3 Burger Rezepte zum Nachmachen

Wie schmecken Burger am besten? Wenn sie selbstgemacht sind – und mit viel Liebe natürlich. 3 Rezepte, die Sie sofort nachmachen müssen.

westwing-gesunde-burger-mit-hähnchen

Hähnchen-Burger mit Fenchel-Kraut-Salat

(Für 4 Personen)

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Garzeit ca.: 8 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten
Für das Hummus:

  • 200 Gramm Kichererbsen, Dose
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • 1 – 2 Esslöffel Tahin, Glas
  • 1 – 2 Teelöffel Zitronensaft
  • gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 – 2 Esslöffel Olivenöl

Für die Burger:

  • 1 Fenchelknolle
  • 2 kleine Möhren
  • 1 Selleriestange
  • 1 Orange, Saft
  • 4 – 5 Esslöffel Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 4 Hähnchenbrustfilets, á ca. 130 Gramm
  • 4 Blätter Salatherzen
  • 4 Brötchen, z. B. Sesam

So gehts:
Die Kichererbsen in ein Sieb schütten und unter kaltem Wasser abspülen. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Knoblauchzehe schälen, hacken und mit Salz fein zerreiben. Zu den Kichererbsen geben und mit Tahin, Zitronensaft, Kreuzkümmel und Öl zu einer Creme verrühren, mit Salz abschmecken.

Den Fenchel waschen, putzen und auf der Küchenreibe in dünne Scheiben hobeln. Die Möhren schälen, Enden abschneiden und in Streifen rapseln. Den Sellerie waschen, putzen und ebenfalls in Streifen hobeln bzw. schneiden. Fenchel, Möhre, Sellerie, Orangensaft und 3 Esslöffel Öl miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das übrige Öl in einer Grillpfanne erhitzen. Das Hähnchen waschen, trocken tupfen und darin von jeder Seite ca. 4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Salat waschen und trocken schütteln. Die Brötchen waagerecht halbieren und mit etwas Hummus bestreichen. Mit Salatblättern und Hähnchenbrust belegen und den Salat darauf setzen.

westwing-gesunde-burger-veggie

Veggie-Burger (vegetarisch)

(Für 4 Personen)

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Quellen ca.: 30 Minuten
Braten ca.: 8 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten

Für den Pattie:

  • 125 Milliliter Milch
  • ca. 100 Gramm Haferflocken
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 30 Gramm Mehl
  • 4 – 5 Esslöffel Rapsöl
  • 1 Esslöffel Kürbiskerne
  • 2 kleine Möhren
  • 2 Esslöffel Quark

Für den Burger:

  • 150 Gramm gemischter Salat, z. B. Radicchio, Endivien, Frisée
  • 1 Mini-Gurke
  • 6 Esslöffel Joghurt
  • 2 Esslöffel scharfer Senf
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Salz
  • 4 Burgerbrötchen

Zubereitung:
Für die Patties die Milch erhitzen und 75 Gramm Haferflocken mit dem Salz, Curry, Mehl, und 1 Esslöffel Öl hineingeben. Gut vermischen, vom Herd nehmen und ca. 30 Minuten quellen lassen.

Währenddessen für den Burger den Salat gründlich waschen, trocken schleudern und kleiner zupfen. Die Gurke waschen, Enden abschneiden und längs in Scheiben schneiden. Den Joghurt mit dem Senf, Honig, Zitronensaft und etwas Salz verrühren. Abschmecken und zur Seite stellen.

Für die Bratlinge die Kürbiskerne kleiner hacken. Die Möhren schälen und fein raspeln. Beides mit dem Quark vermischen. Zur Haferflockenmischung geben und gut vermengen. Daraus mit feuchten Händen vier Bratlinge formen und in den übrigen Haferflocken wälzen. Im restlichen heißen Öl in einer Pfanne von jeder Seite drei bis vier Minuten goldbraun braten.

Die Burgerbrötchen halbieren und etwas Salat darauf geben. Mit 1 Esslöffel Sauce beträufeln, Pattie auflegen und mit übrigem Salat sowie Gurkenscheiben belegen. Restliche Joghurtsauce darauf träufeln und den Brötchendeckel auflegen. Mit einem Spießchen fixiert servieren.

westwing-gesunde-burger-veggie-mit-relish

Veggie-Burger mit Zucchini-Relish (vegetarisch)

(Für 4 Personen)

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Ziehen lassen ca.: 12 Stunden
Garzeit ca.: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten
Für das Relish:

  • 2 Zucchini
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 20 Gramm Ingwer
  • 1 Esslöffel rosa Pfefferbeeren
  • 3 – 4 Esslöffel Pflanzenöl
  • 200 Milliliter Apfelessig
  • Salz
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1 – 2 Esslöffel brauner Zucker

Für den Burger:

  • 200 Gramm Möhren
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Zweige Oregano
  • 200 Gramm Seitan
  • 2 Eier
  • 2 – 3 Esslöffel Semmelbrösel
  • 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 5 – 6 Esslöffel Pflanzenöl
  • 4 Salatblätter, z. B. Lollo rosso
  • 4 Burgerbrötchen

Zubereitung:
Die Zucchini waschen, putzen und grob raspeln. Die Zwiebeln und den Ingwer schälen, alles fein hacken. Die Pfefferbeeren im Mörser grob zerstoßen. Das Öl in einen heißen Topf geben und die Zwiebel- und Ingwerwürfel drei bis vier Minuten andünsten. Dann die Zucchini, den Essig, Salz, Curry und Zucker dazu geben, gut vermengen und ca. 15 Minuten offen schwach köcheln lassen, sodass die Flüssigkeit fast vollständig verdampft. Anschließend umfüllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Für den Burger die Möhren schälen und fein raspeln. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Den Oregano abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Den Seitan möglichst fein würfeln. Die Seitanwürfel mit dem Oregano, Zwiebel, Möhren, Eiern, Bröseln, Paprika, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verkneten. Falls nötig noch mehr Brösel zugeben, bis die Masse gut formbar wird. Dann vier Bratlinge formen und im heißen Öl in einer Pfanne ca. vier Minuten je Seite braten.

Währenddessen den Salat waschen und trocken schütteln. Die Burgerbrötchen halbieren, den Salat auf die Unterseite legen, die Patties darauf geben, mit 2-3 Esslöffel Relish bedecken und Brötchen-Oberseite auflegen. Übriges Relish dazu servieren.

Fotos: StockFood

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App