Teilen


Sommer, Sonne, Grillen – am liebsten auf einem Weber Grill. Es gibt nicht viele Marken, für die sich besonders Männer begeistern, aber Weber Grill gehört definitiv dazu. Der Weber Grill ist inzwischen auf dem besten Weg nicht nur in Amerika, sondern auch in Deutschland zu einem Kultobjekt zu werden und sich damit in die Reihe anderer Kultmarken wie Coca Cola, Red Bull oder Harley Davidson einzureihen.

Meine Familie, mein Auto, mein Haus, mein Garten, mein Weber Grill – Grillen ist Trend und wird jedes Jahr noch beliebter, was neben den Grillfans auch Grillhersteller wie Weber-Stephen freut. Mit Holzkohlegrills und Gasgrills hat sich das Unternehmen aus den USA längst auch einen Namen in Deutschland gemacht und steht inzwischen nicht nur für Grillspaß auf höchstem Niveau, sondern prägt auch einen Lifestyle, der sich in den letzten Jahren zunehmend um das Thema Grillen gebildet hat.

Weber Grill – Kugelgrill in Perfektion

Wer an einen Weber-Grill denkt, der meint in erster Linie einen Kugelgrill, denn an dessen Entwicklung war das Unternehmen Weber-Stephen maßgeblich beteiligt und dieser Grillart verdankt er heute seinen internationalen Erfolg. Der runde Kugelgrill ist der Urtyp von einem Weber Grill und legte den Grundstock für ein Unternehmen, das es in wenig mehr als einem halben Jahrhundert geschafft hat, in zahlreichen Ländern, verteilt über den gesamten Erdball, Niederlassungen aufzubauen und die jeweilige Grillkultur zu beeinflussen. Diese Form des Grills ist dabei alles andere als das stylische Design von Zeichnern oder Designern, sondern die aus der Praxis gegriffene Idee von George Stephen. Der Familienvater hatte sich immer wieder über die Nutzungseigenschaften der bis dahin in nahezu jedem Vorgarten der USA stehenden offenen Grills aus Ziegelsteinen geärgert. Mit dem Urtyp des Kugelgrills legte er den Grundstein für eine neue Grillkultur in den USA und schuf einen dreibeinigen, flexibel positionierbaren Grill, der gut kontrollierbar war und einfacheres und schnelles Grillen ermöglichte.

Weber Grill von einer Schiffsboje zum weltweiten Erfolg

Die USA – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – zumindest solange man die richtigen Ideen hat und die hatte im Jahr 1953 George Stephen. Zu beginn der 60er Jahre des vergangenen 20. Jahrhunderts dominierten Ziegelsteine die Grillkultur innerhalb der USA. Genauer gesagt aus Ziegelsteinen gemauerte Grills, die unverrückbar in fast allen amerikanischen Gärten zu finden waren, denn schon damals war das Grillen in diesem Land eine beliebte Art der Essenszubereitung.

Ein Grillfan war auch George Stephen, allerdings ärgerte er sich gleichzeitig über die typischen Nachteile, die Grills aus Ziegelsteinen mit sich brachten. Neben der Entwicklung von Rauch und Asche, die unweigerlich auf dem Grillgut landete, störte er sich außerdem an der schlechten Kontrollierbarkeit der Flammen und an der nicht vorhandenen Flexibilität bei der Platzwahl.

Die Idee für den Kugelgrill kam George Stephen dann durch Schiffsbojen, die in zwei Hälften geteilt den Grundstein für den Kugelgrill legte. Der Kugelgrill wurde in der Firma Weber, in der George Stephen arbeitete, produziert und zu einem Verkaufsschlager, der bald das Bild in den amerikanischen Gärten ändern sollte. George Stephen gründete dann Weber-Stephen Products LLC und produzierte die Grills fortan professionell, wobei er sie natürlich auch ständig weiterentwickelte und ergänzte.

Seine beiden Hauptziele dabei waren Langlebigkeit und Innovation – Grundsätze, die von Weber Grill auch heute noch weltweit verfolgt werden.

Weber Grill – Das Geheimnis des Deckels

Nein der Deckel an den Kugelgrills ist nicht dafür da, das Grillgut bei plötzlichem Regen vor dem Ertrinken zu retten, sondern vielmehr Teil der Idee, die Weber Grills erfolgreich gemacht und das Grillen revolutioniert hat. Der Deckel am Weber Grill eröffnet zahlreiche Möglichkeiten der Zubereitung von Grillgut und hat eine neue Vielfalt auf den Rost gezaubert, die in den offenen Grills aus Ziegelsteinen nicht denkbar war. Der Weber Grill ermöglichte die Wahl zwischen direktem und indirektem Grillen, wodurch nicht nur das klassische Grillen möglich war, sondern auch das schonende Garen, das aus dem zähesten Fleisch ein leckeres und zartes Steak machen kann. Wichtig bei dieser Art zu Grillen ist die Temperaturkontrolle und die erfolgt über den Deckel.

Dank dem Deckel kann der Weber Grill wie eine Art Umluftherd genutzt werden und das Grillen hat sich eher zu einer Art Outdoor-Kochen weiterentwickelt.

Der Weber Grill heute

Im Laufe der Jahre wurde der ursprüngliche Webergrill ständig weiter entwickelt, wodurch sich das Sortiment jährlich erweiterte. Neben Holzkohlegrills bietet Weber-Stephen inzwischen auch Gasgrills und Elektrogrills an. Dabei haben längst nicht mehr alle Produkte die ursprüngliche Kugelform, aber der Deckel ist weiterhin ein fester Bestandteil von einem Weber Grill.

Von einfachen Modellen, die jedem Geldbeutel den perfekten Grillgenuss ermöglichen sollen, bis hin zu kompletten und aufwendigen Outdoor-Küchen bietet Weber Grill den passenden Grill für alle Ansprüche und für jeden Geschmack. Neben den klassische Grillmethoden mit Holzkohle oder Gas widmet Weber-Grill seine Aufmerksamkeit zunehmend auch den Elektrogrills, denn aus Sicherheitsgründen, dürfen Grills mit offenen Flammen nicht überall verwendet werden und Weber-Grill möchte das Grillvergnügen immer und jederzeit ermöglichen.

Weber Grill – mehr als nur Grills

Weber Grill versteht sich nicht nur als Hersteller von Grills, sondern möchte seinen Kunden auch den Lifestyle rund ums Grillen näher bringen. Jährlich wird daher neues Zubehör auf den Markt gebracht, das die Nutzungsmöglichkeiten des vorhandenen Weber-Grills immer mehr erweitert, sodass nach und nach eine komplette Systemwelt rund um den Weber-Grill entsteht.

Aber auch mit Rezepten, Tipps und Ideen rund um das heiße Thema liefert Weber-Grill unter anderem mit Buch-Bestsellern des amerikanischen Grill-Experten Jamie Purviance wie zum Beispiel „Webers´s Grillbibel“ und hilfreichen Tutorials. Für einen weiteren großen Schritt auf dem Weg von der Marke zur Kultmarke sorgt auch der Sternekoch Johann Lafer, der als Testimonial immer wieder beweist, dass Grillen durchaus Kochkunst ist, die jeder umsetzen kann. Vorausgesetzt natürlich er hat die richtige Ausrüstung!

Dem Verbraucher zu zeigen wie ein Weber-Grill funktioniert und zum Einsatz kommen kann, ist eines der Hauptanliegen des Unternehmens. Die Weber Grillakademie ist ein wichtiger Bestandteil in diesem Konzept und erfährt regen Zulauf von Grilljüngern aus ganz Deutschland. Wobei ein großer Teil der Teilnehmer, die das Kochen mit einem Weber Grill erlernen wollen, tatsächlich Männer sind.

Fest steht: Grillen ist ein Trend, dessen Ende nicht absehbar ist und Weber Grill bietet alles, was man braucht, um diesen Trend zu folgen. Der Weber Grill bestimmt längst auch das Bild in deutschen Gärten, wobei es durchaus auch andere Hersteller gibt, die jedoch kaum in Erscheinung treten.

Diese Sales starten heute

Kommende Sales