Kamin oder der Kaminkonsole platzieren. Natürlich eignet sich als schicke Abstellfläche aber auch der Couchtisch. Ist Ihnen der trockene Look “too much”? Dann arrangieren Sie doch frische und getrocknete Blumen gemeinsam in einer Vase. Klassischer Schilf verleiht jedem Bouquet eine Spur Dramatik.

Trockenblumen-Deko in Gelb auf dem Couchtisch.

Schöne Vasen für die Trockenblumen-Deko

Im Online-Shop von WestwingNow finden Sie eine exklusive Auswahl an schönen Vasen, die echte Eyecatcher sind. Natürlich dürfen hierbei keine Modelle aus transparentem Glas oder rustikaler Keramik fehlen. Lassen Sie sich von den modernen Designs inspirieren und ergattern Sie Ihr neues Interior-Highlight! Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern, Shoppen und Dekorieren.