Balkonkasten bepflanzt

Die Eisheiligen sind endlich vorbei? Dann können Sie Vollgas in Sachen Balkonbepflanzung geben. Denn jetzt droht keine Fröste mehr und es herrschen ideale Bedingungen für die Blumen, um in ihren schönsten Farben aufzugehen. Ob Blau, Rot, Lila, Gelb oder ganz in bunt – es gibt viele schöne Kombinationen für die Gestaltung von Balkonkästen. Zur Inspiration haben wir einige hübsche Blumenarrangements für Sie herausgesucht, die sich ganz einfach auf dem eigenen Balkon umsetzen lassen. Und damit Sie sich den ganzen Sommer lang an der Blütenpracht erfreuen können, sollten Sie unsere Expertentipps zum Balkonkasten bepflanzen nicht auslassen!

Richtig kombiniert: 4 Ideen für Balkonkasten Bepflanzungen

Teamwork makes the dream work! Jede Blume ist ja einzeln schon sehr prächtig, aber in Kombination mit anderen Balkonblumen wirken sie nochmal viel besser. Deshalb finden Sie hier vier Ideen, wie Sie Ihre Balkonkästen bepflanzen können.


Bunte Mischung Grafik

Bunte Mischung

Diese Kombination strahlt nur so vor guter Laune! Wer es gerne bunt und fröhlich auf dem Balkon hat, sollte zu einem Arrangement aus gelben Ranunkeln, Narzissen, Veilchen, Vergissmeinnicht und Tulpen greifen.

  • Narzisse
  • Gelbe Ranunkel
  • Veilchen
  • Vergissmeinnicht
  • Tulpe

Leichtes Lila Grafik

Leichtes Lila

Da kommt Romantik auf: Diese Blumenkombination in Fliedertönen sieht süß aus und bringt Ruhe in den Outdoor-Bereich. Gepaart mit modernen Balkonmöbeln oder welchen im Landhausstil sind Lungenkraut, gefüllte Primeln und Vergissmeinnicht ein absoluter Hingucker im Balkonkasten.  

  • Gefüllte Primeln
  • Lungenkraut
  • Lerchensporn
  • Vergissmeinnicht

Grüne Leichtigkeit Grafik

Grüne Leichtigkeit

Diese Kombination aus Hängepetunien, Lampenputzergras, Süßkartoffel und Wandelröschen ist sehr robust und für jede Balkonausrichtung geeignet. Wer eine grüne Oase aus seinem Balkon machen möchte, sollte sich für diese Balkonkastenblumen entscheiden!

  • Hängepetunie
  • Lampenputzergras
  • Minipetunie
  • Süßkartoffel
  • Wandelröschen

Kombination aus Blau und Weiß Grafik

Kombination aus Blau und Weiß

Wir sagen nur: ein Traum! Mit Blumen wie Schneeflocke, Männertreu, Bauernhortensie, Zauberschnee und fleißigem Lieschen wird der Blumenkasten zum himmlischen Eyecatcher – nicht nur für die Gäste, sondern auch für die Bienen.

  • Bauernhortensie
  • Zauberschnee
  • Weiße, gefüllte fleißige Lieschen
  • Weiße, ungefüllte fleißige Lieschen
  • Schneeflocke
  • Männertreu

Tipps: Wie bepflanze ich einen Blumenkasten richtig?

Sie haben Ihre Lieblingsblumen gefunden? Dann geht es jetzt ans Einpflanzen. Allerdings gibt es zuvor noch einige Dinge zu beachten. Diese Tipps helfen Ihnen beim Einpflanzen weiter:

  1. Große Balkonkästen kaufen:

    Blumen brauchen ausreichend Platz, deshalb sollten die Balkonkästen nicht zu klein ausfallen. Nicht nur für ihre Wurzeln benötigen sie Raum, auch trocknen die Blumen bei einem größeren Erdvolumen nicht so schnell aus. Kästen, die mindestens 20 Zentimeter hoch und breit sind, eignen sich wunderbar.

  2. Hochwertige Erde:

    Hier sollten Sie nicht sparen! Greifen Sie bei der Blumenerde zu einem Markenprodukt. Günstige Erden enthalten oft höhere Schwarztorfanteile, weshalb sie weniger strukturstabil sind und somit das Pflanzenwachstum deutlich hemmen können. Achten Sie auch darauf, grundsätzlich frische Erde zu benutzen. Lang gelagerte Erde verliert oft ihre Qualität.

  3. Nur nicht zu bunt:

    Klar, Farben dürfen gerne integriert sein. Aber mischen Sie nicht einfach verschiedene Blumen in mehreren Farben miteinander. Legen Sie sich auf maximal drei Kontrastfarben fest oder bleiben Sie in einer Farbfamilie. Oben haben wir Ihnen ja schon einige Varianten gezeigt, die wunderbar funktionieren!

  4. Platzierung und Abstände:

    Zu Beginn sind die gekauften Blumen noch ganz klein, aber sobald sie ihre Wurzeln im Balkonkasten ausgebreitet haben und ordentlich Sonne und Wasser bekommen, werden sie nur so wachsen. Deshalb: Lieber eine Handbreit Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen frei lassen!

  5. Auf die Pflanztiefe achten:

    Einige Blumen reagieren empfindlich auf zu tiefes Pflanzen. Deshalb sollten Sie die Wurzel lieber nur so weit in die Erde setzen, bis die Oberfläche ein wenig mit Erde bedeckt ist. Arten mit einer stark wachsenden, großen Wurzel sollten tiefer gesetzt werden. Achten Sie außerdem darauf, dass der Balkonkasten nicht bis zum Rand mit Erde gefüllt ist. Hier sollten Sie 2 bis 3 Zentimeter Abstand zum Rand lassen, sodass das Gießwasser nicht überfließt.

  6. Pflanzen vorher tauchen:

    Vor dem Einsetzen in den Balkonkasten sollten Sie jede Pflanzenwurzel in einem Wassereimer tauchen, bis keine Blasen mehr aufsteigen. So sind die neuen Pflanzen von Anfang an gut mit Wasser versorgt und wachsen schneller an.

Bienenfreundliche Balkonkästen

Schon gewusst, dass in der Stadt oft mehr Bienen unterwegs sind als auf dem Land? Damit sie auf dem Balkon genauso viel Nahrung finden wie im Garten, kann man einfach Bienenblumen in den Balkonkasten mit einpflanzen. Entscheidend ist bei der Wahl, dass sie nektar- und pollenreiche Blüten besitzen. Das ist vor allem bei ungefüllten Sorten der Fall. Übrigens: Bienen tummeln sich eher an sonnigen als an schattigen Plätzen.

Darauf fliegen Bienen: 

  • Zweizahn
  • Portulakröschen
  • Engelsgesicht
  • Sonnenblumen
  • Ähren-Salbei
  • Zauberschnee
  • Duftsteinrich
  • Kugelamaranth

Sommerblumen für die Balkonkasten Bepflanzung

Was wäre ein Sommer ohne farbenfrohe Blumen? Gerade zur warmen Jahreszeit ist die Auswahl an verschiedenen Blumen riesig. Allerdings haben auch Sommerblumen gewisse Bedürfnisse, denn nicht jede Pflanze kommt mit allen Bedingungen klar. Welche Pflanzen Sie in einen schattig oder sonnig gelegenen Balkonkasten pflanzen dürfen, erklären wir Ihnen jetzt!  

Blumen für einen sonnigen Standort

Die meisten Balkonblumen sind Sonnenkinder und lieben die Südseite des Hauses. Sie brauchen viel Licht und Wärme, um üppig zu wachsen und Blüten zu bilden. Dazu gehören Geranien, Petunien und Margeriten, Blaues Gänseblümchen, Elfenspiegel, Elfensporn, Verbenen, Zauberglöckchen und Zweizahn. Meist kommen sie auch mit einem halbschattigen Platz zurecht, zum Beispiel auf einem West- Balkon. Hauptsache, sie können ein paar Stunden lang Sonne tanken!

Balkon mit großen Balkonkästen

Schattige Blumenkästen bepflanzen

Es gibt auch Balkonblumen, für die die Sonne nicht viel scheinen muss. An schattigen Plätzen wie an der Nord- oder Ostseite blühen Fuchsien, Fleißige Lieschen, Knollenbegonien, Lobelien und Schneeflockenblumen. Sie wachsen hier prächtig und haben genauso viele Blüten wie Blumen der Südseite. Eine Begleitpflanze wie Efeu setzt märchenhafte Akzente.

So bleiben Schattenblumen bei Laune:

  • Setzen Sie die Pflanzen im Balkonkasten etwas näher zusammen. So bleibt die Bepflanzung füllig.
  • Achten Sie darauf, die Blumen nicht zu viel zu gießen. Bei Staunässe kann die Erde am schattigen Platz nur langsam trocknen und die Wurzeln fangen an zu faulen.
  • Der hellste Platz im Schatten ist für Pflanzen immer der Beste! Bringen Sie den Blumenkasten also am besten am Balkongeländer an.
Balkon mit kleinen Hängekästen

Lese-Tipp: Weitere Infos und Tipps zu schattigen und sonnigen Pflanzen finden Sie in unserem Artikel über Balkon Bepflanzung.


Balkonkästen mit Kräutern bepflanzen

Wer mag, kann den Balkonkasten auch mit einigen Kräutern bepflanzen. So hat man immer eine Verfeinerung fürs Essen da und der Balkon riecht angenehm aromatisch! Diese Kräuter eignen sich für einen Balkonkasten:

  • Thymian
  • Oregano
  • Basilikum
  • Lavendel
  • Rosmarin
  • Goldsalbei
  • Dill
  • Schnittlauch
  • Zitronenmelisse
  • Majoran

Balkonkasten bepflanzen im Winter und Herbst

Sobald der Herbst eintrifft, müssen wir uns langsam von den Sommerblumen auf dem Balkon verabschieden. Allerdings ist das noch lange kein Grund, auf attraktive Pflanzen im Blumenkasten zu verzichten. Im Herbst können Sie zu Herbstastern, Alpenveilchen und Knospenheiden greifen – die blühen dann in Höchstform auf! Später im Winter eignen sich Christ- und Schneerosen. Auch Skimmien und Rebhuhnbeeren sind robust gegen die Kälte und verleihen Ihren Balkonkästen einen weihnachtlichen Touch. Auf diese winterharten Pflanzen können Sie sich auch immer verlassen: Silberblatt, Gitterkraut, Mühlenbeckia, Gräser und kleine Koniferen.

Lese-Tipp: In unserem Artikel über winterharte Balkonpflanzen finden Sie noch mehr Arten und eine ganze Übersicht!