Teilen

Food_Superfoods_bnr_top

Goji, Chia und Matcha sind absolute Fremdwörter für Sie? Dann sind Sie noch nicht in die Welt der Superfoods eingetaucht! Denn wo unsere Vorfahren sich noch von Lebensmitteln ernährten, die im heimischen Garten wuchsen, sind diese der modernen Food-Trend-Szene nicht genug. Heute sollen mysteriöse Beeren und exotische Zusätze in unserem Essen dafür sorgen, dass wir fitter, gesünder und schlanker werden.
Superfoods werden natürlich vorkommende Lebensmittel genannt, die eine außergewöhnliche Ansammlung von Nährstoffen in sich vereinen. Voll gepackt mit Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen und Antioxidantien haben sie sich fast alle aus besonders fernen Ländern den weiten Weg in unsere Frühstücksschalen, Smoothiebecher oder Trinkgläser gebahnt. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Superfoods und erklären, wie sie Ihr Essen und Ihre Gesundheit bereichern.

Food_Superfoods_bnr_1_2

Die kleinen, weiß bis schwarzen Samen aus Südamerika sind die Vorreiter der Superfoods, denn sie haben es in sich: Chia Samen haben doppelt so viel Kalium wie Bananen, drei Mal mehr Eisen als Spinat, fünf Mal so viel Kalzium wie Milch und drei Mal mehr Antioxidantien als Heidelbeeren! Gegessen werden Sie als Gel-Pudding, denn weicht man sie auf quellen sie um das 10 fache und machen so lange satt.

 

Die birnenförmige Frucht – ursprünglich aus Südmexiko – gilt als die fettreichste und zugleich als eine der gesündesten. Denn die ungesättigten Fettsäuren senken Cholesterin und liefern Energie. Dazu kommen entwässerndes Kalium, Vitamin E und Eisen, Folsäure und viele Ballaststoffe. Vielfältig ist die Avocado noch dazu: Sie kommt im Salat, als Brotaufstrich oder im Smoothie zum Einsatz.

 

Die beiden Wunderbeeren sorgen für Farbe in unserem Frühstück und gelten als Energiespender und Jungbrunnen. Die Acai-Beere aus dem brasilianischen Dschungel und die asiatische Goji-Beere sind reich an Vitaminen, Eisen und Antioxidantien, die freie Radikale abfangen und damit die Haut straff halten und das Immunsystem stärken. Beide Beeren sind meist in Form von Pulver, Saft oder getrocknet erhältlich.

 

Was Sie für Ihre Gesundheit tun können? Abwarten und Tee trinken! Am besten grünen Tee, denn er wirkt nicht nur beruhigend und entspannend, sondern stärkt das Immunsystem, fängt freie Radikale ab und macht dank Koffein länger wach als Kaffee. Die Trend-Variante ist Matcha, gemahlene Teeblätter, die noch wirkungsvoller sind, weil sie, nach dem Aufschäumen mit dem Matcha-Besen, aufgelöst mitgetrunken werden.

 

Die Kokosnuss und speziell das aus ihr gewonnene Öl schmeckt nicht nur hervorragend, sondern lindert Infekte, stärkt das Immunsystem und fördert die Verdauung. Noch dazu kann man es sehr hoch erhitzen, so eignet es sich ideal zum Braten, Backen und Kochen. Von außen angewendet sorgt es für glatte Haut und kräftiges, gesundes Haar – ein echtes Superfood!

Weitere Superfoods von unseren Partnern

Kristina von bonnyundkleid.com

bonnyundkleid.com

„Weil man sie ganz leicht selbst anbauen kann, sind derzeit Kresse und Sprossen meine Lieblings- Superfoods. Ich ziehe zum Beispiel Mungobohnenkeimlinge, Kresse oder Weizengras gerne selbst in Gläsern mit etwas Wasser auf. Nach wenigen Tagen kann man die Sprossen bereits verwenden – am liebsten esse ich sie dann auf frischem Brot. Aber auch als i-Tüpfelchen für Salate oder Fischgerichte sind die Sprossen ideal. Mit den vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien sind sie außerdem perfekt, um der Gesundheit etwas gutes zu tun.“

bonnyundkleid.com

Titel www.healthylena.de

„Das Superfood Maca habe ich erst relativ spät für mich entdeckt, dennoch ist es mittlerweile aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ob in Smoothies, für mein morgendliches Frühstück oder zum Backen – Maca verwende ich auf vielfältigste Art. Besonders der karamell artige Geschmack und die positiven gesundheitlichen Effekte, die man der Wurzel nachsagt, haben Maca schnell zu einem meiner liebsten Superfoods werden lassen.“

www.healthylena.de

Lena von www.healthylena.de

Diese Sales starten heute

Kommende Sales