Rosa-BadezimmerEin Bad kann so viel mehr sein als nur ein Raum zum Duschen, Zähneputzen und Schminken. Mit der richtigen Gestaltung können Sie wahre Traumbäder schaffen! Dort fühlt man sich wie im Spa, nimmt gerne ein langes Bad, genießt die Regendusche und lässt einfach mal die Seele baumeln. Abseits von herumstehenden Putzmitteln und aufgetürmten Toilettenpapierrollen kann man sich in einem Traumbad mit modernen sanitären Einrichtungen und einem abgestimmten Lichtdesign richtig wohlfühlen.

Westwing möchte aus jedem Zuhause ein schönes Zuhause machen! Wir verbringen alle sehr viel Zeit im Bad, bei Frauen kommen für das Duschen, Haare waschen, Föhnen , Schminken und sonstige Schönheitsoptimierungen schnell mal ein bis zwei Stunden pro Tag zusammen. Führt man all diese nötigen Aufgaben in einem Traumbad aus, wirken sie schon viel weniger aufwändig und mehr wie ein Vergnügen. Da verbringt man auch gerne noch ein paar Minuten länger unter der Dusche!

Was Traumbäder haben müssen

duschwandEs gibt ein paar Dinge, die unbedingt in einem Traumbad zu finden sein müssen. Sehr wohltuend für die tägliche Körperpflege ist zum Beispiel eine Regendusche. Diese Dusche besteht aus einem besonders großen runden oder eckigen Duschkopf, der mittig über der Duschwanne hängt. So kann man gemütlich unter der Dusche stehen und muss sich nicht wegen des kurzen Duschkopfs verdrehen und an die Wand drücken. Das Wasser aus der Regendusche ist besonders gleichmäßig und weich, eben wie in einem Regenschauer. Zudem prasselt es auf den ganzen Körper gleichzeitig herab, sodass man nicht unter dem Strahl herumlaufen muss, um überall nass zu werden. Die Duschkabine sollte in jedem Fall aus Glas sein, je nach Vorliebe eventuell mit Milchglaseinsätzen in der Mitte der Scheibe als Sichtschutz.

Eine Erweiterung zur Dusche ist eine Badewanne. Sie schafft ein ganz besonders entspannendes Wellness-Vergnügen. Gerade modern sind freistehende Badewannen. Sie haben entweder moderne, schlichte Formen oder sind auch im Retrodesign mit verspielten Füßen und Armaturen beliebt. Für freistehende Badewannen wird jedoch ein großes Badezimmer benötigt. Wer nicht so viel Platz hat, kann auch eine normale Badewanne an der Seite oder eine Eckbadewanne sehr schön in den Raum einlassen.

Die dritte wichtige Institution im Bad ist der Waschtisch. Derzeit geht der Traumbäder-Trend hin zu Waschschüsseln statt traditioneller Waschbecken. Diese Schüsseln, Glasteller oder Schalen stehen auf einem Waschtisch aus dunklem Holz, Marmor oder Mosaikfliesen. So bleibt genug Platz, um einen Seifenspender und Dekoratives wie Pflanzen oder Kerzen aufzustellen.
Auch um eine Toilette kommt man natürlich nicht herum im Traumbad. Für das stille Örtchen gibt es inzwischen auch ausgefallene Designs, die es schöner aussehen lassen. In einem Badezimmer mit allen Annehmlichkeiten darf auch ein Bidet nicht fehlen.

Designs für Traumbäder

Was ein Bad erst zu einem Traumbad macht, ist das Design. Neben modernen sanitären Anlagen, die perfekt zueinander passen, zählt der Gesamteindruck durch die Farbgestaltung und die Lichtinstallationen.

Bad für Naturfreunde: Wer sich sein Traumbad Traumbadvorstellt wie ein Bad unter einem Wasserfall im Regenwald, sollte es naturnah gestalten. Setzen Sie dunkle Hölzer für den Waschtisch oder auch die Wandverkleidung hinter dem Spiegel ein. Farbakzente in Waldgrün oder eine Fototapete mit einem Wald- oder Bambusmotiv bringen den Regenwald zu Ihnen nach Hause! Zusätzlich kann grüne, indirekte Beleuchtung hinter der Badewanne oder dem Waschbecken eine angenehme Atmosphäre schaffen. Bei der Deko sollten sie Pflanzen einbeziehen oder einfach ein paar Zweige in einer schönen Vase. Auch schöne Steine in Glasgefäßen oder Holzschalen sind sehr dekorativ.

holzbadewannenBad für Puristen: Freunde des geradlinigen Designs werden an einem schwarz-weißen Bad ihre Freude haben. Wählen sie große, rechteckige Bodenfliesen in schwarz aus. Wunderschön sind matte Fliesen im Style von Schieferplatten. Wer Hochglanz bevorzugt, kann über schwarze Fliesen mit leichtem Glitzereffekt nachdenken. Um den dunklen Boden auszugleichen, sollten für die Wand weiße oder cremefarbene Fliesen gewählt werden. Zudem sind die sanitären Einrichtungen weiß. Für die Verkleidung der Wanne oder auch als Highlight-Streifen an einer Wand in der Dusche können kleine schwarze Steine oder Fliesen so in Form geschnitten werden, dass sie an ein natürliches Mauerwerk erinnern. Waschbecken, Wanne und Toiletten sollten harte Kanten aufweisen, um das Design zu unterstreichen. Für die Beleuchtung passen gut Deckenspots oder sogar kleine LEDs im Boden.

Wie Sie Ihr Traumbad auch gestalten wollen, es wird wahrscheinlich leider recht viel Arbeit mit sich bringen, da sich für wahre Traumbäder größere Umbauten mit dem Austausch der alten sanitären Einrichtungen und einem Neuanbringen der Fliesen kaum vermeiden lassen. Allerdings lohnt sich der Aufwand! Denn nach dem Umbau können Sie sich über ein wunderschönes Traumbad freuen, das Sie den Umbau schnell vergessen lässt!

Traumbäder online kaufen? So funktioniert Westwing:

Diese Sales starten heute

Kommende Sales