LED-Lampen

LED-Lampen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingLED-Lampen-Guide

LED-Lampen mit ihrem warmweißen Licht werden als sparsame Leuchtmittel-Alternative zur gewöhnlichen Glühbirne von Osram immer beliebter. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Das Licht der LED-Lampen ist nicht nur schön mit einer angenehmen Farbtemperatur, man kann damit auch Energie sparen.

Ohne eine Lampe sitzen wir im Dunkeln. Wer auch nach Einbruch der Dunkelheit in einem Buch schmökern, seiner Arbeit nachgehen oder einfach nur seine Umgebung wahrnehmen will, ist auf Licht angewiesen. Leuchten und Lampen mit LED-Technologie sind das ideale Mittel, um Licht in die dunkle Stube zu bringen.

LED: Licht aus Kristallen

LED-LampenNoch vor wenigen Jahren kamen LED-Leuchten, die Abkürzung steht übrigens für lichtemittierende Diode, höchstens auf Anzeigetafeln und Displays von elektronischen Geräten zum Einsatz. Das lag vorwiegend an der technischen Beschaffenheit der Lichtquelle, die nur kühles, weniger helles Licht zuließ. Doch durch den technischen Fortschritt im Bereich der LED-Technologie sowie auch dem Aus für die traditionelle aber ineffiziente Glühbirne in der EU, setzen sich LED-Lampen und Leuchten vermehrt als alternative Lichtquelle in unseren vier Wänden durch.

In der Leuchtdiode befindet sich ein Halbleiterkristall, der mittels elektrischer Energie zum Leuchten gebracht wird. Im Gegensatz zu klassischen Leuchtmitteln wie der Glühbirne, bei der durch Elektrizität ein Draht aus Wolfram zum Glühen gebracht wird, wandelt die LED ohne große Verluste Storm in Licht um. Fast 30 Prozent der Energie wandelt die Leuchtdiode in Licht um, während die klassische Glühbirne vor allem Hitze erzeugt und nur aus etwa fünf Prozent Licht gewinnt. Das bedeutet, dass eine LED-Leuchte mit nur wenig Watt Leistung bereits viel Licht erzeugen kann.

Warmweißes Licht mit LED-Lampen

Doch was ist mit der Lichtfarbe der LED-Lampen? Die ersten Leuchtdioden erzeugten noch ein kaltweißes bis bläuliches Licht. Das erzeugte eher eine kühle Atmosphäre, weshalb viele frühere Käufer von LED-Lampen davon enttäuscht waren. Das hat sich mittlerweile aber geändert, das Licht ist der LED-Lampen kann nun ohne Weiteres auch warmweiß erstrahlen. Die Farbtemperatur der LED-Strahler und Leuchten hängt letzten Endes von dem Kristall ab, der in der Diode verwendet wird.

Vorteil von LED-Lampen

Leuchtdioden als Lichtquelle sind nicht nur sparsam beim Energieverbrauch, sie bieten noch viele weitere Vorteile. Anders als handelsübliche Energiesparlampen enthalten LED-Lampen keine giftigen Stoffe wie Quecksilber und geben auch keine Strahlung im Spektrum von Ultraviolett oder Infrarot ab. Die LED-Lampen leuchten sofort und ohne Verzögerung in ihrer ganzen Helligkeit, sind dennoch dimmbar und besitzen auch noch eine hohe Lebenserwartung von bis zu 25 Jahren.

Ein weiterer Vorteil der LEDs betrifft das Design der Lampen, Strahler und Leuchten. Die kompakte Bauweise ermöglicht ein neuartiges Design und neue Formen der Lampen. Egal ob als Fahrradlicht, als LED-Scheinwerfer im Auto oder als LED-Deckenleuchte – die Leuchtdioden-Technik bringt für uns Licht ins Dunkel – ohne höhere Stromkosten! Kein Wunder, dass renommierte Hersteller wie Osram und Philipps eine große Bandbreite an LED-Lampen anbieten.

Kommende Sales