Raumduft

Raumduft

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingRaumduft-Guide

Was einen Raum oder eine Wohnung neben den Möbeln und der Beleuchtung ausmacht, ist auch ihr Geruch. Egal welche Wohnung man betritt, jede hat ihren eigenen Geruch. Dieser entsteht durch die Möbel, die verarbeiteten Materialen, die Sorte des verwendeten Waschmittels oder auch das Gekochte sowie die Vorräte in der Küche. Falls es einmal nicht so angenehm riecht oder ein Geruchs-Notfall eintrifft, wie zum Beispiel ein nasser Hund, kann ein Raumduft Abhilfe schaffen.

Ein Raumduft kann maßgeblich die Atmosphäre und das Wohlbefinden in der Wohnung beeinflussen. Riecht es nicht gut, nehmen wir einen Störfaktor war oder vermeiden es sogar, uns in einem speziellen Raum aufzuhalten. Gegenüber Gästen kann es sogar unangenehm sein, wenn ein Geruch durch die Wohnung zieht oder bei einer Wohnungsbesichtigung ist ein latenter, unangenehmer Geruch aus der Bausubstanz vielleicht sogar ein Grund, diese Wohnung nicht zu nehmen. Da wir bei Westwing möchten, dass Sie sich zu Hause wohlfühlen, zählt für uns auch ein Raumduft mit zur Einrichtung.

Varianten des Raumdufts

Ein Raumduft Diffuser kann verschiedene Formen annehmen. Zum einen gibt es elektrische Raumdüfte, bei denen ein Diffuser in die Steckdose gesteckt wird und dann regelmäßig der Raumduft abgegeben wird. Solche elektrischen Raumdüfte gibt es wahlweise auch mit einem Bewegungsmelder, sodass nur dann der Duft versprüht wird, wenn sich eine Person im Raum befindet.

Andere Raumdüfte stellt man einfach in einem dekorativen Halter auf den Tisch. Sie sind wiederbefüllbar und geben pro Nachfüller je nach Modell für etwa vier Wochen ihren Duft ab. Besonders praktisch ist ein Raumduft, bei dem man die Intensität des abgegebenen Dufts variieren kann. Indem man zum Beispiel den Kopfteil des Raumdufts unterschiedlich weit aufdreht, riecht er mehr oder weniger stark. Diese Einstellung ist besonders für kleine Räume praktisch, da diese sonst eventuell zu stark nach einem Raumduft riechen.

Für Notfälle eignet sich ein Raumduft aus einer Sprühflasche. Hier wird nicht kontinuierlich ein Duft verbreitet, sondern man sprüht nach Bedarf einfach ein paar Spritzer in den Raum, um in diesen kurzzeitig die Raumluft zu verbessern. So ein Raumspray ist optimal für das Badezimmer, die Küche oder für den Fall, dass ein nasser Hund durchs Haus gelaufen ist oder ein Gast geraucht hat.

Raumdüfte, die gleichzeitig dekorativ sind, sind Diffuser-Flaschen mit dünnen Holzstäbchen darin, die den Duft abgeben. Duftkerzen verbreiten dagegen neben einem Raumduft gleichzeitig noch Gemütlichkeit durch ihren Kerzenschein. Sie riechen jedoch nur intensiv, wenn sie angezündet sind. Alternativ zu Duftkerzen eignen sich auch Lampen mit Duftöl als Raumduft. Bei ihnen gibt man ein paar Tropfen des Duftöls in eine kleine Schale mit Wasser, die über einer Kerze schwebt. Diese Lampen riechen meist intensiver als Duftkerzen.

Ein Raumduft der natürlichen Art: Blumen

Aromen für den Raumduft

Nachdem man sich für eine Raumduft-Technik entschieden hat, muss man noch eine Duftsorte auswählen. Die Auswahl an Düften ist groß und erstreckt sich vom klassischen Rosenduft über saisonalen Bratapfelduft bis hin zu orientalisch anmutenden Düften. Man sollte sich den Duft bewusst aussuchen und nach Möglichkeit im Geschäft einmal schnuppern, denn wenn der Duft erst einmal im Raum ist, geht er so schnell nicht wieder raus. Zu intensive oder künstlich wirkende Raumdüfte können dann schnell unangenehm sein. Mit einem neutralen Geruch, der die vorhandenen Gerüche nur leicht überdeckt und kein zu starkes Eigenaroma hat, kann man eigentlich nichts falsch machen.

Ein Raumduft, eine Erinnerung

Raumduft kann viel mehr als nur eine angenehme Frische und gute Aromen im Zimmer zu verteilen. Ein Geruch vermag mehr in uns auszulösen als ein Urlaubsbild, ein romantisches Lied oder das Gefühl von Sand unter den Füßen. Beim Duft von frisch gebackenem Kuchen können wir an die kulinarischen Backwerke unsere Mutter oder Großmutter denken und der Geruch von Zimt weckt die Erinnerungen an Weihnachten.

Düfte wecken stärker Erinnerungen als alle anderen Sinneseindrücke wie Fühlen, Schmecken oder Hören. Aber warum ist das so? Wenn wir etwas wie unseren Raumduft riechen, wird es zunächst von unseren Geruchsempfängern auf der Riechschleimhaut aufgenommen. Nach diesem Kontakt werden von den Riechsinneszellen elektrische Signale zum Riechkolben in unser Gehirn gesandt.

Aber warum erinnern wir uns intensiver und schneller mittels Raumduft und Geruch als beispielsweise durch das Schmecken? Das liegt daran, dass Geschmack etc. erst vom Thalamus, dem größten Teil des Zwischenhirns, geprüft wird. Danach gelangen diese Signale erst in das Gehirn. Anders ist es bei Düften: das limbische System sitzt in der Nähe des Riechkolbens. Im limbischen System werden eben unter anderem Emotionen verarbeitet. Somit gelingen die Signale, die vom Geruch ausgelöst wurden, beinahe ungefiltert in dieses System.

Diesen chemischen Prozess können wir für unseren Raumduft ausnutzen! Mit dieser Erkenntnis können Sie sich Ihre persönliche und einzigartige Entspannungsoase schaffen! Wenn Sie mit einem Duft eine tolle Erinnerung verknüpfen und dabei entspannt auf Ihrem Sofa sitzen, ist das eine großartige Kombination die pure Erholung garantiert! Entdecken Sie den Raumduft, der Sie an die Kindheit erinnert oder an einen glücklichen Moment!

Individualisieren Sie Ihren Raumduft und gestalten Sie nicht nur mit Möbeln und Wohnaccessoires ein behagliches Zuhause! Mit einem Raumduft können Sie süße Erinnerungen hervorrufen.

Raumdufst online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales