Gartenleuchten

Gartenleuchten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingGartenleuchten-Guide

Eine laue Sommernacht lässt sich nirgends besser verbringen als im Freien. Wer im Garten oder auf der Terrasse sitzen kann, hat dazu die besten Voraussetzungen. Mit schönen Gartenleuchten kommt Licht in die Nacht und es entsteht eine wundervolle Atmosphäre, die durch kleine Kerzen auf dem Tisch unterstützt werden kann. Leuchten für den Außenbereich können überall eingesetzt werden und zaubern schöne Lichtpunkte in die Dunkelheit. Auch kleine Solarlampen können hier verwendet werden.

Im Garten haben sie jedoch auch einen ganz praktischen Nutzen. Gartenleuchten erhellen dort den Eingang oder Weg und werden so auch im Morgengrauen oder im Winter genutzt. Moderne LED Leuchtmittel besitzen eine große Leuchtkraft und sind für Gartenleuchten sehr gut geeignet. Leuchten können als mobile Laternen oder fest angebrachte Fluter an Hausfassaden und Zäunen zum Einsatz kommen und sind als Standlaternen zwischen Pflanzen versteckt. Schöne Ideen für tolle Gärten und Gartenleuchten warten im Westwing Magazin.

Doch welche Gartenleuchten eignen sich für den Außenbereich und was muss man beachten? Es gibt nicht die eine ‚perfekte‘ Gartenbeleuchtung, mit der Sie gleichzeitig den Garten ganz ausleuchten und auch eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Eine große Bandbreite an unterschiedlichen Gartenleuchten ermöglicht es, seinen Garten effektvoll in Szene zu setzen. Welche Leuchte Sie für Ihren Garten wählen hängt sowohl von Ihren Geschmack, als auch auf der Größe des Gartens ab.

Windlichter

Leuchten für den Garten

Anstatt den wundervoll gepflegten und mit Mühe aufbereiteten Garten im Mantel der Dunkelheit verschwinden zu lassen, bekommt er mit den richtigen Gartenleuchten auch in den Abendstunden einen tollen Look und wird ins rechte Licht gerückt. Und genau aus diesem Grund sollte man bei seiner Gartenplanung ein durchdachtes Lichtkonzept nicht außen vor lassen.

Die Gartenbeleuchtung ist ganz ähnlich aufgebaut wie die Beleuchtung in der Wohnung, denn eine grundlegende Allgemeinbeleuchtung ist im Außenbereich eben so wichtig. Diese allgemeine Beleuchtung kann getrost die Nacht über brennen, sodass das Grundstück gut ausgeleuchtet ist und man sich so sicherer fühlt. Auch bei den Gartenleuchten ist eine aufregende Akzentbeleuchtung toll, um einzelne Partien des Gartens schöne zu Inszenieren und natürlich um uns Licht zu spenden, wenn wir auf der Terrasse sitzen und lesen oder essen. Ein Zusammenspiel dieser Gartenleuchten ist der ideale Ausgangspunkt.

Wie schaltet man die Gartenleuchten am besten an? Natürlich schaltet man auch Gartenleuchten wie normale Lampen mit Hilfe eines Schalters an. Die beste Lösung hier ist es, dass es sowohl in der Wohnung, als aus außen an der Hauswand einen Schalter gibt. So haben Sie die Möglichkeit, dass Sie die Gartenlampen im Sommer direkt anschalten können, wenn Sie bereits auf der Terrasse sitzen und im Winter können Sie Ihre wundervolle Gartenbeleuchtung von der Wohnung aus steuern, wenn Ihr Garten von einem Schneemantel bedeckt daliegt.

Laternen

Gartenleuchten mit Solarenergie

Im Außenbereich empfehlen sich vor allem Solarleuchten. Dabei handelt es sich um eine Leuchte, welche mit Hilfe von Solarenergie, also der Energie durch Sonneneinstrahlung zum Leuchten gebracht werden kann. Solarmodule an der Gartenleuchte erzeugen aus der Sonnenstrahlen elektrischen Strom zu erzeugen und so Ihre Leuchte zu erhellen. Der Vorteil an Solarleuchten ist der, dass sie nachhaltig und umweltfreundlich sind. Hier müssen keine Akkus geladen oder Batterien getauscht werden. Somit ist  auch gewährleistet, dass diese Gartenleuchten jeden Abend und jede Nacht automatisch anfangen ihr Licht abzustrahlen.

Gibt es Alternativen zu Solarleuchten?

Solarleuchten sind wohl die besten Gartenleuchten, da diese allein durch die Sonnenenergie zum arbeiten gebracht werden und keinen zusätzlichen Strom brauchen. Doch gibt es auch alternative Gartenleuchten, um eine andere Lichtfarbe und Lichtintensität erzeugen zu können? Klar – hier sind die beste Lösung wohl LED-Leuchten. Diese fressen zwar eine Menge an Strom, aber dafür ist der Anblick von LED-Gartenleuchten traumhaft! Die LED-Lampen bieten nicht nur den Vorteil, dass sie in verschiedenen Farben von rot über blau bis warmweiß daher kommen können, sondern sie lassen sich in vielen Fällen auch dimmen. So kann man die Atmosphäre im Garten wunderbar beeinflussen und sie so gestalten, wie es gerade passt.

Gartentisch

Gartenleuchten gegen Mücken

Der Garten und die Terrasse werden meist im Frühjahr und im Sommer genutzt, jedoch wird die traumhafte und gemütliche Idylle oft von herumirrendem Ungeziefer wie Fliegen oder Stechmücken gestört. Gerade Mücken werden von dem duftenden Essen und von dem lecker riechendes Wein oder Bier sehr schnell angelockt und stechen häufig zu. Diese Mückenstiche jucken und sind sehr unangenehm, aber wie kann man sie vermeiden? Im Handel gibt es sehr wirksame Lampen und Leuchten, die die Plagegeister entweder fernhalten oder aber vernichten.

Zum einen gibt es die Gartenleuchte, auch bekannt als UV-Insektenvernichter, die die Insekten anlockt und die heranschwirrenden Insekten vernichtet. Zum anderen gibt es die Leuchten, die einige Meter von der Terrasse oder der Sitzecke aufgestellt werden sollten. Diese Lampe lockt das Ungeziefer ebenfalls an und hält es so von den Menschen ab. Für welche Variante man sich im Endeffekt entscheidet, hängt von jedem selbst ab, aber die Plagegeistern werden in jedem Fall ferngehalten!

Gartenlampen online kaufen? So funktioniert Westwing:

Windlichter und Öllampen – die idealen Gartenlampen

Nicht nur solarbetriebene Gartenlampen oder Außenlampen, die an der Wand angebracht sind, sind für eine optimale Beleuchtung im Garten perfekt. Auch kleine Lichter wie Laternen, Öllampen oder Windlicher sind toll und versprühen ein angenehmes Licht.

Laternen: Laternen gibt es in verschiedensten Größen, so dass man sie mit ebenso verschieden großen Kerzen befüllen kann. Durch die Wände, die meist aus Glas sind, ist die Flamme windgeschützt und kann den ganzen Abend vor sich hinflackern und ihr zauberhaft gemütliches Licht auf Terrasse, Balkon oder Garten versprühen. Laternen eignen sich auch dann, wenn man Kinder oder Haustiere hat, da die Kerze im Inneren der Laterne geschützt steht und so keiner an die Flamme gelangen kann.

Windlichter: Während Laternen durch ihre Größe oft auf dem Boden drapiert werden, sind Windlichter je nach Größe sehr flexibel, was die Positionierung angeht. Kleine Windlichter machen auf dem Tisch eine tolle Figur und leuchten in verschiedensten Farben, Formen und Designs vor sich hin. Die größeren Windlicht-Varianten können auf einem Bestelltisch oder auch am Boden hergerichtet werden. Doch aufgepasst mit Kindern und Haustieren, die frei herumlaufen! Bei Windlichtern ist die Flamme zwar ringsherum geschützt, aber nach oben hin ist sie ungeschützt.

Öllampen: Öllampen sind toll, um sie an einem Gartenweg entlang zu setzen. lange Stiele, modernes Design und eine flackernde Flamme, die den gesamten Garten in warmes Licht hüllt. Aufgepasst bei Sträuchern – stellen Sie die Öllampen nicht zu nah an Bäume, Sträucher und Büsche, da diese leicht Feuer fangen. Wenn Sie dies beachten, dann steht einer heimeligen Gartenbeleuchtung nichts mehr im Weg.

Kommende Sales