Tontöpfe

Tontöpfe

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingTontöpfe-Guide

Das Töpfern ist das älteste Handwerk der Menschheit. Die ältesten Tonfiguren, die gefunden wurden, sind über 24.000 Jahre alt. In Asien wurden Keramikgefäße erstmals vor ca. 15.000 Jahren zum Kochen verwendet und die Ägypter und Römer sind bekannt für die Herstellung von Tontöpfen und Gefäßen zur Aufbewahrung oder Zubereitung von Speisen. Heute werden Tontöpfe nach wie vor in verschiedenen Bereichen des Haushalts genutzt: als Gefäße für Blumen und Pflanzen im Haus oder im Garten, sowie als Töpfe zum Kochen und Garen von Speisen.

Für Westwing spielen sowohl die Dekoration von Balkon und Garten, als auch exklusive und funktionale Küchenhelfer eine große Rolle. In beiden Bereichen bieten wir in Themen-Sales tolle Produkte und in unserem Magazin bekommen Sie ideenreiche Inspirationen dazu. Mediterrane Tontöpfe für draußen gehören genauso zum Wohlfühl-Ambiente wie ein Tontopf zum Kochen, in dem Sie leckere Speisen für sich und Ihre Gäste zaubern können.

Tontöpfe glasiert oder unglasiert

Tonware ist eine Untergruppe der Keramik und unterscheidet sich im Wesentlichen darin, ob sie glasiert oder unglasiert ist. Tontöpfe mit Glasur werden mehrfach bei hohen Temperaturen gebrannt und sind nach dem Aushärten wasserdicht. Sie werden besonders gern als Vasen im Innenbereich genutzt. Das Platzieren auf Holzmöbeln oder Parkett ist unproblematisch, da sie beim Gießen keine Wasserflecken bilden.

Tontöpfe für Garten und Haus

Unglasierte Töpfe werden nur einmal bei niedrigerer Temperatur gebrannt und sind wasserdurchlässig, was sie für drinnen ungeeignet macht, aber auf Balkon und Garten zum idealen Pflanz-Partner. Die bekannteste Form unglasierter Tontöpfe ist Terrakotta. Die ursprünglich aus Italien stammenden Gefäße („terra cotta“ = gebrannte Erde) bringen mediterranes Feeling in den heimischen Garten und bieten zahlreiche Vorteile: beim Gießen oder auch bei Regen speichert der Tontopf Wasser und gibt es nach und nach an die Pflanzen ab. Außerdem ist das Material atmungsaktiv und lässt Luft an die Wurzeln der Pflanzen.

Tontöpfe in der Küche

Ton- oder Keramikgefäße gibt es in der Küche häufig: als Schalen oder Auflaufformen sind sie meist glasiert und in allen Formen und Farben erhältlich. Seit den 70er Jahren erfahren aber auch Tontöpfe ohne Glasur, wie der Römertopf, ein Revival in der Küche. Wie der Name schon sagt, verwendeten bereits die Römer den Tontopf, um ihre Speisen darin zu garen und sie vor der Asche des Feuers zu schützen.

Das Besondere am Tontopf: in ihm garen Fleisch und Gemüse sehr schonend, ohne die Zugabe von Fett. Nährstoffe und Geschmack bleiben vollständig erhalten. Der Topf wird vor dem Kochen bis zu einer Stunde gewässert – die aufgesogene Flüssigkeit geben Tontöpfe während dem Garen an die Speisen ab. Insbesondere Fleisch wird also durch die Garung im eigenen Saft köstlich zart und geschmackvoll. Neben dem Römertopf ist noch die marokkanische Tajine als Tontopf zum Kochen bekannt.

Ob Garten, Balkon oder Küche – Tontöpfe können in verschiedenen Bereichen mit ihren tollen Material-Eigenschaften auftrumpfen und sind nicht nur unheimlich praktisch, sondern auch noch besonders hübsch anzusehen. Perfekt für einen mediterranen Wohnstil!

Tontöpfe im Garten

Damit Ihre Tontöpfe (glasiert oder unglasiert) im Garten besonders gut zur Geltung kommen, sollten Sie diese natürlich in das bestehende Gartenbild integrieren. Bei einem unglasierten Tontopf fällt dies leichter, da er durch seinen gegebenen Farbton die Natürlichkeit und Schönheit Ihres Gartens gekonnt widerspiegelt. Doch ein letztes i-Tüpfelchen fehlt noch zur perfekten Gestaltung vom wunderschönen Tontopf: Blumen. Damit wird der rustikale naturfarbene Tontopf auch zum farblichen Blickfang und das Beste dabei ist, dass die Blumen je nach farblichen Vorlieben und Wünschen jederzeit schnell ausgetauscht oder unplatziert werden können.

Tontöpfe glasiert und unglasiert

Füllen Sie mit Tontöpfen auch unscheinbare Ecken Ihrer Terrasse und Ihres Gartens mit neuem Leben, bunten Farben und natürlichem Charme! Für besonders gute Laune sorgen leuchtend gelbe Husarenknöpfe (auch als Miniatursonnenblumen bekannt) oder die wunderschöne Margeriten. Bei den jeweiligen Pflanzen sollte man aber immer darauf achten, dass diese sich in der jeweiligen Form der Tontöpfe auch gut entfalten können und somit die Möglichkeit haben prächtig zu gedeihen. Deshalb ist es ab und an nötig, die Pflanzen in größere Tontöpfe umzupflanzen, um deren Wachstumsprozess nicht durch zu wenig Platz einzudämmen.

Gerade im Garten wird den Tontöpfen einiges abverlangt. Ob Regen, Wind oder Sonne – sie müssen einiges aushalten. Im Normalfall braucht man bei den Tontöpfen keine Bedenken zu haben. Sie sind sehr robust und lassen sich nicht so leicht beschädigen. Und falls bei heftigen Stürmen kleine Schäden auftreten, wirken diese oft sehr schön und geben den Tontöpfen einen Vintage-Flair.

Tontöpfe online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales