Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Polstermöbel in Blau mit grauen Kissen und grauer Decke

Egal zu welcher Jahreszeit ─ wir kuscheln uns immer wieder gerne auf unsere gemütlichen Polstermöbel. Ein gutes Buch, ein kleiner Snack und ein Glas Rotwein, und schon ist ein kleines Malheur passiert. Krümel rutschen in die Ritze oder der Drink landet auf dem Sofa. Auch sonst sind Sofa, Sessel & Co. allen möglichen Belastungen ausgesetzt. Aber keine Panik. Mit der richtigen Möbelpflege muss natürlich nicht gleich ein neues Sofa her. Für jeden Fleck gibt es ein passendes Reinigungsmittel. Wir verraten, wie Sie Ihre Polstermöbel ganz leicht mit Hausmitteln selber reinigen können!

Step-by-Step Anleitung: Polster reingen – so geht’s!

Wir erklären die grundlegenden Schritte, wie Sie Ihre Polster selber reinigen können:

  1. Polster für Reinigung vorbereiten

    Bereiten Sie Ihre Polster entsprechend für die Reinigung vor. Schnappen Sie sich dafür Ihren Staubsauger und entfernen Sie groben Schmutz von den Polstern. Mit speziellen Aufsätzen können Sie auch kleine Staubpartikel vom Polster entfernen.

  2. Fleck bearbeiten

    Testen Sie das gewählte Reinigungsmittel vor der Reinigung zuerst an einer kleinen, unauffälligen Stelle. Danach den Fleck mit einem Lappen abtupfen und das Mittel einwirken lassen.

  3. Reinigungsmittel auswaschen

    Wischen Sie nun das Reinigungsmittel mit einem Schwamm ab. Verwenden Sie genau so viel Wasser, dass kein Reinigungsmittel mehr zu sehen ist. Feste Hausmittel wie Salz oder Backpulver können Sie auch einfach absaugen.

Reinigungsmittel selber machen

Bye bye, Chemiekeulen! Wir haben einen heißen Tipp für Green-Cleaning-Fans! Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Reinigungsmittel für Polster & Co. ganz einfach selber machen können. Warum? Damit entfernen Sie nicht nur Ihre Flecken, sondern achten auch noch auf die Umwelt. Und Sie sparen etwas Geld! Perfekt oder?

DIY Allzweckreiniger

Mischen Sie ca. 100 ml Essigessenz mit 15-20 Tropfen von handelsüblichem Teebaumöl und etwas Aromaöl für einen angenehmen Geruch. Rühren Sie die Zutaten mit einem Stab um und füllen Sie den Mix in eine leere Sprühflasche. Zum Schluss bis zum Verschluss mit Wasser auffüllen. Perfekt für Metallfüße von Sofas!

DIY Holzpolitur

Geben Sie 2 Teelöffel Olivenöl zu ca. 100 ml Apfelessig und vermischen Sie alles mit ca. 250 ml Wasser. Nach Bedarf über die Holzfüße Ihres Sessels oder Sofas wischen.

Polstermöbel reinigen: Die besten Hausmittel

Einfach, praktisch, gut! Es muss nicht immer die Chemiekeule aus der Drogerie sein. Denn manchmal tun es auch die klassischen Hausmittelchen! Diese sind häufig ganz vielseitig ─ und man hat sie meist eh schon Zuhause. Hier kommen die 11 besten Hausmittel zum Polstermöbel reinigen:

Rasierschaum gegen Rotweinflecken

Ein chemiearmes Polsterreinigungsmittel mit dem Sie Ihre Polstermöbel ganz einfach reinigen können, finden Sie in jedem Bad. Polstermöbel reinigen mit Rasierschaum ─ so geht’s:

  1. Sprühen Sie den Schaum auf den Fleck und lassen Sie ihn etwa zehn Minuten einwirken.
  2. Bürsten Sie den Schaum anschließend mit einer weichen Bürste aus. Ganz wichtig: Wischen Sie ausschließlich in eine Richtung!

Glasreiniger bei Microfasercouch

Natürlich sollten Sie auch auf das Material Ihrer Polster achten. Bei Sofas aus Microfaser empfehlen wir Ihnen Glasreiniger zur Reinigung der Polster. Der Stoff ist etwas strapazierfähiger als Leder oder Baumwolle und Flecken lassen sich gut entfernen. Und besonders praktisch: Meist haben wir das hilfreiche Reinigungsmittel bereits im Putzschrank stehen. Polstermöbel mit Glasreiniger reinigen ─ so geht’s:

  1. Sprühen Sie etwas Glasreiniger auf den Fleck.
  2. Lassen Sie ihn nun kurz  einwirken.
  3. Nehmen Sie nun einen kleinen Schwamm zur Hand und reiben Sie leicht über die betroffene Stelle auf dem Polster.
  4. Zu guter Letzt die Flüssigkeit mit einem trockenen Tuch aufsaugen.

Essigwasser gegen Staub

Wer hätte es gedacht. Auch Essigessenz hilft hervorragend bei der Reinigung von Polstern. Polstermöbel mit Essigwasser reinigen ─ so geht’s:

  1. Mischen Sie 1 Liter lauwarmes Wasser mit einem Esslöffel Essig.
  2. Tunken Sie ein Putztuch hinein, wringen Sie es gut aus und wischen Sie gegen den Strich über das Polster.  

Tipp: Statt Essigessenz können Sie auch Apfelessig verwenden!

Gallseife und Wasser bei Mikrofaserpolstern

Ein weiteres gutes Hausmittel gegen Flecken auf dem Sofa ist die altbewährte Gallseife. Sie ist in der Regel besonders schonend für das Material und entfernt dennoch gezielt unschöne Flecken auf dem Polster. Polstermöbel mit Gallseife reinigen ─ so geht’s:

  1. Feuchten Sie die Gallseife mit etwas Wasser an.
  2. Wischen Sie mit der Seife über die betroffene Stelle und lassen Sie es kurz einwirken.
  3. Tupfen Sie nun den Fleck mit einem saugfähigen Tuch ab bis es komplett trocken ist. Fertig!

Tipp: Am besten nutzen Sie destilliertes Wasser!

Natron gegen unangenehme Gerüche

Die Reinigung von besonders geruchsintensiven Polstermöbeln und von starken Flecken lässt sich mit Natron wunderbar bewerkstelligen. Natron wirkt desinfizierend, entfernt Flecken und neutralisiert Gerüche. Polstermöbel mit Natron reinigen ─ so geht’s:

  1. Streuen Sie das Pulver einfach auf den Fleck und lassen Sie es über Nacht einwirken.
  2. Am nächsten Tag gründlich absaugen.

Soda gegen hartnäckige Flecken und Verfärbungen

Um Ihre Polstergarnitur zu reinigen, können Sie auch zu Flüssig-Soda greifen. Wenn Ihre Polster besonders dreckig sind, lässt sich das Mittel sogar unverdünnt anwenden. Polstermöbel reinigen mit Soda ─ so geht’s:

  1. Tunken Sie ein weiches Baumwolltuch in warmes Wasser und geben Sie anschließend etwas von dem Soda darauf.
  2. Nun können Sie das Polstersofa damit sanft abwischen. Zwischendurch sollten Sie das Tuch immer wieder anfeuchten. So eliminieren Sie vor allem dunkle Verfärbungen.

Salz gegen Urinflecken

Gerade in Haushalten mit Haustieren, kann es schon mal zu unschönen Urinflecken auf dem Sofa kommen. Urinflecken auf dem Sofa entfernen ─ so geht’s:

  1. Legen Sie ein Küchentuch auf den Fleck
  2. Streuen Sie nun eine kleine Menge Salz auf die betroffene Stelle auf dem Polster.
  3. Lassen Sie es nun etwas einwirken, bis das Salz die Feuchtigkeit aufgenommen hat. Danach können Sie es mit einem Tuch entfernen oder absaugen.

Tipp: Funktioniert auch gut bei Rotweinflecken auf dem Sofa!

Waschpulver als Universalreiniger

Ein weiteres Hausmittel, das sicher jeder Zuhause hat, ist Waschpulver. Polster mit Waschpulver reinigen ─ so geht’s:

  1. Geben Sie ca. einen Teelöffel Waschpulver auf den Fleck.
  2. Feuchten Sie einen Putzschwamm leicht an und reiben Sie vorsichtig über die betroffene Stelle.
  3. Saugen Sie nun mit einem Tuch die Feuchtigkeit auf und achten Sie darauf, dass kein Waschpulver zurückbleibt. Sonst können sich unschöne weiße Flecken bilden.

Backpulver gegen kleine Flecken

Wer seine Couch nur punktuell reinigen möchte, dem empfehlen wir Backpulver. Ja Sie haben richtig gelesen. Heute wird damit mal kein Kuchen gebacken, sondern der unschöne Fleck auf dem Sofa entfernt. Polster mit Backpulver reinigen ─ so geht’s:

  1. Verstreuen Sie etwas Backpulver auf der betroffenen Stelle auf dem Sofa.
  2. Feuchten Sie den Fleck mit etwas Wasser an.
  3. Abwischen und fertig!

Kältespray gegen Kaugummi

Oh nein! An Ihrem schönen Sofa klebt ein Kaugummi. Wer Kinder hat weiß, dass das leider schon mal vorkommen kann. Doch wie bekommen Sie das klebrige Zeug nun weg? Unser Tipp: Kälte! So einfach bekommen Sie Kaugummi von Polstern weg:

  1. Sprühen Sie etwas Kältespray auf den eingetrockneten Kaugummi.
  2. Nach kurzer Zeit können Sie ihn von dem Polster abbrechen. Fertig!

Lederpolster mit Wasser reinigen

Leder ist etwas empfindlicher als Microfaser. Daher sollten Sie die Lederpolster nur mit etwas Wasser und einem passenden Schwamm reinigen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Lederpolster reinigen! Kunstleder sollten Sie jedoch anders reinigen!

Tierhaare aus Polster entfernen

Jeder Haustierbesitzer weiß, wie nervig leider die Haare unserer vierbeinigen Freunde sein können. Diese bleiben nämlich wie kleine Nadeln in unseren Teppichen und Polstern hängen. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Polster von Tierhaaren befreien:

  1. Schnappen Sie sich Ihren Duschabzieher und reiben Sie damit über den Teppich.
  2. Die Tierhaare werden an dem Gummi des Abziehers haften.

Tipp: Andernfalls können Sie auch Gummihandschuhe oder Nylonstrümpfe hernehmen!

Autopolster reinigen: So werden Ihre Sitze wieder sauber!

Bisher haben wir uns vorwiegend den Polster auf Sofas und Sesseln gewidmet. Doch auch Autopolster können leicht Flecken abbekommen. Gerade Kinder können leicht ihr Getränk verschütten und schon haben Sie unschöne Flecken auf den Autopolstern. Polster mit Seife reinigen ─ so geht’s:

  1. Geben Sie die Seife auf ein Microfasertuch.
  2. Wischen Sie mit dem Tuch über den Fleck.
  3. Reiben Sie zu guter Letzt mit einem trockenen Tuch die Feuchtigkeit weg.

Tipp: Autositze lassen sich auch gut mit Rasierschaum oder Waschpulver reinigen. Einfach wie bei Sofa- und Sesselpolstern nachmachen. Anstatt Seife funktioniert jedoch auch einfaches Spülmittel wunderbar!

Die besten Tipps für die Reinigung der Polster

  • Falls ein Fleck entstanden ist, sollten Sie ihn möglichst schnell bearbeiten. So ist die Erfolgschance am größten!
  • Achten Sie immer auf die Pflegeanweisungen. Empfindliche Polster dürfen nur vorsichtig abgetupft werden.
  • Testen Sie das gewählte Reinigungsmittel vor der Reinigung immer zuerst an einer kleinen Stelle.
  • Lassen sich die Bezüge abnehmen, können Sie diese ganz einfach in der Waschmaschine reinigen.
  • Achten Sie bei der Reinigung auch immer auf die Ritzen zwischen den Polstern. Hier versteckt sich gerne der Schmutz!

Die Grundreinigung Ihrer Polstermöbel mit dem Staubsauger

Die Grundvoraussetzung für jede gründliche Sofa Reinigung ist es die Polster vorher abzusaugen. Dadurch entfernen Sie schon einmal den gröbsten Schmutz sowie Flusen und Staub. Anschließend können Sie dann mit der gezielten Fleckenentfernung starten.

Lose Kissen sollten Sie im Freien ausklopfen und ab und zu wenden. Eine regelmäßige neue Anordnung lässt die Deko-Kissen gleichmäßig abnutzen.

Polstermöbel reinigen lassen: Ein Fall für die Profis!

Besonders empfindliche Polster dürfen Sie nur vorsichtig behandeln. Auch wenn wirklich kein Hausmittel helfen will, sollte ein Profi ran. Diese kommen in der Regel einfach zu Ihnen nach Hause und kümmern sich um die unschönen Stellen auf der Couch.

Lesetipp: Eigentlich verträgt auch Ihr Teppich mal wieder ein Fresh Up? Wir haben auch die besten Tipps & Tricks für Ihre Teppichreinigung!

Die professionelle Polsterreinigung mit Polsterreiniger & Polsterreinigungsgerät

Wenn kein Hausmittel mehr hilft, muss professionelles Equipment ran! Mit einem handelsüblichen Polsterreinigungsgerät können Sie Ihre Sofa Polster binnen Minuten reinigen – und das fasertief und absolut gründlich. Für welches Gerät Sie sich hier entscheiden, ist eine reine Geschmacksfrage. Aber auch der klassische Polsterreiniger für Ihr Sofa tut gute Dienste und ist in jeder Drogerie erhältlich. Das Mittel dringt tief in die Fasern ein und entfernt dort zuverlässig Schmutz und Bakterien.

Testen Sie das Produkt vor dem Gebrauch jedoch erst an einer kleinen Ecke Ihres Sofas. Reagiert das Material mit bleibenden Flecken oder ähnliches, ist das Polsterreinigungsmittel für Ihre Couch ungeeignet. Informieren Sie sich auch vorher bei dem Hersteller über die Empfindlichkeit des jeweiligen Materials!

Polstermöbel reinigen mit Dampfreiniger

Ist ein Dampfreiniger für meine Polster die richtige Wahl? Ein Dampfreiniger erzeugt heißen Wasserdampf, der mit einem anpassbaren Druck aus einer Düse geschossen kommt. Derartige Geräte besitzen keine Saugfunktion. Dies hat zur Folge, dass sich bei einer langfristigen punktuellen Nutzung eine große Menge Wasser bildet.

Möchten Sie Ihre Polster reinigen und verwenden für ihr Sofa einen Dampfreiniger? Hier ist Vorsicht geraten, denn die Polster können komplett aufweichen, durch die andauernde Hitze verformen und sogar kaputt gehen. Aus diesem Grund sind Dampfreiniger für Polster nur bedingt zu empfehlen.

Lediglich bei Flecken oder kleineren Verschmutzungen können Sie zum Dampfreiniger greifen. Dafür sollten Sie das Gerät auf die geringste Dampfmenge und Dampfstärke stellen. Damit vermeiden Sie allzu starke Nässe. Auf die Düse sollten Sie vor der Benutzung ein Mikrofasertuch überziehen. Bedampfen Sie die benutzte Stelle nur kurz und wischen Sie anschließend mit einem trockenen Baumwolltuch darüber.

Sitzen wie auf Wolken: Bequeme Polstermöbel gibt es hier   

Wir hoffen, unsere Haushaltstipps konnten Ihnen weiterhelfen!

Doch trotz gründlicher Reinigung wünschen Sie sich ein neues Sofa, eine schöne Polsterbank oder einen neuen Pouf? Dann finden Sie bei WestwingNow die schönsten Polstermöbel für Ihre Zuhause.

Sie träumen schon lange von einer XXL-Wohnlandschaft? Sie möchten Ihren alten Ohrensessel endlich gegen ein romantisches Modell aus Samt eintauschen? Ob schon lang geliebt oder brandneu: Halten Sie Ihre bequemen Polstermöbel mit unseren Tipps und Tricks gut in Schuss!