Wickeltasche

Wickeltasche

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingWickeltasche-Guide

Wenn Eltern von kleinen Kindern und Babys etwas wissen, dann, dass jede Reise, jeder Ausflug und jedes noch so kurze Verlassen des Hauses mit dem Nachwuchs zu einer organisatorischen Meisterleistung wird, denn es gibt zahlreiche Dinge die unterwegs unerlässlich sind. Wer dann eine gut gepackte Wickeltasche griffbereit hat, der hat einen großen zeitlichen Vorsprung!

Auch unterwegs braucht man einige Dinge, das wissen vor allem Frauen, die nicht selten eine Handtasche im Format einer kleineren Reisetasche mit sich herumtragen. Diese Taschengröße ist allerdings nichts im vergleich zum Format einer Wickeltasche, denn wenn man ein Baby oder Kleinkind hat, dann häufen sich die Dinge und Utensilien, die auch bei einem kurzen Spaziergang im Park oder dem Supermarktbesuch nicht fehlen dürfen. Ganz zu schweigen von dem Equipment, das unbedingt eingepackt werden muss, wenn man die eigenen vier Wände länger verlässt oder gar auf Reisen geht.

Eine Wickeltasche wurde speziell für all die Bedürfnisse und Dinge, die Babys und Kinder zum Wohlfühlen brauchen, konzipiert und ausgelegt, platzt aber dennoch nicht selten fast aus allen Nähten.

Wickeltasche – Vorbereitung ist das Zauberwort

Nicht immer hat man ausreichend Zeit für die Vorbereitungen, wenn man mit seinem Baby das Haus verlassen will, um beispielsweise einkaufen zu gehen oder mit der Freundin zu einem entspannten Spaziergang im Park verabredet ist. Ein klarer Vorteil ist es dann, wenn die Wickeltasche bereits fix und fertig gepackt bereit steht und nur noch mitgenommen werden muss. Diese Art der Vorbereitung bietet außerdem den Vorteil, dass man in der Hektik des Aufbruchs nicht vergessen kann, etwas wichtiges einzupacken, was schnell passieren könnte, schließlich muss man vom Anziehen des Babys bis hin zum Zubinden der eigenen Schuhe in kürzester Zeit einiges bewältigen.

Gerade bei frischgebackenen Eltern muss sich die Organisation des Alltags mit Baby erst richtig einspielen, sodass es wirklich hilfreich ist wenn Abläufe und Aufgaben, bei denen das möglich ist, in aller Ruhe und in ruhigen Minuten, zum Beispiel wenn das Baby schläft, erledigt werden.

Hat man Zeit, kann man sich seine Wickeltasche auch so bestücken und einpacken, wie es für die persönlichen Bedürfnisse am besten passend ist und man dann alles, was schnell benötigt wird, mit wenig Aufwand und ohne viel Wühlen in der meist recht großen und vollen Tasche zur Hand hat.

WickeltascheWickeltasche – Funktionalität steht hoch im Kurs

Eine Wickeltasche verfügt in der Regel über eine praktische Aufteilung mit diversen Innenfächern und Außerfächern, in denen die wichtigsten Utensilien wie Beispielsweise Schnuller oder Feuchttücher immer griffbereit sind. Auch anderer Kleinkram kann darin super untergebracht werden. Ein Vorteil dieser separaten Fächer besteht darin, dass alle Sachen ihren festen Platz bekommen können und dann nicht lange nach ihnen gesucht werden muss. So ist das Baby immer gut versorgt!

Neben dieser Aufteilung gehört auch eine spezielle Flaschenhalterung für Breigläschen oder Fläschchen zur Ausstattung einer Wickeltasche, was den restlichen Tascheninhalt vor versehentlichem Auslaufen schützen kann. Eine Aufhängung unter oder hinter dem Kinderwagen bietet genügend Platz um die Wickeltasche dort zu verstauen. So muss man die Tasche nicht ständig mit sich herum tragen.

Zusätzliche Accessoires bei einer Wickeltasche sind häufig gepolsterte Wickelunterlagen, ein isolierter Beutel für Fläschchen oder eine nachfüllbare Box für Feuchttücher. Außerdem denken viele Hersteller auch an die Bedürfnisse der Eltern und integrieren Fächer für Smartphones, Taschentücher, Schlüssel, Fahrkarten und Geldbörse, so dass es nicht unbedingt notwendig ist eine eigene Handtasche mitzunehmen.

Die benötigte Größe der Wickeltasche richtet sich oft auch nach dem Alter von Baby und Kleinkind. Bei älteren Kleinkindern werden in der Regel weniger große Wickeltaschen benötigt, als bei einem jüngeren Baby und Kleinkind. Doch auch wenn das Kind schließlich aus dem Windelalter herausgewachsen ist, kann eine trendige Wickeltasche noch sehr praktisch sein. Die Tasche bietet genügend Platz für Kleidung zum Wechseln, Spiele gegen mögliche aufkommende Langeweile und Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch.

Was sollte in keiner Wickeltasche fehlen?

Was muss ich unbedingt einpacken und was werde ich brauchen? Diese Frage stellen sich viele Eltern, wenn sie ihre Wickeltasche zum ersten Mal packen, denn schließlich ist der Inhalt bei dieser Art von Tasche das entscheidende. Selbstverständlich richtet sich der Inhalt nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes oder des Babys, aber einige Utensilien gehören als Standardausstattung einfach in jede Wickeltasche. Wie der Name schon vermuten lässt, ist der ursprüngliche Zweck einer Wickeltasche die Beförderung von Utensilien zum Wechseln der Windeln. Wickelunterlage oder Babydecke, kleine Müllbeutel, Feuchttücher, Puder, Pflegecreme und natürlich Ersatzwindeln, deren Anzahl man besser großzügig und abhängig von der Länge des Ausflugs kalkulieren sollte, sind daher Grundausstattung.

Ebenfalls immer dabei sein sollte ausreichend Wechselkleidung für das Kind, denn Eltern werden sehr schnell feststellen, dass eine komplette Wechselausstattung deutlich zu wenig sein kann, denn vor unerwarteten Überraschungen ist man auch unterwegs nie geschützt.

Wichtig ist auch ausreichend Verpflegung für den Nachwuchs in Form von Fläschchen mit bereits abgemessenem Milchpulver, Getränken, Gläschen und allem, was das Kind unterwegs sonst noch bekommen darf. Löffel, Teller oder Schälchen, Lätzchen und Spucktuch werden besser auch mitgenommen.

Kinder, die sich langweilen, werden quengelig, Schnuller und etwas Spielzeug müssen daher ebenfalls Begleiter auf jedem Ausflug sein. Wichtig sind auch gegebenenfalls benötigte Medikamente und Sonnencreme, sowie eine Mütze.

Wickeltasche – Funktionalität trifft Design

Taschen sind die besten Freunde von Frauen und ein stylisches und schönes Design ist bei der Auswahl von höchster Bedeutung. Diese Ansicht macht auch vor der Wickeltasche nicht halt. Glücklicherweise haben Hersteller und Designer dieses Bedürfnis erkannt, sodass es die Wickeltasche inzwischen in den verschiedensten Formen, Arten, Materialien, Designs, Farben und Mustern gibt, die sich alle sehen lassen können, aber häufig von einer Handtasche kaum noch zu unterscheiden sind. Die Auswahl ist dabei reine Geschmackssache, die Funktionalität sollte allerdings nicht aus den Augen gelassen werden.

Sicher ist aber, dass jeder seine Wickeltasche finden wird, die sowohl optische wie auch praktische Merkmale hervorragend verbinden wird. Beliebte Wickeltaschen-Farben sind natürlich Blau, Rosa und Pink, aber auch neutrale Farben wie Beige und Schwarz liegen absolut im Trend. Je nach Design kann man auch eher zu der Casual Bag greifen, dann ist die Tasche eher lässig, doch natürlich kann man auch zu eleganteren Wickeltaschen greifen. Für welche Wickeltasche man sich am Ende entscheidet, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Ein Tipp zur Wickeltasche zum Schluss – wenn ihr Kind öfter auch einmal mit den Großeltern oder anderen Verwandten unterwegs ist, bietet es sich an, eine zweite voll ausgestattete Wickeltasche anzuschaffen, die dauerhaft bei den Familienmitgliedern deponiert wird. Auch eine zusätzliche Wickeltasche im Auto bietet einige Vorteile, denn auf diese Weise ist man immer auf der sicheren Seite, falls man sie doch einmal vergisst oder nicht an das nachfüllen denkt.

 

Wickeltasche online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales