Minimalistisch wohnen: So einfach geht's

Der Minimalismus: zeitlos und modern zugleich. Klare Strukturen, graphische Formen, gedeckte Farben und skandinavische Elemente schaffen eine ruhige, zeitlose und schlichtweg „aufgeräumte“ Atmosphäre. Sie möchten auch minimalistisch wohnen? Wir führen Sie in 7 Schritten zum perfekten Zuhause.

1. Entrümpeln und vereinfachen

Weniger ist bekanntlich mehr, oder? Reduzierung ist der erste Schritt zu einem minimalistischen Zuhause. Gehen Sie von Raum zu Raum und sortieren Sie die Dinge aus, die Sie ohnehin nicht mehr brauchen. “Raum schaffen” ist der Schlüssel zum Erfolg.

2. Der Deko Struktur geben

Einzelne herumstehende Elemente sorgen schnell für Unruhe. Schaffen Sie Struktur und drapieren Sie mehrere Accessoires auf einem Deko-Tablett in einem klaren Ton. So sieht alles gleich viel aufgeräumter aus und hat dennoch eine große Wirkung.

minimalistischer-stil

3. Alles schlicht halten

Wenn es um Muster und Dekor geht, halten Sie sich besser an helle, neutrale Farben wie Beige, Hellgrau und Weiß. Sie wollen einen bestimmten Raumbereich akzentuieren? Dann arbeiten Sie hier mit Stoffen und unterschiedlichen Texturen, anstelle von Farben.

4. Gemütlichkeit ist das Schlüsselwort

Dekokissen, Plaids und kuschlige Stoffe sind, trotz minimalistischem Stil, unabdinglich. Schließlich soll die Gemütlichkeit nicht verloren gehen. Addieren Sie cozy Elemente zu Ihrem Interior und sorgen Sie so für eine wohlige Atmosphäre.

5. Klassische Formen und klare Linien

Im Minimalismus ist buchstäblich kein Platz für ausladenden Orientteppiche, opulente Bilderrahmen oder romantische Skulpturen. Halten Sie sich an einfache Elemente, scheuen Sie sich aber nicht davor, verschiedene Formen zu kombinieren.

minimalistischer-stil-kommode

6. Graphische Bilder und Poster

Sie müssen nicht gleich jeglicher Dekoration abschwören – halten Sie diese einfach nur schlicht. Graphische Bilder und geometrische Formen sind das perfekte Match. Spielen Sie mit Typographie, klaren Linien und Schattierungen.

7. Natürlichkeit durch Pflanzen

Trotz minimalistischem Einrichtungsstil müssen Sie nicht auf Pflanzen verzichten. Anstelle eines bunten Blütenmeers sollten Sie sich aber eher an schlichte Grüngewächse halten: Palmen, Farne oder Sukkulenten sorgen für die nötige Brise Natur in Ihrem Zuhause.

Haben Sie keine Angst vor leeren Wänden, glatten Oberflächen und offenen Räumen, denn je mehr Raum Sie lassen, desto mehr Licht kann sich entfalten. Und das ist wichtig, denn Licht befreit, entspannt und macht glücklich.

Fotos & Video: Westwing

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline