Ästhetik garantiert!

Ästhetik garantiert! Frank Stüve ist der kreative Kopf eines der erfolgreichsten deutschen Concept Stores für Luxusinterior: der Villa Harteneck in Berlin. Er zeichnet sich durch seinen Sinn für Ästhetik, sein Gespür für Trends und seine Liebe zum Detail aus.

Ästhetik garantiert

Uns gewährt der Lieblings-Interior-Designer der Berliner Society Einlass in sein privates Domizil: Seine geräumige, L-förmig geschnittene Altbauwohnung befindet sich am Ku’damm. Öffnet sich die große verzierte Eingangstür, befindet man sich sogleich in einem herrschaftlichen Entrée mit einem runden viersitzigen Canapé (1).

Ästhetik garantiert 2

Vom Eingangsbereich aus führen Flügeltüren in den Wohnraum (3), in das Esszimmer (7) und in die Bibliothek (6). Dort thront eine überdimensionale Hängeleuchte über einem runden Tisch, der auf einem persisch anmutenden Teppich des internationalen Labels Tai Ping steht. Im Hintergrund bodenlange Vorhänge und zwei parallel angeordnete, gepolsterte Bänke.

Ästhetik garantiert! Frank Stüve

Auch im Salon (3) fällt die symmetrische Anordnung der Möbel direkt ins Auge. Den Mittelpunkt stellen ein schwarz lackierter Couchtisch auf einem Seidenteppich und der imposante Lüster dar. Luxuriöse und klassische Polstermöbel aus Italien machen den Raum gemütlich. Im Hintergrund acht parallel angeordnete Kunstwerke: Auf Spiegelglas wurden Afrikamotive geätzt (9). Sehr dekorativ: Das Ensemble der fünf schwarzen, unterschiedlich gemusterten und geformten Vasen aus der Kollektion der Villa Harteneck (5).

Frank Stüve

Die pastellfarbenen, gepolsterten Stühle und Bänke verleihen dem Essraum Wärme (7). In den großen Chromkugeln auf dem weiß lackierten, quadratischen Tisch spiegeln sich der Lüster und das romantische Blumenarrangement. Auf Kerzenlicht sollte im Esszimmer – hier ein antiker, versilberter Leuchter – nicht verzichtet werden (8). Eine weiße Kommode mit den für die Villa Harteneck typischen, romantischen Emaille-Vasen rundet den Raum ab (11).

Frank Stüve: Ästhetik garantiert

Ein weiß lackierter Flur mit Dielen (4) führt vom Salon in die Küche, in das Bad und in eine große Ankleide. Den Gang schmücken ein modernes Gemälde von Marc Prince und Repliken aus dem 18. Jahrhundert. Bei diesem Anblick wird jede Frau neidisch: Im Ankleidezimmer (10) steht auf einem fliederfarbenen Teppich ein wunderbares Daybed, im Hintergrund ein speziell angefertigter Paravent und eine schwarze Badewanne mit Mamoraufsatz.

Ästhetik

Tipp von Frank Stüve: „Trauen Sie sich und mixen Sie Kontraste wie grob und fein, stumpf und glänzend, und neue mit antiken Objekten.“

Kreativer Kopf Frank Stüve

Wenn Sie diesen Artikel lesen, hält sich Frank Stüve gerade in Indien auf. Wer weiß, welche Inspirationen er dort findet? Auf alle Fälle wünschen wir Frank Stüve und Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches 2012!!!

Fotos: Mark Seelen

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App