Top Marken bis zu -70% freischalten!

Top Marken bis zu -70% freischalten!

Zimmer mit Treppe in amerikanischem Einrichtungsstil

So gelingt das Zuhause mit US-Flair

Träumen auch Sie davon, sich den typischen amerikanischen Einrichtungsstil nach Deutschland zu holen? Vielleicht sind Sie ein großer USA-Fan, der sich in den eigenen vier Wänden den Traum von Amerika verwirklichen möchte. Oder aber Sie fasziniert der lockere American Way of Life! Holen Sie sich mit unseren Einrichtungstipps das US-Flair nach Hause. Egal ob amerikanische Möbel, authentische Deko oder gleich ein komplettes Haus im amerikanischen Stil. Unsere Interior-Experten verraten Ihnen ganz genau, worauf Sie achten müssen. So können Sie Ihr Zuhause in ein amerikanisches Traumdomizil verwandeln!

Besonders klassisch für diesen Wohnstil ist nicht nur die Inneneinrichtung selbst, sondern auch der Look des Hauses. In Amerika finden Sie hauptsächlich Holzhäuser mit einer ausgedehnten amerikanischen Veranda, niedlichen Sprossenfenstern, einer extrabreiten Doppelgarage sowie einem gepflegten Vorgarten. Dies sind die Grundpfeiler, die den USA-Vibe ausmachen.

Amerikanisch Wohnen mit Stil

Der amerikanische Wohnstil verfügt über einige unverkennbare Elemente. So überzeugen amerikanische Häuser bei ihrer Inneneinrichtung mit einem speziellen Grundriss, der anders aufgebaut ist, als die typische europäische Variante. Die Übergänge zwischen Wohn- und Esszimmer sowie der Küche sind in Amerika meist fließend und offengehalten. Einen Flur suchen Sie zwischen Haustür und Wohnraum oftmals vergeblich. Auch die einzelnen Wohnräume in amerikanischen Häusern sind häufig nach oben hin offen und reichen teilweise sogar bis unters Dach.

Fun Fact: Die amerikanische Einrichtung überzeugt mit einem hohen Maß an Nationalbewusstsein. Es ist nicht ungewöhnlich, dass hier und da die amerikanische Flagge eingesetzt wird.

Ist Ihnen zum Beispiel aufgefallen, dass Steppdecken ein echtes Muss in einem amerikanischen Schlafzimmer sind? Die Tradition der kunstvoll zusammengenähten Modelle reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals wurden aus allen möglichen Stoffresten, ob alten Mänteln, zerschlissene Kleider oder Bettdecken, per Hand eine warme Decke geschaffen. Die Geburtsstunde von Patchwork!

Amerikanische Möbel: Die Must-haves

Amerikaner lieben das Extravagante und deshalb sind amerikanische Möbel auch gerne mal ein bis zwei Nummern größer als hier bei uns in Deutschland. Sicherlich kennen Sie die monströsen amerikanischen Kühlschränke im angesagten Retro-Design. Die Modelle sind nicht nur äußerst praktisch, sondern sehen auch noch total stylisch aus. Vor allem bei einem offenen Kochbereich, der in das Wohn- und Esszimmer übergeht, ist ein amerikanischer Kühlschrank im Retro-Look ein Garant für neidische Blicke Ihrer Gäste. Aber auch das Sofa im Ami-Style ist nicht zu vernachlässigen. XXL-Wohnlandschaften und tiefe Modelle, die zum Kuscheln und Relaxen einladen, sind Pflichtprogramm. Im Außenbereich punkten Sie mit dem Klassiker: einer stilechten Hollywoodschaukel. Holen Sie sich mit den passenden amerikanischen Gartenstühlen, den sogenannten Adirondack Chairs, das Venice Beach-Feeling in den heimischen Garten.

Diese beliebten amerikanischen Gartenstühle bieten nicht nur höchsten Sitzkomfort, sie überzeugen zudem mit einem außergewöhnlichen Design und strahlen eine unerreichte Gemütlichkeit aus.

Amerikanische Einrichtung

Weniger ist in den USA tatsächlich nicht mehr! Reduziert und minimalistisch? Das kennt der klassische amerikanische Einrichtungsstil nicht. Zur idealen Grundausstattung einer Einrichtung im US-Flair gehört ganz klar der Einbauschrank. In fast jedem Haus ist er zu finden. Auch bei uns avancieren die funktionalen amerikanischen Möbelstücke mittlerweile zu einer beliebten Stauraummöglichkeit. Hier werden Nischen und Ecken definitiv auf effektive sowie stilvolle Art und Weise genutzt. Damit Sie sich ein Bild von der amerikanischen Einrichtung machen und sich den ein oder anderen Deko-Tipp abschauen können, stellen wir Ihnen im Folgenden die Must-haves für sämtliche Räume vor. Unsere Interior-Experten vermitteln Ihnen alle nötigen Infos, die Sie benötigen, um aus Ihrem Wohnzimmer einen amerikanischen Traum zu zaubern. Sie müssen natürlich nicht gleich die komplette Wohnung oder das gesamte Haus renovieren und umgestalten. Mit gezielten amerikanischen Möbeln und Wohnaccessoires schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre, auf die Sie nach und nach aufbauen können.

Der Stil von Lexington

Amerikanisches Wohnzimmer

Das amerikanische Wohnzimmer ist der Mittelpunkt des Familienlebens. Das ist erst einmal kein großer Unterschied zu Deutschland. Dennoch sind es die amerikanischen Möbel, die diesem Raum das richtige Feeling verleihen.

Das darf in keinem amerikanischen Wohnzimmer fehlen:

  • Fact 1: Ein offener Kamin mit traditionellem Sims, damit Santa Claus an Weihnachten die Geschenke standesgemäß abliefern kann.
  • Fact 2: Ein amerikanisches Sofa, welches auch dekorativ mitten im Raum stehen kann.
  • Fact 3: Ebenfalls typisch für ein amerikanisches Wohnzimmer sind praktische Einbaumöbel, die Platz sparen und Wände stylisch aufwerten.

Rustikale Holzmöbel sorgen im amerikanischen Wohnzimmer für das begehrte „American Country Feeling”. Die passende Deko lädt zum Wohnen und Wohlfühlen ein. Schaffen Sie sich Ihre ganz persönliche Wohlfühloase! Arrangieren Sie ausreichend Deko-Kissen und Decken in Karo-, Streifen- oder Blumenmuster im amerikanischen Country Style auf Ihren weichen Polstermöbeln. Dieser amerikanische Vintage-Look besticht im Wohnzimmer durch seine behagliche Stimmung und wohltuende Atmosphäre.

Amerikanisches Schlafzimmer

Kein amerikanisches Schlafzimmer ohne typischen „Window Seat“. Der Platz am Fenster ist das Nonplusultra, wenn es um eine amerikanische Einrichtung geht. Die verbreiterten Fensterbänke werden gerne als Sitzplatz genutzt und sind vor allem in amerikanischen Schlafzimmern zu finden. Die gemütlichen Nischen dienen zum Relaxen und bieten eine schöne Aussicht, in der Sie entspannen, am Laptop sitzen oder ein Buch lesen können. Mit einer schönen Auswahl an dekorativen Kissen und einer traditionellen Patchwork-Decke schaffen Sie sich so Ihr eigenes Reich. So können Sie bei einer leckeren Tasse Café stilecht die Nachtmittagssonne genießen.

Was wäre aber ein Schlafzimmer ohne das amerikanischste aller amerikanischen Möbel überhaupt: Das King oder Queen Size Bett. Idealerweise auch noch als Boxspring-Variante. Das luxuriöse Polstermöbelstück hat auch längst unsere Schlafzimmer erobert und ist ein echter Allrounder. Als komfortabler Mix aus Bett und Polster ist es nicht nur äußerst praktisch, sondern versprüht auch gleichzeitig einen modernen Charme.

Achten Sie beim Kauf auf extra Stauraum unter dem Lattenrost. So ist ihr neues Bett nicht nur bequem und stylisch, sondern auch noch praktisch!

Küche im amerikanischen Stil

Dass der XXL-Retro-Kühlschrank in keiner Küche im amerikanischen Stil fehlen darf, haben wir Ihnen ja bereits ans Herz gelegt. Allgemein fällt explizit dieser Raum in einem Haus im US-Style entsprechend groß und weitläufig aus. Wichtigstes Kriterium: Genügend Platz für eine Kochinsel und ausreichend Staufläche für diverse Elektrogeräte. Die Amerikaner lieben nützliche Elektrogeräte und haben vom Sandwichmaker bis hin zum Kaffeevollautomaten alles in ihrer Küche untergebracht. Da eine Küche im amerikanischen Einrichtungsstil häufig direkt in den Wohnbereich übergeht, wird eine optische Abgrenzung durch eine üppige Theke mit Barhockern empfohlen. So schaffen Sie einen separaten Bereich und können sich beim Kochen dennoch mit Ihrer Familie oder Ihren Gästen unterhalten. Neben typischen amerikanischen Möbeln können Sie aber auch mit Deko für das richtige Ambiente sorgen. In der Küche finden häufig Blechschilder im Retro-Design einen geeigneten Platz. Aber auch bunte Knäufe werden an den Küchenschränken und Schubläden zum farbenfrohen Hingucker.

Amerikanisches Badezimmer

Was ist der Unterschied zwischen amerikanischen und einem deutschen Badezimmer? In den USA sind die Bäder größtenteils direkt an das elterliche Schlafzimmer angeschlossen. Auch optisch grenzen sich die Waschräume im US-Stil ziemlich von den hiesigen Räumen ab. Ein echtes Highlight sind die pompösen Waschtische mit zwei Waschbecken und einem riesigen Spiegel. Oftmals sind die Fliesen der Bäder in einem beigen Naturton gehalten. Nicht selten wird als Ablagefläche Marmor verwendet.

Eine Frage des Stils: Beliebte Materialien, Muster & Farben

Oftmals sind die Farben der amerikanischen Möbel eher dunkel gehalten. Die massive Holzstruktur und die dunklen Farben sind genau das, was den typischen amerikanischen Einrichtungsstil ausmachen. Gediegene Nuancen, Streifenmuster und rustikale Materialien wie Leder sorgen für einen stimmungsvollen Eyecatcher. Sie möchten nicht Ihren ganzen Raum in dem US-Stil einrichten? Dann investieren Sie einfach in ein oder zwei extravagante Möbelstücke, wie das klassische Chesterfield Sofa. Der rustikale Holzfällerstil ist sehr beliebt und bildet einen wunderbaren Kontrast zum romantischen Landhaus Chic, der einen ebenso großen Anklang in Amerika findet. Holzböden sind hier eine gute Grundlage, um dem Look ein harmonisches Gesamtbild zu verleihen. Aber auch der amerikanische Retro-Style punktet auf der Beliebtheitsskala. Dieser Look wird vor allem durch seine schrillen Farben, ungewöhnlichen Möbelformen und coolen Deko-Objekten geprägt.

Amerikanische Dekoration

Erst durch die passende Dekoration holen Sie den amerikanischen Einrichtungsstil in Ihr Zuhause. Mit wenigen Handgriffen können Sie so ein völlig neues Raumgefühl erschaffen. Besorgen Sie sich einen rustikalen Couchtisch und einen Teppich im Kuhfell-Design. Schon setzen Sie die ersten Züge für Ihren American Country Style. Auf dem amerikanischen Sofa machen sich Fellimitat-Kissen super, eine Patchwork-Decke auf dem Schaukelstuhl rundet den Look gekonnt ab. Für die optimale Wanddekoration dürfen Sie sich austoben. Je nach Geschmack und Einrichtungsstil können Sie hier von Hirschköpfen über einen goldenen Kronleuchter bis hin zu hüfthoher Wandverkleidung alles zum Einsatz bringen. Für die Küche sind nostalgische Aufbewahrungsdosen und Rezeptboxen sehr zu empfehlen. Diese sehen auf einem Regal an der Küchenwand besonders gut aus. Mit ein paar wichtigen Grundelementen in Sachen Deko lässt sich der amerikanische Stil in alle Räume der eigenen vier Wände zaubern.

Amerikanische Wohnstile: Die schönsten Möbel und Einrichtungen

Generell lassen sich die Einrichtungsstile, die mit dem US-Flair in Verbindung gebracht werden, den unterschiedlichsten Richtungen zuordnen. Es gibt zum Beispiel den klassischen Südstaaten-Stil, der vor allem durch elegante, klassische und komfortable Elemente überzeugt. Der Wild West Style punktet mit luxuriösen Merkmalen. Der allseits bekannte Blockhaus-Stil wirkt rustikal und gediegen. Dennoch lässt sich vor allem der amerikanische Landhausstil auch sehr romantisch auslegen. Passend dazu sind auch immer Möbel im USA-Style. Amerika ist vielseitig, inspirierend und in Sachen Interior absolut angesagt. Ein besonderes und gemütliches Feeling kreieren Sie mit amerikanischen Möbeln im Country Einrichtungsstil. Achten Sie aber stets darauf, dass Sie Ihr Dekor passend zum Wohnstil wählen. Stilvoll umgesetzt kann jede amerikanische Stilrichtung einen ganz besonderen Charme vermitteln.

Der Shaker Style

Mit den klassischen Shaker-Möbeln bewahren die Amerikaner eine langjährige Tradition. Die amerikanischen Möbel aus Holz sprudeln nur so über mit Nostalgie. Ursprünglich geht die Herstellungsweise und das markante Design auf die Glaubensgemeinschaft der Shaker zurück. Im 17. Jahrhundert war dies eine Freikirche, die aus dem Quäkertum hervorgegangen ist. Charakteristisch für die Holzmöbel im Shaker Style ist die außerordentliche Funktionalität gepaart mit einer romantischen Schlichtheit. Ursprünglich galt das reduzierte Shaker-Design als Zeichen für die asketische Lebenseinstellung der Glaubensrichtung. Ganz besonders beliebt ist vor allem der Schaukelstuhl im Shaker Style. Erstmals erbaut wurde er im Jahr 1620 und bis heute wird an seiner ursprünglichen Form festgehalten. Kein Wunder also, dass die amerikanischen Möbel im Shaker Style nach wie vor als zentrales Element der amerikanischen Handwerkskunst gesehen werden. Als Material für die Interior-Pieces werden hauptsächlich nordamerikanische Hölzer, wie Pinie, Ahorn oder Nussbaum verwendet.

Amerikanischer Landhausstil

Der für Amerika typische Landhausstil lädt zum Träumen und Verweilen ein. Auch Sie können mit kleinen Kniffen in Ihren vier Wänden für Wärme, Behaglichkeit und Gemütlichkeit im Landhausstil sorgen. Essentiell für den Landhausstil sind amerikanische Möbel, wie beispielsweise bequeme und große Sitzmöglichkeiten. Gerade im Wohnzimmer sollten Sie für eine große Portion Gemütlichkeit sorgen. Da darf natürlich auch der traditionsreiche Schaukelstuhl im Shaker-Style auf gar keinen Fall fehlen. Viele Deko-Kissen mit einem karierten oder geblümten Muster runden den Gemütlichkeitsfaktor zusätzlich ab. Passend zu den amerikanischen Möbeln machen sich Wohnaccessoires wie Patchwork-Decken, hölzerne Bilderrahmen mit ländlichen Stillleben oder romantische Vasen im XXL-Format sehr schön. Der amerikanische Einrichtungsstil wird in der Regel durch dunkle Farben geprägt. Bei dem Landhausstil im US-Flair sind jedoch helle Wände in Beige, Weiß oder Creme gefragt. Möbel in hellem Holz machen sich hier sehr gut und werden durch einen ebenso hellen Holzdielenboden perfekt untermalt.

So gelingt Ihnen der Southwestern Country Style

  • Charakteristisch für den Southwestern Country Style sind ein edler Kamin in Weiß, pompös geschwungene Kronleuchter, helle Polstermöbel sowie gediegene Vorhänge.
  • Integrieren Sie traditionelle Tapeten mit Streifen oder extravagante Teppiche und Lampen, die für die nötige Gemütlichkeit sorgen.
  • Schicke Wandvertäfelungen, die hüfthoch die Wände zieren, sind hier ein echtes Muss.
  • Auf dem Tisch können Sie den Southwestern Country Style in Form eines schicken Teeservices aufleben lassen.

Sie sehen, der amerikanische Einrichtungsstil glänzt mit unendlich vielen Ideen für Ihre nächste Deko. Lassen Sie sich von dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten inspirieren!