Pflanzentrend des Jahres: Sukkulenten

Der coolste und pflegeleichteste Pflanzentrend des Jahres: Sukkulenten. Die Wüstenpflanzen mit den dicken, saftreichen Blättern kommen in den trockensten Gebieten der Erde vor und müssen nur alle zwei Wochen gegossen werden. Der Hype um Pflanzengattung wurde gerade in den USA wiederentdeckt. Jetzt gelten Sukkulenten wieder als hip! Auch US-Interior Designer wie Kelly Wearstler und Jonathan Adler sind bekennende Fans.Außerdem eignen sie sich perfekt für Do-it-yourself-Projekte.

Weitaus bekannter hierzulande sind Kakteen, die ebenfalls zu den Sukkulenten gehören. Wie vielseitig sie unser Zuhause verschönern, zeigen wir Ihnen hier.

Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_1

Look 1: Rustikal

Sie suchen nach einer Alternative für das klassische Bouquet als übliche Tischdeko? Ein rustikales Centerpiece aus Sukkulenten ist schnell gemacht, hält lange und verbreitet exotisches Urlaubsfeeling. Nehmen Sie eine kleine Holzkiste und überprüfen Sie, wie viele Pflanzen darin Platz haben. Kaufen Sie eine Auswahl verschiedener Arten, umwickeln Sie die Töpfe mit Packpapier und platzieren Sie sie in der Kiste – fertig!

Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_2

Tschüss Geranien & Co. Auch auf dem Balkon, der Terrasse oder der Fensterbank kommt das unkomplizierte Grün super zur Geltung. Wir versprechen: Hierfür brauchen Sie nicht mal einen grünen Daumen!

Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_3
Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_4

Look 2: Boho

Gastgeschenk, Platzkarte und Tischdeko zugleich: kleine Sukkulenten fungieren bei diesem Table Setting im Boho-Look als wahres Multitalent! Nehmen Sie ein besonders kleines Exemplar, umwickeln Sie es mit Packpapier und fixieren Sie dieses mit einem dünnen Paketband. Platzieren Sie es auf dem Teller und stecken Sie das Namenskärtchen hinzu. Damit ist nicht nur die Tischdeko fertig, auch die Gäste freuen sich über ihr individuelles Geschenk.

Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_11
Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_6

Look 3: Mediterran

Auf diesem Tisch treffen sich Italien und Mexiko: Ein klassisches Table Setting mit mediterranen Details bekommt durch die Sukkulenten eine exotische Note. Kleine Exemplare werden hier einerseits in Retro-Dosen und andererseits in Terrakotta-Töpfen über dem Gedeck gestylt. Wunderschön als Deko, die der Gast im Anschluss mitnehmen kann. Dolce Vita und Ethno-Feeling auf einer Tafel!

Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_8

Look 4: Puristisch

Ja, Sukkulenten können auch contemporary! Wer es modern mag, wird diese Variante lieben: Der Boden von drei unterschiedlich großen Glasvasen wird dafür mit naturfarbenen Kieselsteinen gefüllt. Wählen Sie drei unterschiedliche Pflanzen und nehmen Sie sie aus den Plastiktöpfchen. Setzen Sie die Sukkulenten jeweils vorsichtig in der Mitte und füllen Sie die Vasen dann mit Steinen so weit auf, dass keine Erde mehr zu sehen ist. Ein unkompliziertes Update für die Terrasse oder den Balkon und die perfekte Deko für den Sundowner mit Freunden.

Westwing_Magazin_DIY_Kakteen_FINAL_12

Wie immer gilt auch hier: Die Pflanzen halten lange – einer der größten Vorteile gegenüber Schnittblumen. Außerdem sind sie sehr einfach zu pflegen und können gerne mal zwei Wochen allein gelassen werden. Sie sind sowohl für draußen als auch für drinnen super geeignet und werten auch Kommoden, Konsolen oder Sideboards im Handumdrehen auf!

Fotos: Westwing 2014

Jana Fischer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App