5 Gründe, Florenz zu besuchen

Ciao, Florenz! Lust auf einen Städtetrip ins bezaubernde Florenz? Hier sind fünf Gründe, Florenz zu besuchen.

Faszinierendes Florenz Westwing  fünf Gründe für Florenz

1. Faszinierende Geschichte

Florenz gleicht einem nie endenden Museum. Unerschöpflich wirkt die Stadt mit der sagenhaften Geschichte, die man förmlich spüren kann. Wohin man nur blickt oder geht – man ist fasziniert. Die Hauptstadt der Toskana war im 15. und 16. Jahrhundert das Finanz- und Handelszentrum Italiens und eine der reichsten Städte. Die wohl bekannteste und mächtigste Familie der Stadt: Die de’ Medici regierten bis in die höchsten Kreise und stellten sogar zwei Päpste.

Palazzo Pitti Florenz Westwing

Palazzo Pitti

2. Kunst und Kultur in Florenz

Kunst im Überfluss: Rund 60 Prozent der wichtigsten Kunstwerke befinden sich in Italien. Umso toller ist es, dass in Florenz die beeindruckendsten Künstler gelebt und gearbeitet haben. Bis heute kann man den ehemaligen Privatbesitz der mächtigen Medici Familie, die einst Florenz regierte, im Palazzo Pitti erleben. Darunter sogar Gemälde von Raffael.

Berühmte Maler wie Dante, der in Florenz geboren ist, Leonardo da Vinci und Michelangelo lebten hier, Galileo Galilei arbeitete als Hofmathematiker an den Palästen der Medici – wer nach Florenz kommt, wandelt also auf spannenden historischen Pfaden.

Im Museum in den Uffizien (erbaut vom berühmten Architekten Varesi) befinden sich einige der größten Meisterwerke der italienischen Renaissance von Titian, Boticelli oder Rubens. Perfekt für Kunstliebhaber.

Ein Wochenende in Florenz Westwing

Santa Maria del Fiore

3. Architektur in Florenz

Die Stadt gilt als Wiege der Renaissance und watet wie kaum einen andere Stadt mit historischen Gebäuden auf.

Die Kathedrale Santa Maria del Fiore (Baujahr 1436) ist nur eines der beindruckenden Wahrzeichen der Stadt. Die riesige Kuppel, die sagenhafte 45 Meter Durchmesser besitzt, wurde vom florentinischen Architekt Filippo Brunelleschi entworfen. Der Bau dauerte 16 Jahre und gilt bis heute als Meisterleistung des berühmten Architekten.

Boboli-Garten in Florenz City Trip Westwing

Boboli Garten der de’ Medici

Der Boboli-Garten wurde einst im 16. Jahrhundert von Eleonora von Toledo, Frau von Cosimo I. de’ Medici angelegt. Bis heute zählt er zu den bekanntesten italienischen Gärten mit vielen Skulpturen und liegt gleich hinter dem Palazzo Pitti, dem ehemaligen Hauptsitz der Medici.

City guide Florenz Westwing

Die Basilika San Miniato al Monte – auf einem der höchsten Punkte in Florenz erbaut – gilt als eine der schönsten Kirchen Italiens. Ein Must-See!

Ponte Vecchio Florenz Sightseeing Must Sees Westwing

Ponte Vecchio und Uffizien

Die Ponte Vecchio verbindet Stadtteile über den Fluss Arno hinweg und gilt als die älteste Segmentbogenbrücke (fertiggestellt 1345). Noch heute befinden sich etliche Goldschmiede auf der Brücke.

Städtetrip Florenz Westwing

Impressionen von der Pitti Immagine Uomo

4. La moda italiana

Florenz ist neben Mailand eine der wichtigsten Städte für la moda italiana. Emilio Pucci, der mit seinen auffälligen Mustern die Mode in den 50ern und 60ern revolutionierte, entstammt einer florentinischen Adelsfamilie. Das Traditionshaus Gucci wurde 1921 von Guccio Gucci in Florenz gegründet und hält bis heute hier sein Hauptquartier. Außerdem findet hier die berühmte Modemesse Pitti Immagine Uomo (16.-19. Juni 2015) statt – das Epizentrum der Männermode. Hier gibt es den italienischen Stil par excellence auf der Straße zu sehen. Für Modeinteressierte also keine schlechte Idee, den Kurztrip in diesen Zeitraum zu legen.

aquazurra Florenz Boutique Westwing

Aquazurra Boutique, Lungarno Corsini 42R, Florenz

Auch der kolumbianische Schuhdesigner Edgardo Osorio, der mit seinen High Heels mit Cut Outs aus feinem Cashmere-Leder Damenherzen höher schlagen lässt, ist mit seiner hochangesagten Schuhlabel Aquazurra in Florenz ansässig. Schon allein sein Shop ist einen Besuch wert (Bild).

Florenz Cantuccini Westwing

5. Kulinarik in Florenz

Cantuccini, das köstliche Mandelgebäck, wurde in Prato, nahe Florenz erfunden und ist nicht nur ein großartiges Mitbringsel aus der Stadt. Schon während Ihrer Zeit in Florenz, können Sie das köstliche Gebäck genießen.
Am besten hier: Bei Il Cantuccio di San Lorenzo (via Sant’Antonino 23) wird die knusprige Süßigkeit, die man herrlich in den Dessertwein Vin Santo oder den Kaffee tauchen kann, seit 1950 gebacken. Vorbei gucken lohnt sich also!

Fotos: iStock/Anna Bryukhanova, iStock/Alexsander Mirski, iStock/da-duk, Getty Images/Philip Game, iStock/Giorgio Magini (2), Getty Images/Adam Katz Sinding, Aquazurra Press, StockFood/WOC/ Foodcollection

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App