Teilen

Header Weihnachts-Schokokaramellen

„Patrice Fuchs ist Mamabloggerin und demnach also auch Mama, Bloggerin und zusätzlich Kauffrau und Journalistin. Da sie in Schweden geboren ist und oft Sehnsucht in den Norden hat, wird zu Weihnachten viel schwedisches gebacken und gekocht. Beispielsweise diese Nascherei.“

Patrice Fuchs

Anleitung Schokokaramellen

Weihnachts-Schokokaramellen

Zutaten

50 g Butter
3 dl Zucker
3 dl Schlagobers
1 dl helles Sirap
100 g dunkle Schokolade

 

Zubereitung

Was braucht man um weiche schokoladige Karamelle zu kochen? Nicht viel. Einfach Butter schmelzen und zügig die anderen Zutaten dazumischen und dann lange köcheln lassen. Die einzige Herausforderung dabei: Die Masse nimmt beim Köcheln an Volumen zu! Das heißt man braucht einen hohen Topf. Außerdem muss man alle paar Minuten umrühren, damit die Masse nicht unten anbrennt. Sehr wichtig! Ca. 40 Minuten kann die Prozedur dauern. Um herauszufinden, ob die Karamellmasse genug eingedickt ist, nimmt man einen halben Teelöffel davon und lässt sie in ein Glas kaltes Wasser gleiten. Wenn man sie danach zu einem lockeren Kügelchen formen kann, das auch trotz sanften Druck ein Kügelchen bleibt, dann ist die Masse fertiggeköchelt. Danach schüttet man sie auf ein Backpapier, das auf einem Backblech liegt und lässt sie auskühlen.

Zum Verschenken

Aber wir wollen die Schoko-Karamellen auch herschenken! Dazu nehmen wir nett bedrucktes Papier, das leicht glänzt, damit es fettabweisend ist. Zumindest ein bissi. Das drehen wir zu einem Stanizel und klappen den Zipf um und befestigen ihn. Man kann die Schokokaramellen auch in Seidenpapier einschlagen, an den Enden einschneiden und dann auf dem Weihnachtsbaum hängen.

 

Navigation Food Guide

Diese Sales starten heute

Kommende Sales