Teakmöbel

Teakmöbel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingTeakmöbel-Guide

Teakmöbel gehören ohne Frage zu den begehrtesten und kostbarsten Möbeln überhaupt. Vor allem in Sachen Gartenmöbel und Gartenzubehör wollen wir nicht ohne sie leben! Das liegt an den fantastischen Eigenschaften des Teakholzes, aber auch an seiner samtigen Haptik und der wundervollen Optik. Was muss man rund um Anschaffung und Pflege von Teakmöbeln wissen?

Teakmöbel überzeugen aufgrund Ihrer tollen Optik und hervorragenden Widerstandsfähigkeit. Wir bei Westwing lieben wundervolle Möbel und bezaubernde Wohnaccessoires – und Teakmöbel gehören dazu! Denn Sie verbinden Schönheit und Zweckmäßigkeit in der reinsten Form. Neben ihrer Ästhetik sind sie außerdem noch robust und prima geeignet für den Einsatz im Garten oder auf Ihrer Terrasse. Möbel aus Teakholz gibt es daher als Esstisch, Gartentisch, Balkonstuhl, Couchtisch und vieles mehr. Entdecken Sie bei uns großartige Teakmöbel!

Die vielen Vorteile von Teakholz

Teakholz hat viele besondere Eigenschaften, die Teakmöbel so unvergleichlich machen.

  • Teakmöbel sind nach vier bis fünf Jahren sehr hitzebeständig. Dies liegt an dem kautschukhaltigen und öligen Holz, das sich so selbst vor Hitze und Kälte schützen kann.
  • Möbel aus Teak sind daher auch relativ wasserfest. Sie trotzen so Wind und Wetter. Ein sehr toller Vorteil dabei: Teakmöbel verformen bei Feuchtigkeit so gut wie gar nicht. Auch direkte Lichteinstrahlung verändert die Farbe des Holzes kaum.
  • Teakholz ist sehr robust gegen Abrieb. So können Sie Ihre Teakmöbel regelmäßig und intensiv nutzen – ohne sich Sorgen um Verschleiß zu machen!
  • Schädlinge wie Pilze oder Insekten aber auch Chemikalien machen Teakholz aufgrund seines hohen natürlichen Ölgehalts, seiner Festigkeit und Härte nichts aus.
  • Wenn man Teakholz anfasst, fühlt es sich fast wie Samt an. Ein ganz besonderes Erlebnis!
  • Möbel aus Teakholz erstrahlen in satten roten und goldenen Farben. Auch die Maserung kann sich blicken lassen: Filigrane dunkelbraune Streifen durchziehen die goldene Basis. Teakmöbel sind ein echter Augenschmaus!
  • Pflege ist bei Teakholzmöbeln kaum nötig. Wenn Sie die Ursprungsfarbe erhalten wollen, sollten Sie das Holz behandeln (Pflegehinweise folgen). Aber auch wenn Sie nichts tun, beeinträchtigt das die Lebensdauer dieser Möbel nicht. Nur die Oberfläche erhält einen silbern-gräulichen Schimmer.

Wer Holz dafür liebt, dass es direkt aus der Natur kommt, ohne Schadstoffe und wunderschön anzusehen ist, der wird sich für Teakmöbel begeistern. Denn diese vereinen alle Vorteile von Holz, ohne die Nachteile zu besitzen.

So kreieren Sie für Ihre Teakmöbel einen herbstlichen Look

Teakmöbel als Gartenmöbel

Teak ist überall ein wunderschönes Material, weswegen ein Esstisch, ein Beistelltisch oder ein Sofa aus Teak absoluter Luxus sind. Aber vor allem im Außenbereich kommt Teak zum Einsatz, weil es da Sinn macht, die Stärken des Edelholzes zu nutzen. Teakmöbel haben den Vorteil, dass man sie einfach draußen stehen lassen kann: So muss man Gartentische, Gartenbänke, Gartenliegen oder Stühle gar nicht erst immer zusammenklappen und hinein räumen, wenn es anfängt zu regnen. Allerdings muss man den Stuhl, Tisch oder die Bank aus Holz nach einem Winter im Garten wieder etwas aufmöbeln!

Teakmöbel-Pflege

Teakmöbel haben eine wunderschöne Farbe, aber wenn sie trocken werden, bekommen sie einen silbernen Schimmer. Manchen gefällt das, aber man sollte die Teakmöbel trotzdem regelmäßig pflegen, damit sie auch nach Jahren noch aussehen wie am ersten Tag.

  • Deshalb sollte man sie jedes Frühjahr, bevor die Gartensaison wieder losgeht, zuerst mit warmen Wasser und einer Wurzelbürste abschrubben, damit sich die Patina löst, die sich über den Winter auf die Teakmöbel gesetzt hat.
  • Manche geben dem Putzwasser auch noch ein wenig Schmierseife oder Essig hinzu, oder schrubben die Teakmöbel mit etwas Backpulver. Schmierseife ist eine traditionsreiche Seife, die Schmutz von natürlichen Materialien gut löst. Essig ist sauer, und Teakmöbel gegen Säure unempfindlich sind, macht ihnen das nichts aus, die Holzfasern allerdings ziehen sich zusammen und sind so weniger anfällig!
  • Backpulver ist ebenfalls ein Geheimtipp aus Großmutters Zeiten für Möbel aller Art. Sein Hauptbestandteil ist Natron, das früher zum Putzen von allen schwierigeren Flecken verwendet wurde und den Schmutz einfach wegschäumt.
  • Sind die Teakmöbel gesäubert, muss ihre natürliche Schutzschicht wieder hergestellt werden. Das geschieht durch Ölen. Für Teakmöbel gibt es entweder ein spezielles Teaköl, oder man nimmt ein hochwertiges Pflanzenöl wie Leinöl oder Olivenöl.

Egal, ob Tische, Stühle, Hocker, Schränke oder andere Möbel, Teakmöbel sind immer eine Freude zum Ansehen, Anfassen und Benutzen – manchmal ein Leben lang!

Teakmöbel online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales