Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Wunderschöne Designs aus Porzellan, von Hand gefertigte Unikate und hervorragende Qualität – dafür ist die Porzellan Manufaktur Nymphenburg weltweit bekannt. Jetzt präsentiert das Traditionsunternehmen seine einzigartige Schmuckkollektion in Kollaboration mit Designer Patrik Muff.

Porzellanmanufaktur Nymphenburg Pavillon

Manu factum

Drei Jahre dauert es vom Ansetzen der Porzellanmasse bis zum fertigen Endprodukt: 40.000 Formen, 15.000 Farbrezepturen, davon allein 300 verschiedene Grünnuancen und mehrere Brennvorgänge sind Teil des Herstellungsprozesses in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Nymphenburg ist die einzige Porzellan Manufaktur, in der manu factum auch heute noch bedeutet, dass jeder einzelne Prozess zur Porzellanherstellung tatsächlich von Hand erledigt wird. 1747 gegründet und seit 1761 am einzigen Produktionsstandort im Nymphenburger Schloss in München gelegen, werden alle Techniken von Generation an Generation weitergeben und stets weiterentwickelt.

Besonders für wunderschöne und detailverliebte Dekore ist die Porzellan Manufaktur Nymphenburg bekannt – Entwürfe werden von Designern und Künstlern wie Christian Lacroix oder auch Vivienne Westwood gefertigt – und von den Malern aufs Porzellan gebracht. Eine Arbeit, die je nach Opulenz und Formenreichtum mehrere Wochen andauert.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Patrick Muff

Porzellanschmuck

Auch der Münchner Schmuckdesigner Patrik Muff designt für Nymphenburg: „Im Schmuckbereich gibt es so viel Immergleiches. Es war ungemein spannend, mit der Porzellan Manufaktur Nymphenburg Neues zu entwickeln!“ Bereits zwei Kollektionen entstanden aus der bayerischen Zusammenarbeit: eine Selektion gibt es ab heute auch im Westwing-Sale! Schmuck aus Porzellan? Das klingt im ersten Moment ungewöhnlich, doch schnell wird klar, dass Silberketten mit filigranen, handgefertigten Porzellananhängern sehr gut zusammenpassen: ein neues, modernes Fashion-Accessoire.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Kreuz
Porzellan Manufaktur Nymphenburg Ornament

Patrik Muffs Kollektionen Essentials und TREASURES sind erfrischend und vereinen das Beste von Nymphenburg und dem Schmuckdesigner: das reine filigrane Weiß des Nymphenburg Porzellans und die rebellischen Designs von Patrik Muff. Von historischen Entwürfen inspiriert, werden in der ersten Kollektion Essentials des menschlichen Daseins, Liebe, Glaube, Hoffnung und Tod, thematisiert – daher auch der Name. TREASURES vereint Elemente ozeanischer Kulturen, wie Koralle oder Maori-Symbole, mit Patrik Muffs typischer Handschrift und der hervorragenden Handwerkskunst der Porzellan Manufaktur Nymphenburg.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Formenlager 1
Porzellan Manufaktur Nymphenburg Formenlager 2

Die denkmalgeschützte Reinstmanufaktur arbeitet nach Entwürfen Urformen aus, die die Originalität und Modelltreue aller Porzellanteile garantieren – diese werden im Modell- und Formenarchiv aufbewahrt, sodass auch heute noch historische Entwürfe aus vier Jahrhunderten nachproduziert werden können.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Garten

Alle mechanischen Geräte, wie Mühlen, Rührbottich oder Töpferscheiben werden seit jeher mit Wasserkraft aus dem Schlossbach angetrieben.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Formerei
Porzellan Manufaktur Nymphenburg Formen Gießen

Handwerkskunst in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Um hochwertiges und besonderes Porzellan herzustellen, braucht es einen langen Prozess: Die Porzellan Manufaktur Nymphenburg fertigt seit ihrer Gründung jedes einzelne Porzellanteil von Hand – jahrelange Ausbildung und Erfahrung sind hierfür essentiell.

Zuerst muss die Porzellanmasse hergestellt werden: dazu kommt es auf die richtige Mischung aus Kaolin, Feldspat und Quarz an – eine Kunst, die von der Manufaktur des Bayerischen Königshauses stets perfektioniert wird. Danach wird die erwünschte Modellform zur Hand genommen oder für neue Entwürfe eigens gefertigt, um daraus Arbeitsformen aus Gips zu gießen: die Herstellung dieser Gipsformen erfordert enorme Erfahrung, denn die Arbeitsformen müssen nach 15-maliger Verwendung erneut hergestellt werden und das natürlich genau so, wie sie schon vor 200 Jahren aussahen. Jedes Porzellanteil, das nicht auf der Drehscheibe geformt werden kann, wird von Hand gegossen oder frei geformt – je nach Gedeck oder Figuren gibt es oft 100 bis sogar zu 20.000 Einzelteile zu formen.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Bossiererei

In der Bossierstube werden die getrockneten Einzelteile dann nach Originalvorlage zusammengefügt und von Hand Details, wie Blätter, Gesichter oder Hände modelliert. Im hauseigenen Farblabor werden für die spätere Bemalung der Objekte alle Farben seit drei Jahrhunderten selbst hergestellt: so kommt es auch, dass von jeder Farbe unzählige Abstufungen existieren, die jederzeit wieder angerührt und aufgetragen werden können.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg Pinsel

Farbe & Form

Zwei Brennvorgänge sind notwendig, um die Porzellanobjekte auf die Bemalung vorzubereiten: zunächst werden die Rohlinge beim Glühbrand gehärtet, dann manuell mit einer Glasurschicht überzogen, die im zweiten Brand mit dem Porzellan verschmilzt. Nach der Bemalung wird das Porzellan letztmalig gebrannt: hierbei werden Farbe und Glasur eins – so ist das Porzellan besonders stabil und geschützt vor Kratzern. Während des Brennvorgangs verändern sich Farbe und Form drastisch: Porzellan ist nach dem Brennen circa 1/7 kleiner, die Farbe muss so gemischt und aufgetragen werden, dass sie später den richtigen Ton hat – jahrelange Erfahrung und ein besonderes Handwerksgeschick, sowie kreative und ausgefallene Entwürfe von Designern machen die Porzellan Manufaktur Nymphenburg so einzigartig.

Ab heute gibt es den Schmuck von Patrik Muff und der Porzellan Manufaktur Nymphenburg im Westwing-Sale!

Fotos: Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Lea Marquardt

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App