Barwagen vor einer Wand mit Retro Tapete und Bildern, darauf viel Deko und Barzubehör

Die 60er Jahre brachten viele Veränderungen mit sich: Studentenunruhen, Mauerbau und Kleidung im Flower Power-Stil. 1962 wurde dann der Minirock salonfähig, und die zarte Modelikone Twiggy beeinflusste nachhaltig das Schönheitsideal junger Frauen. Doch prägte der 60er Style nicht nur das Straßenbild, sondern zog mit avantgardistischen Formen und bunten Farben auch in unsere Wohnzimmer ein. Wie Sie die Lebensfreude der hedonistischen Swinging Sixties nun in Ihrem Zuhause umsetzen? Das erfahren Sie hier in unserem 60er Style-Guide!

Das sind die 60er: Styles von grafischen Mustern bis Knallfarben

Die Designs im 60er Jahre Style wurden zum Spiegelbild einer neuen Generation. Ebenso wie soziale und politische Strukturen infrage gestellt wurden, wurde auch das eigene Zuhause zu einem Schauplatz neugefundener Experimentierfreude.

Statt zurückhaltender Naturtöne stehen beim 60er Style knallige Farben und grafische Muster im Vordergrund. Naturtöne wie Beige oder Braun fungieren dabei lediglich als Rahmen für farbenfrohe Ensembles – so überlässt eine braune Holzkommode dem kanariengelben Schalensessel die Bühne. Nussbaum- sowie Teakmöbel in Kastenform erobern die Wohnzimmer. Sie gesellen sich damit zu Wohntextilien und Möbeln in Orange, Violett, Grün, Senfgelb, Blau und Petrol. Statt unifarben ziehen Teppiche mit spannenden Trapez-, Punkte- oder Rechteck-Mustern alle Aufmerksamkeit auf sich. Diese Gestaltungsmuster prägen in den 60ern auch die heimischen Wände. Pop-Art im Stil von Andy Warhol erobert mit minimalistischen Formen und expressiven Farben die Kunstwelt.

Kennzeichnende Keypieces des gelungenen 60er Jahre Styles:

  • Möbelstücke aus buntem Kunststoff
  • Der Nierentisch aus Holz
  • Teakholzmöbel in geschwungenen Formen
  • Kissen mit grafischen Prints
  • Tapeten mit Grafikmuster
  • Filigrane Korbmöbel
  • Gemütliche Sitzsäcke in bunten Tönen

Filigrane Spinnenbeine kennzeichnen alle weiteren Möbelstücke: Sofas, Tische, Stühle, etc. Denn der Fokus liegt auf der bunten Sitzschale, der massiven Holzplatte oder der weichen Sitzfläche aus Leder oder Stoff.

Materialien des 60er Styles

Bei der Umsetzung des revolutionären 60ies Styles spielen Materialien eine große Rolle. Die klassische Esszimmerkommode wird also in Kastenform aus heimischem Nussbaum- oder exotischem Teakholz neu interpretiert. Aber auch Stühle und Möbelstücke aus Kunststoff spiegeln den Zeitgeist der 60ies wider. Denn nichts ist für die Ewigkeit, auch das Interior folgt nun den neuesten Trends. Kunst- und Schaumstoffe ermöglichen innovative, geschwungene Formen sowie satte Farben. Besonders schön kommen diese im Zusammenspiel mit dunklem Holz und anderen Naturmaterialien wie Leder und Leinen zur Geltung.

Ein typisches 60er Style Piece:

Die bekanntesten Interior Pieces des 60er Styles

Die Stars am Interior-Himmel Achille Castiglioni, Eero Aarnio oder auch Arne Jacobsen revolutionierten das traditionelle Zuhause. Signature Pieces dazu sind Achille Castiglionis formreduzierte Bogenlampe, Arnios gewölbte Kunststoffsessel oder Jacobsens weltberühmter Egg Chair. Möbelstücke und Lichtquellen erfüllen nicht länger bloß funktionale, sondern auch ästhetische Zwecke. Diese formvollendeten It-Pieces im 60er Style avancierten zu Klassikern:

  • Der Panton Chair von Verner Panton: Ein Klassiker im Interiorbereich – ein s-förmiger Freischwinger aus Kunststoff, der in einem Stück gegossen wurde. Seine minimalistische Formensprache macht ihn zu einem zeitlosen Esszimmer- sowie Küchenstuhl, der alle Blicke auf sich zieht.
  • Die AJ Stehleuchte von Arne Jacobsen: Ursprünglich für ein Hotel kreiert, begeistert die AJ Stehlampe durch ihre schlanke Silhouette und einheitliche Farbgebung.  Unsere schlichten Metall-Stehlampen ergänzen ebenso gekonnt jedes Zuhause im Retro- sowie Industrial Stil.
  • Das Regalsystem 606 von Dieter Rams: Das flexible Wandregal mit nachträglich einhängbaren Schubladen und Wänden sorgt in klassischem Weiß für Ordnung. Und überzeugt zudem durch zeitlose Eleganz.
  • Der Pastil Chair, ein Sessel von Eero Aamio: Von der Form eines Bonbons inspiriert, versüßt dieser Sessel nicht nur optisch den Raum. Denn der ergonomische Stuhl bietet gleichzeitig auch jede Menge Komfort – sanftes Schaukeln sorgt für Erholung pur.
  • Der Sitzsack von Zanotta: Dieser Sitzsack eines italienischen Designertrios kann mittlerweile in zahlreichen Museen bestaunt werden. Wer Zuhause nicht darauf verzichten möchte, entscheidet sich für einen ebenso gemütlichen Sitzsack im 60er Style aus Baumwolle oder mit elegantem Samtbezug.
  • Die Bogenlampe von Achille Castiglioni:  Die Kultlampe von Castiglioni vereint seit 1962 Funktionalität und Industrial Charme im 60er Jahre Style. Eine geschmackvolle Variante ist die höhenverstellbare Bogenleuchte unseres Sortiments, die in Gold jedem Raum einen Hauch Glamour verleiht.

So geht’s: Die Wohnung im 60er Style einrichten

Schaffen Sie mit unserer Step-by-step Anleitung eine nostalgische Atmosphäre in Ihrem Zuhause. Dekoelemente wie bauchige Vasen oder auffällige Design-Originale versprühen 60ies Charme im Handumdrehen. Wir erklären Ihnen dazu in vier einfachen Schritten, wie Sie den Midcentury-Look und 60er Style gekonnt umsetzen.

Step 1: Von der Straße an die Wand

Passé die Zeiten unaufdringlicher knielanger Kleider, die wenig Beinfreiheit schenken. Denn bunte wie kurze Kleider in Signalfarben und Grafikmustern prägten in den 60ern das Straßenbild. Ähnlich kokett und unbekümmert darf somit auch die Wandgestaltung ausfallen. Mustertapeten mit Blumenprints, markanten Mustern und in Bicolor zieren die Wände und greifen dabei die Farben von Kissen, Couch und Teppich wieder auf.

Step 2: Flower Power Wohntextilien

Ob senfgelb, mit gewagter Pop-Art oder Kubismus-Prints – mit neuen Kissenbezügen versetzen Sie Ihr Wohnzimmer im Nu in die 60er Jahre zurück. Begleitet werden diese dann von einem Sofa in der selben Curry-Farbe oder einem klassischen Modell mit filigranen Beinen mit Metallbeschlag. Integrieren Sie für den Anfang erst nur eine Nuance, und bleiben Sie bei Kissen, Vorhängen, Plaids und Bezügen bei einer Farbfamilie. Denn dadurch wirkt der Retrolook stets stilvoll.

Step 3: 60er Style Signature Pieces

Es muss nicht immer das hochbepreiste Original sein – denn Designklassiker wie der Egg Chair wurden mehrfach nachempfunden. Platzieren Sie einen ikonischen Blickfang in der Mitte Ihres Wohnzimmers oder am Esszimmertisch und verändern Sie dadurch die Wirkung des Raumes. Eine Arco-Leuchte verhilft der Leseecke zu neuem Ruhm, und die hochwertige Holzkommode schenkt Ihrem Flur nicht nur eine weitere Ablage, sondern einen neuen Eyecatcher.

Step 4: Der letzte Schliff: Pop-Kunst & Deko

Eine farbenprächtige Tapete ist nicht genug? Dann komplettieren Sie Ihre Wandgestaltung mit Bildern im Stil von Warhol und Lichtenstein. Bunte Comic-Szenen und abstrakte Digitaldrucke in 60ies Farben werden zu Blickfängen an der Wand, Bilder ehemaliger 60ies Ikonen erinnern zudem an alte Zeiten. Auf Ablageflächen setzen dazu Wohnaccessoires wie Tischlampen und Vasen farbige Akzente. Erstere bestechen dabei durch cleanes Design und kubische wie zylinderförmige Lampenschirme aus Metall. Letztere hingegen durch eine bauchige Formgebung und buntes Glas.

Weitere Inspirationen für den 60er Style

(Letztes Bild mit Egg Chair aus dem Retro Design Hotel Langeoog)