Winter Hochzeit Ideen Brautpaar im Schnee

Der Winter ist nicht nur grau und dunkel, sondern auch besonders gemütlich und romantisch. Daher kein Wunder, dass Hochzeiten im Winter immer mehr im Trend sind. Da das dennoch ein bißchen Neuland ist und nicht der klassische Zeitpunkt, haben wir Experten gefragt, wie die Winter Hochzeit aussehen könnte. Dabei ist eine Hochzeitsplanerin, eine Hochzeits-Fotografin, Hair & Make Up Experten, eine traumhafte Location sowie unser Traum-Bridal-Label Kaviar Gauche. Viel Spaß also beim Lesen und inspirieren lassen!

Die Winter Hochzeit: Ideen von Westwing

Hach, wir stellen uns das alles traumhaft vor: Eine winterliche Hochzeitslocation im Schnee, draußen der Empfang mit Glühwein. Hochzeitsfotos in der Natur, auf einer schneebedeckten Wiese. Innen alles gemütlich gestaltet mit viel Holz, rustikal und mit Decken, Kissen sowie Kerzen dekoriert. Den Gästen wird hier garantiert nicht kalt werden. Egal ob Sie ein Chalet in den Bergen, ein Schloss oder eine Scheune als Location wählen: Die Feier wird garantiert etwas Besonderes. Mehr erfahren Sie im Folgenden von unseren Experten.

3 Winter Hochzeit Ideen und Tipps von Hochzeitsplanerin Sarah Linow

Sarah Linow Portrait

Sarah ist eine Hochzeitsplanerin aus Berlin. Seit dem Start 2009 hat sie mehr als 250 Hochzeiten geplant. Sie ist eigentlich gelernte Hotelfachfrau und hat Wedding Styling & Design studiert. Genug Know How, um auch Hochzeitsmessen zu organisieren und Hochzeitsplaner*innen auszubilden. Die professionelle Hochzeitsplanerin hat aber noch eines draufgelegt und das Buch „Lisa und die schönste Hochzeit aller Zeiten“ verfasst. Dieses ist eine Art Anleitung für Paare, die ihre Hochzeit selbst planen möchten. Im „Hochzeits-Podcast von Sarah & Hung“ gibt sie
Paaren außerdem wertvolle Tipps rund um das Thema Hochzeit. Und ihre 3 Top Tipps speziell zur Winter Hochzeit teilt sie im Folgenden mit uns:

1. Nicht zu spät mit der Planung beginnen

Wenn Sie am Ende des Jahres heiraten möchten, sind viele Locations schon von Firmen für
Weihnachtsfeiern gebucht, daher sollten Sie rechtzeitig reservieren.

2. Die Dekoration der Jahreszeit anpassen

Im Winter sind Lichterketten und viele Kerzen als Dekoration besonders schön, da sie bereits am
Nachmittag zur Geltung kommen. Denken Sie daran, auch im Außenbereich für die Raucher Lichtquellen einzuplanen, damit diese nicht im Dunkeln stehen. Eine schöne Außenbeleuchtung der Location erfüllt gleich mehrere Zwecke. Bei einer Hochzeit in der Weihnachtszeit sollten Sie mit Ihrer Location besprechen, welche Weihnachtsdekoration angebracht und in welcher Farbe dekoriert wird. So können Sie entscheiden, ob Sie das stört oder Sie die Dekoration miteinbeziehen möchten.

3. Hochzeitsgäste auf der Winterhochzeit warmhalten

Ihre Gäste sollten generell nie hungrig oder durstig sein. Sorgen Sie dafür, dass sie nicht lange in der
Kälte stehen müssen. Es sollte immer einen Plan B geben, falls Sie Aktionen im Außenbereich planen.
Wie wäre es mit einem warmen Willkommensgetränk statt eines Sektempfangs? Und einem
Taschenwärmer als Gastgeschenk? Damen freuen sich immer über Fleece-Decken, die farblich an die
Dekoration angepasst werden können.

Braut von hinten draußen fotografiert mit warmer Jacke

Hochzeitsfotografin Anija Schlichenmaier: Ihre Winter Hochzeit Ideen & Tipps

Anija ist eine Hochzeitsfotografin aus München. Da sie super gerne reist, ist sie auch deutschlandweit und als destination wedding photographer sogar im Ausland verfügbar. Seit 8 Jahren hält Sie den wohl schönsten Tag im Leben vieler Menschen, den Hochzeitstag, für immer in wunderschönen Bildern fest.

Für mich ist die Technik dabei eigentlich nur das Mittel zum Zweck. Weil mich die Menschen interessieren und dieses wunderbare Geschenk, unser Leben. Ich sehe Schönheit in jedem kleinen Detail um mich herum.

Anija Schlichenmaier

Anja hat übrigens speziel für Frauen das Angebot OH!MY!GIRLS! – neugierig? Dann einfach mal reinklicken! Jetzt aber erstmal zu ihren 5 Tipps für die Winter Hochzeit:

1. Bedenken Sie, dass es je nach Datum früh dunkel wird!

Das mag sehr banal klingen, aber es passiert in Vorgesprächen zu Winterhochzeiten immer wieder, dass dieser wichtige Punkt nicht in der Tagesplanung berücksichtigt wird. Insbesondere, was die Terminierung der Brautpaar-Porträts und Gruppenfotos im Tagesablauf angeht, sollten Sie diese möglichst früh am Tag einplanen, um optimale Lichtverhältnisse nutzen zu können. Die perfekte Zeit für diese Bilder ist ca. 1-1,5h vor Sonnenuntergang.

2. Wählen Sie die Location passend zur Jahreszeit aus!

Nicht jede Hochzeits-Location ist für eine Winterhochzeit geeignet. Das bezaubernde Gewächshaus z.B. wird im Winter im wahrsten Sinne zur Zitterpartie. Besprechen Sie mit den Betreibern alle Möglichkeiten durch, sodass komplett wetterunabhängig (und vor allem für Sie und alle Gäste warm genug) gefeiert werden kann.

3. Drunter & Drüber.

Mittlerweile gibt es speziell für Hochzeiten tolle und richtig warme Kleidungsstücke, die entweder unsichtbar (für drunter) oder richtig chic (für drüber) sind. Die Hochzeitsbranche hat wunderschöne Stücke zu bieten, die zum Teil auch extra für Winterhochzeiten entworfen wurden. Ansonsten: Go with the flow. Wenn Sie eine Lieblings-Jeans- oder Leder-Jacke haben, die Sie schön wärmen würde: tragen Sie das, worin Sie sich wohl fühlen. Auch so lässt es sich wunderschöne Bilder machen!

4. Bereiten Sie Ihre Haut vor!

Gerade wenn es wirklich knackig kalt ist, sollte man die Haut auf die Kälte vorbereiten und gut pflegen, damit sie zum einen keinen Schaden nimmt, aber auch auf etwaigen Outdoor-Bildern nicht stark gerötet wirkt. Lassen Sie sich von Ihrer Kosmetikerin oder der Braut-Stylistin einen Pflegeplan erstellen und passenden Produkte empfehlen, die Ihre Haut optimal vorbereiten und pflegen.

5. Der wichtigste Tipp: Machen Sie ihr Ding!

Gerade weil eine winterliche Hochzeit noch nicht alltäglich ist, erfordert es vermeintlich Mut von Ihnen, genau diesen Wunsch nach einer kuscheligen, einzigartigen Feier voller Kerzen & winterlicher Deko, durchzuziehen. Mehr Paare sollten ihren Tag genau SO feiern, wie er zu ihnen passt. Und nicht, wie es von Ihnen erwartet wird. Ziehen Sie ihr Ding durch und feiern Sie einen ganz besonderen Tag, der so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird.

Inspirationen und Ideen für die Hochzeit im Winter

Credits: Konzept & Floristik: Julia Wessendorf, Ivy & Olive// Schmuck: Anja Schubert, Frida Design// Location: Giuseppe e amici// Kleid: Elfenkleid// Brautstyling: Katharina Michel, Brautzauber// Headpieces: Belle Julie// Papeterie: Nicnillas Ink// Fotografie: Anija Schlichenmaier

Mini Interview zum perfekten Braut-Look im Winter – mit Kaviar Gauche, unserem liebsten Brautmoden Label

Winter Hochzeit Ideen Kaviar Gauche Gründerinnen

Kaviar Gauche ist wohl der Traum vieler Bräute. Und da sie alles andere als konventionell sind, haben sie natürlich auch genau die richtigen Styles für eine Winter Hochzeit parat. Mehr darüber erfahren Sie im Folgenden:

Liebes Kaviar Gauche Team, danke dass wir euch zum Winter-Brautstyling befragen dürfen. Material, Farbe, Länge – wie sollte eurer Meinung nach das perfekte Winter Hochzeitskleid aussehen? 

Bei dem “perfekten Winter Hochzeitskleid” gilt das gleiche Kredo, wie bei jedem anderen Hochzeitskleid: Es gibt keine perfektes Robe, da jede Braut ihre eigene Vorstellung von Perfektion mitbringt. Für mich persönlich darf ein Winter Hochzeitskleid etwas verspielter sein und Textur aufzeigen. Lange Ärmel und schwere Stoffe sind auch oft von Vorteil, wenn die Temperaturen runtergehen. Toll ist auch, komplett mit der ‚klassischen‘ Idee eines Brautkleides zu brechen und zum Beispiel einen Tüllrock mit einem feinen Wollpullover oder Cape zu kombinieren. Das Farbenspektrum bleibt bei uns für Winterhochzeit das gleiche, wie auch in anderen Jahreszeiten: Weiß, Ivory und ein ganz zartes Rosa. 

Was ist beim Styling sonst noch zu beachten bzw anders als im Sommer? Was für einen Mantel würdet ihr zum Beispiel empfehlen?

Bei den Accessoires kann man auch noch richtig ausholen: Statement Schmuck und tolle Schuhe sollten der Winterhochzeit entsprechen und funkeln und glitzern. Besonders beliebt im Winter sind glitzernde Stoffe und Ornamente, die an Eiskristalle erinnern und das Winter- Thema sehr schön aufgreifen. Das Haarstyling kann essentiell sein, vor allem, wenn man einen Schleier oder ein Headpieces oder sogar Diademe trägt. Ansonsten sind da keine Grenzen gesetzt und jeder sollte das tragen, womit er sich am wohlsten fühlt. Die Braut muss das Hochzeitskleid tragen, nicht andersherum. Um vor Kälte zu schützen empfehlen wir Capes oder unsere coolen Blazer, die zu dem Brautkleid passen und den Look nicht dominieren, sondern auf eine moderne Art unterstreichen.

Welcher Look passt zum Standesamt?

Als winterlichen Standesamtlooks empfehlen wir Suits, wie etwa den Jagger Suite der neuen ‚IN FULL BLOOM‘ Collection. Oder Blazerkleider, die gleichzeitig elegant sind und trotzdem dem Anlass entsprechend nicht zu übertrieben wirken. Ein Tipp zur Nachhaltigkeit: Legerere Outfits kann man auch im Alltag weiterhin tragen.

Erzählt uns gerne noch etwas über euch und eure Kollektionen, sowie wo man sie kaufen kann.

Alexandra Roehler und Johanna Kühl gründeten Kaviar Gauche in 2004 und die Brand hat sich mittlerweile zum führenden Deutschen Couture Bridal Modelabel entwickelt. Jede Kollektion besticht durch schlichte Eleganz aber auch Tragbarkeit. Und vor allem die neue wedding collection ‚In Full Bloom‘ vereint die Sinnlichkeit der Frau mit starken maskulinen Statement Pieces.

Kaviar Gauche hat insgesamt drei Stores für Bridal Couture, ready to marry pieces und Eveningwear in den Städten Berlin, München und Düsseldorf, sowie eine Bridal Budget Boutique, in der vergünstigte Einzelteile und Anprobemodelle zu erstehen sind.

International vertrieben wird Kaviar Gauche in Los Angeles über den ‚Loho Bride‘- Store sowie über Printemps in Paris. Und über den Online Store hat jeder weltweit Zugriff auf die meisten Kollektionsteile. Auch virtuelle Appointments erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Tipps und Ideen zur Winter Hochzeit von Always & Forever – perfektes Hair & Make-up

Winter Hochzeit Ideen Always & Forever Team

Credit: Katharina Wergen

Always & Forever ist eine mobile Brautstyling Agentur mit Hair & Make-up Stylisten in ganz NRW. Jede Stylistin nimmt sich an Ihrem Hochzeitstag die Zeit, die benötigt wird, um Sie am schönsten Tag Ihres Lebens strahlen zu lassen. Am Probetermin wird gemeinsam mit Ihrem Brautstyling-Experten ein auf Sie abgestimmtes Make-up und Hairstling kreiert. Wichtig dabei ist, dass Sie sich mit dem Styling wohlfühlen. Um Ihnen einen möglichst stressfreien Tag zu bescheren, kommt Ihre Wunschstylistin von Always & Forever zu Ihnen nach Hause oder ins Hotel. 

Der Winter ist eine ganz besondere Jahreszeit zum Heiraten. Lichterketten, brennende Kerzen, gebrannte Mandeln und ein Kamin schaffen eine romantische Atmosphäre für das Fest mit Ihren Liebsten. Winterhochzeiten werden immer beliebter.

Bräute brauchen sich im Winter keine Gedanken um schlechtes Wetter zu machen. Die meisten Paare planen in einer schönen Location die Trauung, wo im Anschluss auch die Feier stattfindet.

Sabrina Knüver, Always & Forever

Sabrina Knüver, Inhaberin der Agentur, ist es gewohnt früh aufzustehen und ist stets für den Hochzeitsmorgen Ihrer Bräute gerüstet. Damit auch Sie entspannt in den Hochzeitstag starten können und beim Getting Ready nichts vergessen, gibt Sabrina Ihnen ein paar Tipps und Ideen an die Hand, welche Sie bereits vor dem Hochzeitsmorgen beachten sollten.

Hautpflege: Das Gesicht

Ihre Haut benötigt vorab viel Feuchtigkeit, damit Ihr Make-up ebenmäßig aussieht. Weiter sollten Sie Ihr Gesicht mindestens einmal die Woche peelen, um Hautschüppchen zu entfernen. Lassen Sie sich außerdem 2 Tage vor Ihrem Hochzeitstermin nicht die Augenbrauen zupfen oder waxen, um Hautreizungen und Rötungen zu vermeiden.

Tipps für die Haare

Verzichten Sie mindestens 7 Tage vor der Hochzeit auf ölhaltige Pflegeprodukte und Conditioner, damit Ihre Frisur den nötigen Halt hat. Für eine Hochsteckfrisur benötigen Sie eine gewisse Grundlänge. Lassen Sie deshalb vorher lediglich die trockenen Haarspitzen vom Friseur abschneiden. Passender Haarschmuck ist ein zusätzlicher Hingucker und macht den Brautlook komplett.

Ideen für Hair & Make Up zur Hochzeit im Winter

Credits: Irina & Chris und Karina Sowa

Tipps für den Hochzeitsmorgen

Ihre Brautstylistin benötigt einen hellen Arbeitsplatz, um das schönste Ergebnis zu erzielen. Ein heller Raum sorgt gleichzeitig für gute „Getting Ready“ Fotos. Nun lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Ihr Styling. Ihre Stylistin hilft Ihnen zudem auch gerne beim Anziehen des Brautkleids. Sie müssen also nichts weiter tun als voller Freude auf die Trauung hinzufiebern und ein Glas Sekt zu genießen. 

Die Brauttasche richtig packen

Dinge die Sie am Vorabend bereits in Ihre Hochzeitstasche packen sollten:

  • Sie dürfen die Braut jetzt küssen! – Denken Sie an Ihren Lippenstift und Lipliner
  • Puder zum Abmattieren und Verhindern von Glanz
  • Euren Hochzeitsduft abgefüllt in einem kleinen Parfümzerstäuber
  • Ein kleines Deo für die nötige Frische zu jeder Zeit
  • Haarnadeln falls sich beim Umarmen eine Haarsträhne löst
  • Taschentücher für Freudentränen
  • Kaugummis oder Frischebonbons
  • Ersatzstrumpfhose und/oder farbloser Nagellack
  • Blasenpflaster
  • Zahnseide
  • Eine Nagelpfeile

So sieht es aus: Das perfekte Winter Braut Make-Up by Serena Goldenbaum

Serena Goldenbaum beim Schminken

Winter Bräute haben mit trockner Heizung Luft, bei Haut und Haar zu kämpfen. Die Haare sind schnell elektrisch und Haut und Lippen meist sehr trocken. Um trotzdem einen atemberaubenden Glow und frischen Make-up Look zu kreieren, sind Produkte mit viel Feuchtigkeit und leichten Schimmer-Partikelchen sehr wichtig. Serenas konkretes Vorgehen dazu erfahren Sie im Folgenden!

Serenas Styling für eine schöne Haut zur Winter Hochzeit

Nach dem Auflegen einer Feuchtigkeits-Maske und Augen Pads, die die Haut erstmal richtig auffüllen und mit Feuchtigkeit versorgen, verwende ich ein Serum mit Schimmerpartikeln. Somit wirkt die Haut gesund und strahlend! Creme Rouge, Highlighter + Creme Contouring geben der Braut nicht nur ein akzentuierten Look, sondern lassen sie wie von innen heraus strahlen. Den Körper definiere ich mit einem Glanz Puder und stelle so sicher, dass meine Winterbraut sich nicht nur selbst wunderschön fühlt, sondern auch die strahlendste Person des ganzen Events sein wird.

Serenas Make Up für betörende Augen zur Winter Hochzeit

Für den atemberaubenden Augenaufschlag verwende ich sanfte Perltöne in “Jewel Farben”, die nicht zu rötlich sind, das lässt die Augen im Winter sonst eher entzündet und gereizt aussehen. Wasserfeste Produkte an den Augen, wie Mascara, Lidschatten oder Kajal helfen gegen kleine Freudentränen oder tränende Augen aufgrund der Heizungsluft. Bei manchen Bräuten klebe ich noch einzelne falsche Wimpern an, um die Augen noch mehr zu öffnen.

Tipps von Serena Goldenbaum für feminine Lippen zur Winter Hochzeit

Für die Lippen verwende ich gerne einen Rosenholz Ton, matt oder glänzend. Je nach Styling und Haarfarbe der Braut sehen im Winter nicht nur Nude- oder Rosé-farbene Lippen toll aus, sondern auch matt-rote Signature Lips.

Bootshaus Tegernsee: Heiraten vor Traumkulisse mit Blick auf Berge & See

Credits: Florian Bachmaier und Alex Mayer Fotografie

Während draußen die Schneeflocken tanzen und Feuerschalen den Bootssteg in ein warmes Licht tauchen, feiern Sie drinnen gemütlich Ihre Hochzeit im einzigartigen Bootshausambiente. Das Bootshaus Tegernsee ist die Event-Location für außergewöhnliche Feiern. Sobald Sie den ersten Schritt in diese besondere Location setzen, spüren Sie den ganz eigenen Charme.

Rustikal von außen, entfaltet es innen, gerade bei Hochzeiten, sein ganzes Potenzial. Festlich dekoriert und mit großen hellen Panoramafenstern zum See hinaus, schafft die Location den perfekten Rahmen für Traumhochzeiten. Beim Fotoshooting auf dem Bootssteg werden bezaubernde Momente eingefangen, die schöne Erinnerungen an diesen Tag lebendig halten – nicht nur im Sommer.

Und jetzt stellen Sie sich diesen Zauber vor: glänzend weiße Landschaften, dazu der See, die frische, klare Winterluft, wärmende Feuerschalen auf dem Steg und flackernde Kerzen auf den Tischen. Winterhochzeiten können unglaublich romantisch sein. Warum Sie ernsthaft darüber nachdenken sollten, abseits der traditionellen Hochzeitssaison zu heiraten, verrät Ihnen Frau Bogner vom Bootshaus.

Die Brautpaare haben im Sommer immer die höchsten Erwartungen an das Wetter. Die Sonne soll scheinen, alles muss draußen stattfinden können. Es gibt kaum eine größere Anspannung. Das fällt im Winter komplett weg. Dadurch sind die Brautleute viel gelassener.

Frau Bogner, Bootshaus Tegernsee

Sommer- oder Winterhochzeit?

Die Lager sind meist klar aufgeteilt: Wie vielerorts entscheiden sich auch im Bootshaus Tegernsee deutlich mehr Paare für eine Hochzeit in der warmen Jahreszeit. Im Sommer zwischen Mai und September scheint die Sonne, ein sanfter Wind weht, die Brautleute fahren im Cabrio zur Location und die Gäste kommen in leichten Anzügen und Sommerkleidern. Im Bootshaus können Sie Ihre Hochzeit mit einer freien Trauung auf der Wiese mit Blick auf den See und die Bergkulisse krönen, Segelboote schaukeln im Wind.

Im Winter hingegen ist es kalt, nass und dunkel und irgendwie gar nicht so angenehm, dass man ans Heiraten denken würde. Sie sehen bereits auf den ersten Blick, dass diese zwei Seiten sehr schwarz und weiß dargestellt sind. Fakt ist nämlich auch, dass es im Juni am häufigsten regnet und es gar nicht so angenehm ist, bei 35 Grad im Brautkleid zu schwitzen.

Credit: Andy Paulik

Grund 1: Winterhochzeiten sind günstiger, entspannter und entschleunigen

Wenn Sie anfangen, Ihre Hochzeit zu planen, stellen Sie ziemlich schnell fest, dass Heiraten ganz schön teuer sein kann. Im Allgemeinen sind Locations – so auch das Bootshaus – und Dienstleister in der kalten Jahreszeit nicht so stark nachgefragt wie im Sommer. Sie haben mehr Kapazitäten frei und sind darum günstiger. Das führt zu dem positiven Nebeneffekt, dass die Planungen deutlich entspannter und stressfreier sind. Um Locations für eine Winterhochzeit zu finden, müssen Sie in der Regel nicht zwei Jahre vorher anfragen. Auch die beliebte Hochzeitsband ist bei einer Hochzeit im Januar oder Februar höchstwahrscheinlich weniger ausgebucht als im Juli oder August.

Auch am Abend selbst wird es im Winter gemütlicher: Denn wenn es draußen kalt wird, rücken wir drinnen enger zusammen. Auch die Hochzeitsgesellschaft bleibt mehr beieinander. Bei Winterhochzeiten im Bootshaus ist es immer wieder schön zu erleben, wie sich in der Hochzeitsgesellschaft eine besonders warme und innige Stimmung ausbreitet. So entsteht von der ersten Sekunde an eine ganz andere Verbundenheit, ein besonderer Zauber.

Credits: Andy Paulik und Alex Mayer Fotografie

Grund 2: Winterhochzeiten sind märchenhaft

Nicht nur die bezaubernde weiße Schneedecke, die Bäume und Wiesen behutsam zudeckt, erinnert an alte Märchen. Ein Hochzeitskleid im Winter, ob mit wärmendem Jäckchen oder feinen Stickereien, wirkt allein durch das gegensätzliche Raue, Kühle, Ursprüngliche der Jahreszeit umso festlicher und majestätischer. Die Landschaft, mit Schnee und Eiskristallen bedeckt, haucht dem ganzen Tag einen unvergleichlichen Zauber ein, im Hintergrund die
winterlichen Berge. Nirgends wirkt eine Pferdekutsche märchenhafter als in einer Winterlandschaft. Wenn
es dann noch durch die schneebedeckte Landschaft an den malerischen Tegernsee geht, ist das Glück perfekt. Das Bootshaus plant dafür nicht nur Ihre Kutschfahrt, sondern organisiert auch den wärmenden Empfang mit Glühwein und einer kleinen Stärkung. Und wenn dazu noch die Sonne heraus kommt, gibt es nichts Schöneres.

Grund 3: Winterhochzeiten bleiben in Erinnerung

Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Winterhochzeit zu feiern, fallen Sie damit definitiv aus dem Mainstream heraus. Die allermeisten Feiern finden zwischen Frühling und Herbst statt und nur wenige planen eine Hochzeit im Dezember, Januar oder Februar. Aber genau das schenkt Ihrer Hochzeit Einzigartigkeit und den besonderen Touch.

Rundum-sorglos-Paket: Mit mehr als 40 Hochzeiten pro Jahr, kümmert sich das erfahrene Bootshaus-Team um Frau Bogner gern um die Organisation Ihrer einzigartigen Winterhochzeit und unterstützt Brautpaare von Anfang an. So gelingt der schönste Tag garantiert: Neben Kooperationen mit Fotografen, Stylisten und DJs profitieren Paare vom hauseigenen Konditor und Floristen. Und das Beste: Nach der Feier steht keine lange Heimfahrt an, denn im angrenzenden Hotel Terrassenhof können Brautpaar und Gäste ganz bequem übernachten. Gehen Sie am schönsten Tag im Leben keine Kompromisse ein, sondern gönnen Sie sich eine unvergesslich schöne Feier, an die Sie Ihr Leben lang gerne zurückdenken werden. Das Bootshaus Tegernsee freut sich auf Sie!

Winter Hochzeit Ideen und Tipps von der marry me – Hochzeitsagentur

Melanie Goldberg

Credit: Matthias Endlich

Bereits 2003 gründete Melanie Goldberg ihre marry me- Hochzeitsagentur und war damit eine der ersten Hochzeitsplanerinnen in Hamburg. Seitdem haben sie und ihr Team an die 1000 Hochzeiten in Hamburg, Norddeutschland und an ausgewählten Trau(m)orten weltweit organisiert. Dabei geht Melanie Goldberg stets auf die individuellen Wünsche ihrer Brautpaare ein, egal ob intime Hochzeit zu zweit oder die Party im großen Stil bis in die frühen Morgenstunden. Ihr Motto ist: „Geht nicht, gibt es nicht“, und so erfüllt sie auch die ungewöhnlichsten Wünsche ihrer Paare. Melanie Goldbergs Tipps für eine Winterhochzeit entdecken Sie im Folgenden.

Credit: Roland Michels

Das erste Argument, das viele Brautpaare anbringen, wenn es um die Wahl des Hochzeitstermins geht, ist das Wetter. Klar, ist es schön, mit einer Hochzeit im Freien zu planen und dabei nicht nur die Sonne im Herzen, sondern auch auf der Haut zu spüren. Doch mit dieser Erwartung geht auch ein immenser Druck einher: was ist, wenn es regnet? Wo machen wir dann die Trauung, wo den Empfang? Bietet die Wunsch-Location im Innenbereich überhaupt genug Platz, um die Zeremonie mit anschließendem Dinner dort auszurichten? Die Chancen auf gutes Wetter stehen in Deutschland bei 50 Prozent. Melanie Goldberg hatte schon einige Hochzeitsfeiern im Hochsommer, die bei 13 Grad und Dauerregen stattfanden. Der Stimmung geschadet hat es zum Glück nie. Doch warum nicht gleich von kaltem, ungemütlichem Wetter ausgehen und das Beste draus machen?

Tipp Nummer 1: Ist es draußen nass und kalt, wird es drinnen umso gemütlicher!

Wer seine Hochzeit im Winter plant, plant automatisch für drinnen und entscheidet sich daher auch für eine Location, die dafür perfekt auslegt ist: mit ausreichend Platz für eine freie Trauung, den anschließenden Empfang und das Abendessen mit allen Gästen. Vielleicht mit einer gemütlichen Lounge am Kamin, stimmungsvoller Beleuchtung und Dekorationsmöglichkeiten. Was im Sommer ein Plan B wäre, wird automatisch zum Plan A, von dem Sie gar nicht abrücken möchten. Zudem hält es Ihre Gesellschaft zusammen – und bestenfalls auf der Tanzfläche, während sich Ihre
Gäste bei einer Hochzeit im heißen Sommer bevorzugt draußen aufhalten und es zum Tanzen oft zu warm finden.

Tipp Nummer 2: Auch im Winter kann die Sonne scheinen!

Sollte das Wetter richtig schön sonnig sein, ist Ihre Freude umso größer, als wenn Sie ein Jahr oder länger auf schönes Wetter bauen und am Ende enttäuscht werden. Ein knackig-kalter Wintertag mit blauem Himmel und Sonnenschein, Feuerkörben vor der Location, vielleicht einem Outdoor-Kamin und zum Empfang gibt es Glühwein statt Sekt. Da kann man doch nur „Ja“ sagen, oder?

Tipp Nummer 3: Mit einer Hochzeit in der Nebensaison laufen Sie außer Konkurrenz

Planen Sie Ihre Hochzeit zwischen November und März, und Sie werden die (nahezu) freie Auswahl an Locations und Dienstleistern haben. Im letzten Quartal des Jahres finden zwar auch viele Weihnachtsfeiern statt, so wie Anfang eines jeden Jahres größere Neujahrsempfänge. Erfahrungsgemäß werden diese Business Events jedoch an Wochentagen geplant und nur selten am Wochenende ausgerichtet, wenn klassischerweise Hochzeit gefeiert wird. Gleichzeitig „konkurrieren“ Sie auch nicht mit anderen Hochzeiten in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis, zu denen Sie selbst eingeladen sind beziehungsweise die Ihnen Ihr Datum „wegschnappen“ könnten. Und: Sie werden wahrscheinlich nahezu keine Absagen seitens der Gäste bekommen, denn kaum jemand wird schon auf einer anderen Feier eingeladen oder im Urlaub sein. Und was findet sonst schon Aufregendes im November oder Januar statt? Da freuen sich Ihre Gäste doppelt über die Einladung.

Tipp Nummer 4: Winterhochzeiten sind auch spontan möglich!

Verlobung am Valentinstag und große Hochzeitsfeier mit allem Drum und Dran noch im selben Jahr? Alles möglich für diejenigen Brautpaare, die im Winter heiraten. Klar, Vorfreude ist die schönste Freude, und viele Brautpaare zelebrieren die durchschnittlich zwölf bis 18 Monate Planungszeit vom Antrag bis zur Hochzeit. Genauso schön ist es aber doch, sich möglichst zeitnah nach dem Antrag das Ja-Wort zu geben und die Stimmung der Verlobung gar nicht erst Alltag werden zu lassen. Sie sehen, im Winter zu heiraten, hat viele Vorteile!

Wir danken unseren Experten für die Tipps und Ideen und hoffen wir konnten Sie inspirieren! Ihr Westwing-Team!


Lese-Tipp: Atemberaubende Hochzeitslocations finden Sie in unserem Artikel dazu!