Kunterbunt und glücklich!

Als die Schmuckdesignerin Didi Ilse vor 16 Jahren ihrem Heimatland Deutschland den Rücken kehrte, um in London ein neues Leben zu beginnen, wusste sie, dass sie in der britischen Trendmetropole ihre Traumwohnung finden würde! Als sie eines Tages dann das Cityapartment in ihrem Lieblingsstadtteil Notting Hill besichtigte, war es Liebe auf den ersten Blick!

Wohnzimmer Notting Hill

„Ich erinnere mich noch genau daran: Es war an einem sonnigen Apriltag, an dem ich einen weiteren dieser viel versprechenden, aber wenig erfüllenden Besichtigungstermine ausgemacht hatte! Aber dieses Mal war alles anders! Als ich das schöne Apartment betrat, war ich sofort verliebt und hatte auch gleich ein genaues Bild im Kopf, wie ich diese Wohnung einrichten würde!“

grüne Wände

Gesagt, getan! Nur acht Monate später waren alle Wände in den Räumen neu verputzt und mit erfrischenden Farben angestrichen. Für die detailverliebte Einrichtung ließ sich die Wahl-Londonerin aber insgesamt über zwei Jahre Zeit und verschenkte ihre alten Möbel an Freunde und Bekannte.

Sekretär

Auf diversen Antikmärkten und in kleinen Läden fand sie dann Stück für Stück individuelle Möbel und Accessoires, die ihrer Wohnung heute zu einem besonders einzigartigen Charakter verhelfen.

Schlafzimmer

Verschiedene Farben, ein bunter Materialmix und individuelle Raritäten sind die Stilgeheimnisse der Schmuckdesignerin! In ihrem Schlafzimmer schafft sie bewusst neutrale Akzente: Eine Tapete in Schwarz-Weiß-Print setzt das Himmelbett mit schwarzem Rahmen perfekt in Szene. Passend hierzu wählte Didi Tischlampen mit dunklen Schirmen, die auf den glänzenden Nachtkästchen platziert wurden. Das farbliche Highlight des Raumes: Eine Tagesdecke in knalligem Lila, die dem Schlafbereich zusätzlich einen eleganten Look schenkt.

Parfüms
Lila Stuhl

Antike Raritäten zu finden, gehört zu Didis Lieblingsbeschäftigungen. Auf einem von Londons zahlreichen Antiquitätenmärkten erstand sie einen nostalgischen Schminktisch, den sie mit schönen Flakons und ihrem selbst designten Schmuck in Szene setzt. Viele der Sitzmöbel sind auch eher zufällige Fundstücke gewesen – mit neuen, farbigen Polstern setzen sie farbliche Retro-Akzente in der großzügig geschnittenen Wohnung.

Wohnzimmer

Im Wohnzimmer war das beige Sofa das Schlüsselelement bei der Einrichtung des Wohnbereichs: „Erst als ich das richtige Sitzmöbel gefunden hatte, konnte ich im Kopf die restlichen Möbel dazu gruppieren! So sind alle anderen Möbel erst nach und nach dazu gekommen, als das Sofa längst seinen festen Platz hatte!“ Heute treffen in dem behaglich eingerichteten Raum die modernen Ethnomuster der Sitzgruppe auf die feminine Eleganz der gold- und cremefarbenen Stuckelemente und bilden ein harmonisches Zusammenspiel der Stile.

Lampe
Essbereich

Um die knalligen Farben nicht überladen wirken zu lassen, hält sich Didi an eine ganz einfache Einrichtungsregel: „Ich greife die Farben, die ich im Wohnbereich verwendet habe, auch in der Küche oder dem Badezimmer auf – und andersherum genauso! Oft sind es nur kleine Details, wie ein Lampenschirm oder das auf einem Stuhl platzierte Plaid, das ich bewusst in derselben Farbe wähle, um optische Harmonie zu erzeugen.“, erzählt die Designerin.

didi Ilse

Ob das frische Grün im Essbereich, der zeitlose Schwarz-Weiß-Kontrast des Schlafzimmers oder die modernen Ethno-Einflüsse im Wohnraum – eines hat sich Didi Ilse von den Engländern abgeschaut: „Ein Merkmal der Briten ist die bewusst zelebrierte Individualität!“ Frei nach diesem Motto hat sich die Schmuckdesignerin mit ihrer bunten Wohnung in Notting Hill einen Lebenstraum erfüllt, der sie sich auch bei der Arbeit mit ihren Schmuckstücken jeden Tag aufs Neue inspiriert.

 

Fotos: Andreas von Einsiedel

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App